"Weder ist der Demos die entscheidende Entität, noch ist Kratie ein legitimes Mittel."
Kirchen-Kater

Unrecht der Demokratie

Weder ist der Demos die entscheidende Entität, noch ist Kratie ein legitimes Mittel.
Salzburger
Kratie - Herrschaft - muß es in der erbsündlichen Welt immer geben (vgl. Gen.3,16). Aber es käme darauf an, in dieser Hölle ein bißchen eine GegenWelt des Himmels zu ermöglichen: Den zufälligen, bornierten Geburts-Adeligen als AbGlanz des Bluts-AristoKraten zu erkennen&bedienen, diesen als solchen des Seelen-Adels, welcher wiederum nur vom GEISTesAdel (Heilige/Genies) herkommt.
Kirchen-Kater
Kratie ist mehr als Herrschaft, sie ist kräftiger, gewaltsam. Her(r)schaft ist archie.
Eine Obrigkeit ohne arete taugt nicht. Geistesadel trifft es vielleicht ganz gut. Ein Mensch verliert seine Erbsündlichkeit nicht, wenn man ihn mit Staat beschriftet, und erst recht nicht, wenn er ein Gewaltmonopol zugesprochen bekommt oder ein Amt darin. Im Gegenteil: Macht erlaubt es gerade, mehr Rücksicht …More
Kratie ist mehr als Herrschaft, sie ist kräftiger, gewaltsam. Her(r)schaft ist archie.
Eine Obrigkeit ohne arete taugt nicht. Geistesadel trifft es vielleicht ganz gut. Ein Mensch verliert seine Erbsündlichkeit nicht, wenn man ihn mit Staat beschriftet, und erst recht nicht, wenn er ein Gewaltmonopol zugesprochen bekommt oder ein Amt darin. Im Gegenteil: Macht erlaubt es gerade, mehr Rücksicht auf die eigene Befindlichkeit als auf Recht, Sitte, Ordnung und Moral - den Anderen und die Anderen - nehmen zu können. Dies abgesehen davon, dass Monopole immer, also wirklich gesetzmäßig (oder gesetzmäßig wirklich) über kurz oder lang die Qualität verschlechtern und die Preise erhöhen (Monopolgewinne). Das hat Hobbes übersehen. Wir wissen es heute.
Salzburger
@Kirchen-Kater "Kratie" bedeutet aber grundsätzlich "Herrschaft" (Volks-Herrschaft usw.). Wie oben gesagt, ist sie nicht mehr als ein notwendiges Übel; archie wiederum entspricht genau dem, was ich mit "himmlischer GegenWelt" meinte - insofern meinen wir in der Sache eh dasselbe.
Klaus Elmar Müller
Zu welchem Zweck keine Kratie, auch keine Theokratie? Und wozu entscheidet eine "entscheidende Entität"? Und wem nützen angelernte Phrasen?
Kirchen-Kater
Wem nutzen Illusionen auch über die Demokratie?
Werner Haberkorn
Die Demokratie ist ziemlich unzulänglich, aber wie sollte man sonst 80 Mio. Menschen in Deutschland (USA 330 Mio.) einen flexibel den Zeitläuften angepassten, halbwegs gerechten, funktionierenden Handlungsrahmen organisieren?
Kirchen-Kater
Warum sollte man das überhaupt? @Werner Haberkorn War 1848 eine katholische Synode?
Werner Haberkorn
Wollen Sie Anarchie und Chaos, @Kirchen-Kater ?
Kirchen-Kater
Nein. Wie kommen Sie darauf? Auch der Tyrann kann sich darauf berufen, Ordnung zu schaffen.
Kirchen-Kater
Apropos Ordnung: Es gibt eine denkwürdige Ordnungsliebe.
Klaus Elmar Müller
Marx und Lenin versprachen das Ende staatlicher Macht, laut Lenin, weil in der klassenlosen Gesellschaft jeder ein Klavier und Zeit zum Angeln habe. Reichsbürger träumen eine marxistische Utopie von ursprünglicher Gutheit und irdischem Paradies! Wie schnell würden marodierende Räuberbanden oder ein gut ausgerüsteter Tyrann dem Traum ein Ende bereiten! @Kirchen-Kater , @Werner Haberkorn
Werner Haberkorn
"Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen", meinte einst gutgelaunt unser Ex-Kanzler Helmut Schmidt. Ich fände brauchbare politische Visionen derzeit ganz nützlich.
Klaus Elmar Müller
@Werner Haberkorn: Nur von Gott kommen nützliche Visionen.