hiti
Ganz anders dagegen die TIME:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist vom Time-Magazin als Person des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Die 61-Jährige habe sich den Titel durch ihre Reaktion auf die Griechenlandkrise, die Flüchtlingskrise und die Bedrohung durch die Dschihadistengruppe "Islamischer Staat" verdient, schrieb das New Yorker Journal zur Begründung. Das Magazin erklärte Merkel zur …More
Ganz anders dagegen die TIME:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist vom Time-Magazin als Person des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Die 61-Jährige habe sich den Titel durch ihre Reaktion auf die Griechenlandkrise, die Flüchtlingskrise und die Bedrohung durch die Dschihadistengruppe "Islamischer Staat" verdient, schrieb das New Yorker Journal zur Begründung. Das Magazin erklärte Merkel zur "Kanzlerin der freien Welt".

"Man kann ihr zustimmen oder auch nicht. Aber sie geht nicht den einfachen Weg", schrieb Chefredakteurin Nancy Gibbs. "Dafür, dass sie ihrem Land mehr abverlangt hat, als es die meisten Politiker wagen würden, für ihren Einsatz gegen Tyrannei und Opportunismus und für ihre standhafte moralische Führung in einer Welt, in der es an einer solchen mangelt, kürt Time Angela Merkel zur Persönlichkeit des Jahres." Wann immer Europa in diesem Jahr von einer Krise erschüttert worden sei, habe Merkel eingegriffen.

"Bei Merkel schwang ein anderer Wertekanon – Menschlichkeit, Güte, Toleranz – mit, um zu zeigen, wie die große Stärke Deutschlands zum Retten statt zum Zerstören genutzt werden kann. Es ist selten, einem Anführer bei dem Prozess zuzusehen, eine alte und quälende nationale Identität abzulegen."

fg
Hiti
Eugenia-Sarto
Bibiana: Ja das ist die einzige Rettung, dass ein Gebetssturm von allen Christen beginnt. Besonders auch der Rosenkranz und die Weihe der Familien und der Diözesen an das Unbefleckte Herz Mariens . Die Verehrung der Muttergottes war immer ein Rettungsanker.
Bibiana
Angela Merkel, erst als Hoffnungsträgerin für Deutschland (und auch Europa) gesehen, entpuppt sich nun durch unverantwortliche Flüchtlingspolitik (Überfremdung und Islamisierung) zur Zerstörerin unseres Landes.
Und werden erst mal Veränderungen geschaffen, bleiben sie zumeist lange Zeit, gar für immer bestehen. Es sei denn, die Christen beten zu Gott, damit ER wieder unser Geschick lenkt - doch …More
Angela Merkel, erst als Hoffnungsträgerin für Deutschland (und auch Europa) gesehen, entpuppt sich nun durch unverantwortliche Flüchtlingspolitik (Überfremdung und Islamisierung) zur Zerstörerin unseres Landes.
Und werden erst mal Veränderungen geschaffen, bleiben sie zumeist lange Zeit, gar für immer bestehen. Es sei denn, die Christen beten zu Gott, damit ER wieder unser Geschick lenkt - doch will er darum gebeten sein.
Eugenia-Sarto
Hiti: diesen Konzilstext halte ich für gefährlich. Das Konzil hätte im Gegenteil die einzig wahre Kirche herausstellen müssen und alle einladen sollen, in sie einzutreten, um das ewige Heil zu erlangen. Gott breitet seine Arme aus allen Völkern. Aber sie müssen schon kommen, wenn sie Ihn in Ewigkeit schauen wollen. Das Konzil machte den Fehler, die Nichtkatholiken in ihrem Glauben zu bestärken, …More
Hiti: diesen Konzilstext halte ich für gefährlich. Das Konzil hätte im Gegenteil die einzig wahre Kirche herausstellen müssen und alle einladen sollen, in sie einzutreten, um das ewige Heil zu erlangen. Gott breitet seine Arme aus allen Völkern. Aber sie müssen schon kommen, wenn sie Ihn in Ewigkeit schauen wollen. Das Konzil machte den Fehler, die Nichtkatholiken in ihrem Glauben zu bestärken, statt sie auf ihre Irrtümer hinzuweisen.
MEMRA
@hiti
Jesus, den sie allerdings nicht als Gott anerkennen...
1Joh 2,22 Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
Könnte es nicht sein dass Gott am ENDE dieser Zeiten Seine Arme auch anderen Religionen ausbreitet?
Sie meinen diejenigen, die seinen Sohn mit Füßen treten und ihn als Lügner hinstellen?
More
@hiti
Jesus, den sie allerdings nicht als Gott anerkennen...
1Joh 2,22 Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.

