Elista
117
😭 😡 🥺

Zwölfjähriger tot - Dämpfer für Impfkampagne?

Donnerstag, 04. November 2021 Obduktionsbericht steht noch aus Zwölfjähriger tot - Dämpfer für Impfkampagne? Die Aufregung nach dem Tod eines …
elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
H.Rieser
5. November 2021 um 7:08 Uhr
Die Auswertung medizinischer Notrufe in Israel zeigen für 2021 gegenüber den Vorjahren einen 25%igen Anstieg bei Herzstillständen und Herzinfarkten in der Altersgruppe 16-29 sowie einen 83,6%igen Anstieg der Herzinfarkte bei Frauen von 20-29. Der Studie zufolge steht dieser Anstieg im Zusammenhang mit der Massenimpfung.
Quelle: Retzef Levi M.Sc (Professor …More
H.Rieser
5. November 2021 um 7:08 Uhr
Die Auswertung medizinischer Notrufe in Israel zeigen für 2021 gegenüber den Vorjahren einen 25%igen Anstieg bei Herzstillständen und Herzinfarkten in der Altersgruppe 16-29 sowie einen 83,6%igen Anstieg der Herzinfarkte bei Frauen von 20-29. Der Studie zufolge steht dieser Anstieg im Zusammenhang mit der Massenimpfung.
Quelle: Retzef Levi M.Sc (Professor at the School of Management at MIT, University in Boston, Ph.D. in Performance Research at Cornell University)
Ähnliche Daten sind auch im Notaufnahme-Situationsreport des RKI vom 20.10.2021 mit dem Berichtszeitraum 1.1.2019 bsi 17.20.2021 zu finden.
Quelle: rki.de/handle/176904/8877
elisabethvonthüringen
Seltsame Zahlen liest man aus Deutschland:

28. Oktober 20
20: Intensivpatienten: 20.056
28. Oktober 20
20: freie Intensivbetten: 6.533
28. Oktober 20
21: Intensivpatienten: 19.429
28. Oktober 20
21: freie Intensivbetten: 2.611

In Anlehnung an Marlene Dietrich: Sag mir, wo die Betten sind, wo sind sie geblieben.
nujaas Nachschlag
Die Betten sind da, Beatmungsgeräte gibt es so viele wie nie, aber Intensivpersonal gibt es immer weniger. Es finden sich kaum noch Krankenschwestern, die die zweijährige Zusatzqualifikation machen wollen, dafür eine erhebliche Anzahl, die sich einen anderen Job nicht nur vorstellen können, sondern ergreifen.
elisabethvonthüringen
Es geht nicht um Intensivbetten. Es geht nicht um Auslastungen und Überlastungen. Es geht nicht um Inzidenzen, Infektionen oder Sterbefälle. Es geht um Kontrolle, Dressur und Unterdrückung. Sonst gar nichts. Le Penseur (lepenseur-lepenseur.blogspot.com)
Josef aus Ebersberg
Es geht nicht um Intensivbetten? Aha! Ist Cannabis in Ö schon frei verkäuflich?
viatorem
@Josef aus Ebersberg

Wenn es um Intensivbetten geht, dann hätte man nicht so viele davon abbauen sollen. "Man" wusste doch schon früh genug, dass im Winter die intensivpflichtigen Krankheiten aller Art stark ansteigen, das war schon immer so .
Da jetzt Monate vorher kontinuierlich die Intensivstationen verkleinern und sich auf Coronakranke fokusieren, das bedeutet nicht, dass Corona verantwortli…More
@Josef aus Ebersberg

Wenn es um Intensivbetten geht, dann hätte man nicht so viele davon abbauen sollen. "Man" wusste doch schon früh genug, dass im Winter die intensivpflichtigen Krankheiten aller Art stark ansteigen, das war schon immer so .
Da jetzt Monate vorher kontinuierlich die Intensivstationen verkleinern und sich auf Coronakranke fokusieren, das bedeutet nicht, dass Corona verantwortlich ist, für mangelnde Intensivbetten, wenn es nur um die "Betten" ,oder den Platz geht.
nujaas Nachschlag
Man mußte die Intensivstationen verkleinern, weil das Personal fehlt. Es war schon immer knapp, aber noch so einen Winter wie den letzten wollen halt viele Schwestern nicht mehr durchstehen und er war auch keine Werbung sich dahin weiter zu bilden.
In NRW ist die Situation auf den Intensivstationen noch völlig entspannt.
elisabethvonthüringen
Belgien: Virologin Vlieghe warnt Geimpfte vor unangebrachtem Sicherheitsgefühl

