Clicks20
Tina 13

Die Heilige Schrift enthält das Gesetz Gottes, um zu verhindern dass ein jeder seine eigenen Regeln schafft.

Botschaft von der Heiligen Jungfrau Maria an ihre geliebte Tochter Maria des Lichts im Gedenken an 'Maria, Hilfe der Christen'.

24. Mai 2017

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, Meine mütterliche Liebe durchquert die gesamte Erde auf der Suche nach Wesen, die sich Meinem Göttlichen Sohn annähern möchten und aus diesem Grund Meine Fürsprache benötigen.

Ich möchte, dass keine einzige Seele verloren geht. Alle müssen erkennen, dass sie sich in manchen Aspekten ihres Lebens wandeln müssen und dass sie es nicht allein schaffen können. Alle brauchen die ewige Erlösung, alle müssen sich wandeln, alle benötigen die Hilfe Gottes.

Ihr werdet keine geistliche Entwicklung erfahren, sofern ihr nicht zuerst erkennt, dass ihr ohne Gott nichts erreichen könnt.

Der Mensch, der gute Früchte trägt weiß, dass Gott alles sieht und ist sich dessen bewusst, dass gute Werke und Taten erforderlich sind, um diese Beziehung aufrechtzuerhalten, die zwischen Gott und dem Menschen besteht.

Ihr könnt nichts geben, was ihr nicht habt. Daher gibt es in diesen Zeiten so viele Konflikte in den Familien, Ehen, auf der Arbeit, zwischen Brüdern und Schwestern, und letztendlich in der gesamten Gesellschaft. Wenn ein Herz keine Liebe in sich trägt, kann es nichts geben, was es nicht besitzt, und so entsteht Uneinigkeit, denn ohne die Liebe Gottes in jedem Augenblick, entstehen Hass, Finsternis und Zorn, Missverständnisse, Streitereien und weitere Verhaltensweisen, die bewirken, dass die Menschen einander fremd sind.

Der Mensch dieser Generation muss zugunsten seiner eigenen Erlösung kooperieren, was er jedoch leider nicht tut. Die Gesellschaft hat egozentrische Menschen geschaffen, die im ständigen Wettstreit zueinander stehen. Der Mensch möchte sich selbst nicht erkennen und erhält daher auch keine Unterstützung, um sein Verhalten zu ändern und nach dem Willen Gottes auszurichten.

Jeder Aufruf, den ihr empfangt ist die allmächtige Liebe, die all diejenigen erfüllt, die sich selbst erkennen. Kinder, ihr sollt diese Worte nicht bloß lesen. Ihr müsst das eine vom anderen zu unterscheiden wissen und euch fragen: Was mache ich falsch? Was muss ich tun, um stärker zu werden? Wovon muss ich mich lösen?

Ihr sollt alles Erforderliche in die Tat umsetzen, um das zu korrigieren, was euch vom geistlichen Wachstum und von der wahren Bereitschaft zum Wandel abhält. Der Kampf zwischen Gut und Böse wird in einer Weise fortgesetzt, dass die Menschheit nichts davon mitbekommt. Der Sieg ist des Bösen.

Ihr möchtet euch nicht von eurem Ego trennen, das euch in trügerischer Weise in einem Zustand der Illusion gefangen hält. Wer sich der Heiligen Dreifaltigkeit nicht hingibt, lebt in Heuchelei, und kann kein besseres Kind Gottes werden, solange er sich nicht erkennt und Illusionen folgt.

Mein Sohn hat euch nicht alle aufgefordert, im Kloster zu leben, doch Er möchte, dass alle Menschen sich mit Ihm vereinen, dass ein jeder von der Liebe Gottes durchströmt wird und den Willen Gottes wie in einer inneren Klause erlebt.

Mein Sohn hat euch zur Barmherzigkeit, zur Vergebung und dazu aufgefordert, nicht ungerecht zu handeln, um dieser Teil der Vorbereitung Seiner Kinder zu sein, die das erleben, was einige schon jetzt erfahren: Die Verfolgung, das Martyrium ...

Ein Jünger Meines Sohnes ist gehorsam und wendet sich gegen die Gewalt, da er ein treuer Anhänger der Liebe Meines Sohnes ist.

