Clicks1.2K
de.news
2

Kraftvoller Verteidiger der Römischen Messe hat sie nie selber zelebriert

Weihbischof Rob Mutsaerts von `s-Hertogenbosch in den Niederlanden ist "nicht besorgt" über eine mögliche vatikanische Reaktion auf seinen kraftvollen Traktat gegen Traditionis Custodes.

Er sagte vor CatholicNewsAgency.com (7. Juli), dass er nicht glaube, dass Rom sich um die Meinung "eines unbekannten Weihbischofs in diesem winzigen Land" sorge, weil “man dort um andere Angelegenheiten zu kümmern habe.

Mutsaerts fügte hinzu, dass er selbst nie den Römischen Ritus zelebriert hat, "und ich bin nicht alt genug, um ihn aus meiner Jugend zu kennen, also haben meine Kommentare nichts mit Nostalgie oder etwas in dieser Art zu tun."

Der Bischof veröffentlichte auf seinem Blog mehrere mutige Beiträge, darunter eine scharfe Kritik an der Amazonas-Synode und an Franziskus' umstrittenem Dokument Amoris laetitia. Sicher ist, dass Mutsaerts nie von Franziskus befördert werden wird, obwohl Franziskus - um des Scheins willen - den Leuten gerne erzählt, sie sollen "dreist" sein.

#newsSlsiojejem

Vates
Die Heuchelei des Italo-Argentiniers Bergoglio -auch und gerade gegenüber Ratzinger- ist eines seiner Markenzeichen, aber auch die Rachsucht........ .

Möge der mutige Weihbischof Mutsaerts aus den Niederlanden konsequent sein und gerade jetzt sich den überl. Römischen Ritus aneignen!