3
4
1
2
Clicks183
Zweihundert
maria-domina-animarum.net Es ist empfehlenswert, nachdem Sie sich Maria vollkommen geweiht haben, das nachfolgende Gebet täglich vorzubringen. 785. SIEBEN AVE MARIA FÜR EIN HEILIGES LEBEN (Myriam…More
maria-domina-animarum.net

Es ist empfehlenswert, nachdem Sie sich Maria vollkommen geweiht haben, das nachfolgende Gebet täglich vorzubringen.

785. SIEBEN AVE MARIA FÜR EIN HEILIGES LEBEN

(Myriam van Nazareth)

Liebe Mutter Maria,
Weil Dir als Mittlerin aller Gnaden alle Macht über Gottes heiligmachende Gaben gewährt worden ist, bitte ich Dich:

Aufgrund der Verdienste Deines Ja-Wortes, als Dich der Engel fragte, ob Du die Mutter des Messias sein wolltest, geruhe, mir die Gnade eines Lebens in vollkommener Weihe an Dich zu Diensten von Gottes Heilsplan für die Seelen zu erwirken.

Gegrüßet seist Du....

Aufgrund der Verdienste Deiner ewigen Jungfräulichkeit, geruhe, mir die Gnade einer vollkommenen Keuschheit zu erwirken.

Gegrüßet seist Du...

Aufgrund der Verdienste Deiner vollkommenen Liebe, erwirke mir doch die Gnade der Fähigkeit zu einer bedingungslosen, reinen Liebe zu Gott und zu meinen Mitgeschöpfen in Selbstaufopferung und Dienstbarkeit.

Gegrüßet seist Du...

Aufgrund der Verdienste Deiner ewigen Sündenlosigkeit, geruhe, mir die Gnade eines großen Widerstandes gegen jegliche Versuchung und der Verhütung jeglicher Sünde, Verirrung und Täuschung zu erwirken.

Gegrüßet seist Du...

Aufgrund Deiner Verdienste als die Schmerzensreiche Mutter, erwirke mir doch die Gnade einer großen Fähigkeit, sämtliche Prüfungen und Kreuze des Lebens in Annahme, Liebe und Hingabe zu tragen.

Gegrüßet seist Du...

Aufgrund der Verdienste Deines unerschütterlichen Glaubens an die Allmacht Gottes, erwirke mir doch die Gnade eines großen Glaubens an die Unfehlbarkeit der Göttlichen Vorsehung in allem, was auf meinen Lebensweg kommt.

Gegrüßet seist Du...

Aufgrund der Verdienste Deines Lebens im Geist der Engel, erwirke mir doch die Gnade der Fähigkeit, die vielen Einflüsse der Welt auf meine Seele, meinen Körper, meine Gefühle, meine Gedanken und meine Wünsche unwirksam zu machen und in das Göttliche Leben hineinzutreten. Gegrüßet seist Du...

♥ ♥ ♥

Maria, mächtige Herrin aller Seelen, ich vertraue auf Dich.

(Anrufung um Gnaden herabzubitten – wurde Myriam am 23. November 2005 von Maria gegeben)

maria-domina-animarum.net

764. AKT DER VOLLKOMMENEN

WEIHE AN MARIA
ALS MEINE HIMMLISCHE HERRIN

(Myriam van Nazareth)

Allerheiligste Jungfrau Maria, Der die Verfügung über alle Gnaden aus Gottes Hand anvertraut worden ist,
Ich lege mein ganzes Leben und mein ganzes Wesen für immer in Deine Hände.
Dein allein will ich sein, Dir allein will ich gehören, Dir will ich dienen, für Dich will ich arbeiten und leiden bis zur Stunde meines Todes.

Ich bitte Dich um die Gnade der Bewahrung vor aller Sünde, und um einen großen Widerstand gegen alle Versuchungen, damit ich Deine Herrschaft über mich nicht enttäusche.

Mache mich stark in allen Tugenden. Halte mich sauber und rein an Geist, Herz und Körper, damit ich als Dein Spiegelbild in wahrer Heiligkeit leben und sterben möge.
Ich nehme Dich bedingungslos und ewig dauernd an als Herrin über mein ganzes Wesen, über mein ganzes Tun und Lassen, über alle meine Worte, Gedanken, Gefühle und Wünsche.