In diesem Moment lässt sich die Verfolgung der Christen nicht länger verheimlichen und obschon die Kirche Meines Sohnes erkennt, was Ich ihr bereits verkündet habe, muss sie ihre Stimme erheben und für die beten, die in diesen schrecklichen Zeiten leiden müssen.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, der Böse verfolgt Meine Kinder, die nach Einheit streben, weil er in Spaltung und Zwietracht Zufriedenheit findet und dadurch genährt wird.

Das Böse kann das Gute nicht vernichten, und dies, Meine Kinder, müsst ihr euch immer vor Augen führen, daran glauben und auf diese Gewissheit vertrauen. Prüfungen bringen euch dazu, geistlich zu wachsen und stärker zu werden, wenn der Geist und das Herz einzig und allein auf den Willen Gottes schauen und danach leben.

Kinder, ihr sollt bereit sein, den Weg Meines Sohnes fortzusetzen. Möget ihr euren Nächsten nicht verleumden und ihm nicht vorhalten, dass er nach euren Prinzipien zu leben hat.

Wer Meinen Sohn kennen möchte, soll sowohl im Gebet als auch in der Erkenntnis seine eigenen Gaben durch Gehorsam und Hingabe finden, zum Wohle des Nächsten.

Meine Lieben, Ich führe euch, dass ihr reagiert und den festen Entschluss fasst, auch weiterhin gelehrte Kinder zu sein, die ihr Leben nach den Regeln eines wahren Christen ausrichten möchten.

Meine Kinder lehren keine neuen Methoden, um Gott und seinen Nächsten zu lieben. Die Heilige Schrift enthält das Gesetz Gottes, um zu verhindern dass ein jeder seine eigenen Regeln schafft.

Ihr kennt dieses Wort, doch sinnt ihr nicht darüber nach, nehmt es nicht in euch auf und setzt es in eurem Leben nicht in die tat um. Kinder, ihr habt Angst davor, euch selbst zu erkennen, während ihr die Rufe Gottes missachtet. Ihr strebt nach dem Irdischen und nicht nach dem Geistlichen. Ihr denkt schlecht über euren Nächsten. So ist der Zweifel für euch nicht nur eine Möglichkeit, sondern zur Regel geworden, nach der ihr urteilt, wobei ihr vergesst, dass man euch ebenfalls danach beurteilen wird. Daher rufe Ich euch zum Wandel. Ihr verbringt euer Leben, indem ihr euch mehr Zeit erhofft und vergesst dabei, dass bei den gesellschaftlichen oder familiären und beruflichen Verpflichtungen nicht gilt: Ich erwarte mehr Zeit. Nur Gottes Hilfe erwartet ihr, während ihr auf Seine Barmherzigkeit vertraut, und dies ist ein Zeichen großer Sturheit, Torheit und Respektlosigkeit.

Ich habe euch die Zukunft der Menschheit bereits verkündet. Trotzdem handelt ihr weiterhin völlig gedankenverloren und ändert euer Leben nicht. Die Menschheit ist das Opfer ihrer eigenen Zukunft. Sie wird die Unterdrückung seitens der Nationen zu spüren bekommen, die die Kinder Gottes verfolgen werden, um eine Religion ohne Gott zu gründen, in der alle Menschen nach ihrem eigenen Willen leben, weil der Mensch dieser Generation sein Bewusstsein nicht nutzt, sondern nur durch Nachahmung und in Eigensinnigkeit handelt.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, einige von euch schaffen Zufluchtsorte für die Zeiten der Verfolgung und des Leids. Und was wird aus dem Bewusstsein, dem Denken und dem Herzen?

Werdet ihr freie Wesen sein, die bereit sind, friedlich mit ihren Mitmenschen zusammenzuleben?
Werdet ihr das Herz Meines Sohnes in euch tragen und bei eurem Nächsten sehen?

Wahrlich, Ich sage euch, dass der Mensch dem Besitz den Vorrang gibt und das Spirituelle hinten anstellt, wobei die Liebe im Herzen jedes Menschen zum Erreichen der Einheit erforderlich ist.

Geliebte Kinder, Mein Sohn hat einen jeden von euch namentlich benannt, auch wenn manche nicht an die Barmherzigkeit Gottes glauben und Gott verleugnen. Letztere werden ihr Gesicht in der Erde vergraben und ihren Ungehorsam bedauern.

