Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks1.2K

Diese wunderbaren Päpste haben nicht herumgejammert, sondern den Glauben verkündet

Sie haben heiligmässig die Kirche geschützt durch ihre Frömmigkeit und ihre katholische Lehre. Ihr Glaube war stark und verteidigte die immerwährende Lehre der Kirche. Häretische Aussagen haben sie niemals gemacht, auch nicht andeutungsweise. Keiner hatte Zweifel, dass sie rechtmässige Päpste waren.
Diese Päpste haben allerdings schon den Modernismus gekannt und davor gewarnt. Sie wussten um die Feinde der Kirche genau Bescheid und verurteilten jede Häresie.

Jeder dieser Päpste hat für die Kirche gelitten und sein Leben aufs Spiel gesetzt. Pius IX. musste unter Lebensgefahr aus dem Vatikan fliehen. Doch er regierte die Kirche immer vorbildlich. Nicht umsonst ist er ein Seliger. Sein grosses Verdienst ist die Abweisung der Irrtümer durch die Verurteilung von 80 Sätzen in seinem sog. Syllabus. Ausserdem verdanken wir diesem Papst das grosse Mariendogma von der ohne Erbsünde empfangenen Muttergottes. weiterhin gebührt ihm grosse Achtung für die Einberufung des Ersten Vatikanischen Konzils, auf dem das Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit und das Dogma des Jurisdiktionsprimates des Papstes verkündet wurde. Leider musste das Konzil vorzeitig abgebrochen werden, weil ein Krieg ausbrach.

Der heilige Papst Pius V. war ein strenger und heiliger Papst in Zeiten grosser kirchlicher Wirren und Niedergang in Volk und Priesterstand. Er war der Reformpapst, der nach der Abspaltung der Protestanten von der Kirche alle Kräfte aufbot, um die grossen katholischen Reformbeschlüsse des Trienter Konzils überall durchzusetzen. Ihm zur Seite stand der heilige Karl Borromäus.

Papst Pius XII. arbeitete stets bis zur Erschöpfung für das Wohl der Kirche und der Seelen. Er sah voraus, welch verderbliche Irrtümer über die Kirche hereinbrechen würden. Ein marianischer Papst, der "Fatimapapst", der die Kirche in schwerer Zeit, während des zweiten Weltkrieges führte. Er tat sich besonders hervor durch grosse Liebeswerke für die Kriegsgefangenen, für Vermisste und für verfolgte Juden.
Lutrina
Wie wahr, wie wahr...
Leider ist es gerade auch in Kreisen der Tradition üblich zu jammern und zu verurteilen statt zu verteidigen. Über die Kirche, die Gesellschaft, den Sittenverfall, etc pp. Sich dann aber in der Tradi-Blase einigeln, jeden Kontakt zur Welt soweit als möglich meiden, der Vergangenheit nachtrauern, somit rein gar nichts zu verändern und so letztendlich dem Satan in die Hände …More
Wie wahr, wie wahr...
Leider ist es gerade auch in Kreisen der Tradition üblich zu jammern und zu verurteilen statt zu verteidigen. Über die Kirche, die Gesellschaft, den Sittenverfall, etc pp. Sich dann aber in der Tradi-Blase einigeln, jeden Kontakt zur Welt soweit als möglich meiden, der Vergangenheit nachtrauern, somit rein gar nichts zu verändern und so letztendlich dem Satan in die Hände zu spielen. Wissen die Piusbrüder etwa nicht, daß die christliche Religion eine Religion des Kampfes ist und nicht des Lamentierens?
Aber am Ende der Zeiten wird niemand gefragt werden wieviel er gejammert hat, sondern was er gegen die unchristlichen Zustände unternommen hat.
Deshalb raus aus der Blase, rein in die Gesellschaft und Politik (Stichwort AfD) und seinen Mann stehen.
Alexander VI. and one more user like this.
Alexander VI. likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Der hl. Franz von Sales (mein Lieblingsheiliger) sagte: Mit einem Tropfen Honig rettet man mehr Seelen als mit einem Fass Essig.
Lutrina and one more user like this.
Lutrina likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Carlus and 2 more users like this.
Carlus likes this.
Radulf likes this.
Sancta likes this.
Tesa
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Carlus likes this.
alfredus
Diese genannten Päpste waren alle Garanten für den reinen katholischen und apostolischen Glauben. Sie alle hatten das Charisma der Heiligkeit, den sie auch ausstrahlten. Dagegen weiß man heute nicht mehr was "Heiligkeit " ist ! Das zeigt der Abbau der Sakralität und die vielen geduldeten Sakrilegien ! Heiligkeit ist ein Fremdwort und zu einer Beliebigkeit verkommen, die man bestimmten Personen …More
Diese genannten Päpste waren alle Garanten für den reinen katholischen und apostolischen Glauben. Sie alle hatten das Charisma der Heiligkeit, den sie auch ausstrahlten. Dagegen weiß man heute nicht mehr was "Heiligkeit " ist ! Das zeigt der Abbau der Sakralität und die vielen geduldeten Sakrilegien ! Heiligkeit ist ein Fremdwort und zu einer Beliebigkeit verkommen, die man bestimmten Personen einfach anhängt und das auch ohne eines der vorgeschriebenen Wunder !
Eugenia-Sarto likes this.
Darum müssen wir aufpassen, dass wir nicht die Freude über unseren wunderbaren Glauben verlieren in dieser dunklen Zeit. Gott ist ja selbst in uns und beschützt uns und spricht dauernd zu uns, wenn wir die geistigen Ohren öffnen.Und auch die Muttergottes wird nicht zulassen, dass wir verkommen und in die Irre gehen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
gennen likes this.
Radulf and one more user like this.
Radulf likes this.
Gestas likes this.
Mir vsjem
Kann man nur zustimmen.
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Vered Lavan and 6 more users like this.
Vered Lavan likes this.
alfredus likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
Susi 47 likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
matermisericordia likes this.
Gestas likes this.
Wer sich nicht immer ärgern will oder resigniert und traurig oder empört und wütend seine Kräfte verlieren will über die heutigen Irrtümer, Modernismen aller Art, Kämpfe gegen die heilige Tradition, Sakrilegien, Kirchenzerstörungen und - entweihungen, Machtkämpfe von Frauen in der Kirche, Skandale im Bereich der kirchlichen Hierarchie, der kann sich erholen durch das Lesen vorkonziliarer …More
Wer sich nicht immer ärgern will oder resigniert und traurig oder empört und wütend seine Kräfte verlieren will über die heutigen Irrtümer, Modernismen aller Art, Kämpfe gegen die heilige Tradition, Sakrilegien, Kirchenzerstörungen und - entweihungen, Machtkämpfe von Frauen in der Kirche, Skandale im Bereich der kirchlichen Hierarchie, der kann sich erholen durch das Lesen vorkonziliarer Enzykliken dieser obigen Päpste, in denen man noch die Stimme des Heiligen Geistes in der katholischen Kirche erkennen kann.
Auch gibt es noch viele wunderbare Heiligenbiografien antiquarisch zu kaufen, die uns den Weg zur Vollkommenheit aufzeigen. Denn auch diese Kost braucht der Katholik, um geistig nicht zu vertrocknen.
Sehr zu empfehlen ist z.B. Literatur über die heilige Angela von Foligno, Caterina von Siena und Katharina von Genua.

Der Leser kann die Liste gern ergänzen, da es ja noch ungezählte Möglichkeiten gibt.
Radulf and 5 more users like this.
Radulf likes this.
Liberanosamalo likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.