Geruhe, vollkommen über mich zu herrschen und meinen Willen dem Deinen zu unterwerfen, damit mein ganzes Leben eine Blume der Verherrlichung an Dich sein möge.
Darum bitte ich Dich im allerheiligsten Namen Jesu Christi.

SCHLUSS: Memorare (des Heiligen Bernhard) "Gedenke, gütigste Jungfrau Maria, man hat es noch niemals gehört, dass jemand, der zu Dir seine Zuflucht nahm, Deine Hilfe anrief, um Deine Fürsprache flehte, von Dir verlassen worden sei. Von solchem Vertrauen beseelt, nehme ich meine Zuflucht zu Dir, Mutter, Jungfrau der Jungfrauen; zu Dir komme ich; vor Dir stehe ich seufzend als Sünder. Mutter des Wortes, verschmähe nicht meine Worte, sondern höre mich gnädig an und erhöre mich. Amen".

♥ ♥ ♥

"O Maria, Wunder von Himmlischer Schönheit, säe doch das Licht Deiner Heiligkeit wie Sterne in meine Nacht, damit ich den Weg aus meiner Dunkelheit finden möge. Welcher Segen ist doch meine Kleinheit, die mich machtlos Deinem Herzen überliefert, um dort zu einem Feuer entflammt zu werden, das sogar die Engel verzückt, denn ohne die Zeichen Deiner Liebe geht für mich keine Sonne mehr auf, ohne die Saat Deiner Tugenden kennt meine Seele keinen Frühling mehr, ohne Deinen Herzschlag in mir gibt es für mich kein Leben mehr. O verzückende Schönheit aus dem Reich der ewigen Glückseligkeit, welche andere Liebe als die wahre Liebe Gottes drängt Dich, mit meiner Seele eins zu werden, die nicht würdig ist, ein Teppich für Deine Füße zu sein?" (Myriam vor der Heiligen Messe, 2. Juli 2005)

maria-domina-animarum.net

1185. WEIHE AN MARIA, HERRIN ALLER SEELEN
(Myriam van Nazareth)

Allerheiligste Jungfrau Maria, Königin von allem Erschaffenen und Herrin aller Seelen,
Gott hat Dich den Menschenseelen gegeben als die makellose Königin der Heiligkeit und Dir die Macht geschenkt, die Heiligung in jeder Seele zu vollenden, die sich Dir vollkommen und bedingungslos hingibt.

Deshalb werfe ich mich jetzt zu Deinen Füßen nieder, um alles an Dich abzutreten, was ich bin und was ich habe, damit Du als die absolute und souveräne Herrin darüber herrschen mögest.

Ich gebe Dir die vollkommene Verfügung über mein Herz, damit es künftighin Deine vollendete Liebe tragen möge, die in mir jede Neigung zur Sünde lähmen wird.

Ich gebe Dir die vollkommene Verfügung über meinen Geist, damit er Deine erhabenen Gedanken denken möge, und über alle meine Erinnerungen, damit Du die ganze Saat, die Gott meinem Lebensweg entlang gesät hat, in Blumen verwandelst, zur Reinigung meiner eigenen Seele und zum Loskauf von Seelen, die ihre eigene Saat der Heiligung verloren haben.

Ich gebe Dir die vollkommene Verfügung über meinen Körper, damit er zu einem Werkzeug der Miterlösung mit dem leidenden Christus und mit Deinen Schmerzen wird. Sei meine Kraft und mein inneres Feuer in allen meinen Prüfungen, damit ich in Einheit mit Dir mit dem Herzen Christi verschmelzen möge.

Ich gebe Dir die vollkommene Verfügung über meine Seele, damit sie unter Deiner Herrschaft zur Vollkommenheit geführt werden möge.

Ich gebe Dir die vollkommene Verfügung über meinen Willen, damit Dein Wille das Gesetz meines ganzen Lebens sein möge, denn Gott hat Dich zum lebendigen Gesetzbuch Seiner Liebe gemacht.

Für Dich, Himmlische Herrin meines ganzen Wesens und meines ganzen Lebensweges, will ich leben und sterben, denn in Dir lebt die Fülle des Ewigen Reiches.

