Clicks283

Zu Ehren der wunderbaren Muttergottes

Für die Verehrer der wunderbaren Medaille

Diese schöne Muttergottesstatue hatte man bei Restaurierung einer Kirche im Erbistum Köln auf den Schutt geworfen. Ein Laie hat sie dann für eine Gebühr dem Pfarrer abgekauft und zu sich nach Hause genommen. Vor 10 Jahren sorgte er dafür, dass sie restauriert wurde und wieder einen Ehrenplatz in der Kirche bekam.

Für die Verehrer der Wundertätigen Medaille hier ein Weihegebet:

Weihegebet zur Muttergottes von der wundertätigen Medaille.

Allerseligste Jungfrau, ich glaube und bekenne deine heilige und unbefleckte, reine und makellose Empfängnis. Reinste Jungfrau, durch deine jungfräuliche Reinheit, deine unbefleckte Empfängnis, Deine glorreiche Würde als Muttergottes, erlange mir von deinem Sohn eine grosse Reinheit des Herzens, Leibes und Geistes, eine heilige Beharrlichkeit in allem Guten, die Gabe des Gebetes und einen guten Tod. Amen.

Du weisst, o meine Mutter, wie oft meine Seele der Tabernakel deines Sohnes war, der jedes Unrecht hasst. Erlange mir einen tiefen Abscheu vor der Sünde und jene Reinheit des Herzens, die mich allein an Gott bindet, so dass jeder Gedanke, jedes Wort und jede Tat auf seine grösseren Ehre gerichtet ist. Erwirke mir den Geist des Gebetes und der Selbstverleugnung, damit ich durch Reue zurückgewinne, was ich durch die Sünde verloren habe. Und lass mich endlich an jenen Ort der Seligkeit gelangen, wo du die Königing des Himmels bist.

O Maria, unbefleckte Jungfrau und Gottesmutter, dir weihe ich mich unter dem Titel der Jungfrau von der wunderbaren Medaille. Möge diese Medaille für jeden von uns ein wahres Zeichen deiner Fürsorge
und eine ständige Erinnerung unserer Pflichten dir gegenüber sein. Mögen wir immer, wenn wir sie tragen, durch deinen liebenden Schutz besonders gesegnet sein. O mächtigste Jungfrau, Mutter unseres Erlösers, steh uns bei in jedem Augenblick unseres Lebens. Erbitte für uns, deine Kinder, die Gnade eines guten Todes, auf dass wir immer vereint mit dir, uns des himmlischen Segens erfreuen mögen. Amen.
O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir unsere Zuflucht nehmen. +
(dieses Gebet fand ich auf einer Casette von Pfarrer Karl Harrer, München)