Heilwasser
wz.de/…rueft-anzeige-eines-hochwasser-opfers_aid-61923651

Schreiben an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe selbst viele Jahre bei einem Talsperrenbetreiber gearbeitet und u. a. auch das ein oder andere Einsatzmodell für Talsperren gerechnet und kenne Einsatzpläne für solche Anlagen sehr gut.

Da die Talsperren des Wupper-Verbandes zu dieser Jahreszeit „…More
wz.de/…rueft-anzeige-eines-hochwasser-opfers_aid-61923651

Schreiben an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe selbst viele Jahre bei einem Talsperrenbetreiber gearbeitet und u. a. auch das ein oder andere Einsatzmodell für Talsperren gerechnet und kenne Einsatzpläne für solche Anlagen sehr gut.

Da die Talsperren des Wupper-Verbandes zu dieser Jahreszeit „noch nie so voll waren“ wie zu dem Zeitpunkt des „Unglücks“ (96% (wdr.de/…s-talsperren-keine-sorge-trotz-starkregen-100.html)), ist die Sachlage doch eindeutig: Hätte man die Talsperren auf einen für den Zeitpunkt „normalem“ Niveau von ca. 70% gehalten, wie das üblich ist (s. zb 2009 (t-online.de/…trockener-sommer-der-pegel-der-fluesse-faellt.html), 2020 (impeller.net/…-trockenheit-talsperren-ueberwiegend-gut-gefuellt/), 2021 (rp-online.de/…wasser-wieder-frei-fuer-freizeitsport_aid-61884623)), wäre auch noch am Samstag nach der ersten sehr guten Prognose des DWD (bild.de/…rsagens-beim-katastrophenschutz-77132784.bild.html) genügend Zeit geblieben, so viel Wasser ablaufen zu lassen, dass es zu gar keinem Vorfall gekommen wäre.

Daran gibt es nicht den geringsten Zweifel. Auch wurde vom Verband mehrfach von einem "zehntausend jährlichem Hochwasser-Ereignis" gesprochen, obwohl sich laut DWD solche Wetterlagen wie an den Tagen häufiger ereignen, wie zb 10 Tage vorher in Mecklenburg.

Die Sachlage scheint in Belgien (grenzecho.net/…esertalsperre-chronologie-eines-kolossalen-fehlers) ganz ähnlich: Dort wurden sogar evt. zusätzlich Dammschleusen ohne Warnung (epochtimes.de/…elt-nach-hochwasser-wegen-totschlags-a3566173.html)geöffnet. Anzeichen dafür gab es auch in Stolberg (t.me/ZweiteDeutscheWelle/5498). Auch in Deutschland standen Dämme vor dem Bruch (deutschlandfunknova.de/…regulierung-der-talsperren-muss-neu-gedacht-werden), einfach weil das System vor dem Ereignis bereits bis zur Oberkante gefüllt war. Meine persönlichen Erfahrungen sagen mir auch, dass der Talsperrenbetreiber nie seine Anlagen freiwillig in eine solche Gefahr bringen würde. Andere Zwecke haben diese Anlagen auch nicht (wz.de/…lsperre-im-sommer-ohne-schutzfunktion_aid-61690167).

Wenn nun seitens der Staatsanwaltschaft wegen „möglicherweise verspäteter Warnungen und Evakuierungen“ ermittelt wird, so geht dies ja zielgerichtet genau am Problem vorbei und ich weiß nicht, ob ich da Anzeige erstatten muss. Talsperrenbetreiber bekommen ihre Wetterprognosen automatisiert und eigenständig. Also hatte der Betreiber auch bereits am Freitag die Prognose und hat am Samstag früh genau die Prognoseentwicklung beobachtet und erwogen, ob eingeschritten werden muss. Da die Prognose des DWD sehr zielgenau war, liegt einzig und allein die Schuld beim Betreiber ab Samstag.

Hier liegt also weder ein Versehen, noch Klimawandel, noch eine verspätete Reaktion irgendeines Verantwortlichen vor. Sondern einzig und allein die Talsperren sind der einzige Ausgangspunkt dieser Überschwemmungen. Für mich besteht daran nicht der geringste Zweifel und wie offen hier Verantwortliche andere Dingen vorschieben, legt die Vermutung nahe, sie wussten alle von dem Vorfall, er scheint geplant gewesen. Es hat auch niemand (welt.de/…-NRW-Was-der-Landtag-zur-Flutkatastrophe-sagt.html) nach Füllständen gefragt.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

MFG
Heilwasser
Weil die Deutschen noch leben, wird jetzt eine dritte Auffrischungsimpfung diskutiert.
One more comment from Heilwasser
Heilwasser
[Weitergeleitet aus Prof Edinger INAKARB]
In den Arztpraxen und in den Krankenhäusern landen laut meinen Kollegen immer mehr Geimpfte mit Thrombosen, Lungenembolien, Herzmuskelentzündungen, Encephalitis: Gehirnentzündung, Myelitis: Rückenmarks- oder Knochenmarksentzündung, Unkontrollierte Krämpfe und Zuckungen, Infarkt, Schlaganfall – lebensgefährlich und im Überlebensfall eine hohe Chance …More
[Weitergeleitet aus Prof Edinger INAKARB]
In den Arztpraxen und in den Krankenhäusern landen laut meinen Kollegen immer mehr Geimpfte mit Thrombosen, Lungenembolien, Herzmuskelentzündungen, Encephalitis: Gehirnentzündung, Myelitis: Rückenmarks- oder Knochenmarksentzündung, Unkontrollierte Krämpfe und Zuckungen, Infarkt, Schlaganfall – lebensgefährlich und im Überlebensfall eine hohe Chance auf permanente Behinderung etc. Sogar einige meiner Kollegen, die schon 2 mal geimpft sind, haben inzwischen Nebenwirkungen wie Thrombosen und Herzmuskelentzündungen etc. Uns Ärzten wird untersagt, den Patienten zu sagen, dass die Impfung das verursacht hat. Man droht uns die Approbation zu nehmen, wenn wir Patienten gegenüber darüber sprechen. Aber ich kann nicht mehr schweigen, weil es immer mehr an Geimpften werden, die mit Impfschäden in den Praxen und im Krankenhaus landen und die Politik und die Medien schweigen! Es ist einfach unfassbar was in diesem Land passiert!! Ich kann nur jedem von den Corona-Impfstoffen abraten. Wer schon geimpft ist: Lasst unbedingt eure D-Dimere Werte im Blut ermitteln. Die Spike Proteine, die durch die Impfung in eurem Körper gebildet werden, verursachen Blutverklumpungen, die wiederum zu Lungenembolien, Herzinfarkt, Schlaganfall oder multiplem Organversagen führen.
👉@technicus_news [31.07.2021]

Hier den Kanal abonnieren:
inakarb.de
👉 folgt uns: t.me/INAKARB