Dir, die Du alle Macht über die Finsternis erhalten hast, gebe ich alle meine Schwächen, meine Verführbarkeit und alles, was mich von Gott entfernen kann, damit ich künftighin die Schlange der Versuchung auf allen meinen Wegen unter Deinen Füßen unterworfen wissen möge und ein fruchtbares Leben in Deinem Dienst führen möge, denn in Dir, o Herrin aller Seelen, hat Gott die Vollendung Seines Reiches auf Erden geborgen.

Dir will ich uneingeschränkt, bedingungslos und für ewig als Dein Besitz und Dein Eigentum gehören, um durch Deine Herrschaft über mich immer und überall eine Blume zu sein, die Gott verzückt und Seine Saat in viele Seelen streut.

Geruhe, zu diesem Zweck meine Seele als Deinen Garten zu bearbeiten und zu hegen, damit Gottes Reich ab heute in mir blühen möge.

maria-domina-animarum.net

Anrufung an Maria

als mächtige Herrin aller Seelen


Die Allerheiligste Jungfrau MARIA drängt bei den Christen der letzten Zeiten darauf, dass sie sich vielmals der nachfolgenden Anrufung bedienen:

MARIA, mächtige Herrin aller Seelen,
ich habe Vertrauen zu Dir


"Es ist Gottes Wille, dass Ich der Menschheit in dieser Stunde als Herrin aller Seelen offenbart werde. In Meiner Eigenschaft als Herrin aller Seelen wird die grenzenlose Macht offenbart werden, die Gott Mir über die Seelen gegeben hat und wodurch Ich Gott in den Herzen widerspiegeln werde. Ich herrsche in den Herzen, die Mir vollkommen geweiht sind". (Offenbarung durch MARIA an Myriam van Nazareth am 26. November 2005).

"Sage den Seelen, dass Ich jedes Mal, wenn sie Mich voller Liebe und in tiefster Verehrung als die 'Mächtige Herrin aller Seelen' anrufen, dem Satan befehle, sich zu Meinen Füßen niederzuwerfen". (Offenbarung durch MARIA an Myriam van Nazareth am 11. Dezember 2005).

998. STURMGEBET ZU MARIA, HERRIN ÜBER JEDE FINSTERE KRAFT
(Myriam van Nazareth)

O Maria, Himmlische Königin und Herrin über alles Geschaffene, der Gott die Fülle der Macht über sämtliche Teufel und über jegliche finstere Kraft gewährt hat, bedrängten Herzens liefere ich Dir mein ganzes Wesen aus.
O Unbefleckte Empfängnis, zerbrich in mir jegliche Versuchung.
O Miterlöserin mit Christus, reinige mich von jeder Spur der Sünde.
O Schrecken der Teufel, ich flehe Dich an, Deine Furcht erregende Macht auszuüben über jede finstere Kraft, die mich bedroht.
Allermächtigste Herrin, ich flehe Dich an, befiehl den Teufeln, die mich quälen, mich entmutigen, mich im Geist beunruhigen, mir jeglichen Frieden des Herzens nehmen, mich lähmen in den Fallen der Angst, der Furcht und jeglicher düsterer Stimmungen und mich zur Sünde und zum Laster führen, sich zu Deinen Füßen niederzuwerfen, um von Dir bestraft und erniedrigt zu werden. Geruhe, ihnen zu befehlen, Deine Macht über sie zu loben und zu verherrlichen, und zu Deinen Füßen kniend zu gestehen, dass Du ihre Herrin bist.
Zur völligen Befreiung weihe ich mich Dir vollkommen, bedingungslos und für ewig und verkünde mit sämtlichen Engeln und Heiligen Deine grenzenlose und überwältigende Macht über sämtliche Teufel und über alle ihre Pläne und Machenschaften.
O Maria, mächtige Herrin aller Seelen, beschütze mich.
O Maria, mächtige Herrin aller Seelen, befreie mich.
O Maria, mächtige Herrin aller Seelen, herrsche über mich und über mein Leben.
O Maria, mächtige Herrin aller Seelen, herrsche über jegliche finstere Kraft.

