Clicks798

Evangelischer Bischof: Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung!

Besonders bei der evangelischen Kirche sieht man,
wie es immer weiter abwärts geht: Landesbischof
Meister glaubt an ein Recht auf Selbsttötung!
twitter.com
😭 😡 😭
Tina 13
Ohooo
Sieglinde
Wenn Blinde Blinde führen !!!! 😭
Dixit Dominus
Bei den Evangelischen gibt es keine Bischöfe und auch keine Priester, weil es keine apostolische Sukzession gibt und deshalb auch keine gültigen Weihen. Man braucht sich deshalb auch nicht zu wundern, dass sie "verbürgerlichen" und dem verkommenen Zeitgeist nachhecheln.
Sancta
Dies ist eine protestantische Glaubensgemeinschaft; Kirche gibt es nur eine, nämlich die katholische.
Sancta
Das sind keine Bischöfe, das sind Laien, die den wahren Glauben noch nicht erkannt haben
Lichtlein
Wolf im Schafspelz
michael st.
Die Warnung ist sehr nah! Hoffentlich Bekehrt es sich!
Boni
Das fünfte Gebot außer Kraft gesetzt?
Severin
Nicht einmal dieser Verwirrte blinde Blindenführer hat ein Recht auf Selbsttötung!
Sahnetorte
Die evangelische Kirche in Deutschland ist energisch dabei,
sich selbst ihr Grab zu schaufeln.
Nur weiter so, dann erledigt sich das Ökumene-Problem von selbst.
kyriake
Das sehe ich anders! Durch den ganzen Ökumene-Mischmasch versinkt die kath. Kirche auch gleich darin!
Turbata
Lieber Kyriake! Leider muss ich Ihnen beipflichten! Es gibt sehr vorbildliche evang. Christen; als es mit der Ökumene dann aber immer mehr losging, wuchsen in mir große Bedenken. Ich hatte gerade zur kath. Kirche konvertiert und sah schon den Niedergang der Katholiken vor mir, denn traditionell aufgewachsene Katholiken wussten von theologischen Unterschieden nicht viel und nährten sich jetzt nur …More
Lieber Kyriake! Leider muss ich Ihnen beipflichten! Es gibt sehr vorbildliche evang. Christen; als es mit der Ökumene dann aber immer mehr losging, wuchsen in mir große Bedenken. Ich hatte gerade zur kath. Kirche konvertiert und sah schon den Niedergang der Katholiken vor mir, denn traditionell aufgewachsene Katholiken wussten von theologischen Unterschieden nicht viel und nährten sich jetzt nur von der banalen Weisheit: "WIR HABEN DOCH ALLE DEN GLEICHEN GOTT!" (Klar, da es ja nur einen gibt, sagte ich manchmal). Und es begann mit der Angleichung: in meiner Gegend "brauchen" viele Evangelische die Kirche nur zu besonderen Gelegenheiten; Sonntagspflicht gilt eigentlich auch, doch die meisten wissen es nicht und kümmern sich nicht drum - auch Geistliche nicht, wenn sie nicht gerade im Dienst sind. Katholiken stellten jedoch fest: "Das sind doch im Grunde keine schlechten Menschen!" - und so fingen auch wir Katholiken an mit der bequemeren Variante des Christenlebens - ohne diese vielen Kirchengebote und auch die 10 Gebote, "die muss man ja neu übersetzen, in die moderne Zeit hinein". Die Ökumene kam über uns herein wie Wogen des Ozeans, aber wir Katholiken konnten nicht schwimmen. Nun haben wir den Salat!