Könnte es nicht sein dass Gott am ENDE dieser Zeiten Seine Arme auch anderen Religionen ausbreitet?
Sie meinen diejenigen, die seinen Sohn mit Füßen treten und ihn als Lügner hinstellen?
1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn.
hiti
@membra
Vielleicht wären hier einige Konzilstexte hilfreich:
3. Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die Muslim, die den alleinigen Gott anbeten, den lebendigen und in sich seienden, barmherzigen und allmächtigen, den Schöpfer Himmels und der Erde (5), der zu den Menschen gesprochen hat. Sie mühen sich, auch seinen verborgenen Ratschlüssen sich mit ganzer Seele zu unterwerfen, so wie Abraham …More
@membra

Vielleicht wären hier einige Konzilstexte hilfreich:

3. Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die Muslim, die den alleinigen Gott anbeten, den lebendigen und in sich seienden, barmherzigen und allmächtigen, den Schöpfer Himmels und der Erde (5), der zu den Menschen gesprochen hat. Sie mühen sich, auch seinen verborgenen Ratschlüssen sich mit ganzer Seele zu unterwerfen, so wie Abraham sich Gott unterworfen hat, auf den der islamische Glaube sich gerne beruft. Jesus, den sie allerdings nicht als Gott anerkennen, verehren sie doch als Propheten, und sie ehren seine jungfräuliche Mutter Maria, die sie bisweilen auch in Frömmigkeit anrufen. Überdies erwarten sie den Tag des Gerichtes, an dem Gott alle Menschen auferweckt und ihnen vergilt. Deshalb legen sie Wert auf sittliche Lebenshaltung und verehren Gott besonders durch Gebet, Almosen und Fasten.

Könnte es nicht sein dass Gott am ENDE dieser Zeiten Seine Arme auch anderen Religionen ausbreitet?

fg
Hiti (www.gottliebtuns.com)
MEMRA
@hiti
Noch etwas...
Lk 19,27
Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werdebringt sie her und erschlagt sie vor mir!
MEMRA
@hiti
Der ehemalige Papst Benedikt hat die Lage erkannt.
Aber einer von uns beiden hat ihn nicht verstanden.
"...Wir können nicht glauben, dass der Mensch neben uns, der ein prächtiger, hilfsbereiter und gütiger Mensch ist, in die Hölle wandern wird, weil er kein praktizierender Katholik ist.
Besagt nur, dass wir es nicht verstehen können....
Die Vorstellung, dass alle „guten“ Menschen gerettet …More
@hiti
Der ehemalige Papst Benedikt hat die Lage erkannt.
Aber einer von uns beiden hat ihn nicht verstanden.

"...Wir können nicht glauben, dass der Mensch neben uns, der ein prächtiger, hilfsbereiter und gütiger Mensch ist, in die Hölle wandern wird, weil er kein praktizierender Katholik ist.
Besagt nur, dass wir es nicht verstehen können....

Die Vorstellung, dass alle „guten“ Menschen gerettet werden, ist heute für den normalen Christen ebenso selbstverständlich wie früher die Überzeugung vom Gegenteil.
Wer ist denn gut, der Jesus Christus verwirft?
Durch was soll er denn gerechtfertigt werden?
Wer Jesus Christus verwirft ist schlimmer als jeder Mörder.


Der Gläubige fragt sich ein wenig verwirrt: Warum können die draußen es so einfach haben, wenn es uns so schwer gemacht wird?
Damit will Benedikt wohl nur ausdrücken, dass die heutigen Gläubigen verwirrt sind in ihrem Urteil. Und wer draußen ist, ist außerhalb der Kirche, für den es kein Heil gibt (Kirchenlehre). Außerhalb ist nicht der, der NIEMALS etwas von Christus gehört hat, sondern der, der den Sohn Gottes verwirft!

