Clicks4.7K
Gloria Global am 29. März 2018 EU: Meinungspluralismus wird nicht toleriert Die EU-Kommission akzeptiert nicht, dass in Polen eine demokratisch gewählte Regierung herrscht, die vom linken Mainstream …More
Gloria Global am 29. März 2018

EU: Meinungspluralismus wird nicht toleriert

Die EU-Kommission akzeptiert nicht, dass in Polen eine demokratisch gewählte Regierung herrscht, die vom linken Mainstream in der EU abweicht. Das kritisiert der polnische Philosoph und Politiker Ryszard Legutko vor der Wiener Zeitung. Legutko war 2007 Bildungsminister und sitzt seit 2009 im EU-Parlament. Gemäß Legutko sind die traditionellen Unterschiede zwischen Rechts- und Linksparteien verschwunden. Wer dem linken Mainstream widerspreche, dem werde die politische Legitimation abgesprochen. Abweichler wie Ungarn würden mit äußerster Härte attackiert.

Der Westen ist despotisch geworden

Legutko sieht in den westlichen Ländern die Tendenzen zum Despotismus und Totalitarismus. Der sogenannte Liberalismus stelle sich über alles andere. Legutko bezweifelt, dass es in dieser Gesellschaft Platz für Ideen außerhalb des liberalen Meinungsmonopols gibt zum Beispiel in Fragen der Tugend, Familie oder ethischer Standards. Es sei ekelhaft am Kommunismus gewesen, der sich in die Privatsphäre und das Familienleben einmischte. Doch heute sei das ähnlich. Die Politik mische sich ins Private.

Diversität bedeutet Gleichschaltung

Legutko bemerkt, dass die sogenannten Liberalen im EU-Parlament ihre Denkweise für die einzige wahre halten. Alle würden von Freiheit und Diversität reden. Doch die Logik der Diversität ziele darauf ab, dass alle Abgeordneten das Gleiche sagten.

Kritische Stimmen sind zu eliminieren

Legutko kritisiert die Aggressivität der Ideologie des heutigen linken Mainstreams. Sie ziele darauf ab, Kritiker - Zitat: „zu eliminieren und zu marginalisieren“. Liberale würden ihre Kritiker als – Zitat – „Xenophobe“ hinstellen, die man einschüchtern und mit allen Mitteln, legal oder illegal, bekämpfen müsse.
Tradition und Kontinuität
@Vered Lavan
sagt nicht die Lehre der Kirche, dass sogar schwerste Sünder vor der Todesstunde durch Gebet und Sühneopfer anderer Katholiken bekehrt werden können?
Sie haben sicher recht, sagt mir mein Verstand. Aber der Gedanke, dass ein Napoleon im Himmel sein könnte, ist für mich, emotional, schon eine echte Prüfung. Das ist dann doch eine andere Dimension als der Mörder von Maria Goretti.
@…More
@Vered Lavan
sagt nicht die Lehre der Kirche, dass sogar schwerste Sünder vor der Todesstunde durch Gebet und Sühneopfer anderer Katholiken bekehrt werden können?
Sie haben sicher recht, sagt mir mein Verstand. Aber der Gedanke, dass ein Napoleon im Himmel sein könnte, ist für mich, emotional, schon eine echte Prüfung. Das ist dann doch eine andere Dimension als der Mörder von Maria Goretti.
@a.t.m.
Wenn Gebete gesprochen werden, sind die Chancen sehr groß, dass sie auch erhört werden. Das hat der Herr uns versichert. In diesem konkreten Falle bedarf es allerdings der Zustimmung der betroffenen Person.
Vered Lavan
@a.t.m - Ich müßte diese Quelle in dem Buch überprüfen. Es ist unklar, ob die Begnadete dies selbst über sich sagte.
a.t.m
@Vered Lavan Nur Gott der Herr alleine weis genau welche Seele sich nun wahrlich im Himmel, im Fegefeuer oder in der Hölle befindet. Und es ist eben anmassend zu sagen "Wegen meiner Gebete wurde die Seele eines Massenmörders, vor der Hölle bewahrt". Bekehren kann nur Gott der Herr und dann auch nur dann wenn es die Seele des Betroffenen Menschen auch wirklich wünscht.

