Margarethe
Herr Kaplan Ragusa, vielen Dank für Ihren Mut zur Wahrheit Gottes Schutz und Segen!!!
dlawe
Und der KAPLAN HAT DOCH RECHT!
Goldfisch
So verblendet ist das Volk, daß es die Wahrheit nicht mehr von Verwässerung unterscheiden kann.
Aber er hat den richtigen Schritt gesetzt, der Herr wird es ihm lohnen und viele werden sich eines Tages daran erinnern .....!
Margarethe
Und dafür zur Rechenschaft hingezogen!
Pie Jesus
Hätte der Priester aber Kinder im Namen Jesus missbraucht und/oder die Pachmama angebetet oder sich als Gay pride- Aktivist hervorgetan, wäre er wahrscheinlich gefördert worden. Er hat gute Chancen auf eine steile Karriere im Vatikan. Obergott Bergoglio darf nicht kritisiert werden, dafür kann Jesus Christus nach Herzenslust gelästert, verachtet und verraten werden. Einfach nur widerlich. Die …More
Hätte der Priester aber Kinder im Namen Jesus missbraucht und/oder die Pachmama angebetet oder sich als Gay pride- Aktivist hervorgetan, wäre er wahrscheinlich gefördert worden. Er hat gute Chancen auf eine steile Karriere im Vatikan. Obergott Bergoglio darf nicht kritisiert werden, dafür kann Jesus Christus nach Herzenslust gelästert, verachtet und verraten werden. Einfach nur widerlich. Die Katholiken müssen endlich aufwachen und die Antikirche innerhalb der Kirche bekämpfen und zerschlagen. Daumen hoch für diesen mutigen Priester. Gott möge ihn reichlich segnen.
StellaMARIA
...ein echter Priester. Allmächtiger Gott, Liebe Mutter Gottes ..alle heiliege und engel.. verhilfen ihm
Escorial
Da sieht man aber dass sich der linksliberale Mob längst unter den Gläubigen breitgemacht hat, wie die "Neue Messe" auch. Die einen verlassen das Kirchengebäude, wenn der Priester zum Homosex-Bergoglio eine Stellungnahme macht, andere klatschen in der Kirche bei der Bekanntgabe, dass ein Priester aus dem Bodenseeraum eine 31 Jahre jüngere Ex-Ministrantin geschwängert hat und sich dazu öffentlich …More
Da sieht man aber dass sich der linksliberale Mob längst unter den Gläubigen breitgemacht hat, wie die "Neue Messe" auch. Die einen verlassen das Kirchengebäude, wenn der Priester zum Homosex-Bergoglio eine Stellungnahme macht, andere klatschen in der Kirche bei der Bekanntgabe, dass ein Priester aus dem Bodenseeraum eine 31 Jahre jüngere Ex-Ministrantin geschwängert hat und sich dazu öffentlich bekennt. Es wird alles verkehrt, wie Anna Katharina Emmerich bereits voraussagte. Wenn konservative Priester das sagen, was die Pflicht der Bischöfe wäre und dafür schikaniert werden, so kann man sich vorstellen, wie zahlreich die bösen Geister aus dem Abgrund freigelassen sind und mitten unter uns weilen...durch die vielen Sünden der Laien und der schlechten Geistlichen. Bist zum Ausbruch und Ende des 3 Weltkrieges wird die Hölle leer sein....das bedeutet dass alle bösen Geister unter uns sein werden, bis (La Salette) Sankt Michael den Satan und die übrigen bösen Geister mit einem einzigen Hauch seines Atems wieder zurückstößt. Der liebe Gott wird bald eingreifen.
StellaMARIA
....wie zahlreich die bösen Geister freigelassen sind...durch die vielen Sünden der Laien und der schlechten Geistlichen. Aber der liebe Gott wird bald eingreifen.
.......................................................
Heiliger Erzengel Michael,
Du ruhmreicher Prinz der himmlischen Heerscharen,
verteidige uns in diesem schlimmen Krieg, den wir gegen Mächte und Gewalten,
gegen die Beherrscher …More
....wie zahlreich die bösen Geister freigelassen sind...durch die vielen Sünden der Laien und der schlechten Geistlichen. Aber der liebe Gott wird bald eingreifen.
