Clicks569
Maximilian Schmitt
Das mieseste an der Ansprache Wojtylas war, daß man auch noch den heiligen Thomas zum Kronzeugen dieser Irrlehren machen will, ausgerechnet mit Fragmenten aus jener Quaestio 7, wo Thomas eindeutig lehrt, daß die Gnade Christi keiner Vermehrung fähig war (III. q. 7 a. 12): unifr.ch/bkv/summa/kapitel713-12.htm ; dazu kommt noch das es sich um keine Sondermeinung des Aquinaten handelt, weder zur …More
Das mieseste an der Ansprache Wojtylas war, daß man auch noch den heiligen Thomas zum Kronzeugen dieser Irrlehren machen will, ausgerechnet mit Fragmenten aus jener Quaestio 7, wo Thomas eindeutig lehrt, daß die Gnade Christi keiner Vermehrung fähig war (III. q. 7 a. 12): unifr.ch/bkv/summa/kapitel713-12.htm ; dazu kommt noch das es sich um keine Sondermeinung des Aquinaten handelt, weder zur damaligen Zeit, noch später. Im Gegenteil, wurde sie allgemein in allen gängigen Dogmatiken rezipiert. Wie wäre es, ihn einfach mal selbst zu konsultieren: unifr.ch/bkv/summa/kapitel713-12.htm
SARAH FOR POPE
Ich hatte den Kreuzknappen und seine Predigtideen irgendwie
aus dem Blick verloren, danke dafür, dass ich auf diese Weise
an die lesenswerten Texte erinnert werde. Ein Schönstatt-Pater
hatte mir den Kreuzknappen vor Jahren empfohlen.
Für Herrn Maximilian Schmitt
könnte das interessant sein:
researchgate.net/…sche_Theologie_35_2019_161-173
Maximilian Schmitt
Die Amtseinführung Christi war die Menschwerdung selbst! Und da die Sendungen in Analogie zu den innergöttlichen Hervorgängen zu verstehen sind, ist die ewige Zeugung des Logos ebenfalls als messianische "Amtseinführung" im weiteren Sinne zu verstehen.
Maximilian Schmitt
Christus war zu keinem Zeitpunkt ein Viator, sondern besaß alle Gnaden und eingegossenen Tugenden grundsätzlich als Comprehensor. Warum? Wegen der hypostatischen Union! Aber, oh weh, Sie wissen ja nicht, was das ist. Macht es die Lektüre von Valtorta, daß Sie alle so reden und schreiben?
CHRISTUS ZUERST
Maximilian Schmitt, Sie leugnen also den Glaubenssatz
von der hypostatischen Union?!
Das ist aufschlussreich!
Jesus war ganz Mensch und ganz Gott, lehrt die Kirche.
gotquestions.org/Deutsch/Jesus-Gott-Mensch.html
Die Kirche lehrt auch, dass Jesus an Weisheit zunahm:
clerus.org/…lerus/dati/2000-04/28-10/27690
(Ansprache des Papstes!)
Sollte man Sie also der Redaktion melden, Herr Schmitt?
Ich …More
Maximilian Schmitt, Sie leugnen also den Glaubenssatz
von der hypostatischen Union?!
Das ist aufschlussreich!
Jesus war ganz Mensch und ganz Gott, lehrt die Kirche.
gotquestions.org/Deutsch/Jesus-Gott-Mensch.html
Die Kirche lehrt auch, dass Jesus an Weisheit zunahm:
clerus.org/…lerus/dati/2000-04/28-10/27690
(Ansprache des Papstes!)
Sollte man Sie also der Redaktion melden, Herr Schmitt?
Ich finde, wir sollten uns unseres großartigen Glaubens erfreuen
und nicht versuchen, unsere Mitbrüder zu verurteilen.
Gottes Segen auch für Sie, Herr Schmitt!
Maximilian Schmitt
Ob Sie irgendetwas von der hypostatischen Union verstehen, kann sich fragen.
Maximilian Schmitt
Die Auflösung der hypostatischen Union auch noch als hypostatische Union auszugeben, ist einfach nur der Gipfel. Ich bin mir dessen klar, daß man Sie alle hier, die sich hier entsprechend einließen, normalerweise in dogmatischer Hinsicht in keinster Weise als satisfaktionsfähig sehen dürfte; allein wegen des Ärgernisses für schwache und unwissende Seelen, das Sie hier geben, lasse ich mich …More
Die Auflösung der hypostatischen Union auch noch als hypostatische Union auszugeben, ist einfach nur der Gipfel. Ich bin mir dessen klar, daß man Sie alle hier, die sich hier entsprechend einließen, normalerweise in dogmatischer Hinsicht in keinster Weise als satisfaktionsfähig sehen dürfte; allein wegen des Ärgernisses für schwache und unwissende Seelen, das Sie hier geben, lasse ich mich darauf ein. Wo lehrt die Kirche, daß Christus an Gnade und Weisheit zunahm, vor Gott und den Menschen? Und wenn Sie sich auf die heilige Schrift beziehen wollen, wie wäre es, diese so zu interpretieren, wie die Kirche es immer tat. Ein kleiner Tipp von mir, die berühmte Auslegung der Evangelien von Cornelius a Lapide S.J. gibt es auf Englisch im Internet abrufbar. Dogmatiken, wie die von Ludwig Ott, Franz Diekamp, Pohle & Preuss, so wie von Scheeben sind unter "archive.org" einsehbar. Wenn Ihnen allen das zu hoch sein sollte, so ist auch der gute alte Baseler Katechismus im Internet konsultierbar.