Bei der Entstehung dieses Gebetes sprach MARIA:

"Jeder Seele, die Mir mit aufrichtiger Liebe und in tiefstem Vertrauen dieses Befreiungsgebet weiht, verspreche Ich die Befreiung aus der Macht Satans. Jeder Seele, die es Mir täglich weiht, verspreche Ich ein schleuniges Wachstum in sämtlichen Tugenden, denn Ich werde Wohlgefallen daran finden, auf dem Lebensweg dieser Seele die Teufel der vollen Auswirkung Meiner Macht zu unterwerfen".

Myriam: "Mächtige Herrin, im Gebet wirst Du darum gebeten, den Teufeln zu befehlen, sie sollen Deine Macht über sie loben und verherrlichen und zu Deinen Füßen kniend eingestehen, dass Du ihre Herrin bist. Geschieht dies tatsächlich, wenn Dir dieses Gebet geschenkt wird?"

MARIA: "Es wird geschehen, jedes Mal, wenn Ich Wohlgefallen daran habe und für die Dauer, die Meinem Willen entspricht. Ich allein besitze die Macht, darüber zu entscheiden. Was Ich auch immer befehle, die betreffenden Teufel werden Mir gehorchen, denn sie sind Meiner Macht ausgeliefert. Ich weiß es, und sie wissen es. Jedes Mal, wenn Mir dieses Gebet geschenkt wird, werden die Teufel zittern vor Angst in Erwartung Meiner Entscheidung (...) Ich will, dass dieses Gebet schleunigst verteilt und vielmals benutzt wird. Es wird die Stunde, in der Mein Fuβ die höllische Schlange endgültig zertreten wird, voranbringen".

Später ließ die Himmlische Herrin Ihren Aussagen noch die nochfolgende Bemerkung hinzufügen:

MARIA: "Ich möchte mit Betonung darauf hinweisen, dass Mein Versprechen, Seelen aufgrund Meiner machtvollen Gebetsblume 998 aus den Wirkungen des Bösen zu befreien, sich nur in dem Maβe auswirken kann, wie die betende Seele vollkommen für Mein Wirken in ihrem Leben empfänglich und außerdem selber im eigenen Herzen bedingungslos und uneingeschränkt am selbstlosen Dienst an Gottes Werken der Liebe orientiert ist, und in sämtlichen Aspekten ihres Lebens alle Finsternis aus ihren inneren Verfassungen zu entfernen bemüht ist.
Befreiung aus der Macht der Finsternis ist keine Sache passiven Abwartens, eine solche Befreiung kann nur an einer Seele vollzogen werden, die sich aktiv in den Dienst des Lichts stellt, d.h. in den Dienst der wahren Liebe.
Meine Macht über die Finsternis, über die Dämonen und ihre Werke und Pläne, ist uneingeschränkt. Trotzdem kann Ich diese Macht aufgrund des Göttlichen Gesetzes nur in dem Maβe voll und ganz entfalten, wie die Seele, die Mich darum anfleht, vollkommen mit Mir mitwirkt, durch eine Herzensverfassung, durch welche sie die Finsternis nicht länger in sich einlädt".

maria-domina-animarum.net

Das nachfolgende Gebet ist von Maria gegeben worden als außergewöhnlich kräftige Kombination von:
vollkommener Weihe an Maria,
Verherrlichung von Marias Macht und Herrlichkeit,
Exorzismus.


VERBREITEN SIE DIESES GEBET, denn Maria hat es mit einer besonderen Verheißung verbunden. Vor der Eingebung des Gebetes sprach Maria:

"Dies ist die Zeit der Offenbarung der einmaligen Herrlichkeit und Macht, mit denen Mich der Allerhöchste ausgestattet hat. Damit die Seelen sehen, dass Gott Mir alle Macht über Seelen geschenkt hat, also auch über jene in den Regionen der Finsternis, gebe Ich dir die nachfolgenden Gebetsworte für alle Seelen, die von finsteren Kräften jeglicher Art gequält werden, damit diese Seelen Zeugen der Göttlichen Verfügung werden, dass Maria die Frau ist, deren Fuβ Satan für alle Ewigkeit erniedrigen wird. Jeder Seele, die Mir dieses Gebet in blindem Vertrauen anbietet, verspreche Ich, dass Meine Macht in einer besonderen Weise strahlen wird".