Er kommt dahin, den Glauben als eine Last und nicht als Gnade zu empfinden. Auf jeden Fall bleibt ihm der Eindruck zurück, dass es letztlich zwei Heilswege gibt: den durch die bloße und sehr subjektiv zugemessene Moralität für die außerhalb der Kirche Stehenden und den kirchlichen.
Es ist nur ein EINDRUCK, keine Realität. Alles ist bloß SUBJEKTIV und hat nichts mit dem objektiven Lehramt zu tun! Und nochmals: Die den Glauben verwerfenden stehen außerhalb der Kirche. Dieser Terminus sollte deutlich machen, was ein Papst meint.

Deswegen werden im Himmel Völker ALLER Nationen und Sprachen vorhanden sein...
Ne, deswegen eben sicher nicht!
Sondern nur deshalb, weil es GLÄUBIGE aus allen Nationen und Völkern gibt, die an Jesus Christus glauben und DIESER GLAUBE einen vor dem VATER rechtfertigt.


Wir sollten uns nicht zu Richtern über andere Menschen aufspielen und auch nicht unbarmherzig sein!
Niemand richtet hier. Christus ist allein Richter. Wenn ein Zitat aus der Bibel gepostet wird, dann zeigt es objektiv das Wort Gottes!

Röm 10,10 Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet.

Mk 16,16 Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.
hiti
Der ehemalige Papst Benedikt hat die Lage erkannt.
Die Lehre der Kirche ist klar, aber beschränkt diese die Allmacht und Liebe Gottes?
-
"...Wir können nicht glauben, dass der Mensch neben uns, der ein prächtiger, hilfsbereiter und gütiger Mensch ist, in die Hölle wandern wird, weil er kein praktizierender Katholik ist. Die Vorstellung, dass alle „guten“ Menschen gerettet werden, ist heute für …More
Der ehemalige Papst Benedikt hat die Lage erkannt.
Die Lehre der Kirche ist klar, aber beschränkt diese die Allmacht und Liebe Gottes?
-
"...Wir können nicht glauben, dass der Mensch neben uns, der ein prächtiger, hilfsbereiter und gütiger Mensch ist, in die Hölle wandern wird, weil er kein praktizierender Katholik ist. Die Vorstellung, dass alle „guten“ Menschen gerettet werden, ist heute für den normalen Christen ebenso selbstverständlich wie früher die Überzeugung vom Gegenteil.
Der Gläubige fragt sich ein wenig verwirrt: Warum können die draußen es so einfach haben, wenn es uns so schwer gemacht wird? Er kommt dahin, den Glauben als eine Last und nicht als Gnade zu empfinden. Auf jeden Fall bleibt ihm der Eindruck zurück, dass es letztlich zwei Heilswege gibt: den durch die bloße und sehr subjektiv zugemessene Moralität für die außerhalb der Kirche Stehenden und den kirchlichen.
...
Deswegen werden im Himmel Völker ALLER Nationen und Sprachen vorhanden sein...
Wir sollten uns nicht zu Richtern über andere Menschen aufspielen und auch nicht unbarmherzig sein!
lg
Hiti (www.gottliebtuns.com)
Gestas
RT ist nicht mehr oder weniger seriös, wie unsere öffentlich-rechtlichen oder privaten Sender in Deutschland. Auch sie bringen nichts anderes als Propaganda, aber eben aus anderer Sicht. Die Kunst ist eben aus den vielen Propagandasendern die Wahrheit auszufiltern. Das kann man nur, wenn man sich auch die Propaganda der anderen Seite anschaut.
CrimsonKing
Wer glaubt, RT würde unabhängige Nachrichten senden, der glaubt auch an den Osterhasen. Wie blind muss man sein (vermutlich muss man blind sein WOLLEN), um nicht zu begreifen, dass das 100% Putin-Propaganda ist.
Lutz Matthias
Jesus Christus hat mit keiner Weltmacht was gemein. Die heilige Familie führte kein leichtes Leben so wie es auch ihre Anhänger nicht leicht haben. Gerade die heilige Jungfrau ist der vollkommende Gegensatz zu den elitären Kreisen die sich weitab von Gott befinden.
cyprian
Denken Sie, "im Osten" (um nicht konkreter zu werden) seien die Freimaurer nicht am Werk? Geben Sie mal bei google ein: Der fehlende Part RT deutsch wikipedia, um zu sehen, wer dahintersteckt. - Wenn ich diese "news" als seriös empfinden sollte, dann könnte ich mir gleich ein gewisses Staatsfernsehen angucken (wenn ich's denn verstehen würde).
Tradition und Kontinuität
Aber RT steht doch für die Alternative zu den freimaurerisch gesteuerten westlichen Mainstream-Medien, genau wie Frau Herman. ich sehe da keine Inkonsequenz, im Gegenteil.
cyprian
Eben gerade deswegen, WEIL Eva Hermann eine bemerkenswerte Frau ist, die aufgrund ihrer gesunden Standpunkte zweifellos viel Unrecht erleiden musste, erschrak ich umsomehr, dass sie sich für "RT deutsch" hergibt.
Tradition und Kontinuität
Man sollte Eva Hermann endlich in Ruhe lassen. Geschieden oder nicht, sie ist eine absolut bemerkenswerte Frau, die sich von den Medien (allen voran dem unsymphischen Langweiler Kerner) viele Frechheiten gefallen lassen musste. Als Traditionsverbundene haben wir Frau Hermann viel zu verdanken. Danke Eva!
MEMRA
Selige Nachtruhe!
MEMRA
Was wollen wir nun sagen? Ist etwa Ungerechtigkeit bei Gott? Das sei ferne!
15 Denn zu Mose spricht er: »Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig, und über wen ich mich erbarme, über den erbarme ich mich«.7
16 So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.
17 Denn die Schrift sagt zum Pharao: »Eben dazu habe ich dich aufstehen lassen, daß ich an dir meine Macht …More
Was wollen wir nun sagen? Ist etwa Ungerechtigkeit bei Gott? Das sei ferne!