.......................................................
Heiliger Erzengel Michael,
Du ruhmreicher Prinz der himmlischen Heerscharen,
verteidige uns in diesem schlimmen Krieg, den wir gegen Mächte und Gewalten,
gegen die Beherrscher der Welt der Finsternis
und gegen die bösen Geister in den Himmelshöhen führen müssen.
Komme den Menschen zu Hilfe,
die Gott nach seinem Bild und Gleichnis gemacht, unsterblich erschaffen,
und aus der Tyrannei des Teufels um einen teuren Preis erkauft hat.
Kämpfe – vereint mit dem Heer der seligen Engel – heute wieder so die Schlachten des Herrn,
wie Du einst gegen Luzifer, den Anführer des teuflischen Stolzes
und seine abtrünnigen Engel gekämpft hast!
Denn sie siegten nicht! Ihre Stätte ward nicht mehr gefunden im Himmel.
Hinab gestürzt wurde stattdessen der grausame Drache, die alte Schlange,
die Teufel und Satan genannt wird und der die ganze Welt verführt.
Er wurde vom Himmel hinabgeworfen auf die Erde, und mit ihm all seine Engel.
Doch sieh! Der Urfeind hat sich wieder erhoben.
Der Menschenmörder hat wieder Mut gefasst.
Als Engel des Lichts verwandelt und getarnt schweift er mit einer Vielzahl böser Geister
in Raubzügen auf der Erde umher,
um hier den Namen Gottes und seines Gesalbten auszumerzen
und sich der Seelen zu bemächtigen, die für die Krone ewigen Ruhms bestimmt waren,
um sie umzubringen und dem ewigen Untergang zu weihen.
Wie Abwasser gießt der feindselige Drache
das Gift seiner Bosheit auf Menschen, deren Geist und Herzen er verführt verdorben hat:
Den Geist der Lüge, der Ehrfurchtslosigkeit und Gotteslästerung;
den todbringenden Hauch der Ausschweifung und aller Laster und Gemeinheit.
Die überaus durchtriebenen Feinde erfüllen die Kirche,
die Braut des unbefleckten Lammes,
mit Galle und Bitterkeit und berauschen sie mit Wermut.
Ihre frevlerischen Hände haben sie an die heiligsten Schätze gelegt.
Selbst am heiligen Ort, wo der Sitz des heiligen Petrus und der Lehrstuhl der Wahrheit
zur Erleuchtung der Völker errichtet ist,
haben sie den Thron ihrer abscheulichen Gottlosigkeit aufgestellt,
voller Heimtücke, damit, nachdem der Hirt geschlagen ist,
sie auch die Herde zerstreuen können.
Erhebe Dich also, unbesiegbarer Prinz,
und stehe dem Gottesvolk gegen den Ansturm der bösen Geister bei! Gib Du ihm den Sieg!
Die heilige Kirche verehrt Dich als ihren Hüter und Beschützer.
Du bist ihr Ruhm, weil Du sie gegen die bösen Mächte der Erde und Unterwelt verteidigst.
Dir hat der Herr die Seelen der Menschen anvertraut,
um sie in die himmlische Glückseligkeit zu geleiten.
Bitte inständig den Gott des Friedens,
Er möge den Satan unter unseren Füßen zermalmen,
damit er die Menschen nicht länger gefangen halten und der Kirche schaden könne!
Bringe Du unsere Bitten vor das Angesicht des Allerhöchsten,
lass sie zur Aussöhnung mit der Gnade und dem Erbarmen des Herrn kommen,
während Du den Drachen ergreifst,
die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist,
und ihn gefesselt in den Abgrund stürzt und bindest,
damit er die Völker nicht mehr verführe.
Amen.
Papst Leo XIII. (1810-1903)
meine-gebete.info/hl-erzengel-michael-gebete/
Escorial
Sehr schön...eigentlich beten wir die Kurzfassung davon, oder?
StellaMARIA
Eugenia-Sarto
Der Priester ist ein "wahrer Israelit" ohne Falsch.
Solimões
Quatsch, er ist ein Esel. Kein Fingerspitzengefühl. Abgesehen von der Absurdität der These.