Die Vulkane zeigen ihre Aktivität und lassen den Menschen vor dem großen Werk des Himmlischen Vaters klein erscheinen. Die Erschütterungen der Erde werden zunehmen und der Mensch wird nach Gott rufen. Die Meere werden für die Küstenregionen Grund zur Besorgnis sein. Der Meeresspiegel wird sich heben und der Mensch wird zurückweichen. Die Jahreszeiten werden sich wandeln, bis der Bauer seinen Samen nicht mehr säen und das Land angesichts der Naturgewalten nicht mehr bestellen kann.

Kinder betet, betet für Australien, denn das Volk dieses Landes wird leiden.

Betet, Kinder, betet. Der Terror wird die Menschheit in großes Leid stürzen.

Betet, Kinder, betet für Russland. Dieses Land ist kein Friedensträger, sondern eine Nation des Klagegeschreis.

Betet, Kinder, betet, da der Einfluss des Menschen auf die Natur zu Not und Entbehrung führt und die vorrangigen Bedürfnisse des Menschen nicht mehr gestillt werden können. Das Wasser wird in jedem Moment durch Radioaktivität verseucht.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, es wird der Augenblick kommen, in dem tropische Länder von große Kälte erfasst werden, wohingegen an Orten, wo bis anhin die Kälte herrschte, die Hitze den Menschen leiden lassen wird.

Nehmt Meine Worte nicht leichtfertig hin. Die Erde wird von einem Himmelskörper bedroht und der Mensch verhält sich weiterhin so, als würde nichts geschehen.

Es wird der Augenblick kommen, in dem man sagt: Die Werkzeuge, die uns das Wort Gottes verkündeten, haben die Wahrheit gesagt. Dies, Meine Kinder, ist bedauernswert. Die Verachtung der Barmherzigkeit Gottes ist eine schwere Beleidigung.

Der Weizen wird vor dem entscheidenden Moment nicht geerntet, doch das Unkraut wird auf den Befehl Gottes hin ausgemerzt.

Es bahnen sich schwere Krankheiten an, die den Verdauungstrakt beeinträchtigen. Nutzt die als Engelwurz* bekannte Pflanze in gebührender Weise, um Schwangere zu schützen. Es naht eine Krankheit, die die Augen angreift. Nutzt dagegen Augentrost.**

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, folgt den Forderungen Gottes. Ich wache über jeden von euch, bin eure Mutter und liebe euch.

Gebt euch an diesem Tag, an dem wir das Fest Maria, Hilfe der Christenheit feiern, Meinem Sohne hin und erlaubt Mir, euch auf den wahren Weg zu geleiten.

Mein Segen sei mit euch. Mutter Maria.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

* Wissenschaftlicher Name: Euphrasia officinalis; Trivialname: Augentrost; Familie: Orobanchaceae
** Wissenschaftlicher Name: Angelica Archangelica l.; Trivialname: Kraut des Heiligen Geistes oder Engelwurz (es erhielt diese Bezeichnung, da man es für ein Geschenk des Erzengels Gabriel an einen weisen Einsiedler hielt, um es zur Bekämpfung der Pest im Mittelalter einzusetzen); Familie: Apiaceae

Als Reaktion auf den Aufruf Unseres Herrn Jesu Christi vom

22. April 2017

"Ich werde Meinem Volk die Gnade des festen Glaubens zuteil werden lassen, wenn es in den 9 Tagen vor Pfingsten zu Mir betet und Mir jeden Tag diese Novene widmet, mit Leib, Seele und Geist in Liebe vereint, mit Hingabe, mit Aufopferung, mit Gewissenhaftigkeit und in Abkehr von allem Weltlichen. Es ist erforderlich, nicht nur während dieser 9 Tage, sondern für den Rest des Lebens im Zustand des Friedens, der Gnade und der inneren Liebe zu verharren."

Das Volk Gottes ist eingeladen, dem Heiligen Geist die Novene zu widmen, wie es sich gebührt. Sie beginnt am 26. Mai und endet am 3. Juni, da das Pfingstfest am Sonntag, den 4. Juni 2017 stattfindet. Es folgen Anregungen zur Novene:

Täglich beten wir wie folgt:

Gebet zum Heiligen Geist, von Unserem Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter, Maria des Lichts am 17. Januar 2011

Beten wir:

"Heiliger Geist, Liebe des Vaters und des Sohnes, komme und erfülle diese Deine Kreatur mit Deinen Gaben. Der Göttlichen Pracht, dem heiligen Feuer, dem kristallklaren Quell der sauberen Brüderlichkeit. Das Leben der Christen, Hirtenstab der Verlassenen, Licht in der Finsternis, Wärme in der Kälte, hebe mein schlummerndes selbst, erhebe meine Seele zu Dir.

