Mk 16,16
Der Bulle kann ja jeder Katholik gut zustimmen. Aber ich frage mich, wer soll das eigentlich in unserer Zeit durchsetzen? Wir können doch derzeit vielleicht nur beten und auf bessere Zeiten hoffen? Und wenn sämtliche Bischöfe und Kardinäle und Päpste eo ipso exkommuniziert sind, wie ist das denn mit der apostolischen Sukzession? Die kann ja unmöglich seit dem V2 Konzil verschwunden sein. Hat der …More
Der Bulle kann ja jeder Katholik gut zustimmen. Aber ich frage mich, wer soll das eigentlich in unserer Zeit durchsetzen? Wir können doch derzeit vielleicht nur beten und auf bessere Zeiten hoffen? Und wenn sämtliche Bischöfe und Kardinäle und Päpste eo ipso exkommuniziert sind, wie ist das denn mit der apostolischen Sukzession? Die kann ja unmöglich seit dem V2 Konzil verschwunden sein. Hat der Herr nicht auch versprochen, daß er bei uns ist bis ans Ende der Tage? Und ohne die Heilige Kommunion wäre das ja nicht mehr wahr.
Vered Lavan
Es muss eine Verhätnismäßigkeit und eine realisierbare Umsetzung da sein. Ich kann nirgends zu einer Sedisvakantistengemeinde. Ich habe im Umkreis von 80-100 km nur die FSSPX. 🤔
Mk 16,16
Ich kann die Sedis ja gut verstehen, ich bin aber keiner. Ich gehe zur FSSPX egal ob sie in meinem Umkreis von 100 km ist oder nicht.
Vered Lavan
Obwohl Bischof Williamson die FSSPX wegen ihrem zu großen Devotismus der V2-Sovjetkonzilskirche gegenüber rügt, habe ich trotzdem keine andere Wahl.
sedisvakanz
@Mk 16,16 Niemand mehr wird das durchsetzen. Es ist zu spät.
Das einzige , was für uns noch wichtig ist in der Bulle, ist, dass wir wissen, dass die Abgefallenen in Wahrheit keinerlei Autorität vor Gott und den Menschen haben und wir diesen nicht zum Gehorsam verpflichtet sind.
Das gilt für die weltlichen wie für die geistlichen "Führer".
Da ist die Bulle ganz deutlich.

Der Herr hat den unedlen…More
@Mk 16,16 Niemand mehr wird das durchsetzen. Es ist zu spät.
Das einzige , was für uns noch wichtig ist in der Bulle, ist, dass wir wissen, dass die Abgefallenen in Wahrheit keinerlei Autorität vor Gott und den Menschen haben und wir diesen nicht zum Gehorsam verpflichtet sind.
Das gilt für die weltlichen wie für die geistlichen "Führer".
Da ist die Bulle ganz deutlich.

Der Herr hat den unedlen Zweig aus dem Rebstock ausgehauen, wie vom Hl. Paulus vorausgesagt.
"Das Tier wird die Heiligen überwältigen", steht bei Daniel geschrieben.
Und es ist geschehen. Die Freimaurerei, das Tier, hat die Heiligen überwältigt.
Die "Heiligen" - da ist die Katholische Kirche gemeint.

Die Freimaurer haben das Kommando und die Leitung übernommen.
Jetzt müssen wir ausharren und treu bleiben, bis uns der Herr wie vorausgesagt, von den Feinden der Kirche befreit.
Harren Sie aus und bleiben sie treu, dann werden Sie zur Gemeinde Philadelphia gehören -->Aokalypse.
Mk 16,16
@sedisvakanz: Ja, die Abgefallenen haben natürlich keinerlei Autorität mehr. Welchen Vers bei Daniel genau meinst du? Bitte immer gleich angeben, dann braucht man nicht lange herumsuchen. Danke.
sedisvakanz
@Mk 16,16 Es ist aus Daniel 7 ,15 - die Deutung der Tiergesichte. Da wird das 4.Tier, das schrecklichste von allen, welches die letzte Herrschaft auf Erden hat, genauer beschrieben, ehe der "Hochbetagte" - Jesus Christus - wiederkommt.
In Daniel 2 sieht es der König noch als Felsen, der sich ganz plötzlich vom Berg löst und ohne das Zutun eines Menschen dieses schreckliche Standbild völlig …More
@Mk 16,16 Es ist aus Daniel 7 ,15 - die Deutung der Tiergesichte. Da wird das 4.Tier, das schrecklichste von allen, welches die letzte Herrschaft auf Erden hat, genauer beschrieben, ehe der "Hochbetagte" - Jesus Christus - wiederkommt.
In Daniel 2 sieht es der König noch als Felsen, der sich ganz plötzlich vom Berg löst und ohne das Zutun eines Menschen dieses schreckliche Standbild völlig zermalmen wird.
Auch das ist Jesus Christus bei seiner Wiederkunft.
Dieses letzte Tier - es ist das ganz unverkennbar unsere Zeit.

DieTiere beziehen sich auf Daniel 2, 29 , wo Daniel des Königs Traum deutet, der diesen so erschreckte.
Da sieht König Nebukadnezzar die kommenden Weltreiche noch als Standbild aus unterschiedlichen Materialien, welche die einander ablösenden Weltreiche symbolisieren.

Die Gesichte vom Propheten Daniel beziehen sich immer wieder aufeinander und werden jedes mal detaillierter geschildert.
Um das zu bemerken, muss man Daniel oft lesen, dann wird einem immer alles klarer. Man muss es fast auswendig wissen, was im Buch Daniel steht. Zumindest war das bei mir so.

Daniel korreliert auch ganz stark mit der Apokalypse - besonders was das letzte Tier betrifft. Man sollte auch die Jesajaapokalypse kennen. Jesaja24.
Dann wird alles immer klarer.
Ich konnte zum ersten Mal vor Jahren mal "triggern", wo wir uns jetzt bei der Danielprophetie befinden, als er das Gesicht vom Widder und vom Ziegenbock hat. Daniel 8

Der Ziegenbock überquert die Erde , ohne sie zu berühren und stößt den Widder zu Boden und er zertritt ihn ganz und gar.