Gottes und Mariens Segen …More
@Vered Lavan Nur Gott der Herr alleine weis genau welche Seele sich nun wahrlich im Himmel, im Fegefeuer oder in der Hölle befindet. Und es ist eben anmassend zu sagen "Wegen meiner Gebete wurde die Seele eines Massenmörders, vor der Hölle bewahrt". Bekehren kann nur Gott der Herr und dann auch nur dann wenn es die Seele des Betroffenen Menschen auch wirklich wünscht.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Vered Lavan
@a.t.m & @Tradition und Kontinuität - Ich komme leider erst jetzt dazu Ihnen zu antworten. Ich habe dieses www.amazon.de/…/3717107755 über die Sl. Anna Maria Taigi. Diese Quelle wird unter dem Text angegeben. Ich habe das allerdings nicht überprüft, werde dies jedoch noch tun. Aber sagt nicht die Lehre der Kirche, dass sogar schwerste Sünder vor der Todesstunde durch Gebet und Sühneopfer …More
@a.t.m & @Tradition und Kontinuität - Ich komme leider erst jetzt dazu Ihnen zu antworten. Ich habe dieses www.amazon.de/…/3717107755 über die Sl. Anna Maria Taigi. Diese Quelle wird unter dem Text angegeben. Ich habe das allerdings nicht überprüft, werde dies jedoch noch tun. Aber sagt nicht die Lehre der Kirche, dass sogar schwerste Sünder vor der Todesstunde durch Gebet und Sühneopfer anderer Katholiken bekehrt werden können? So war es ja z.B. bei der Hl. Maria Gorettti.
geringstes Rädchen
Katharina Maria
Aus gegebenem Anlass ein Beispiel für Privatoffenbarungen @Tradition und Kontinuität und @a.t.m:
Dr. Gerard McGinnitys Reaktion auf die teuflischen Angriffe auf Christina Gallagher und das Haus des Gebets

(Pfarrer Gerard McGinnitys ist der Seelenführer von Christina)

In der Geschichte echter Erscheinungen ist gut bekannt, dass jedes authentische Eingreifen Gottes immer angegriffen wird. Je …More
Aus gegebenem Anlass ein Beispiel für Privatoffenbarungen @Tradition und Kontinuität und @a.t.m:
Dr. Gerard McGinnitys Reaktion auf die teuflischen Angriffe auf Christina Gallagher und das Haus des Gebets

(Pfarrer Gerard McGinnitys ist der Seelenführer von Christina)

In der Geschichte echter Erscheinungen ist gut bekannt, dass jedes authentische Eingreifen Gottes immer angegriffen wird. Je mächtiger das Werk Gottes ist, desto heftiger wird es angegriffen. In diesem Fall muss das Werk, das Christina Gallagher vom Himmel anvertraut wird, extrem kraftvoll sein — wenn man der schrecklichen und unbarmherzigen Wut und dem Hass gegen sie glauben darf! Verfolgung, Verleumdung, Einschüchterung, Anstiftung zum Hass und Morddrohungen gehören zu den vielen Angriffsformen gegen Christina und das Werk Unserer Lieben Frau, Königin des Friedens. Jesus selbst warnte natürlich im Evangelium davor — und zeigte deutlich, dass es ein sicheres Zeichen für Authentizität sein würde, als er zu seinen Jüngern sagte: "Ihr werdet gehaßt sein von allen um meines Namens willen." (Matth.10,16,22), "Seht, ich sende euch wie Lämmer mitten unter die Wölfe...." (Lk.10: 4), und “Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen, ausstoßen, schmähen, euch um euren guten Namen bringen um des Menschensohnes willen! Freut euch an jenem Tage und frohlocket! Denn sehet, euer Lohn ist groß im Himmel! Ihre Väter haben es ja den Propheten ebenso gemacht. (Lk 6, 22-23).