CollarUri
Da ist nichts absurd, das ist glasklar.
Tradition und Kontinuität
Führende Kreise im Vatikan verraten die Kirche und das Konzil. Dem muss Widerstand geleistet werden auf allen Ebenen!
SvataHora
Das Konzil muss man gar nicht verraten: es WAR ein Verrat!
CollarUri
Sie haben beide Recht, Gott sei’s geklagt.
M.RAPHAEL
Ich habe mein Kloster geliebt. Ich war glücklich und dann kommt der Herr und sagt mir: „Raphael, du musst das Kloster verlassen. Du musst mir gehorchen.“ Ich habe gehorcht. Mein Austritt war emotional schwer für mich, aber wohl von entscheidender Bedeutung für die Bergoglio Zeit. Nur der Vogelfreie, ohne gesellschaftliche Anerkennung oder Respekt, kann der Wahrheit schonungslos die Ehre geben.

„…More
Ich habe mein Kloster geliebt. Ich war glücklich und dann kommt der Herr und sagt mir: „Raphael, du musst das Kloster verlassen. Du musst mir gehorchen.“ Ich habe gehorcht. Mein Austritt war emotional schwer für mich, aber wohl von entscheidender Bedeutung für die Bergoglio Zeit. Nur der Vogelfreie, ohne gesellschaftliche Anerkennung oder Respekt, kann der Wahrheit schonungslos die Ehre geben.

„Atme in mir, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke. Treibe mich, Du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges tue. Locke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe. Stärke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges hüte. Hüte mich, Du Heiliger Geist, dass ich das Heilige nimmer verliere. Amen.“

Liebe Grüße auch an @geringstes Rädchen. Du hast Recht.
geringstes Rädchen
Lieber @M.RAPHAEL, ich kann mir nicht vorstellen, dass Jesus Ihnen/Dir diesen "Befehl" erteilt haben soll. Unser Herr und Gott respektiert nämlich den freien Willen des Menschen... Niemals würde er sagen: "Du musst mir gehorchen."
PS: Das Gebet ist sehr schön - viel öfter sollten wir den Heiligen Geist um Seine Gaben bitten. Hier das passende Gebet:
Die Gaben des Heiligen Geistes (Gebet Nr. …More
Lieber @M.RAPHAEL, ich kann mir nicht vorstellen, dass Jesus Ihnen/Dir diesen "Befehl" erteilt haben soll. Unser Herr und Gott respektiert nämlich den freien Willen des Menschen... Niemals würde er sagen: "Du musst mir gehorchen."
PS: Das Gebet ist sehr schön - viel öfter sollten wir den Heiligen Geist um Seine Gaben bitten. Hier das passende Gebet:
Die Gaben des Heiligen Geistes (Gebet Nr. 13)
Liebe Grüße und Gottes Segen zu einem angenehmen Abend!
SvataHora
Hoffentlich ist es ihm eine Lehre, damit er von dieser Konzilssekte kuriert ist! Er könnte zur FSSPX gehen oder - noch besser - zu den Sedisvakantisten vom Istituto Mater Boni Consilii . Dort würde sichergestellt werden, dass er eine gültige Weihe bekommt - sub conditione. www.sodalitium.biz
Mir vsjem
"..Er könnte zur FSSPX gehen oder - noch besser - zu den Sedisvakantisten vom Istituto Mater Boni Consilii..."

Das Istituto Mater Boni Consilii vertritt keinen wirklichen Sedisvakantismus, vielmehr die These von Cassiciacum. Für sie sind die "Konzilspäpste" rechtmäßig Gewählte; sie üben ihr Amt materiell aus. Und hier fängt die Tragödie an, denn sie haben die Angelegenheit nie gründlich …More
"..Er könnte zur FSSPX gehen oder - noch besser - zu den Sedisvakantisten vom Istituto Mater Boni Consilii..."