Das kann man nur mit Flugkörpern tun. Also in unserer Zeit.
Ich dachte immer, das kommt noch, aber durch persönliche Umstände habe ich mich näher mit der Geschichte Japans befasst.
Japan stieß um die Zeit des 2. Weltkrieges tatsächlich nach allen Richtungen vor, ausser nach Osten,weil da das Meer ist. Genauso wie es im Buch Daniel steht.

Und niemand hielt ihnen stand. Auch nicht die englischen Soldaten. Sie besiegten und unterwarfen alle!
Die Japaner machten auch keine Gefangenen - sie töteten alle Kriegsgefangenen.
Japan wütete im Schatten des 2. Weltkrieges so unbarmherzig, dass man es sich gar nicht vorstellen kann!

Das erzürnte den Ziegenbock im Westen - Amerika - und es überquerte die Erde ohne sie zu berühren und stieß den Widder - Japan - zu Boden und besiegte Japan, den Widder, ganz und gar.
Genauso ist es eingetreten!
Da wurde der Ziegenbock über die Maßen groß.
Ja, Amerika wurde über die Maßen groß. Alle krümmten sich noch von den Nachwehen des zweiten Weltkrieges . Alle hungerten und darbten, besonders auch Russland.
Amerika aber war die absolute Siegermacht und wurde immer größer, reicher und mächtiger.

Aber es wird später in 4Teile - Hörner - zerbrechen und aus einem der 4 Hörner wird der Antichrist der Apokalyse hervorgehen, die anderen drei Hörner ausreissen und sehr mächtig nach Süden und zum Ort der Zierde hin werden.
Der Ort der Zierde ist in der Hl. Schrift IMMER das Volk Gottes.
Hier wird die Macht der Freimaurerei in der Kirche beschrieben.

Das letzte Horn, ehe der Herr kommt, das zu Anfang sehr kleine Horn, wird immer größer und mächtiger und erhebt sich gegen Gott und die Heiligen und besiegt die Heiligen, das Volk Gottes.
Das ging 1929 los, wo der Vatikanstaat durch den Freimaurer Garibaldi völlig entmachtet wurde und jetzt der kleinste Zwergstaat auf Erden ist: 8 Häuserblöcke groß.
Sie bekommen nun ihr Geld von Freimaurer´s Gnaden.

Das letzte, erst kleine Horn, das immer größer und sich über alles erheben wird und gotteslästerliche Reden führen wird, ist die Freimaurerei, die anfangs wirklich nur sehr wenige Mitglieder hatte, jetzt aber die absolute Weltmacht ist, die immer mehr Gräuelsünden und Perversitäten gesetzlich schützt und jene per "Gesetz"verurteilt, die etwas dagegen sagen.
Die "Krönung" der Freimaurerei und das Ende der Zeit, was nicht das ende der Welt sein wird, wird der Antichrist sein.

Aber den Rest musst du selber lesen. 😊
Vered Lavan
1929 ??! 🤔 Von 1922 bis 1939 war Achille Ambrogio Damiano Ratti als Pius XI. Papst. Der hätte die Fatimaweihe vollziehen müßen !!! 😱 😭 Das wäre unser Aller letzte Chance gewesen. Jetzt kommt der Untergang dieses Babylonsystems.
sedisvakanz
So ist es , @Vered Lavan 😭 - auch für dich, @Mk 16,16 .
Jetzt stehen wir vor einem nicht geringen Problem: Der Herr fordert uns in der Apokalypse auf, von der Hure Babylon wegzuziehen, damit wir nicht an ihrer Strafe teilhaben werden, denn der Herr wird sie in einer einzigen Stunde VÖLLIG zerstören.
Lest mal die Apokalypse 17, 18 GANZ genau - wie ein Detektiv - und ihr werden erkennen, dass …More
So ist es , @Vered Lavan 😭 - auch für dich, @Mk 16,16 .
Jetzt stehen wir vor einem nicht geringen Problem: Der Herr fordert uns in der Apokalypse auf, von der Hure Babylon wegzuziehen, damit wir nicht an ihrer Strafe teilhaben werden, denn der Herr wird sie in einer einzigen Stunde VÖLLIG zerstören.
Lest mal die Apokalypse 17, 18 GANZ genau - wie ein Detektiv - und ihr werden erkennen, dass die Hure Babylon KEINE Stadt ist, sondern nur "Stadt" genannt wird.
Es ist ein riesiges Gebiet. Mindestens ganz Europa.
Lest, was die Hure alles kauft.
Auch höchst interessant. Daran kann man erkennen, dass auch die Abfallkirche zur Hure gehört.
Vered Lavan
@sedisvakanz - Viele können nicht ins Ausland weg ziehen. Ich auch nicht. Dazu braucht man eine größere finanzielle Grundlage. Die habe ich zur Zeit nicht, weil ich im Gesundheitswesen arbeite und gerade so über die Runden komme. 😭
nujaas Nachschlag
Wollen Sie denn überhaupt wirklich weg?
Vered Lavan
Wenn ich könnte ja.
sedisvakanz
@Vered Lavan , @nujaas Nachschlag Ja, auch ich würde wegziehen, aber ich stehe vor dem gleichen Dilemma wie Vered Lavan.
Denn wir sollten schon ernst nehmen, was der Herr uns sagen lässt.
Sehr ernst müssen wir das nehmen.
Deshalb sage ich zum Herrn, dass ich das alleine nicht bewerkstelligen kann und dass ich Seine Hilfe brauche.
Ich bin noch schlechter dran wie Sie @Vered Lavan.

ER wird …More
@Vered Lavan , @nujaas Nachschlag Ja, auch ich würde wegziehen, aber ich stehe vor dem gleichen Dilemma wie Vered Lavan.
Denn wir sollten schon ernst nehmen, was der Herr uns sagen lässt.
Sehr ernst müssen wir das nehmen.
Deshalb sage ich zum Herrn, dass ich das alleine nicht bewerkstelligen kann und dass ich Seine Hilfe brauche.
Ich bin noch schlechter dran wie Sie @Vered Lavan.

ER wird uns helfen. Gott kann das und ER wird es auch tun, wenn es Sein Hl. Wille ist!

