Clicks357
Fatimaprozession am Vorabend des 13. Juli 2021 (der 13. Juli 1917 war der Tag der Höllenvision der Kinder)
Mir vsjem
13. Juli 2021 FATIMATAG

Am Freitag, 13. Juli 1917, ereignete sich die dritte Erscheinung Mariens in FATIMA.

Sie ist die bedeutsamste und inhaltschwerste der sechs Erscheinungen.
Von der Höllenvision der drei Hirtenkinder Lucia, Jacinta und Francesco berichtet Lucia: "Dieses Gesicht dauerte einen Augenblick; und wir müssen unserer gütigen himmlischen Mutter danken, dass sie uns vorher den …
More
13. Juli 2021 FATIMATAG

Am Freitag, 13. Juli 1917, ereignete sich die dritte Erscheinung Mariens in FATIMA.

Sie ist die bedeutsamste und inhaltschwerste der sechs Erscheinungen.
Von der Höllenvision der drei Hirtenkinder Lucia, Jacinta und Francesco berichtet Lucia: "Dieses Gesicht dauerte einen Augenblick; und wir müssen unserer gütigen himmlischen Mutter danken, dass sie uns vorher den Himmel versprochen hatte; ich glaube, wir wären sonst vor Schrecken und Entsetzen gestorben."
Das andere betraf die Verehrung des UNBEFLECKTEN HERZEN MARIÄ. Lucia fährt fort: "Gleichsam um ihre Hilfe zu erbitten, blickten wir auf zu Maria. Da sagte sie voll Güte und Traurigkeit:

"Ihr habt die Hölle gesehen, auf welche die armen Sünder zugehen. Um sie zu retten, will der Herr die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen in der Welt begründen. Wenn man tut was ich sagen werde, werden viele Seelen gerettet werden und es wird Friede sein. Der Krieg (1914-1918) geht seinem Ende entgegen; aber wenn man nicht aufhört, Gott zu beleidigen, dann wird unter dem Pontifikat Pius' XI. ein anderer und schlimmerer Krieg beginnen. Wenn ihr eine Nacht erhellt sehen werdet durch ein unbekanntes Licht dann wisset, dass dies das große Zeichen ist, das Gott gibt, dass Er nun die Welt strafen wird für ihre Missetaten durch Krieg, Hungersnot, Verfolgung der Kirche und des Heiligen Vaters.
Um das zu verhüten werde ich kommen, um die Weihe Russlands an mein Unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Samstagen des Monats zu verlangen. Wenn man auf meine Wünsche hört, wird Russland sich bekehren und es wird Friede sein. Wenn nicht, wird es seine Irrlehren über die Welt verbreiten und wird Kriege und Verfolgungen der Kirche heraufbeschwören. Die Guten werden gemartert werden, der Heilige Vater wird viel zu leiden haben; verschiedene Nationen werden vernichtet werden. Aber am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Russland weihen, das sich bekehren wird und eine Zeit des Friedens wird der Welt geschenkt werden."

Es ist auch der Tag, an dem MARIA das DRITTE GEHEIMNIS offenbarte.
Mir vsjem
Über 20 Jahre Irreführung durch die Konzilssekte und durch den ach so teuren und verehrten Benedikt XVI.
Das Dokument über das angebliche Dritte Geheimnis der Glaubenskongregation vom 26.06.2000 mit Ratzinger als Präfekt an der Spitze unterschlägt, was dieser selbst in einem Interview mit dem italienischen Magazin Jesus 1984 gesagt hat, nämlich, daß es im Dritten Geheimnis um "Gefahren, die den …More
Über 20 Jahre Irreführung durch die Konzilssekte und durch den ach so teuren und verehrten Benedikt XVI.
Das Dokument über das angebliche Dritte Geheimnis der Glaubenskongregation vom 26.06.2000 mit Ratzinger als Präfekt an der Spitze unterschlägt, was dieser selbst in einem Interview mit dem italienischen Magazin Jesus 1984 gesagt hat, nämlich, daß es im Dritten Geheimnis um "Gefahren, die den Glauben und das Leben des Christen bedrohen" geht.
Die betrogene katholische Welt ließ sich die Lügen aus dem besetzten Rom gefallen!

Das der Welt am 26. Juni 2000 bekanntgegebene “Dritte Geheimnis” ist nicht das wahre DRITTE GEHEIMNIS VON FATIMA!

Die Muttergottes ist darin die große Verfemte, Geächtete, Unerwünschte.
Über 30 Seiten ließ sich Rom seine Betrügereien kosten, um mit Spitzfindigkeiten und Ablenkungen die wahren Worte Mariens im Dritten Geheimnis zu unterdrücken. Ihre Worte kommen überhaupt nicht vor.

Pater Dr. Joaquin Alonso, 16 Jahre offizieller Archivar Fatimas bezeugt:

„Es ist also sehr wahrscheinlich, daß der Text des dritten Geheimnisses konkrete Anspielungen auf die Krise des Glaubens der Kirche und auf die Fahrlässigkeit der Hirten selbst macht. Im weiteren spricht es von »inneren Kämpfen« innerhalb der Kirche, von schweren pastoralen Fahrlässigkeiten der hohen Hierarchie, vom »Versagen in der hohen Hierarchie der Kirche«."

DAS DRITTE GEHEIMNIS VON FATIMA WURDE BIS HEUTE NICHT VERÖFFENTLICHT
Ratzinger: "Wie wir als Schlüsselwort des ersten und zweiten Geheimnisses "salvare le anime" (die Seelen retten) erkannten, so ist das Schlüsselwort dieses Geheimnisses der dreimalige Ruf: "Penitenza, Penitenza, Penitenza" (Buße, Buße, Buße)!
Hier lügt er perfekt.
Wenn die Muttergottes im Dritten Geheimnis im Kernpunkt von Buße gesprochen hätte und das das "Kernwort" des Dritten Geheimnisses wäre, warum würde sie dann daraus ein Geheimnis machen, das im Jahre 1960 bekanntgemacht werden muss.

Ratzinger als Besserwisser, Verdreher und Wortspalter führte auch nach seiner Bekanntgabe des falschen Dritten Geheimnisses von Fatima weiterhin in die Irre:

"Wichtig ist dabei, daß die Botschaft, die Antwort von Fatima im Wesentlichen nicht auf bestimmte Andachtsübungen abzielt, sondern auf die grundlegende Antwort, das heißt die ständige Umkehr, die Buße, das Gebet."

Ratzinger widerspricht hier offen und unverschämt dem, was Unsere Liebe wollte:

Die Andacht zum Unbefleckten Herzen Mariens - als letztes Rettungsmittel. Und die Andacht der Fünf Herz Mariä-Samstage.

MARIA: „JESUS will in der Welt die Verehrung meines Unbefleckten Herzens begründen. Wer sie übt, dem verspreche ich das Heil. Diese Seelen werden von GOTT geliebt werden wie Blumen, die ich vor Seinen Thron stelle."

Für die fünf Herz-Mariä-Samstage versprach sie: "..und mache bekannt, daß ich verspreche, all jenen in der Todesstunde mit allen Gnaden beizustehen, die für das Heil dieser Seelen notwendig sind.."

Stellt man nun daneben nochmals die Aussage Ratzingers, erkennt man seine ganze Abneigung zu Fatima.
De Profundis
Dieses Bild wurde kurz nach der Höllenvision aufgenommen.
Bibiana
O - Angst und Schrecken ihnen immer noch im Gesicht steht.