Obwohl solch ein Widerstand zu den echten Erscheinungen immer existiert hat, ist es dennoch erschreckend zu sehen, in welche Tiefen die Angreifer fortwährend gesunken sind, indem sie falsche Webseiten unter demselben Namen ins Internet setzen, um die Leser absichtlich irrezuführen. Diese Schurkenseiten ahmen die Mission der Gottesmutter nach und verspotten sie und versuchen, ihre Botin Christina zu diskreditieren. Beachten Sie bitte, dass es nur EINE echte Webseite gibt, welche die volle Wahrheit bringt. Es ist christinagallagher.org. Ignorieren Sie ALLE anderen Seiten.

Diese falschen Seiten sind eindeutig von denselben wenigen Personen erstellt worden, welche in der Verfolgung dieses Werkes seit vielen Jahren führend sind und Christina Gallagher offensichtlich nie begegnet sind noch die Fakten bezüglich ihres Werkes analysiert haben.

Ich bin nicht "leichtgläubig". Ich habe einen Doktortitel in Theologie und habe viele zeitgenössische Erscheinungen untersucht. Das einzige Beispiel, das ich gefunden habe, um die Kriterien des Herrn zu erfüllen, die der Herr selbst aufgestellt hat, wenn er im Evangelium sagt: "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen", ist das von Christina Gallagher.

Seit dreißig Jahren habe ich jeden Aspekt dieses Werkes und dieser Mission beobachtet.

In den letzten dreißig Jahren habe ich mit meinen eigenen Augen nicht nur in Irland, sondern auch in den USA, auf den Philippinen und anderswo die greifbaren, offensichtlichen Zeichen und "guten Früchte" gesehen, die ein solches Werk in hohem Maße aufrechterhalten und authentifizieren.

Ich sehe die vielen medizinisch anerkannten Heilungen, wie die von Kathleen O'Sullivan aus Listowel in Kerry, die an Bauchspeicheldrüsenkrebs litt, mit Metastasen im Gallengang, und die zur Palliativversorgung nach Hause geschickt worden war und nur noch wenige Tage zu leben hatte.

Ihr Facharzt (ein Professor der Medizin), der ihre Krankenakte bei der Verstorbenen hinterlegt hatte, erklärte nach ihrer Heilung, dass es für ihre Heilung keine "menschliche, medizinische, wissenschaftliche oder psychologische Erklärung" gäbe.

Das wurde im Medical Journal veröffentlicht.

(Weitere Einzelheiten zu dieser und anderen wichtigen Heilungen finden Sie auf der Website christinagallagher.org .)

Ich habe den Fall eines medizinisch für tot erklärten Babys im Schoß seiner Mutter gesehen, Frau Finola McManus, die gegenüber ihren Ärzten im Krankenhaus darauf bestand, dass sie das Baby nicht entfernen lassen würde, bevor sie nicht zum Haus des Gebets gegangen sei und Christina Gallagher mit ihr gebetet habe.

Als sie ins Krankenhaus zurückkehrte, fanden sie zum Entsetzen und zum Erstaunen der Ärzte einen Herzschlag und das Baby wurde perfekt geboren — ein kleines Mädchen.

Und Mrs. McManus selbst berichtete alles, was sie erlebt hatte, in einem Dokumentarfilm, der im italienischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, welcher eine Nachstellung der Ereignisse enthält. (Wir haben im Haus des Gebets eine Kopie für jeden, der es sehen möchte.)

Ich habe auch über dreißig Jahre hinweg Gnaden der Bekehrung, der Wiederentdeckung der Beichte, des übernatürlichen Glaubens, der religiösen Berufungen, der Entdeckung des Rosenkranzes und der tiefen Versöhnung nach bitteren Entfremdungen beobachtet. Dies sind alles Früchte, die nicht in die Irre führen, denn sie können nur dem Wirken des Geistes Gottes zugeschrieben werden, und von diesen hat Jesus selbst im Evangelium gesprochen, als er die endgültigen Mittel gab, um die Quelle jeder Tätigkeit zu beurteilen „An ihren Früchte sollt ihr sie erkennen, ein schlechter Baum kann keine gute Frucht bringen...“