Hat Er nicht auch Lot höchstpersönlich durch Seine Engel von Sodom weggeholt?
Wir müssen den Herrn bitten, dann wird Er uns schon helfen, wenn wir uns selber nicht mehr helfen können.
Dann heißt´s aber auch gehorchen und nicht umsehen, wie es Lot´s Frau tat - auch nicht im übertragenen Sinne oder gar ungläubig zurückbleiben wie Lot´s Schwiegersöhne!
Wir sollten dann bereit sein, alles SOFORT alles zu verlassen.
Wer nicht mitgeht, wird die entsetzliche Strafe miterleiden.
Vered Lavan
@sedisvakanz - Es gibt innerhalb von D-Land auch Möglichkeiten. Ganz im Süden Bayerns, z.B. in der Jachenau, u.v.m.
sedisvakanz
@Vered Lavan Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Was ist da in der Jachenau?
Ist ja nicht allzu weit weg von mir.
Vered Lavan
@sedisvakanz - Besser gesagt die Gegend von Garmisch-Partenkirchen bis nach Osten = Berchtesgaden. Da müßte doch irgendwo ein Zufluchtsort findbar sein.
sedisvakanz
Warum? 🤔 Gehört doch auch zur EU.
Vered Lavan
@sedisvakanz - Aber immer noch besser als im Großraum München. Wenn die Heimsuchung kommt, dann wird es da ungemütlich.
sedisvakanz
@Vered Lavan Das ist wohl wahr. Der Altöttinger Raum soll lt. Irlmaier von der Muttergottes beschützt werden.

Bei Altötting gibt es auch ein kleines Sedisvakanz -Frauenkloster. Ichweiß aber nicht genau wo. Aber ich kenne eine, die es weiß.
Wenn die Irlmaierschauungen stimmen! Mit Hellsehern muss man sehr vorsichtig sein, denn Irlmeier hatte 100%ig einen Wahrsagegeist, Der gehört aber zu den …More
@Vered Lavan Das ist wohl wahr. Der Altöttinger Raum soll lt. Irlmaier von der Muttergottes beschützt werden.

Bei Altötting gibt es auch ein kleines Sedisvakanz -Frauenkloster. Ichweiß aber nicht genau wo. Aber ich kenne eine, die es weiß.
Wenn die Irlmaierschauungen stimmen! Mit Hellsehern muss man sehr vorsichtig sein, denn Irlmeier hatte 100%ig einen Wahrsagegeist, Der gehört aber zu den Dämonen...

Irlmaier kümmerte sich in seinen Vorhersagen um sehr viel weltliche Dinge, auch um die Währung und welche gut und welche schlecht sein wird.
Darüber wird aber der Hl. Geist nie etwas sagen, denn der Hl. Geist, der aus echten Propheten spricht, kümmert sich um das Seelenheil und über Gefahren desselben, nicht um "gute" oder "schlechte" Währungen.
Wie Gott über den ungerechten Mammon denkt, wissen wir ja durch Jesus Christus.

Irlmaier war seit einem Nahtoderlebnis (er war verschüttet worden), okkult belastet .
Da hat sich wohl ein Dämon seiner bemächtigt.
Kleiner Einschub:
Das ist wohl auch dem Lungenschmitt passiert. Der wurde auch ein "Prophet", nach seiner Höllenfahrt. Lungenschmitt war beim Gericht des Teufels, vor dem wir in der Apostelgeschichte gewarnt werden:
"Seht zu, dass ihr nicht zum Gericht des Teufels kommt."
Er war ja nach eigenen Angaben mit einer unbereuten Todsünde beladen gewesen. Er schämte sich zwar dafür, aber Scham ist keine Reue.
Lungenschmitt war nicht in der Gnade Gottes von seinem Zahnarzt mit Lachgas kurzzeitig ins Jenseits befördert worden.
Wer nicht in der Gnade Gottes stirbt, kommt sofort in die Hölle. Lehre der Kirche.
Ich verstand lange nicht, was dem Lungenschmitt passiert war, doch auf einmal gingen mir die Augen auf.
Seither "sprudelt" es nur noch so raus aus ihm. Es wird Vieles wahr sein, was er sagt, denn offensichtlich hat auch er einen "Wahrsagegeist" mitbekommen.
So viel zu Lungenschmitt´s Prophetien.

Irlmaier fuhr mit dem Finger über eine Landkarte und spürte, wo Wasser zu finden ist. Und es bewahrheitete sich.
Ein Zeuge berichtet, dass Irlmaier die Hand über ein Sieb hielt, durch das Wasser floss und als er seine Hand darüber hielt, floss das Wasser nicht mehr durch das Sieb. Es blieb im Sieb, wie in eine Topf.
Das sind okkulte "Fähigkeiten" und keine Göttlichen Gnaden!

Die meisten Bayern halten und hielten aber die Wünschelrutengänger für "begnadete"
Menschen. Ist halt eine besondere Fähigkeit, denkt man.
Das war auch in meinem katholischen (?) Elternhaus so.
sedisvakanz
Man muss endlich aufhören, zu fordern, dass irgendein "Kadinalskollegium", das mittlerweile fast durchgehend häretisch ist - der eine mehr - der andere weniger -feststellen soll, ob der aktuelle und frühere Päpste gültig sind/waren.

Das steht so nicht in der Bulle! Das ist eine Lüge.

Kein Wort steht in der Bulle von einer Untersuchung durch ein Kardinalskollegium!
Das geschieht alles eo ipso. -…
More
Man muss endlich aufhören, zu fordern, dass irgendein "Kadinalskollegium", das mittlerweile fast durchgehend häretisch ist - der eine mehr - der andere weniger -feststellen soll, ob der aktuelle und frühere Päpste gültig sind/waren.

Das steht so nicht in der Bulle! Das ist eine Lüge.

Kein Wort steht in der Bulle von einer Untersuchung durch ein Kardinalskollegium!
Das geschieht alles eo ipso. - So die Bulle!


Wie die Bulle recipiert wird/wurde ist VÖLLIG unerheblich, denn es steht klipp und klar darin , was und wie es gemeint ist.
NUR DAS ZÄHLT!
Eine andere Interpretation ist nicht möglich. Es steht alles sehr unmissverständlich geschrieben, wie es gemeint ist.

