Cavendish
Entgegen alles scheinchristlichen Versöhnungsgeredes sollte sich niemand wundern, wenn eintritt, was der HERR selbst voraussagt: "Glaubet nicht, ich sei gekommen, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit der Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer …More
Entgegen alles scheinchristlichen Versöhnungsgeredes sollte sich niemand wundern, wenn eintritt, was der HERR selbst voraussagt: "Glaubet nicht, ich sei gekommen, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit der Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter. Und die Feinde des Menschen werden seine eigenen Hausgenossen sein" (Mt. 10,34-36). Das ist die zwangsläufige Folge, wenn Wahrheit und Lüge miteinander ringen.
Erich Christian Fastenmeier
Die Beiträge von Radio München sind meist hörenswert, sowohl online als auch über das Radio!
Erich Christian Fastenmeier