Die Infektiologin Erika Vlieghe von der Antwerpener Universitätsklinik ist klare Impfbefürworterin und entsprechend präsent in den Mainstream-Medien Belgiens. Dort beträgt die Impfquote hohe 74% und zugleich steigen die Inzidenzwerte; sie sind höher als in den beiden Nachbarstaaten Frankreich und Deutschland – mit …More
Belgien: Virologin Vlieghe warnt Geimpfte vor unangebrachtem Sicherheitsgefühl

Die Infektiologin Erika Vlieghe von der Antwerpener Universitätsklinik ist klare Impfbefürworterin und entsprechend präsent in den Mainstream-Medien Belgiens. Dort beträgt die Impfquote hohe 74% und zugleich steigen die Inzidenzwerte; sie sind höher als in den beiden Nachbarstaaten Frankreich und Deutschland – mit ihren deutlich niedrigeren Impfquoten. Nun gab Vlieghe der Zeitung De Standaard ein Interview, wo sie mit der Mär aufräumte, dass „die vierte Welle eine Welle der Ungeimpften werden würde“. Diese „Vorstellung muss wirklich angepasst werden“, wie das Schweizer Nachrichtenportal Nau berichtet und sie zitiert: „Jetzt sehen wir, was das Restrisiko nach der Impfung in der Praxis bedeutet.“ Zum „Restrisiko“
Mehr lesen »
Lutrina
Mach der Obduktion wird es heißen, der Bub hatte Vorerkrankung xy und ist daran gestorben. Mit der Impfung wird es dann gemäß offiziellen Verlautbarungen nix zu tun haben.
Und die Deutschen werden es glauben.
Elista
Ja, er hatte Vorerkrankungen, aber genau die Kinder will man ja speziell impfen um sie zu "schützen"
Lutrina
Merken Sie was?
viatorem
@Elista

"Schützen" will man auch die Alten, die Rentner, die Pflegebedürftigen, die Vorerkrankten..etc., da könnten einem schon seltsame Gedanken in den Sinn kommen.

Dem steht aber gegenüber, dass auch geldeinbringende Sportler, Schauspieler und junge Menschen im frühen und mittleren Lebensabschnitt , die noch im Arbeitsleben stehen und Steuern zahlen ,nach ihrer oft aufgezwungenen Impfung , …More
@Elista

"Schützen" will man auch die Alten, die Rentner, die Pflegebedürftigen, die Vorerkrankten..etc., da könnten einem schon seltsame Gedanken in den Sinn kommen.

Dem steht aber gegenüber, dass auch geldeinbringende Sportler, Schauspieler und junge Menschen im frühen und mittleren Lebensabschnitt , die noch im Arbeitsleben stehen und Steuern zahlen ,nach ihrer oft aufgezwungenen Impfung , umfallen wie die Mücken. Es werden derer immer mehr, auffallend mehr.

Bei den Kindern und Jugenlichen wird jetzt ja erst der Anfang gemacht und schon kommen die ersten Impf-Tragödien ans Licht.

Er geht durch die ganze Gesellschaft , der Impftod.
Boni
Man stelle sich vor, BioNtech wäre ein Automobilkonzern und hätte die Abgaswerte manipuliert...
Carlus shares this
6
😭 😡 🥺
Einzelne Fälle sind das nicht. Diese Schäden mit Todesfolge treten vielfach auf. Diese werden aber gewollt nicht der Corona Impfung in Zusammenhang gebracht.
Elista
Ein Zwölfjähriger stirbt in Cuxhaven laut vorläufigem Obduktionsbericht infolge der zweiten Covid-Impfung. Der Arzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht hat daraufhin vor den Folgen einer Impfung bei Minderjährigen gewarnt
Mil Av
Wegen ein paar Gefallenen im Krieg gegen einen imaginären Feind wird doch kein globaler Feldzug abgebrochen. Immer aus einer höheren Warte betrachten. In Stalingrad wurden 300000 geopfert damit die Heeresgruppe nicht zusammenbricht. Die waren dort weil sonst das Schafott kommt. Der heutige Volkssturm der zwangsrekrutierten Impfkrieger muss eben auch Opfer für den Endsieg bringen - und wer nicht …More
Wegen ein paar Gefallenen im Krieg gegen einen imaginären Feind wird doch kein globaler Feldzug abgebrochen. Immer aus einer höheren Warte betrachten. In Stalingrad wurden 300000 geopfert damit die Heeresgruppe nicht zusammenbricht. Die waren dort weil sonst das Schafott kommt. Der heutige Volkssturm der zwangsrekrutierten Impfkrieger muss eben auch Opfer für den Endsieg bringen - und wer nicht will darf nix mehr essen.
Tina 13
😭😭😭