Es ist lediglich möglich, die Anweisungen in dieser BULLE zu ignorieren. Was getan wurde und getan wird. Damit ist man schon auf der falschen Seite gelandet.

Man lese einmal den § 6 Bulle genau:

Da wird dem Leser folgendes Szenario vor 'Augen gestellt:

Ein Papst wird gewählt - vielleicht sogar einstimmig.
Er sitzt auf dem Papstthron und benimmt sich, als sei er tatsächlich der Papst.
Er trägt das weiße Papstkleid, lässt sich mit "Heiligkeit" anreden und erteilt Befehle, wird hofiert usw.
Man gehorcht auch seinen Befehlen und tut , was er sagt. Denn er ist ja "Papst".

Wenn nun der gewählte Papst aber vor seiner Erhebung sich gewisse Dinge zuschulden hat kommen lassen, u. a. vom rechten Glauben abgewichen ist - nicht abgefallen, nur abgewichen ist - dann ist er von Anfang an nicht Papst gewesen. Nicht einen Moment.

Das muss nicht einmal ein Mensch wissen!
Das geschieht eo ipso - so die Bulle!

Auch wenn es so nicht recipiert wird. Irrelevant.

Es ist trotzdem so!
Weil es so in der Bulle steht!

Da es aber in der Regel eine gewisse Anzahl rechtgläubiger und auch im katholischen Glauben gebildete Katholiken gibt, die durch Recherche herausfinden, wie es um den neuen "Papst" bestellt ist, dass dieser Mann vor seiner Wahl sehr wohl vom rechten Glauben abgewichen war und das nicht nur einmal und dass er natürlich auch als "Papst" seinen Häresien und Irrlehren frönt,
dann ist diesen Katholiken durch diese Bulle gestattet, diesem Scheinpapst nicht zu gehorchen!


Im Gegenteil: sie sollen ihn unbedingt meiden! -->§7, denn er ist nicht Papst.

Alles was er verfügt, ist Null und Nichtig! Er hat keinerlei Autorität und Amt

Wenn wieder ein rechtgläubiger Papst gewählt wird, sind wir Katholiken diesem wieder zum Gehorsam verpflichtet.

NUR EINEM RECHTGLÄUBIGEN!
sedisvakanz
Könnte auch für Sie interessant sein @viatorem , falls sie die schlimme Wahrheit aushalten.

Roncalli:


schon vor seiner Erhebung exkommuniziert wegen bewiesenem Freimaurerbeitritt und somit absolut unwählbar!
Ausserdem war 1958 Kardinal Siri gewählt worden und hatte die Wahl angenommen!
Das ist belegt!

Er war wegen massivster Morddrohung gegen ihn und seine Familie sofort wieder zurückg…More
Könnte auch für Sie interessant sein @viatorem , falls sie die schlimme Wahrheit aushalten.

Roncalli:


schon vor seiner Erhebung exkommuniziert wegen bewiesenem Freimaurerbeitritt und somit absolut unwählbar!
Ausserdem war 1958 Kardinal Siri gewählt worden und hatte die Wahl angenommen!
Das ist belegt!

Er war wegen massivster Morddrohung gegen ihn und seine Familie sofort wieder zurückgetreten. Dieser Rücktritt war ungültig.

Ich muss hier den Herren gelehrten Theologen ja nicht erzählen, dass so ein Rücktritt lt. Kirchenrecht ungültig ist.

Montini:
Dieser Verbrecher verwüstete die katholische Kirche ganz und gar.
Und man ließ ihn gewähren!

Er war bewiesenermaßen Freimaurer, er führt die neue, protestantisierte Gräuelmesse ein, veränderte alle Sakramente und machte damit die Priester-und die Bischofsweihe definitiv ungültig und "sorgte" so dafür, dass es in der Konzilskirche ausser der Taufe - und auch die hat er in der Form verändert, so dass gar nicht mehr sicher ist, inwieweit sie noch Kraft und Gültigkeit hat - keine gültigen Sakramente mehr hat.

Schließlich nehmen die Taufen Laien vor, die nur glauben, sie seien Priester.
Laientaufe ist aber nur bei Todesgefahr gestattet!
Die Taufe hat auch keinen Taufexorzismus mehr.
Ein Laie könnte diesen Taufexorzismus auch gar nicht bewirken.

Durch die nun schon lange ungültig geweihten Priester gibt es keine Konsekration, keine Absolution, keine Sterbesakramente!

Die Leute gehen in die Kirche und beten eine Oblate an!
😱 Der Teufel findet das sicher sehr lustig.
Deshalb gibt´s jetzt so oft "Anbetung". Besonders bei den Charismatikern. War früher nicht üblich.

Die Leute kommunizieren zuhauf mit schweren und vielen Todsünden beladen .
Sie werden aber nicht krank und sterben auch nicht, wie sie es noch bei der Gemeinde des Hl.Paulus taten, wenn sie unwürdig kommunizierten!

Paulus wies darauf hin, dass sehr viele in der Gemeinde krank geworden und gestorbenen wären, wegen des unwürdigen Kommunionempfangs !

Schon allein dieser Umstand ist ein weiterer indirekter Beweis, dass es nur mehr eine Oblate ist!


Sie werden nicht krank und sterben nicht, obwohl sie mit Todsünden beladen kommunizieren!

Satan verhöhnt auf diese Weise Gott und die irregeleiteten Gläubigen.
Montini zerstörte die Katholische Kirche wirklich ganz und gar. Da fällt seine häretische Enzyklika gar nicht mehr so ins Gewicht.

Der nächste, der "Hl. Wojtyla", war schon in Warschau nachgewiesenermaßen vom rechten Glauben abgewichen. Als Kardinal setzte er sich dafür ein, dass ein jüdisches Waisenkind nicht getauft wurde, sondern im mosaischen "Glauben" erzogen wurde und machte sich schon damals Liebkind bei den Freimaurern.
Er war ein Anhänger von Rudolph Steiner, dem Antroposophen, der so irre und unkatholische Behauptungen und "Lehren" aufstellte , dass es nur noch weh tut!

