Clicks218
Tina 13

“AN DIE HERRSCHER DER WELT” - 2004 - James Manjackal M.S.F.S., kath. Priester

“AN DIE HERRSCHER DER WELT”

So spricht der Herr, unser Gott, zu den Königen und Herrschern, Präsidenten und Ministern der Welt: “Ich habe einen Ratschlag und eine Warnung für euch alle. Seid euch eurer Verantwortung Mir und eurem Volk gegenüber bewusst, eine gute Herrschaft gemäß den moralischen Normen, Werten und Prinzipien des Lebens zu führen. Ihr solltet wissen, dass jede Autorität von Mir kommt und dass eure Macht über die Völker zu herrschen und sie zum Frieden und zum Wohlstand zu führen, ein wohlwollendes und heiliges Geschenk von Mir ist. Wenn ihr die Völker nach meinen Geboten und Gesetzen regiert und sie nach den guten Prinzipien eines moralischen Lebens ohne Ungerechtigkeit, Gewalt und Unsittlichkeit führt, werde ich mit euch sein, um euch und eure Familien und eure Nationen und all die Familien in ihnen zu segnen. Ihr solltet ein Segen für das Volk sein, statt ein Fluch oder eine Last. Meine Gerechtigkeit und Liebe wird durch eure Regierung fließen an alle Menschen ohne Unterscheidung oder Diskriminierung.

Ich werde den Missbrauch und den falschen Gebrauch von Autorität nicht dulden. Mein Herz ist betrübt, wenn Ich höre, dass die Führer einiger Nationen, sogar jene, die Meinen Namen und den Namen Meines einzigen Sohnes Jesus tragen, Mich und Meine Gebote ablehnen und die Menschen durch ihre Korrupte und trügerische Gewissen zu moralen Perversionen und Unsittlichkeiten irreführen, wie: Homosexualität, Lesbianismus, Kindermord (Abtreibung), Euthanasie etc. Ich verurteile jene Herrscher, die Gesetze gegen Meine Gesetze und Gebote verabschieden und Menschen dazu ermutigen, ein Leben auf boshaften Wegen zu führen. Ob sie Christen oder Nichtchristen sind, ich bin unparteiisch. All jene, die Niederträchtiges tun und andere zur Niederträchtigkeit führen, werden Elend, Not, Unglück, Chaos und Abartigkeit über sich und jene, die sie regieren, herbeiführen.Ihr solltet wissen, dass es mein Geist ist, der die Menschen dazu inspiriert, euch als Herrscher und Regierende zu wählen, ihr ganzes Vertrauen und ihre Zuversicht auf euch zu setzen, in der Hoffnung, einer guten gerechten und gottesfürchtigen Regierung, die sie zum Frieden und zum Wohlstand führt. Mein Geist wünscht, daß ihr dem Chaos, den moralen Perversionen, der Sittenlosigkeit, der Ungerechtigkeit, der Gewalt, dem Krieg und dem Terrorismus ein Ende setzt. Ich möchte, dass ihr die Völker mit Liebe, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Fairness und ohne Diskrimination oder Korruption jeglicher Art regiert.

Bedenkt, dass ich den Thron des Königs Saulus, den ich als König über Israel salbte, zerschmettert habe, weil er Mir nicht gehorchte und seinen eigenen Wegen nachging. Ich brachte Unglück über den König David für seine Unsittlichkeit, ich zerstreute das Königreich Salomons, dem ich die größte Weisheit und Erkenntnis gegeben hatte, weil er Meinen Geboten nicht folgte. Ich habe es Hunden erlaubt das Blut Ahabs, des Königs zu lecken, der den Weinberg Naboths, des armen Mannes, auf ungerechter Weise an sich riss. Ihr solltet wissen was mit der Dynasty des Pharaos geschah, der ungerecht war mit seinem Volk und was mit Herodes dem König passierte, der ein unsittliches Leben führte und seine Macht mißbrauchte, er wurde von Würmern gefressen und endete im Elend. Ihr Herrscher und Könige der Erde, bereut eure Wege und dann werde ich euch und eure Nationen, über die ihr herrscht, segnen. Wobei, wenn ihr in eurer Arroganz und eurem Trotz verharrt, wird Mein Zorn gegen jede Boshaftigkeit und Niedertracht vom Himmel herab offenbar. Ich bin ein gerechter Gott, mit Mir ist Gnade und Zorn, Gnade über jene, die ihre Wege verändern, Zorn und Strafe über jene, die Meinen Worten ihre Herzen verschließen und mit ihren trügerischen Wegen fortfahren.

Ihr geliebten Kinder, Menschen dieser Erde, wenn ihr Führer wählt, um über eure Nationen zu herrschen, dann schenkt jenen eure Stimmen, die über euch nach den Prinzipien und Werte eines guten moralischen Lebens regieren werden.
Ihr sollt eure Hand nicht bewegen, um jenen eure Stimmen zu schenken, die böse und niederträchtige Wege der Unsittlichkeit und Kriege, unterstützen, ermutigen und befürworten. Betet für eure Herrscher und Könige, dass sie lieber von Meiner Weisheit, als von ihrer eigenen Weisheit geführt werden. Betet für eine gerechte, morale und gute Regierung, die euch zum Frieden, zur Harmonie und zum Wohlstand bringen wird. Ich werde euch niemals verlassen. Ich bin euer liebender Vater, der immer mit euch sein wird“


2004, James Manjackal M.S.F.S., kath. Priester