Tina 13
101
Geistliche Kampfführung Unsere Autorität baut auf den Sieg Jesu (Hebr 2,14). Satan versucht uns anzugreifen, indem er mit "listigen Anschlägen" kommt. Er versucht Zweifel in unser Herz zu säen (vgl.…More
Geistliche Kampfführung

Unsere Autorität baut auf den Sieg Jesu (Hebr 2,14). Satan versucht uns anzugreifen, indem er mit "listigen Anschlägen" kommt. Er versucht Zweifel in unser Herz zu säen (vgl. 1Mose 3,1). Somit richtet sich unser Kampf nicht gegen Menschen, sondern gegen die finsteren Mächte, die dahinter stehen. Beachten wir dies nicht, entsteht oft unnötig Streit. Jesus spricht in Mt 16,23 zwar mit Petrus, korrigiert dann aber Satan!
Paulus gebraucht in Eph 6,12 das Bild eines Ringkämpfers. Wir stehen also im Nahkampf gegen den Feind. Dazu gibt uns Gott eine Verteidigungs- wie auch eine Angriffswaffe (Eph 6,13-17). Hier gebraucht Paulus das Bild eines römischen Soldaten. Wir sind aufgerufen, dem Teufel aktiven Widerstand zu leisten (vgl. 1Petr 5,9a), sonst drückt er uns gegen die Wand und wir haben keinen Raum mehr zum Sein.

Den Lügen Satans halten wir im Gebet die Wahrheit entgegen (Eph 6,14). Zudem leben wir in voller Gerechtigkeit, nicht dass Satan uns verklagen kann (V14). Mutig sind wir bereit, das Evangelium weiterzusagen und bekennen uns zur Wahrheit (V15). Für Angriffe aus der Ferne haben wir den Schild des Glaubens (V16). Wir müssen ganz neu lernen, den Verheissungen und Aussagen der Bibel zu glauben und voll zu vertrauen. Zudem bekennen wir immer wieder unsere Zugehörigkeit zu Gott. Wir bekennen mutig die Zugehörigkeit zu seiner wahren Mutter Kirche.

Als Angriffswaffe hat uns Gott das Schwert gegeben (V17), welches ein Bild für die Bibel ist. Als Jesus angefochten wurde, ant- wortete er dreimal mit dem Satzanfang: "Es steht geschrieben" (Mt 4,4+7+10). Eine weitere Waffe ist der Lobpreis (Apg 16,25). Darin proklamieren wir die Wahrheiten Gottes. Weiter schützen wir mit dem Helm (V17) unsere Gedanken (Phil 4,8).

Eine andere Möglichkeit ist das Fasten (Mt 17,21). Durch die Demütigung leisten wir Widerstand (Jak 4,6f). Auch durch geistliche Einheit (Apg 1,14) zwingen wir den Feind in die Flucht. Satan fürchtet sich vor dem Blut Jesu (Offb 12,11), denn dadurch wurde Jesu Sieg errungen.