15 Denn zu Mose spricht er: »Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig, und über wen ich mich erbarme, über den erbarme ich mich«.7

16 So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.

17 Denn die Schrift sagt zum Pharao: »Eben dazu habe ich dich aufstehen lassen, daß ich an dir meine Macht erweise, und daß mein Name verkündigt werde auf der ganzen Erde«.8

18 So erbarmt er sich nun, über wen er will, und verstockt, wen er will.

19 Nun wirst du mich fragen: Warum tadelt er dann noch? Denn wer kann seinem Willen widerstehen?

20 Ja, o Mensch, wer bist denn du, daß du mit Gott rechten willst? Spricht auch das Gebilde zu dem, der es geformt hat: Warum hast du mich so gemacht?

21 Oder hat nicht der Töpfer Macht über den Ton, aus derselben Masse das eine Gefäß zur Ehre, das andere zur Unehre zu machen?

22 Wenn nun aber Gott, da er seinen Zorn erweisen und seine Macht offenbar machen wollte, mit großer Langmut die Gefäße des Zorns getragen hat, die zum Verderben zugerichtet sind,

23 damit er auch den Reichtum seiner Herrlichkeit an den Gefäßen der Barmherzigkeit erzeige, die er zuvor zur Herrlichkeit bereitet hat?
Eugenia-Sarto
Memra: Und in der Gnadenlehre heisst es dann weiter: Wer mit der Gnade mitwirkt, erhält weitere Gnaden , die zum ewigen Heil führen. Dann aber wird die Frage gestellt ( in der Dogmatik) Warum wirkt der eine mit der ersten Gnade mit, der andere nicht? Die Antwort darauf wird so gegeben: Gott wirkt bei dem einen so auf den Willen, dass er mitwirkt ( mit der Gnade), bei dem anderen nicht. Und warum …More
Memra: Und in der Gnadenlehre heisst es dann weiter: Wer mit der Gnade mitwirkt, erhält weitere Gnaden , die zum ewigen Heil führen. Dann aber wird die Frage gestellt ( in der Dogmatik) Warum wirkt der eine mit der ersten Gnade mit, der andere nicht? Die Antwort darauf wird so gegeben: Gott wirkt bei dem einen so auf den Willen, dass er mitwirkt ( mit der Gnade), bei dem anderen nicht. Und warum bei dem einen nicht?' Darauf gibt es keine Antwort ( Prädestination). An dieser Stelle wäre es gut, wenn Dogmatiker hierzu etwas sagen würde.
MEMRA
@Eugenia-Sarto
Und: Gott gibt jedem Menschen ausreichend Gnade, ihn zu erkennen. ( Gnadenlehre).
---
Demnach kann sich jeder, wenn er wollte, für Christus entscheiden!