Das Istituto Mater Boni Consilii vertritt keinen wirklichen Sedisvakantismus, vielmehr die These von Cassiciacum. Für sie sind die "Konzilspäpste" rechtmäßig Gewählte; sie üben ihr Amt materiell aus. Und hier fängt die Tragödie an, denn sie haben die Angelegenheit nie gründlich ausfindig gemacht. Die Hypothese, dass der Papst ein Amt innehat, jedoch ihm die Autorität abgeht zu lehren und zu regieren, hält der Realität und der Lehre der Kirche nicht stand.
Die Ansicht geht zurück auf Bischof Michel Guérard des Lauriers, der von einer "nicht vollen Nachfolge der Autorität des heiligen Petrus" ausgeht, von einem materiellen Papsttum, obwohl er die Konzilspäpste als Häretiker ansieht. Es ist die These des sog. Sedisprivationismus, die auf vertrackte Weise versucht, das Problem der nachkonziliaren "Päpste" zu lösen.
Es trifft nicht zu, dass diese falschen Päpste nach dem Konzil die Linie des heiligen Petrus fortsetzen. Von dem geht aber Guérard des Lauriers aus.

Ein Häretiker vor der Papstwahl besaß nie ein Amt; ein Häretiker ist aus der Kirche ausgeschlossen, wie könnte er das Papstamt innehaben?

Allerdings ist er gegen die »una cum«-Messen, das im Grunde einen Widerspruch darstellt.
SvataHora
Das ist doch viel Federlesens und Erbsenzählens: Fakt ist, dass sie Bergoglio ignorieren und ihn auch nicht im Kanon nennen. Da liegt doch eher der Gedanke zugrunde, dass sie kirchenrechtlich nicht die Autorität haben, den Stuhl Petri als vakant zu erklären. Diese Position vertritt auch die Society of St. Pius V. Aber sie halten ihn de facto für vakant. Wollen wir nicht päpstlicher sein als der …More
Das ist doch viel Federlesens und Erbsenzählens: Fakt ist, dass sie Bergoglio ignorieren und ihn auch nicht im Kanon nennen. Da liegt doch eher der Gedanke zugrunde, dass sie kirchenrechtlich nicht die Autorität haben, den Stuhl Petri als vakant zu erklären. Diese Position vertritt auch die Society of St. Pius V. Aber sie halten ihn de facto für vakant. Wollen wir nicht päpstlicher sein als der Papst, den es nicht mehr gibt!
SvataHora
Die Bischöfe Sanborn und Dolan (sgg.org.) sowie Pivarunas (CMRI) sind hardcore Sedis. Und die arbeiten auch mit dem italienischen Institut Mutter vom Guten Rat zusammen.
Moselanus
Ein dogmatischer Fehler liegt auch nicht vor, da es eben nicht um die Ehe geht.
CollarUri
Doch, ein dogmatischer Fehler liegt vor, weil es um eine rechtliche Gutheissung der Sünde geht.
Wer die Eingetragene Partnerschaft fordert, sagt damit implizit, dass ein Patient von seinem Schwulpartner besucht werden solle, aber nicht vom Seelsorger, z. B. wenn er diesen nicht vorher erklärtermassen angefordert hat. D. h. wer im Namen einer Sünde mit dem Sterbenden verbunden ist, darf zu ihm im …More
Doch, ein dogmatischer Fehler liegt vor, weil es um eine rechtliche Gutheissung der Sünde geht.
Wer die Eingetragene Partnerschaft fordert, sagt damit implizit, dass ein Patient von seinem Schwulpartner besucht werden solle, aber nicht vom Seelsorger, z. B. wenn er diesen nicht vorher erklärtermassen angefordert hat. D. h. wer im Namen einer Sünde mit dem Sterbenden verbunden ist, darf zu ihm im Gegensatz zu dem, der im Namen Gottes kommt.
Wer das fordert, ist ein Häretiker, was denn sonst?!
Moselanus
Nein, weil nämlich eine eingetragene Partnerschaft überhaupt keine praktizierte Homosexualität voraussetzt.
CollarUri
@Moselanus Der Jesuit hat die Eingetragene Partnerschaft ausdrücklich „für Homosexuelle“ gefordert.

NB. Ein Seelsorger dürfte eine solche Partnerschaft übrigens nur mit einer (in Ziffern ausgedrückt 1) noch lebenden Person eingehen, um dieselbe gesetzliche Möglichkeit zu haben.