Als "Papst" scheute sich nicht, sogen. "Alte Messe" ganz zu verbieten (!) 😱 Das wagte nicht einmal Montini!
Er schrieb unfassbar unkatholische Blödsinnsenzykliken. Häresie kann man das nicht einmal nennen, weil das nicht in der Bibel steht, was er sich da alles "intuitionsmäßig", wie er selber sagte, zusammenreimte.
Diese seine Intuititionen hielt er für den "Hl. Geist"!
Gott bewahre uns vor so einem "Hl. Geist"!

Er betrieb auch als erster öffentlich immer wieder direkt und indirekt Götzendienst, er huldigte den Götzendienern und ließ sich von ihnen immer wieder "segnen".
Alles bewiesen in Filmdokumentationen!

Er trieb die Einführung der "Welteinheitsreligion" von allen Abfallpäpsten am meisten voran, und weil er um so vieles charmanter war wie der despotische und unsympathische Bergoglio, konnte er sich viel, viel mehr erlauben, ohne dass einer Anstoß daran nahm, wie bei Bergoglio. Wegen seines Charmes.
Mit seinem Charme konnte er sich fast alles erlauben.
Es war der reinste Personenkult, der nichts mehr mit der katholischen Kirche zu tun hatte.
Und er genoss es!


Nun der so "fromme" Joseph Ratzinger:
Seine häretischen und irrgläubigen Behauptungen in seinen Werken, die hier erst kürzlich von @Eugenia-Sarto als Thread eingestellt worden waren, waren schon lange vor seiner Wahl und Erhebung öffentlich im Handel und man lehrte diesen Unsinn!
Er war längst Häretiker und Irrlehrer vor seiner "Papst"wahl gewesen!
Er ist der "fromme" Häretiker.
Er umgibt sich mit einer Aura von Frömmigkeit und darauf fallen die Leute herein.


Dass Bergoglio kein Katholik war und ist, da sind sich doch sehr viele einig.
In alten Filmen ist belegt, dass er in Buenos Aires unfassbar sakrilegische Handlungen vornahm. Wirklich unfassbar sakrilegische Dinge hat er getan.
Es kümmere aber niemanden, was er da als "Kardinal "machte, ehe er zum "Papst" gewählt wurde.
Man ließ ihn gewähren, obwohl es viele Belege gab, dass er sich dadurch selber mehrmals ipso facto exkommuniziert hat.

Damit wären wir beim nächsten Punkt der Bulle, § 6:

All diese Bestimmungen gelten auch für Würdenträger, die vor ihrer Erhebung vom Glauben abgewichen sind. Also Prälaten, Bischöfe und Kardinäle.

Null und nichtig ist ihre Erhebung und kann in KEINER Weise , auch nicht durch die nachfolgende Bischofsweihe gültig gemacht werden. - So die Bulle.


Es betrifft also nicht nur Päpste, sondern auch alle häretischen und irrgläubigen "Bischöfe".
Sie haben keinerlei Amt und Autorität und alles was sie verkünden ist null und nichtig und kann niemandem irgendeine Sicherheit verleihen.
Jeder , der vor seiner Bischofsweihe zu den Freimaurern überlief, konnte lt. dieser Bulle keine Bischofsweihe erlangen.
Einer der ersten von diesen "Bischöfen" war der Freimaurer und Satanist Achille Liénart.
Er "weihte" M. Lefebvre zum Priester und Bischof.
Das war aber lt. Bulle nicht möglich.
Er ließ sich nie nachweihen. Trotz Ermahnung, es doch zu tun.


Versteht ihr jetzt langsam die Vorhersage des Hl. Paulus, dass der Herr den

unedlen Zweig - uns, die Heidenchristen - aus dem Rebstock wegen des Abfalls

wieder aushauen wird?


Und dass der Herr damit schon längst angefangen hat und schon fast am Ende ist damit?

Die Hirten - sie werden nichts verstehen, sagt die Bibel, denn sie hat der Herr zur Strafe blind und taub gemacht, damit sie sehen und nicht erkennen, hören und nicht verstehen und nicht gerettet werden.
Vered Lavan
sedisvakanz - Ich halte Ihre Ausführungen im Zusammenhang mit dieser päpstlichen Bulle für absolut logisch, und bin Ihnen dankbar dafür. Nur habe ich hier ein Problem: Ich bin ein kleiner Laie am absolut untersten Ende der Fahnenstange. Die FSSPX bietet mir zumindest die Tridentinische Messe an Sonntagen in meiner geographischen einigermaßen erreichbaren Nähe. Und ich muss noch eine Oma dorthin …More
sedisvakanz - Ich halte Ihre Ausführungen im Zusammenhang mit dieser päpstlichen Bulle für absolut logisch, und bin Ihnen dankbar dafür. Nur habe ich hier ein Problem: Ich bin ein kleiner Laie am absolut untersten Ende der Fahnenstange. Die FSSPX bietet mir zumindest die Tridentinische Messe an Sonntagen in meiner geographischen einigermaßen erreichbaren Nähe. Und ich muss noch eine Oma dorthin mitnehmen. Mehr als 1 Stunde Fahrt für eine Strecke kann ich nicht leisten, da ich ja auch noch die Oma nach Hause bringen muss, da sie nicht im gleichen Ort wohnt wie ich. Sedisvakantisten der Thuc-Linie (o.a.?) kenne ich hier in S-BaWü leider keine. Vielleicht gibt es ja welche in D-Land, aber wo? 🤔
Vered Lavan
Moralpolitisch haben Sie ja recht, aber realpolitisch stehe ich hier quasi im Orcus... 😱 😭
Eugenia-Sarto
Nun werden Sie erkennen, daß nach Meinung von sedisvacanz Sie überhaupt keine gültige Messe hätten, nicht wahr? Denn die Priester wären alle keine gültig geweihten Priester. So geht es nicht.
Vered Lavan
So funktioniert es auch realpolitisch nicht.
sedisvakanz
@Eugenia-Sarto , @Vered Lavan Leider geht es schon so und es ist auch so.
Es ist leider auch kein Wunschkonzert. Die Kirche hatte genaue Bestimmungen für gültige und ungültige Sakramente.
Für gültige und ungültige Weihen.
Die Lateinische Messe nützt auch nichts, wenn der Zelebrant keine gültige Weihe hat. so traurig wie es ist.