In über 700 aufgezeichneten Heilungen gibt es mehrere verschiedene Formen von Krebs — Blasenkrebs, Leberkrebs, Lungenkrebs, Krebs der Zunge und des Mundes, Krebs des Halses, Drüsenkrebs und Kehlkopfkrebs, Krebs der Hand, Leukämie und fast alle Teile des Körpers, sowie Parkinson-Krankheit, rheumatoide Arthritis, Blindheit, sofortige Freigabe von blockierten Halsschlagadern, ein Baby, das mit vereinter Arterie und Luftröhre geboren wurde, wo es keine medizinische Möglichkeit der Behandlung gab, war sofort geheilt, inoperable gebrochene Wirbel wurden spontan geheilt — um nur ein paar Heilungen zu nennen.

(Details auf der offiziellen Website unter "Major Physical Healings".)

Ich habe in diesen dreißig Jahren aus erster Hand außerordentliche Bekehrungen von Menschen erlebt, die sich von der Kirche entfernt hatten, — einige für 10, 20 und sogar 30 Jahre.

Herausragend unter ihnen ist die sofortige Heilung und Bekehrung eines jungen Drogenabhängigen, dessen zwei Brüder zuvor an Drogensucht gestorben waren.

Er sagte nach seiner Heilung: "Ich habe meine zwei Brüder durch Drogen verloren... Ich wurde auch süchtig…" Bei seinem ersten Besuch im Haus der Muttergottes schloss er sich dem Rosenkranz in der Kapelle an und während des Gebets ging eine starke Empfindung durch seinen Körper und er wusste, dass sich in seinem ganzen Wesen eine große Veränderung vollzog.

Von diesem Moment an hatte er keinen Drang mehr, Drogen zu nehmen, obwohl er bis Augenblicke zuvor an nichts anderes als an Drogen dachte! Und er hatte keine Entzugserscheinungen.

"Nicht nur das", sagte er, "ich hatte den Wunsch nach der täglichen Messe, der täglichen heiligen Kommunion, nach dem täglichen Gebet, dem täglichen Rosenkranz…“

Jeder Priester, der sich um Suchtkranke gekümmert hat, weiß, dass eine solche Heilung und Bekehrung nur mit direktem göttliche Eingreifen erklärt werden kann.

Ich bin oft erstaunt darüber, wie Menschen, die so laut sind in ihrem Leugnen irgendwelche Beweise für das Übernatürliche, das in der Mission Unserer Lieben Frau wirkt, sich weigern können, die zwingenden Beweise, die Gott uns gibt, zu prüfen!

(Für viel mehr Hinweise auf das Übernatürliche siehe auf der offiziellen Website 'Fruits in Abundance'.)

Zusätzlich zu dem Strom von Heilungen und Bekehrungen in all diesen Jahren habe ich auch so viele andere unleugbare Beweise für die Macht Gottes gesehen bei der Arbeit im Dienst, der Christina gegeben wurde.

Zum Beispiel stand ich neben ihr und Judge Dan Lynch aus Vermont auf den Stufen des Marriott Hotels, das am 11. September 1999 mit den Twin Towers verbunden war, als sie prophezeite, dass die Zwillingstürme gestürzt würden.

Zwei Jahre später — auf den Tag genau — wurden ihre Worte wahr, als die Katastrophe eintrat.

Richter Dan Lynch rief in seinem Schock Christina an, um sie an die Worte zu erinnern, die sie gesagt hatte, und sprach später live bei RTE, um diese Tatsache direkt zu bestätigen.

Ein weiterer bemerkenswerter Beweis, den ich aus erster Hand erfahren habe, war die Szene, die Christina acht Jahre zuvor deutlich vor Augen geführt wurde — der Tsunami im Indischen Ozean am 26. Dezember 2004, der eine Viertelmillion Menschen tötete. Sie hatte die Beschreibung 1996 veröffentlicht.