Moselanus
Es ist sogar möglich, dass ein heterosexuelles Paar eine eingetragene Partnerschaft eingeht, statt standesamtlich zu heiraten. Eigentlich viel problematischer ist es, wenn Katholiken standesamtlich heiraten, seitdem der staatliche Ehebegriff auch eine Ehe von Mann-Mann, Frau-Frau ermöglicht. Völlig gleichbedeutend war Ehe schon nicht mehr, seit es die staatliche Möglichkeit gibt, eine Ehe zu …More
Es ist sogar möglich, dass ein heterosexuelles Paar eine eingetragene Partnerschaft eingeht, statt standesamtlich zu heiraten. Eigentlich viel problematischer ist es, wenn Katholiken standesamtlich heiraten, seitdem der staatliche Ehebegriff auch eine Ehe von Mann-Mann, Frau-Frau ermöglicht. Völlig gleichbedeutend war Ehe schon nicht mehr, seit es die staatliche Möglichkeit gibt, eine Ehe zu scheiden.
Moselanus
Wie kommen Sie jetzt auf einen Seelsorger, und mit welcher Person soll dieser eine eingetragene Partnerschaft eingehen, @CollarUri?
CollarUri
Damit ein Seelsorger, also der, der im Namen Gottes kommt, gesetzlich gleich stünde wie ein Afterpartner, der im Namen der Sünde das Privileg hat, den Sterbenden zu besuchen, müsste auch der Seelsorger ein Eingetragener Lebenspartner sein. Er müsste sich also mit seinen Schäfchen zivilrechtlich verpartnern, das Zivilrecht lässt dies nur mit einer Person zu. Also hat der andere ihm das Besuchsrech…More
Damit ein Seelsorger, also der, der im Namen Gottes kommt, gesetzlich gleich stünde wie ein Afterpartner, der im Namen der Sünde das Privileg hat, den Sterbenden zu besuchen, müsste auch der Seelsorger ein Eingetragener Lebenspartner sein. Er müsste sich also mit seinen Schäfchen zivilrechtlich verpartnern, das Zivilrecht lässt dies nur mit einer Person zu. Also hat der andere ihm das Besuchsrecht spätestens ab dem zweiten Fall voraus.
Hierzulande reicht nicht einmal der Taufschein für ein Besuchsrecht aus.

Ich will zu Gunsten des Jesuiten gerne annehmen, in Argentinien sei das anders. Selbst dann aber wird jemand im Namen der Sünde gegenüber Dritten rechtlich bevorzugt, und dies wird vom Jesuiten gefordert, quod erat demonstrandum.
Moselanus
Sie merken selbst, wie weit hergeholt Sie jetzt argumentieren, @CollarUri. Wie gesagt: Um eine eingetragene Partnerschaft einzugehen bedarf es gar keiner praktizierten (Homo-)Sexualität.
CollarUri
@Moselanus Wie gesagt, der Jesuit hat die Verpartnerung „für Homosexuelle“ gefordert.
CollarUri
Machen wir noch das Beispiel:

X und Y seien zwei schwule Männer, die völlig enthaltsam leben, sich aber doch gerne verpartnern möchten.
Preisfrage: Warum fordert der Jesuit keine „Eingetragene Partnerschaft für treue Freunde“?!
Moselanus
Er "forderr" sie deshalb speziell für Homosexuelle, weil er eben die Ehe für alle ablehnt.
CollarUri
@Moselanus Man kann die „Ehe für alle“ auch ablehnen, ohne eine Eingetragene Partnerschaft zu wollen.
kyriake
Eine eingetragene Partnernerschaft zwischen Gleichgeschlechtlichen ist nie in Ordnung - auch wenn die beiden enthaltsam leben, weil sie auch steuerliche Vorteile mit sich bringt, die nur einer echten Ehe zustehen!! Sonst könnte ja jeder jeden heiraten, der Steuer und Rente wegen. Das kommt einer Ausbeutung von Steuergeldern gleich und würde den Staat sehr teuer zu stehen bekommen!