Wenn man keine Möglichkeit hat, zu einem Priester der Sedisvakanz…More
@Eugenia-Sarto , @Vered Lavan Leider geht es schon so und es ist auch so.
Es ist leider auch kein Wunschkonzert. Die Kirche hatte genaue Bestimmungen für gültige und ungültige Sakramente.
Für gültige und ungültige Weihen.
Die Lateinische Messe nützt auch nichts, wenn der Zelebrant keine gültige Weihe hat. so traurig wie es ist.

Wenn man keine Möglichkeit hat, zu einem Priester der Sedisvakanz zu gehen, ist man auch nicht verpflichtet, so weit zu fahren.
Es reicht auch völlig aus, wenn man vielleicht zu Ostern und an Weihnachten mal eine kleine Reise dahin unternimmt - schließlich geht es um die Spendung gültiger Sakramente und um nichts Geringeres.

Die Katholiken in England, als dieses anglikanisch wurde und die Katholiken verfolgte und ermordete, mussten oft monatelang oder noch länger warten, bis wieder ein verkleideter Priester in die Nähe kam und heimlich eine Hl. Messe feierte und die Sakramente spendete.
Wenn´s nicht geht, geht´s nicht.
Vered Lavan
Bevor ich garnirgends hingehe, gehe ich weiterhin zur FSSPX. 😇
Eugenia-Sarto
@sedisvakanz, Sie können denken, was Sie wollen. Aber eine Autorität haben Sie hier nicht und können auch nicht de fide sprechen..
sedisvakanz
Die Autorität hatte der Papst und alle seine Kardinäle. @Eugenia-Sarto .
Ich sage einfach nur, was in der Bulle steht. Sonst nichts.
Sie werden mir nicht nachweisen können, dass ich IRGEND ETWAS dazu erfunden habe.
Sie halten einfach die Wahrheit nicht aus, das ist alles.
Vered Lavan
O du böseste der bösartigen Zeiten! Die Apostel hatten Jeden, der mit falschideologischen Häresien Brunnenvergiftung im Leib Christi betrieb, aus der Kirche hinausgeworfen und ausgeschlossen! Da gab und gibt es keinerlei Diskussion.
Vered Lavan
"Es ist also niemandem erlaubt, dieses Schriftstück unserer Gutheißung, Erneuerung, Sanktion, Bestimmung, Aufhebung, Willensäußerung und Dekrets zu verstümmeln oder vermessenerweise dagegen anzugehen. Wenn jemand das versuchen sollte, soll er wissen, daß er sich den Unwillen des Allmächtigen Gottes und der heiligen Apostel Petrus und Paulus zuzieht..." (§ 10, Zitat o.).-- Das bedeutet es ist …More
"Es ist also niemandem erlaubt, dieses Schriftstück unserer Gutheißung, Erneuerung, Sanktion, Bestimmung, Aufhebung, Willensäußerung und Dekrets zu verstümmeln oder vermessenerweise dagegen anzugehen. Wenn jemand das versuchen sollte, soll er wissen, daß er sich den Unwillen des Allmächtigen Gottes und der heiligen Apostel Petrus und Paulus zuzieht..." (§ 10, Zitat o.).-- Das bedeutet es ist für immer gültig !!!!
Eugenia-Sarto
Soweit ich weiß und gehört habe, kann aber ein Papst etwas außer Kraft setzen, was sein Vorgänger bestimmt hatte.
Vered Lavan
Ich hatte heute nacht noch beim Suchen was gefunden, dass Papst Paul VI. für das V2-Sovjetkonzil ein Schreiben rausgebracht hatte, wonach diese Bulle "außer Kraft gesetzt ist", kann es aber momentan nicht finden. Das geht natürlich überhaupt nicht.
Eugenia-Sarto
Das geht deshalb nicht, weil nach VII eben nicht gerade katholische Regierungen stattfanden.
Vered Lavan
@Eugenia-Sarto - Ich kann Ihren letzten Kommentar nicht ganz verstehen. Meinen Sie, dass es keine katholischen Regierungen mehr in der Politik gibt?
Eugenia-Sarto
Ich meinte die Regierung in Rom/Vatikan, daß sie das Katholischsein verloren habe. Hat sie ja. Schritt für Schritt seit VII.
Vered Lavan
Ja - sowieso! Absolut hat sie das. Seit der Eröffnung des 2. Vatikanischen-Sovjetkonzils.
Vered Lavan
sedisvakanz
@Eugenia-Sarto Nicht was die Lehre betrifft. Das darf ein Nachfolger nicht ausser Kraft setzen. Nur die Sanktionen für Straftaten kann er ändern. Wenn aber sein Vorgänger dies ausdrücklich untersagt hat und einen entsprechenden Akt mit einem Fluch belegt hat, würde ich mich sehr hüten...
Eugenia-Sarto
@Moselanus hat da wohl die bessere Kenntnis. Er sagte: "Erstens weil es inhaltlich nur disziplinarische Bestimmungen sind, zweitens weil nirgendwo gesagt wird, dass ein Dogma verkündet werden soll, drittens weil ein Papst vor 1854 nie einzig in eigener Vollmacht ein Dogma formuliert hat."
sedisvakanz
@Eugenia-Sarto
Sie haben in diesem Thread aber einen sauberen 180°-Schwenk vollzogen!

Sie haben wohl vergessen, dass aus diesem Grund alle 31 Kardinäle, die es damals gab, mit unterschrieben.
Es war ein geimeinsames Werk der höchsten kirchlichen Autoritäten.

Sie sind doch sonst sehr darauf bedacht, dem zu folgen und zu gehorchen, was die vorkonziliaren Päpste bestimmten.
So war es auch kürzlich…More
@Eugenia-Sarto
Sie haben in diesem Thread aber einen sauberen 180°-Schwenk vollzogen!

Sie haben wohl vergessen, dass aus diesem Grund alle 31 Kardinäle, die es damals gab, mit unterschrieben.
Es war ein geimeinsames Werk der höchsten kirchlichen Autoritäten.

