Clicks747

P. Engelbert Recktenwald - Realismus trotz Metaphysikabstinenz?

Santiago74
5
Nida-Rümelin vertritt einen moralischen Realismus, der allerdings der Frage nach seinen Möglichkeitsbedingungen ausweicht. Nida-Rümelin weist die “imperialistische Attitüde vieler philosophierender …More
Nida-Rümelin vertritt einen moralischen Realismus, der allerdings der Frage nach seinen Möglichkeitsbedingungen ausweicht. Nida-Rümelin weist die “imperialistische Attitüde vieler philosophierender Naturwissenschaftler" zurück, bietet aber als Erklärungsmodell keine Alternative zum Naturalismus an.
michael7
"Die 'Unaufgeregtheit' von Nida-Rümelins 'Realismus' läuft deshalb auf ein Frageverbot hinaus, wie Moral möglich sein soll. Seine metaphysische Abstinenz ist die Resigation vor der Aufgabe, ein alternatives Weltbild zu dem des Naturalismus zu entwerfen. Es braucht ein Weltbild, in dem Mensch und Moral eine Platz haben, der ihnen nicht von 'Evolutionsgnade' zugewiesen ist... Mensch und Moral …More
"Die 'Unaufgeregtheit' von Nida-Rümelins 'Realismus' läuft deshalb auf ein Frageverbot hinaus, wie Moral möglich sein soll. Seine metaphysische Abstinenz ist die Resigation vor der Aufgabe, ein alternatives Weltbild zu dem des Naturalismus zu entwerfen. Es braucht ein Weltbild, in dem Mensch und Moral eine Platz haben, der ihnen nicht von 'Evolutionsgnade' zugewiesen ist... Mensch und Moral können das, was sie sind, nur bleiben, wenn wir es nicht der 'Physik' überlassen, 'die ontologische Ausstattung der Welt' zu klären. Das müsse die Philosophie tun. Und genau davor drückt sich der 'unaufgeregte Realismus'!
... In einem theistischen Weltbild finden die Gewissheiten der Moral einen festen Rückhalt in der Wirklichkeit. Denn wenn Gott existiert, dreht sich die Rangfolge um. Das Gute wird zum Primären, die Materie wird zum Sekundären.
Das Gute ist dann nicht mehr das zufällige Nebenprodukt einer Evolution, sondern Urgrund aller Wirklichkeit!
Das Universum des Physikers wird (nach einem Wort Fichtes) zu einem versinnlichten 'Material der Pflicht', also zur Bühne für das Drama jener Wirklichkeit, die allein zählt: Des Ringens jedes Menschen um Bewährung im Guten
!"
Quaerens
Vielen Dank, @Santiago74, Ihre positiven und anspruchsvollen Beiträge sind fast die einzig Lesens-/ Hörenswürdigen hier. Wie schön, dass es Sie auch auf diesem Portal gibt und Sie fast jeden Tag etwas Sinnvolles hineinstellen.
Santiago74
Sehr gerne. Ich habe zu danken, sowohl für Ihr stetes Interesse an den eingestellten Medien als auch für die sehr wohlwollenden Worte.
Magee
Nida-Rümelin entwickelt sich in letzter Zeit zu einem durchaus interessanten Denker, der nach Auswegen aus der geistigen Krise unserer Tage sucht und dabei der Gottesfrage nicht uninteressiert gegenübersteht. Dabei hatte ich immer so einen Zorn auf ihn, weil er seinerzeit in München die Zerstörung der Spielstätte meines Lieblingsregisseurs, Dieter Dorn, betrieb. 🥺 Nun, niemand ist vollkommen.. 🤭
Santiago74
Hier die Besprechung des Buches als Text: Realismus trotz Metaphysikabstinenz?