Clicks536
21. OKTOBER - SELIGER KAISER KARL VON ÖSTERREICH Kaiser Karl I. Franz Joseph Ludwig Hubert Georg Maria (* 17. August 1887 in Persenbeug; † 1. April 1922 in Funchal auf Madeira) war von 1916 bis …More
21. OKTOBER - SELIGER KAISER KARL VON ÖSTERREICH

Kaiser Karl I. Franz Joseph Ludwig Hubert Georg Maria (* 17. August 1887 in Persenbeug; † 1. April 1922 in Funchal auf Madeira) war von 1916 bis 1918 der letzte Kaiser von Österreich und wurde im Jahre 2004 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Karl von Österreich wurde am 17. August 1887 auf Schloss Persenbeug in Niederösterreich geboren. Er wurde von Kindheit an katholisch erzogen und so war ihm der Glaube von Anfang an sehr wichtig. Ganz besonders liebte und verehrte er das Heiligste Herz Jesu. Von einer stigmatisierten Klosterfrau bekam er die Prophezeiung, dass er große Leiden und Angriffe erleiden werde.

Im August 1907 wurde Karl volljährig. Er lernte einige Jahre später die 1892 geborene Prinzessin Zita von Bourbon-Parma kennen. Am 13. Juni 1911 wurde in Pianore (Toskana) die Verlobung im engsten Familienkreis gefeiert. Am Vormittag überreichte Karl seiner Braut den Verlobungsring und am Nachmittag sagte er gleichsam als Erklärung zu ihr: "Nun müssen wir uns gegenseitig in den Himmel helfen!"
Im Jahr 1911 heiratete Karl Zita von Bourbon-Parma. Auf dem Hochzeitsring ließ Karl folgendes eingravieren: Sub tuum praesidium confugimus, sancta Dei genitrix. "Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, Heilige Gottesgebärerin!" Sie bekamen in den ersten zehn Jahren ihrer Ehe acht Kinder.
Am 21. November 1916 wurde Karl nach dem Tod von Kaiser Franz Josephs zum Kaiser von Österreich ausgerufen. Er stand damit sofort mitten im Ersten Weltkrieg, bei dem er die Friedensbemühungen Papst Benedikt XV. stark unterstützte. In Österreich selbst startete er eine beispielgebende Sozialgesetzgebung im Sinne der christlichen Soziallehre.
Am 11. November bzw. 13. November 1918 verzichtete der Kaiser auf seine Herrscherrechte über die österreichische bzw. ungarische Reichshälfte. Allerdings dankte er nicht formell ab. Er wurde daraufhin nach Madeira verbannt. Dort starb er krankheitsbedingt am 1. April 1922. Seine letzten Worte in den Armen seiner geliebten Frau waren: "Mein Jesus, Dein Wille geschehe – Jesus." Noch vor seinem Tod sagte Karl: "Ich verzeihe allen meinen Feinden, allen, die mich beleidigt haben und gegen mich gearbeitet haben."

Hier die ergreifende Schilderung vom heiligmäßigen Sterben des Seligen Karl: Am 1. April 1922 flüstert er seiner Gemahlin zu: “Ich sehne mich so sehr danach, mit Dir heim zu gehen. Warum wollen sie uns nicht heim gehen lassen?” Sie hält ihn die längste Zeit des Morgens in ihren Armen, und er empfängt die Heilige Kommunion und die Sterbesakramente. In seinem Schlafzimmer wird das Heilige Messopfer gefeiert, und Karl versucht, ein Kruzifix in seinen Händen zu halten. Kurz nach Mittag versucht er das Kruzifix zu küssen und flüstert: “Dein Heiliger Wille geschehe. Jesus, Jesus, komm! Ja – ja. Mein Jesus, Dein Wille geschehe – Jesus.” Ein letztes Mal flüstert er “Jesus” und haucht sein Leben aus."

Am 3. Oktober 2004 wurde er von Papst Johannes Paul II. in Rom selig gesprochen.
Sein Gedenktag ist der 21. Oktober, der Hochzeitstag mit seiner Frau Zita.

SELIGER KARL VON ÖSTERREICH, BITTE FÜR UNS UND UNSER HEIMATLAND!