Sie sind doch sonst sehr darauf bedacht, dem zu folgen und zu gehorchen, was die vorkonziliaren Päpste bestimmten.
So war es auch kürzlich bei Sr. Faustine.

Als Sie erfuhren, dass ihr ganzes Werk als Falschmystik verurteilt und verboten worden war und das Tagebusch von Sr. Faustine auf dem Index war, schrieben Sie sofort, dass man sich jede weitere Diskussion sparen solle, da es von der vorkonziliaren Kirche verboten worden war.
Damit war das Thema für Sie erledigt.
Da folgten Sie sofort dem "Roma locuta - Causa finita.
Nicht eine Sekunde zögerten Sie. Und das war auch richtig so.
DAS WAR AUCH KEIN DOGMA gewesen!
Und doch fanden Sie es richtig, zu gehorchen!


Aber ab dem Moment, wo in der für immer gültigen Bulle , festgelegt im § 10, bestimmt wird, dass auch alle Priester, die vor ihrer Bischofs - und/oder Kardinalserhebung vom Glauben abgewichen sind, ebenfalls ungültig sind, ungültige Bischöfe, Prälaten und Kardinäle sind und dass eine nachfolgende Weihe ebenso ungültig ist, stiegen Sie aus.

Haben Sie das bemerkt?
Ab dem Moment war Schluss für Sie mit "Roma locuta - Causa finita!

Soll ich Ihnen Ihr einziges Argument sagen?

Sie WOLLEN nicht, dass es so ist.
Sie haben kein Argument.

Sie wollen nicht, dass diese schreckliche Tatsache, dass Achille Liénart als Freimaurer"priester" keine Bischofsweihe erlangen konnte und somit M. Lefebvre nicht zum Priester weihen konnte, die Wahrheit ist.

Liénart konnte die Bischofsweihe wegen seines vorherigen Abfalls nicht erlangen, weil das die Bulle so bestimmt. Die Katastrophe ist, dass ausgerechnet dieser Satanist M. Lefebvre "weihte". Also nicht weihen konnte.
Und da steigen Sie aus.

Ihren Gehorsam der Kirche gegenüber machen also auch Sie von Ihren subjektiven Gefühlen abhängig.
Es war also nur eine Frage, ab wann das bei Ihnen der Fall sein wird, dass Sie abblocken, wenn die höchste Autorität der Kirche etwas anordnet, mit dem Sie nicht klar kommen.
"Es kann nicht sein was nicht sein darf."
Das ist Ihr Argument.

Das ist auch das einzige "Argument" der "Würdenträger"und "theologen" der Konzilskirche:
"Es kann nicht sein, was nicht sein darf".

Doch, es kann sein und es wurde sogar vom Hl. Apostel Paulus prophezeit.