(Mehr auf der offiziellen Website unter "Prophecy Fulfilled")

Darüber hinaus bin ich seit dreißig Jahren Zeuge (unter vielen anderen natürlich) für das Eintreffen anderer weltweiter Ereignisse, die Christina bereits viele Jahre im Voraus angekündigt und veröffentlicht hatte, wie die detaillierten Wetteränderungen, die ihr im Januar 1995 gegeben wurden — lange bevor sie Wirklichkeit wurden — Hitze zu Kälte zu Eis; Regenstürme, wie sie die Welt nicht erlebt hat, Hurrikane, Überschwemmungen, Erdbeben sogar in unerwarteten Ländern, Erdrutsche, Katastrophen auf der ganzen Welt.

Ich war auch am 23. Januar 2006 in einer großen Menschenmenge anwesend, als Christina öffentlich auf dem Höhepunkt des "Celtic Tiger"-Booms (was damals unglaublich klang) erklärte, dass ein Zusammenbruch des Aktienmarktes bevorstand.

Und wie bei jeder anderen Prophezeiung von Christina wurden diese Worte gegen alle Widrigkeiten und gegen die Selbstzufriedenheit von Finanzexperten zu dieser Zeit buchstabengetreu erfüllt.

Ich fand das gleiche mit dem, was sie schon 1992 sagte, als ihr von der Muttergottes gesagt wurde, dass es eine Einheitswährung in Europa, geben würde, die zu einer bargeldlosen Gesellschaft, einer Eine-Welt-Bank, einer Eine-Welt-Regierung und einer Eine-Welt-Kirche führe.

Wir können bereits die Vollendung des ersten davon sehen und die mächtige Stoßrichtung der Wirtschaftswelt, den Rest durchzusetzen… Das alles verdichtet sich zu eine diktatorische Macht der absoluten Kontrolle über die Individuen und die Mittel ihrer Manipulation.

Auf ihren gefälschten Webseiten täuschen die anonymen Angreifer die Leser, indem sie versuchen, über Mrs. Gallagher zu scherzen, die große Mengen an Eigentum besitze, sogar die Gebetshäuser! — Nichts davon könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Auf den gefälschten Webseiten wurden sogar Fotos von Immobilien (Gebäuden) veröffentlicht, die nichts mit Christina Gallagher zu tun hatten.

Sie wusste nicht einmal, wem diese Immobilien gehörten! Ich bitte Sie, für jene fehlgeleiteten Menschen zu beten, die ein solches Bedürfnis nach Zerstörung haben, nicht nur in ihren Herzen, sondern auch in ihren Seelen.

Das ist völlig falsch. Die Gebetshäuser gehören keinem Individuum und können niemandem zugute kommen. Ein Aufsichtsgremium verwaltet jedes einzelne Gebetshaus und Frau Gallagher ist nicht einmal in irgendeinem Vorstand. Doch die Angreifer korrigieren diese Täuschung nie.

Ebenso haben sie weder die Erklärungen des Generalstaatsanwalts (19. März 2000) noch die von An Garda Siochana anerkannt oder zitiert, dass im Haus des Gebets nichts untersucht werden musste. Vielmehr amüsieren sie sich, indem sie ihre diffamierenden Anspielungen fortsetzen.

In ähnlicher Weise versuchten die Angreifer meinen Besuch im Gebetshaus zu bemängeln, und sie versuchten, auf Menschen störend einzuwirken, die ihr Recht ausüben, dorthin zu gehen.

Aber ich merke, dass sie nicht ehrlich genug waren, die Antwort von Kardinal Brady in einer Zeitung zu zitieren: "Ich bin mir nicht bewusst, dass Fr. McGinnity irgendein Gesetz verletzt, zivil oder kanonisch, indem er zum Haus des Gebets geht."

"Obwohl es ekelhaft ist, diese teuflischen Angriffe ohne Fundament zu erleben, sollten wir lieber Gott dafür dankbar sein, dass sie ein größerer Beweis dafür sind, dass es wirklich ein Werk Gottes ist und ein Zeichen von Christinas Authentizität.