1047. VERHERRLICHUNG VON

MARIAS MACHT
ZUR BEFREIUNG AUS

JEDER FINSTEREN KRAFT

(Myriam van Nazareth)

Gepriesen und verherrlicht sei die Macht Mariä, der Königin von Himmel und Erden, unendlich weit über alle Geschöpfe erhaben und von Gott zur Herrin sämtlicher Engel gemacht, einschließlich der aufsässigen Engel, die jetzt die Seelen quälen und sie in Finsternis untertauchen.
Gepriesen und verherrlicht sei die Macht Mariä, Gottes Heilmittel gegen jegliche Versuchung, Besiegerin von jeglicher Sünde und Finsternis und Schrecken der Dämonen.
Sämtliche Seelen preisen Marias unendliche Macht und Herrlichkeit als Herrin über all dasjenige, was von Gott erschaffen worden ist.
Kräfte der Finsternis, die Allerheiligste Jungfrau Maria befiehlt euch, euch jetzt zu Ihren Füßen zu erniedrigen und Ihre unüberwindliche Macht über euch zu preisen.

Im Namen des Dreifaltigen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, flehen wir Maria an, jegliche finstere Kraft, die uns bedrängt, je nach Ihrem Wohlgefallen endgültig von uns zu vertreiben oder aber unter Ihren Füßen zu zertreten, zur Verherrlichung Ihrer unbegrenzten Macht und Herrlichkeit.

Dazu bekennen wir als Zeugnis gegen alle Finsternis, dass wir unser ganzes Wesen, unseren Lebensweg und unser Schicksal Marias Macht als unbestreitbarer Herrin aller Seelen im Himmel, auf Erden und in den Regionen der Finsternis ausliefern.

Möge unsere Himmlische Herrin uns schützen und von jeglicher finsteren Kraft befreien, und die Fülle Ihrer Macht über die Dämonen entfalten, zu deren ewigen Demütigung und zur Gründung von Gottes Reich auf Erden.

maria-domina-animarum.net

TOTUS TUUS, MARIA !

Wir erleben die finstersten Zeiten der Heilsgeschichte. In der Offenbarung Mariä in Ihrer höchsten Eigenschaft als Herrin aller Seelen erweist Gott den Seelen wahrscheinlich die größte Barmherzigkeit seit dem Kreuzestod und der Auferstehung Jesu Christi, Seines Sohnes. In dieser Eigenschaft entfaltet die Himmelskönigin in Ihrer Fülle die uneingeschränkte Macht, die Gott Ihr geschenkt hat. Sie ist dazu vorherbestimmt, die Führerin im Kampf zwischen dem Licht und der Finsternis zu sein, in welchem der endgültige Sieg Gottes durch 'die Frau' uns verheißen worden ist. Der Frau, der Herrin aller Seelen, ist uneingeschränkte Macht über alle Seelen geschenkt worden: über Engel, Heilige, Menschenseelen, aber somit auch über alle Dämonen.
Die Finsternis hat im Laufe der Jahrhunderte durch unzählige Strategien und Werke alles daran gesetzt, die Seelen von Gott wegzuziehen, damit sie verloren gehen. Seelen werden millionenweise in die Irre, in Untugend und Sünde geführt und für die einzige echte Wahrheit Gottes verblendet. Durch dies alles scheint die Finsternis nun die Welt vollkommen zu beherrschen. Deshalb ruft Gott die Seelen mehr als je zuvor dazu auf, sich vollkommen und bedingungslos Maria, der Herrin aller Seelen, zu weihen, die alle Ihr geweihten Leben, Handlungen, Worte, Gebete, Aufopferungen, Sühneakte, Gedanken, Gefühle und Wünsche heiligt, diese mit Ihrer absolut vollendeten Liebe bekleidet und sie mit diesem vervielfachten Wert Gott darbietet, um sie Seinen Werken hinzuzufügen. Darin verbirgt sich in diesen Letzten Zeiten die größte Waffe gegen die Kräfte der Finsternis. Jede Seele, die sich Maria weiht und diese Weihe in der Praxis des Alltags intensiv lebt, hilft beim Aufbau des Fundamentes von Gottes Reich auf Erden.