Komm, Heiliger Geist, gib mir Deine Weisheit, rechtschaffen zu handeln. Gib mir heiligen Verstand, meine Brüder zu gewinnen und dass ich mich ihnen nicht überlegen fühle, sondern als den geringsten erachte, damit Du Deine Macht entfalten kannst.

Komm, nimm meinen Geist und erneuere ihn; lasse mich das Echo Deiner Stimme sein und Anwalt des Göttlichen Willens und nicht des meinen. Gib mir die Kraft, nicht zu wanken und nicht Deinem Angesicht zu widerstehen; verzaubert durch Deine Stärke bin ich ein treuer Apostel.

Von Deiner Wissenschaft, o Göttlicher Geist, bin ich der Widerschein, und suche Deine Herrlichkeit; halte mich fern von allem Weltlichen. Dringe tief in mein Herz ein und pflanze dort Deine eigene Frömmigkeit, um mit Deiner eigenen Liebe zu lieben. Verwirkliche in meinem Wesen das Wunder der Gottesfurcht; gib mir, wonach die Seelen dürsten, um ohne Ansicht der Person für das Reich Gottes zu wirken.

O Heiliger Geist, flöße mir die Gabe der wahren Liebe ein.

Danke, Göttlicher Heiliger Geist, lebe in mir in Fülle und nimm mein Bedürfnis wahr, Dich in absoluter Freiheit anzurufen, Besitz von meinem Leben zu ergreifen.

Danke, o Göttliche Güte, gnädiger Herrscher, heiliges Feuer. Amen.

(Mit Imprimatur, Herr José Oscar Barahona Castillo, emeritierter Bischof von San Vicente, El Salvador, C.A.)

Lasst uns den Heiligen Geist Tag für Tag um Seine Gaben bitten:

1. Gabe der Weisheit
"Komm, Heiliger Geist, lass uns durch Deine Gabe der Weisheit die Gnade zuteil werden, die Gaben des Himmels zu schätzen und zu achten und lehre uns, wie wir sie erreichen können."
Ehre sei dem Vater ...

2. Gabe der Erkenntnis
"Komm, Heiliger Geist, erleuchte mit Deiner Gabe der Erkenntnis unseren Verstand, um die Geheimnisse der Erlösung umfassend zu ergründen und mit Feuereifer zu verinnerlichen."
Ehre sei dem Vater ...

3. Gabe des Rates
"Komm, Heiliger Geist, veranlasse durch die Gabe des Rates unsere Herzen dazu, zum Wohle unserer selbst und unserer Nächsten aufrichtig und gerecht zu handeln."
Ehre sei dem Vater ...

4. Gabe der Stärke
"Komm, Heiliger Geist, stärke uns mit der Gabe der Gnade gegen die Feinde unserer Seele, damit wir die Krone des Sieges erringen können."
Ehre sei dem Vater ...

5. Gabe des Wissens
"Komm, Heiliger Geist, lehre uns durch die Gabe des Wissens in der Welt so zu leben, dass wir das Ewige Leben nicht verlieren."
Ehre sei dem Vater ...

6. Gabe der Frömmigkeit
"Komm, Heiliger Geist, veranlasse uns durch die Gabe der Frömmigkeit dazu, ein nüchternes, gerechtes und frommes Leben zu führen, um den Himmel im anderen Leben zu erreichen."
Ehre sei dem Vater ...

7. Gabe der Gottesfurcht
"Komm, Heiliger Geist, erfülle uns mit Deiner Gabe der Gottesfurcht, um nach der Erlösung unserer Seelen zu streben."
Ehre sei dem Vater ...

Schlussgebet

Lasst uns in Verbundenheit mit der Jungfrau Maria um die Gabe des Heiligen Geistes bitten: "Komm, Heiliger Geist, komm mit Deiner Macht. Führe mich in ein neues Leben und bewirke, dass mein Verstand und mein Denken durch Dich erneuert werden und mein Herz unaufhörlich für Dich schlägt, da ich mit Dir, o Heilige Dreifaltigkeit, in Eintracht lebe." (Gebet vom 8. August 2012 von der Jungfrau Maria an Luz de Maria.)

"Entsende Deinen Geist, Herr, und erneuere das Antlitz der Erde. † Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.