Wilgefortis
Jetzt wird's kompliziert. Vielleicht will man einfach das Evangelium hören und darüber nachdenken. Wieso eine Predigt ein Grund sein soll, etwas der Redaktion zumelden , erschließt sich mir nicht.
Maximilian Schmitt
Ich halte mich an die Auslegung, welche das Lehramt der römisch-katholischen Kirche mir vorgibt und bilde mir nicht ein, die heilige Schrift ohne sie auslegen zu können. "Sola Scriptura" ist etwas für Protestanten und solche, die dabei sind es zu werden. Wenn Ihnen das zu kompliziert ist, lege ich Ihnen nahe, klammheimlich von anderen zu lernen.
Maximilian Schmitt
Schön, daß man sofort weiß, mit wem man es zu tun hat. Wer den Heiland als eine menschliche Person darstellt, die noch nicht einmal richtig wußte, wer sie war, als einen Menschen, der bei einem bestimmten Anlaß mit messianischen Würden bekleidet wurde, so einer hat leider keinen Glauben an den Logos, der aus Maria Fleisch annahm. Der Logos nahm die menschliche Natur an und keinen Menschen. …More
Schön, daß man sofort weiß, mit wem man es zu tun hat. Wer den Heiland als eine menschliche Person darstellt, die noch nicht einmal richtig wußte, wer sie war, als einen Menschen, der bei einem bestimmten Anlaß mit messianischen Würden bekleidet wurde, so einer hat leider keinen Glauben an den Logos, der aus Maria Fleisch annahm. Der Logos nahm die menschliche Natur an und keinen Menschen. Christus ging nicht zur Taufe, weil er ihrer bedurft hätte, sondern um die Wasser der Taufe für uns zu heiligen. Selbst ein Nestorius wäre noch angesichts dieser Irrlehren, die hier jemand verbreitet, so wie ein Hund die Krätze ausstreut, vor Scham errötet.
ROSENKRANZMUTTI
Viele Predigten gehen sprachlich und inhaltlich völlig über die
Köpfe der Gläubigen hinweg. Seit einigen Monaten lese ich
stets die gut verständlichen Predigten des Kreuzknappen und
vor allem auch seine hilfreichen Verlinkungen zu weiteren Predigten.
Den Tipp dazu bekam ich übrigens von einem frommen Pater.
Liebe Leute, zeigt als treue Katholiken nicht mit dem Finger
auf andere, denn drei Finge…More
Viele Predigten gehen sprachlich und inhaltlich völlig über die
Köpfe der Gläubigen hinweg. Seit einigen Monaten lese ich
stets die gut verständlichen Predigten des Kreuzknappen und
vor allem auch seine hilfreichen Verlinkungen zu weiteren Predigten.
Den Tipp dazu bekam ich übrigens von einem frommen Pater.
Liebe Leute, zeigt als treue Katholiken nicht mit dem Finger
auf andere, denn drei Finger zeigen dann auf euch selbst.
Wilgefortis
Ich danke für die Predigt und habe auch noch viel Neues daraus gelernt.
Sahnetorte
Wie immer eine gut verständliche Predigt!
Den Fleiß und die investierte Zeit des "Kreuzknappen"
kann man nur bewundern. Seit etlichen Jahren ein
unermüdlicher Kämpfer für den römisch-katholischen
Glauben.
Lassen Sie sich von "Blockwarten", die nur nörgeln,
bitte nicht verdrießen.
Isolde Essen
Wie immer vielen Dank für Ihre tolle Predigt,
werter Kreuzknappe!
Und Ihnen und allen hier bei "gtv" einen gesegneten Sonntag!
Maximilian Schmitt
Einfach nur widerlich diese Predigt! Von vorne bis hinten häretisch. Ein Paul von Samosata hätte nicht schlimmer predigen können. Das ist nichts anderes als die Häresie des dynamistischen Monarchianismus'! @Zweihundert ; @santiago74
Maximilian Schmitt
Ich habe Ihren Beitrag der Redaktion gemeldet.