Pie Jesus
@Moselanus,Franziskus hat nichts zu fordern , was Gott Sünde nennt. Sie können hier Wortklauberei betreiben, wie Sie wollen aber Papst JP II und Benedikt haben klar und bindend festgeschrieben, dass kein Katholik die Zivilehe für Homosexuelle unterstützen kann. Punkt. Sie wollen uns jetzt im Ernst verkaufen, das keuche und enthaltsame Homosexuelle die Zivilehe eingehen? Dann kann man auch die …More
@Moselanus,Franziskus hat nichts zu fordern , was Gott Sünde nennt. Sie können hier Wortklauberei betreiben, wie Sie wollen aber Papst JP II und Benedikt haben klar und bindend festgeschrieben, dass kein Katholik die Zivilehe für Homosexuelle unterstützen kann. Punkt. Sie wollen uns jetzt im Ernst verkaufen, das keuche und enthaltsame Homosexuelle die Zivilehe eingehen? Dann kann man auch die Zivilehe für Priester einführen. Außerdem ist es egal wie der Staat homosexuelle Partnerschaften nennt. Gott ist es wurscht, ob gelebte Homosexualität Ehe oder Zivilehe genannt wird. Franziskus hat gegen den katholischen Glauben verstoßen und nicht dieser, aufrechter katholischer Priester. Dieser Heiden-Papst und Freimauerer Bergoglio gehört aus der Kirche entfernt.
Moselanus
Es gibt die eingetragene Partnerschaft inzwischen fast überall. Das ist der Unterschied zu 2003. Und es gibt auch die Ehe für alle. Eigentlich fordert Franziskus aus staatlicher Perspektive einen "Rückschritt". Nämlich, dass die Ehe Mann und Frau vorbehalten ist. Das ist eigentlich einfach, und Sie wollen es nicht verstehen, @CollarUri, offenbar auch deshalb, weil es um eine Aussage von Franzisk…More
Es gibt die eingetragene Partnerschaft inzwischen fast überall. Das ist der Unterschied zu 2003. Und es gibt auch die Ehe für alle. Eigentlich fordert Franziskus aus staatlicher Perspektive einen "Rückschritt". Nämlich, dass die Ehe Mann und Frau vorbehalten ist. Das ist eigentlich einfach, und Sie wollen es nicht verstehen, @CollarUri, offenbar auch deshalb, weil es um eine Aussage von Franziskus geht, von dem ja nichts Gutes (oder Neutrales) kommen kann. Und: @Pie Jesus, der Papst fordert keine homosexuellen Akte. Nur diese sind objektiv schwer sündhaft.
CollarUri
@Moselanus Ich verstehe durchaus die beiden Alternativen „Ehe für alle“ und Eingetragene Partnerschaft.
Ich sehe aber eine dritte, die heisst „weder noch“, und wenn Sie diese nicht sehen wollen, dann verschliessen Sie wohl die Augen.
St.Martin
An diesen Diskussionen sieht man wie viel Verwirrung die Bergoglio Aussage mit sich bringt, das freut den Teufel. Jeder Geistliche hat klare Aussagen zu machen, besonders wenn man ein Papst sein möchte. Alles andere gehört in die Mülltonne. Bestes Beispiel sind die Konzilsdokumente.
Es ist ein Trick des Teufels zwiespältig zu sprechen, es ist bei Bischof Bergoglio mit seinem Gefolge immer die …More
An diesen Diskussionen sieht man wie viel Verwirrung die Bergoglio Aussage mit sich bringt, das freut den Teufel. Jeder Geistliche hat klare Aussagen zu machen, besonders wenn man ein Papst sein möchte. Alles andere gehört in die Mülltonne. Bestes Beispiel sind die Konzilsdokumente.
Es ist ein Trick des Teufels zwiespältig zu sprechen, es ist bei Bischof Bergoglio mit seinem Gefolge immer die gleiche Leier.