Das nachfolgende Gebet wird den Seelen von Maria als Weihegebet geschenkt, das sie unter Marias übermächtigen Schutz gegen die Angriffe des Bösen stellt. Jede Seele, die sich an Seele, Geist, Herz, Körper oder in der Lebenssphäre von finsteren Kräften bedroht fühlt, kann dieses Gebet frei benutzen. Es bildet eine neue Waffe, um das Wohl der Seele zurückzugewinnen, und bietet der Herrin aller Seelen die Gelegenheit, Ihre grenzenlose Macht über den Bösen tatsächlich anzuwenden und die Hoffnung auf den endgültigen Sieg des Lichtes in Wirklichkeit umzusetzen.

1196. WEIHE AN MARIA ZUR BESCHÜTZUNG VOR DÄMONISCHEN ANGRIFFEN
(Myriam van Nazareth)

Maria, Allerheiligste Jungfrau und Mutter von Gottes Sohn Jesus Christus, dem Mensch gewordenen Erlöser der Seelen,
Zur Verherrlichung der Allmacht Gottes über alles, was war, was ist und was sein wird, weihe ich mich vollkommen, bedingungslos und für ewig Dir, Die Du von Gott die uneingeschränkte Macht über den Bösen und sämtliche Werke der Finsternis erhalten hast.

Ich liefere mein ganzes Wesen und meinen freien Willen restlos Deiner Herrschaft und Deinem Schutz aus und bitte Dich inständig:
um die Befreiung aus den Angriffen des Bösen gegen mich und gegen alles, was mir kostbar ist;
um die Vernichtung aller Pläne, die der Böse und sein Gefolge gegen mich schmieden, und
um die Unterminierung aller Zerstörungswerke des Bösen gegen meine Seele, meinen Körper, meinen Geist und meine Gefühle.

Ich weihe mich Dir im Namen der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, Der alle Seelen und alles Erschaffene gehören.
Ich weihe mich Dir im Namen des Heiligen Kreuzes Jesu Christi, an dem die Erlösung aller Seelen aus der Macht des Bösen erschlossen worden ist.
Ich weihe mich Dir im Namen des Heiligen Blutes Jesu Christi, das den Seelen Göttliches Leben schenkt.
Ich weihe mich Dir im Namen der Heiligen Wunden Jesu Christi, die den Seelen, die von der Finsternis verletzt worden sind, Heil und Heiligung bringen.
Ich weihe mich Dir im Namen der Leiden, des Todes und der Auferstehung Jesu Christi, die für ewig dort Licht und Leben bringen, wo Finsternis und Tod der Seele gesät worden sind.
Ich bekenne mich zu Dir als der Unbefleckten Empfängnis, dem Groβen Zeichen Gottes gegen Satan, der Frau, die Gottes endgültigen Sieg besiegeln wird. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Ich bekenne mich zu Dir als der Mutter Jesu Christi, des Göttlichen Erlösers und Messias. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Ich bekenne mich zu Dir als der Miterlöserin während der Erlösungswerke Christi. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Ich bekenne mich zu Dir als dem Schrecken der Teufel, dem Symbol der vollkommen geheiligten Menschenseele. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Ich bekenne mich zu Dir als der Besiegerin aller Sünde, Finsternis und Versuchung, mit uneingeschränkter Macht über alle Dämonen und sämtliche Werke der Finsternis. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Ich bekenne mich zu Dir als der Herrin aller Seelen im Himmel, auf Erden und unter der Erde und Königin von allem Erschaffenen. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Ich bekenne mich zu Dir als der Königin und Herrin aller Engel, der mächtigen Führerin der unbesiegbaren Himmlischen Mächte im Kampf des Lichtes gegen die Finsternis. Besiege alles Böse, das mich bedroht.
Gepriesen sei die Macht Mariä, der Tochter von Gott dem Vater.
Gepriesen sei die Macht Mariä, der Mutter von Gott dem Sohn.
Gepriesen sei die Macht Mariä, der Braut von Gott dem Heiligen Geist.
Weil ich Dir vollkommen gehöre, o Herrin meiner Seele, bitte ich Dich flehentlich, jeglicher finsteren Kraft zu befehlen, mich und alles, was mir lieb ist, für immer zu verlassen, im Namen des Vaters, und des Sohnes, und des Heiligen Geistes. (Bekreuzigen Sie sich)