Clicks2.7K
de.news
8

Papst Franziskus hat um die kindliche Zurechtweisung gebeten

Die September-Zurechtweisung des Dokuments „Amoris Laetitia“ von Papst Franziskus entspricht seiner „wiederholten Einladung zum Dialog“. Das sagte Prälat Nicola Bux, ein Liturgiker, der Benedikt XVI. nahe steht, vor La Fede Quotidiana (5. Oktober). Bux fügte hinzu: „Der Pontifex hat um eine faire und offene Debatte gebeten und das griechische Wort Parrhesia verwendet, was soviel wie klar reden bedeutet.“

Bild: Nicola Bux, #newsQpqyzqdjvo
Stelzer
Zu Heiligen Kreuz ! So folgt eine Enttäuschung auf die andere. Unfassbar daß so kluge Leute so locker auf Logik verzichten können. wie die Änderung der 2000Jahre alten Lehre durch diesen Papst Und Jesus sagt, man kann ihn beleidigen aber den Heiligen Geist zu beleidigen kann nicht verziehen werden
Eugenia-Sarto
@Sandorn und @niclaas ! Vielen Dank für ihre aufklärenden Beiträge!
niclaas
@Sandorn P. Karl Wallner dürfte bei Missio nur geparkt sein, um noch ein wenig Erfahrungen in einer weiteren Kircheninstitution zu sammeln und sich zu vernetzen. Das braucht keine 10 Jahre üblicher Missio-Dienstzeit, bis er als Bischofskandidat gezogen wird (St. Pölten?). Diesen Ehrgeiz hat er und darum wird er auf Teufel komm raus in Sachen Papst den Ball flach halten. Papolatrie trifft …More
@Sandorn P. Karl Wallner dürfte bei Missio nur geparkt sein, um noch ein wenig Erfahrungen in einer weiteren Kircheninstitution zu sammeln und sich zu vernetzen. Das braucht keine 10 Jahre üblicher Missio-Dienstzeit, bis er als Bischofskandidat gezogen wird (St. Pölten?). Diesen Ehrgeiz hat er und darum wird er auf Teufel komm raus in Sachen Papst den Ball flach halten. Papolatrie trifft völlig zu. Man reagiert in Heiligenkreuz entsprechend auffallend nervös auf Prof. Starks Unterstützung der Correctio, rein emotional und ohne inhaltliche Argumente.
Sandorn
@niclaas An der Hochschule Heiligenkreuz gibt es inzwischen einen Debattierclub, der auf Facebook auch beworben wird.
Was auffällt ist, dass die Hochschule sich bisher nicht im öffentlichen Diskurs zur Verteidigung der unveränderlichen, ungekürzten katholischen Glaubens- und Morallehre sowie Tradition eingebracht hat.
Was auffällt ist die jüngst auf der Webseite der Hochschule veröffentlichte …More
@niclaas An der Hochschule Heiligenkreuz gibt es inzwischen einen Debattierclub, der auf Facebook auch beworben wird.
Was auffällt ist, dass die Hochschule sich bisher nicht im öffentlichen Diskurs zur Verteidigung der unveränderlichen, ungekürzten katholischen Glaubens- und Morallehre sowie Tradition eingebracht hat.
Was auffällt ist die jüngst auf der Webseite der Hochschule veröffentlichte Erklärung:
www.hochschule-heiligenkreuz.at/15-okt-2017-mit…

Was auch gut ist zu wissen ist: der scheidende Rektor P. Karl Wallner ist seit Sept. 2016 auch der Nationaldirektor von Missio = päpstliche Missionswerke in Österreich. Er lässt die ganze Welt teilhaben an seiner "emotional-getragenen Begeisterung" für Franziskus. X-mal erzählt er von seinen Begegnungen mit dem Papst...... zitiert diesen..... Der Missio hat er einen neuen Außenauftritt beschert, den auch die ganze Welt mitverfolgen darf.
Diese Papolatrie konnte er 1 Jahr lang in seiner Funktion als Rektor in die Hochschule und das Kloster Heiligenkreuz streuen. Er war und ist eine bestimmende Figur in Heiligenkreuz, freundlich gesagt. Da gibt es ja rundum viele Erfahrungen dazu.....

Fazit: Die Doppelfunktion hat ihre Rolle dominierend ausgespielt, das Unkraut Papolatrie ist gesät. Es spricht nicht für den Ort der Lehre und Wissenschaft, dass sich dies so verbreiten konnte bis dahin, dass es die jüngste Erklärung gibt, der Abt gemeinsam mit dem scheidenden Rektor!
Sancta
Nur weis Prälat Nicola Bux nicht, dass das alles Franziskus kaum interressiert 🧐
Carlus
1. Bergoglio ist davon überzeugt nur sein Stil ist klar und deutlich,
2. Gott in der Heiligsten Dreifaltigkeit hat sowohl in der göttlichen Offenbarung (Heilige Bibel) und in der Kirche undeutlich ist
3. er uns seine Freunde in der freimaurischen klaren Sprache der Welt und dem Menschen verdeutlichen nun die klare Wahrheit.
Hochmut kommt vor dem Fall und Freimaurer fallen sehr tief,
Eugenia-Sarto
Das ist interessant. Wann beginnt wohl der Dialog?
niclaas
Diese Tatsache müßten sich Abt und ehemaliger Rektor von Heiligenkreuz eine Woche lang an die Stirn heften. Mal abgesehen davon, was das wieder für einen Schatten auf ihr mühsam poliertes theologisches Niveau wirft.