Pie Jesus
@Moselanus, Nochmals es ist egal, was der Staat fordert oder was er als Fortschritt betrachtet. Alle westlichen Staaten betrachten Kindsmord im Mutterleib als Fortschritt. Daher haben sogenannte Katholiken Fristenlösung, zugestimmt, wo Babys zumindest ab einen gewissen Monat nicht mehr abgetrieben werden dürfen. Diese Fristenlösung hatte eingebauten Schlupflöchern für Spätabtreibung. Papst …More
@Moselanus, Nochmals es ist egal, was der Staat fordert oder was er als Fortschritt betrachtet. Alle westlichen Staaten betrachten Kindsmord im Mutterleib als Fortschritt. Daher haben sogenannte Katholiken Fristenlösung, zugestimmt, wo Babys zumindest ab einen gewissen Monat nicht mehr abgetrieben werden dürfen. Diese Fristenlösung hatte eingebauten Schlupflöchern für Spätabtreibung. Papst Benedikt und JP II haben klar NEIN zu Fristenlösung und den total Schutz von ungeborenen Babys ab der Empfängnis gefordert. Keine Kompromisse weder bei Abtreibung noch bei der Zivilehe für gleichgeschlechtliche Paare. Sie behaupten, Franziskus schütze die Ehe, indem er ein Konkubinat für Homosexuelle fordert. Er schützt die Ehe, indem er sich für staatlich geförderte Sünde ausspricht? Sorry, das ist so was von fadenscheinig und unbiblisch. Ich kapiere sehr wohl was der Papst, da abzieht. Franziskus hätte einfach seinen Mund zu diesem gehypten Thema halten können und zur Abwechselung mal Interviews oder Filme machen, wo er Jesus Christus bekennt und das Evangelium predigt.
michael7
@Moselanus: Man darf nicht übersehen, dass auch das Erregen von Ärgernis sündhaft sein kann, z.B. wenn es durch das Verhalten nach außen hin so aussieht, als würde man der Sünde zustimmen.
Wenn es wirklich so einfach wäre, dass man ohne Ärgernis zu erregen eine eingetragene Partnerschaft eingehen könnte, wenn man nur enthaltsam lebt, dann könnten ja in Zukunft alle Priester und Ordensleute …More
@Moselanus: Man darf nicht übersehen, dass auch das Erregen von Ärgernis sündhaft sein kann, z.B. wenn es durch das Verhalten nach außen hin so aussieht, als würde man der Sünde zustimmen.
Wenn es wirklich so einfach wäre, dass man ohne Ärgernis zu erregen eine eingetragene Partnerschaft eingehen könnte, wenn man nur enthaltsam lebt, dann könnten ja in Zukunft alle Priester und Ordensleute eine solche Partnerschaft anstreben, um staatliche Steuervorteile oder Ähnliches zu generieren....?
😂
CollarUri
@Moselanus In einem Punkt haben Sie Recht: dass auch das letzten Endes problematische Institut der sogenannten „Zivilehe“ wegen deren Form nur eine Beigabe zur echten Ehe und wegen deren Scheidbarkeit keine wahre weil kirchliche Ehe ist.
Dass Katholiken mit der Nennung und voraussetzungslosen Anerkennung der standesamtlichen „Weltlich-Ding“-Heirat als Eheschliessung Verwirrung stiften, stimmt. …More
@Moselanus In einem Punkt haben Sie Recht: dass auch das letzten Endes problematische Institut der sogenannten „Zivilehe“ wegen deren Form nur eine Beigabe zur echten Ehe und wegen deren Scheidbarkeit keine wahre weil kirchliche Ehe ist.
Dass Katholiken mit der Nennung und voraussetzungslosen Anerkennung der standesamtlichen „Weltlich-Ding“-Heirat als Eheschliessung Verwirrung stiften, stimmt. Es hat mit der Kleinen Ökumene zu tun (katholisch-protestantisch).
Es ist allerdings noch ein weiter Weg von einer angeblich scheidbaren (Natur- und Staats-) Ehe bis zur absoluten Pervertierung dieses Instituts und Begriffs, wie ihn die Homo-Ehe darstellt, aber wie ihn ein Stückweit auch die Eingetragene Partnerschaft simuliert. Kurz gesagt ist diese der Schritt in den Abgrund der Verführung. Die Anerkennung der Zivilehe war nur ein Schritt auf den Abgrund zu. Jetzt hängt das eine Bein der Hl. Kirche über der Schlucht, und der Jesuit hängt sich an dieses Bein.