Clicks1.3K
de.news
132

Niederländische Kirche: Ehebrecher als Chefredakteur der katholischen Wochenzeitung wieder eingestellt

Die niederländische “katholische” Wochenzeitung Katholiek Nieuwsblad hat ihren früheren anti-katholischen Chefredakteur Anton de Wit wieder eingestellt. Er wurde erst im Januar wegen einer außerehelichen Affaire hinausgeworfen.

De Wit hat seine neue alte Stelle am 1. Mai angetreten.

Der Skandal wurde vom Vorgänger De Wits, vom früheren Chefredakteur Henk Rijkers auf Twitter veröffentlicht. Rijkers musste seinen Posten räumen, weil er das häretische Dokument Amoris Laetitia kritisiert hatte.

Rijkers bezeichnet den alten neuen Chefredakteur als “einen typischen Bergoglianer”.

Die Konkubine von De Wit ist eine verheiratete Mutter von kleinen Kindern. Sie ist die ehemalige Büroleiterin des Katholiek Nieuwsblad.

Bild: Screenshot "Katholiek Nieuwsblad", #newsFrruvxfrud
SvataHora
Er wurde bei der "katholischen" Wochenzeitung wieder eingestellt. Aber vielleicht wird ja bald die ganze Zeitung eingestellt. Allles "EinstellungsSache"!
Conde_Barroco
Was soll man von den "Katholiken" in den Niederlanden erwarten? Einen häretischen Katechismus lesen die. Wen wundert's also, dass sie Ehebrecher einstellen?
@Svizzero Und "gleichzeitig" heißt auf katholisch: bei bestehendem Eheband. Auf bürgerliche Eifersüchteleien oder nicht kommts nicht an!
Brazos
@Svizzero
Ich würde diese Trollmanie einiger User nicht so ernst nehmen, die fühlen sich nur in ihrem Alleinauserwähltheitswahn gekränkt.
Harmonia celestiala likes this.
Katholikenmann
@Usambara Lassen Sie @Svizzero alleine spielen, er ist ein professioneller DBK Troll.
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
CrimsonKing
Interessant finde ich, dass sogar Leute, die nach eigenen Angaben selbst wiederverheiratet sind, diesem Artikel ein Like geben. Wie war das doch gleich mit Splittern und Balken oder dem Kehren vor der eigenen Haustür? Ach ja, stimmt, das gilt ja für Heuchler nicht.
Brazos and one more user like this.
Brazos likes this.
Katholikenmann likes this.
Usambara
@Svizzero -->> es steht aber oben, daß die Frau verheiratet ist und das allein sollte bereits ein NO GO sein - nicht mehr und nicht weniger .....
Usambara
@Svizzero " .... Aussereheliche Affäre? Ist er denn mit der Ex-Ehefrau noch zusammen? ..." --->>> LESEN!!! Hier geht es um keine Ex sondern um eine verheiratete Frau!!! Ob sie nun EX ist oder nicht steht nicht zur Debatte, es würde ohnehin - im kirchlichen Sinne - nichts ändern.
Eremitin
die Niederlande, auch so ein Euthanasieland , ist ja was den Kirchen-und Glaubenszusammenbruch angeht, seit gut 60 Jahren Vorreiter und Vorbild.
Carlus
Durch Bergoglio wird zusammengeführt, was zusammengehört. Besetzter Raum und alle Menschen die sich von der Heiligen Mutter Kirche getrennt haben. Zusammen lässt sich die Kirche am Besten bekämpfen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Radulf likes this.
Radulf
Ich habe mein Abo gekündigt als sie den alten Chefredakteur, Henk Rijkers, gefeuert haben. Der hat sich kritisch zu Bergoglio geäussert. Er war zu katholisch.
Usambara likes this.
PaulK
Also, einen Ehebrecher als Chefredakteur gab es bei der Tagespost auch einmal. Wer ein wenig informiert ist, weiß das auch.
Katholikenmann
@Matthias Lutz Sie leigen falsch!!! Eine solche Position ist mit einer Würde verbunden, die dieser Käskopf nicht mehr hat. Er hat sie hier auf Erden verspielt. Wenn Sie glauben, dass er sich um 180° gedreht hat und jetzt katholisch ist, dann glauben Sie auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.