Wer anders als Gott kann die Kranken von unheilbaren Krankheiten heilen, das Herz, das ihm verschlossen ist, bekehren und wie kann der Mensch es wagen, das Werk Gottes und den Diener, der es ausführt, herauszufordern?

Rev. Dr. Gerard McGinnity.
Tina 13
Katharina Maria
Ja, ja - bla, bla!
Wer dies glaubt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
Stinkt zum Himmel!
Tina 13
2 more comments from Tina 13
a.t.m
@Vered Lavan Aber auch dann ist dies nicht die Hölle, denn alle Seelen die sich derzeit im Fegefeuer befinden, die gelangen früher oder später in den Himmel. Daher ist hier @Tradition und Kontinuität völlig Recht zu geben. Einmal Hölle immer Hölle dies ist eine Glaubenswahrheit der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Was hier @Tina 13 verbreitet hat, ist nichts anderes …More
@Vered Lavan Aber auch dann ist dies nicht die Hölle, denn alle Seelen die sich derzeit im Fegefeuer befinden, die gelangen früher oder später in den Himmel. Daher ist hier @Tradition und Kontinuität völlig Recht zu geben. Einmal Hölle immer Hölle dies ist eine Glaubenswahrheit der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Was hier @Tina 13 verbreitet hat, ist nichts anderes als Werbung für die Allerlösungseinheitskirche. Denn diese Seherin hat sich zumindest auf die gleiche Stufe wie Gott dem Herrn gestellt, indem sie sich etwas anmaßt etwas zu tun das nur Gott der Herr kann, nämlich eine Seele aus oder vor der Hölle zu retten. Und noch etwas Tina 13 wäre eine wunderbare Userin hier wenn sie nicht ständig antikatholischen Irrsinn wiedergeben würde, den sie als "Privatoffenbarungssüchtige" für bare Münze halten würde. Ich lese gerne ihre Sonstigen Beiträge aber diese Unseligen Hinweise auf "Privatoffenbarungen" die Gott dem Herrn und seine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche verhöhnen und verspotten sind zumindest mir ein Graus und bringen andere Seelen in große Gefahr.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Vered Lavan
@Tradition und Kontinuität - Er könnte ja auch im tiefsten Fegefeuer sein.
Katharina Maria
Nein, lieber @Tradition und Kontinuität
Sie haben es eben nicht verstanden.
Tradition und Kontinuität
Die selige Anna Maria Taigi hat mit ihren Gebeten und Sühneleiden für Napoleon der Hölle die sichere Beute entrissen.
Was ist denn da misszuverstehen. Tina wähnt Napoleon, diesen tausendfachen Mörder, diesen Despoten im Himmel. Weil irgendeine Seherin das so vermutet. Ich habe das sehr gut verstanden, aber das glaube ich nie und nimmer. Eher glaub ich, dass die Hölle leer sei. Eher glaube ich, …More
Die selige Anna Maria Taigi hat mit ihren Gebeten und Sühneleiden für Napoleon der Hölle die sichere Beute entrissen.
Was ist denn da misszuverstehen. Tina wähnt Napoleon, diesen tausendfachen Mörder, diesen Despoten im Himmel. Weil irgendeine Seherin das so vermutet. Ich habe das sehr gut verstanden, aber das glaube ich nie und nimmer. Eher glaub ich, dass die Hölle leer sei. Eher glaube ich, dass Mohamed im Himmel ist. Wenn Napoleon sich bekehrt hätte, warum ist as denn bislang keinem Biografen aufgefallen? Aber Tina weiß ja alles besser. Nur soll sie aufhören, kriminelle geschichtliche Figuren zu "entschuldigen". Im Namen der Opfer, auch in meiner Heimat: das lasse ich nicht zu!!!!
Katharina Maria
@Tradition und Kontinuität
Sie haben dies nicht verstanden.
Da kann aber @Tina 13 nichts dafür.
Lesen Sie den Artikel ganz und nicht nur quer.
Ich habe damit null Problem.
Ist doch vollkommen klar und logisch!