CollarUri
>>Was ich als den Inbegriff der Schönheit bezeichne, findet mein Nachbar schlicht hässlich. So ist das eben: Wir sind alle unterschiedlich und empfinden unterschiedlich.<<
Mit diesem Dogma bin auch ich aufgewachsen. Es sollte aber hinterfragt werden.
ew-g
Untersuchungen zur "Schönheit" zeigen, dass die Gegensätze so groß nicht sind...

Hier aber geht es um "Wahrheit" als Abbild des Seins, es geht um absolute, also von unserem Einfluß unabhängige Wahrheit, und die ist eben für alle gleich, wenngleich nicht gleich erkennbar.
Es ist die Aufgabe der Kirche, die Wahrheit "allen Völkern" zu verkünden, "der Wahrheit Zeugnis zu geben". Daran richtet sich …More
Untersuchungen zur "Schönheit" zeigen, dass die Gegensätze so groß nicht sind...

Hier aber geht es um "Wahrheit" als Abbild des Seins, es geht um absolute, also von unserem Einfluß unabhängige Wahrheit, und die ist eben für alle gleich, wenngleich nicht gleich erkennbar.
Es ist die Aufgabe der Kirche, die Wahrheit "allen Völkern" zu verkünden, "der Wahrheit Zeugnis zu geben". Daran richtet sich das subjektive Gewissen aus.
Nicky41
Wer den christlichen Glauben als Rezept ansieht, als ein Sammlung von Vorschriften, die er beachten muss, um zu Gott zu gelangen, der vergisst das Wichtigste: Dass Gott sich selbst aufmacht, um uns zu helfen. Zu meinen, erst das Halten der Gebote würde mich mit Gott verbinden, ist nicht nur unmenschlich (das schafft keiner), sondern auch als Häresie des Pelagius von der katholischen Kirche …More
Wer den christlichen Glauben als Rezept ansieht, als ein Sammlung von Vorschriften, die er beachten muss, um zu Gott zu gelangen, der vergisst das Wichtigste: Dass Gott sich selbst aufmacht, um uns zu helfen. Zu meinen, erst das Halten der Gebote würde mich mit Gott verbinden, ist nicht nur unmenschlich (das schafft keiner), sondern auch als Häresie des Pelagius von der katholischen Kirche verurteilt. Eine solche Lehre ist im doppelten Sinne des Wortes gnadenlos.
Nicky41
Erst im Zusammenwirken der Gnade Gottes mit dem Bemühen des Menschen entsteht eine himmlische Wirklichkeit.