Jetzt ist die Zeit da. Und alle schlafen!
Und wenn man versucht, sie aufzuwecken, werden sie sehr, sehr ärgerlich.
Vered Lavan
"Ich habe die Nase voll von eurer liberalen Kirche, eurem ichbezogenen Gebet, eurer erdhaften Spiritualität. Ich habe die Nase voll von euren "Aufbrüchen", denn das Erste, was von einem solchen Auf-Bruch zurückbleibt, ist ein Loch, in das wir alle hineinfallen." (Mutter Angelica, Gründerin des Fernsehsenders EWTN).More
"Ich habe die Nase voll von eurer liberalen Kirche, eurem ichbezogenen Gebet, eurer erdhaften Spiritualität. Ich habe die Nase voll von euren "Aufbrüchen", denn das Erste, was von einem solchen Auf-Bruch zurückbleibt, ist ein Loch, in das wir alle hineinfallen." (Mutter Angelica, Gründerin des Fernsehsenders EWTN).
Vered Lavan
Eugenia-Sarto
Ja, ein wichtiger Text, Lehrauffassung der heiligen Kirche, wie sie in neuerer Zeit, besonders in der Neukirche seit dem 2. Vatikanum nicht mehr gefunden wird . Was katholisches Denken und Handeln ist, kann man hier lesen. Die Sprache ist klar und deutlich und jeder Subjektivität fremd.
Vered Lavan
@Eugenia-Sarto - Ich hatte heute nacht noch beim Suchen was gefunden, dass Papst Paul VI. für das V2-Sovjetkonzil ein Schreiben rausgebracht hatte, wonach diese Bulle "außer Kraft gesetzt ist" ( 🤥 😱). Ich kann es leider nicht mehr finden. Mal gucken....
Vered Lavan
Was ich nicht verstehen kann: Wieso haben die 'Konzilspäpste' diese Dinge nicht mehr ernst genommen??! Heinrich IV. ging zu Fuß nach Canossa, damit ihn der Papst von der Exkommunikation befreie! Heute gilt dies Alles nicht mehr?? Unfassbar !!! 😱 😱
Eugenia-Sarto
Die große Begabung von Konzilsvätern oder -Päpsten ist es gewesen, Dinge "ausser Kraft zu setzen".
Der nächste katholische Papst wird alles Gute wieder in Kraft setzen bzw. erklären, daß es nicht "außer Kraft war. Wie man erst die alte Messe verboten hat, sagte man später (Ratzinger), daß sie gar nicht verboten werden könne.
Also was solls. Behalten wir den katholischen Glauben.
Eugenia-Sarto
Das Konzilsschlagwort ist: Wir sind immer auf der Suche nach der Wahrheit. Wir werden sie jedoch nie finden.
Vered Lavan
Das ist ja das Allerschlimmste: Dass die meisten Leute nicht merken, dass man göttliche Weisungen nicht außer Kraft setzen kann. Das behaupten die Modernisten zwar immer, aber sie irren sich. Der Weg zur Hölle ist gepflastert..... 😭 😱
Vered Lavan
O ja - das klingt wie "Vorwärts immer - rückwärts nimmer!"More
Eugenia-Sarto
Inwieweit die Bulle dogmatischen Charakter ,hat würde ich gern wissen. Da könnnte ja @Moselanus , der nur ein Lachen zu meinem Kommentar übrig hat, Aufschluß geben. Ich bin gespannt.
Vered Lavan
Der User @sedisvakanz weiß am Meisten darüber. Er machte mich auch auf die Bulle aufmerksam.
Moselanus
Hat sie nicht. Denn bis die Sedis sie aufgestöbert haben, wurde sie bezeichnendereise nie in allen Punkten angewandt, wie man am alten (!) Kirchenrecht, can. 188 sehen kann.
Vered Lavan
Moselanus - Sie meinen also, dass sie nicht vollständig gültig ist?! Oder wie meinen Sie das?
Eugenia-Sarto
Wenn die Bulle nicht in allem angewandt wurde heißt das ja nicht, daß das Nichtangewandte nicht ebenso gültig war wie das Angewandte. Es wurde vielleicht nur gerade nicht benutzt, weil nicht notwendig.
Vered Lavan
Natürlich ist sie auch heute noch vollständig gültig!
Moselanus
Sie ist großteils eine lex non recepta. Das heißt, viele Bestimmungen wurden nie rezipiert und angewandt, also nicht etwa erst seit oder nach Vat II.
Vered Lavan
Das heißt noch lange nicht, dass sie nicht vollständig gültig ist.
Eugenia-Sarto
Also eine Bestimmung, die im Ruhezustand ist, aber dennoch gültig ist. Denn von ungültig hat doch noch keiner geredet, @Moselanus, nicht wahr?
Vered Lavan
Wenn sie also weiterhin vollgültig ist, dann bedeutet dies, dass alle Päpste ab Vatikanum-2 sich in der Häresie befinden.
Moselanus
Rechtsbestimmungen, die kollektiv nicht rezipiert werden, erwachsen nicht in Rechtskraft.
Eugenia-Sarto
Es braucht darum nur einen katholischen Papst, der sagt: Ach, das ist ja in Vergessenheit geraten. Ich erneuere diese Bulle zur Gänze. So wirds kommen.
Vered Lavan
So ist es! Diese absolut bindenden Schreiben der Tradition werden wieder auf's Neue anerkannt werden.
Eugenia-Sarto
Da gehe ich mit Moselanus eine Wette ein, daß er so kommen wird.
Vered Lavan
Dies ist ein wichtiger, leider sehr in Vergessenheit geratener Text, mit gravierenden Direktiven!
Vered Lavan
§6 "...Wir fügen hinzu, daß ein Bischof, auch wenn er an Stelle eines Erzbischofs oder Patriarchen oder Primas fungiert, oder ein Kardinal der vorgenannten Römischen Kirche, auch – wie vorbemerkt – ein Legat oder auch ein Römischer Pontifex (Papst) vor seiner Erhebung zum Kardinal oder seiner Wahl zum Römischen Pontifex (Papst) vom katholischen Glauben abgewichen, in eine Häresie gefallen oder …More
§6 "...Wir fügen hinzu, daß ein Bischof, auch wenn er an Stelle eines Erzbischofs oder Patriarchen oder Primas fungiert, oder ein Kardinal der vorgenannten Römischen Kirche, auch – wie vorbemerkt – ein Legat oder auch ein Römischer Pontifex (Papst) vor seiner Erhebung zum Kardinal oder seiner Wahl zum Römischen Pontifex (Papst) vom katholischen Glauben abgewichen, in eine Häresie gefallen oder ins Schisma geraten ist oder derlei hervorgerufen und verursacht hat, so ist seine Erhebung oder Wahl, auch wenn sie in Eintracht und mit der einmütigen Zustimmung aller Kardinäle erfolgt ist, null und nichtig und wertlos..."
Eugenia-Sarto
Das ist so ein Punkt. Warum ist kein zuständiger imstande, Häresien nachzuweisen bzw. eine ungültige Wahl durch eine St.Gallenmafia als ungültig zu erklären. Finden sich nicht ein paar zusammen, die das tun könnten wie einst der alttestamentliche Richter Samson , der die zweitausend Philister tötete?
Moselanus
Das ist wiederum eine der problematischen Konsequenzen vom Ersten Vaticanum.
Eugenia-Sarto
Na, werter @Moselanus , das wunderbare 1. Vatikanum zu kritisieren konnten Sie sich nicht verkneifen. Die Dogmen waren längst allgemeine Lehre und mußten nun als Dogma verkündet werden. Denn die Häretiker wurden immer gefährlicher und die Katholiken verunsichert. Ausserdem grassierte bereits der Protestantismus in den Köpfen mancher Bischöfe. Der Papst mußte für Ordnung sorgen.
Moselanus
Nein zu beiden Aussagen. Das Problem liegt außerdem nicht eigentlich in dem, was Vat I dogmatisiert hat, sondern darin, was es vor allem bei der Unfehlbarkeit des Papstes offengelassen oder NICHT definiert hat. So entscheidet jetzt im Zweifel der Papst allein, was mit der Tradition in Einklang steht und was nicht. Deswegen konnte Paul VI. (!), nicht der IV. wohlgemerkt, auch seinen berühmten …More
Nein zu beiden Aussagen. Das Problem liegt außerdem nicht eigentlich in dem, was Vat I dogmatisiert hat, sondern darin, was es vor allem bei der Unfehlbarkeit des Papstes offengelassen oder NICHT definiert hat. So entscheidet jetzt im Zweifel der Papst allein, was mit der Tradition in Einklang steht und was nicht. Deswegen konnte Paul VI. (!), nicht der IV. wohlgemerkt, auch seinen berühmten Brief Cum Te an Erzbischof Lefebvre schreiben, @Eugenia-Sarto.
Vered Lavan
"Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!" (Jesaja 5, 20).
Eugenia-Sarto
@Moselanus Ihren Kommentar habe ich nicht verstanden, kann aber jetzt auch nicht darauf eingehen, weil dann eine lange neue Diskussion entstehen würde, was ich zeitlich jetzt nicht schaffe. Also, was bei der Unfehlbarkeit des Papstes offengelassen wurde, ist mir unbekannt. Und was der Brief Cum Te beinhaltet, weiß ich auch nicht.
Moselanus
Ich habe jetzt auch nicht die Zeit. Aber wenn Sie wollen, melden Sie sich, und wir können gelegentlich darauf zurückkommen, @Eugenia-Sarto, gern auch per privater Nachricht.
Vered Lavan