Clicks1.1K
de.news
6

Kardinal Tobin begrüßt persönlich eine Homosex-„Pilgerreise“

Kardinal Joseph Tobin von Newark hat am 21. Mai die sogenannte „LGBT Pilgerreise“ in seinen Dom persönlich willkommen geheißen. Mehrere Priester konzelebrierten die Messe. Der US-Jesuit James Martin, ein notorischer Homosexualist, kommentierte auf facebook: „Bravo! Alle sind willkommen.“

Weihbischof Manuel Cruz von Newark erklärte am Ende der Messe, dass es seine „Lieblingsansicht“ der Basilika sei, „wenn die Türen offen stehen, um alle für die Liebe Gottes zu begrüßen“.

Die Erfahrung zeigt, dass sich solche Aussagen liberaler Bischöfen nur auf liberale Initiativen beziehen, während die gleichen Bischöfe die Katholiken mit Verachtung behandeln und ihnen die Türen verschließen.

#newsXoaegdjxyp
Nachtwache
Praktizierte Homoperversion ist eine sehr schwere Sünde. Wer diese fördert oder verniedlicht, wird ebenso in die Hölle kommen - auch trottel-tolerante Zeitgeistjünger im Gewande eines Möchtegernpriesters!
Tina 13
Eugenia-Sarto
Abscheulich!

Psalm 78 (79):.
"O Gott! Heiden sind in dein Erbe gekommen,
haben deinen heiligen Tempel befleckt,
Jerusalem zu einer Obstwächterhütte gemacht. (Hebr. Steinhaufen)...

Wir sind unsern Nachbarn zur Schmach geworden,
ein Spott und Hohn denen, die um uns her sind. ..."
a.t.m
Im wahrsten Sinne des Wortes mutiert die Nach VK II Religionsgemeinschaft, Konzilssekte, Der Besetzte Raum in die AFTERKIRCHE wie sie von der Seligen Anna Katherina Emmerick Prophezeit wurde.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Carlus
Weihbischof Manuel Cruz von Newark erklärte am Ende der Messe, dass es seine „Lieblingsansicht“ der Basilika sei, „wenn die Türen offen stehen, um alle für die Liebe Gottes zu begrüßen“.
***************************************
1. Gott liebt alle Menschen,
2. jedoch lieben nicht alle Menschen Gott,
3. sie machen das was Gott beleidigt und rühmen sich ihrer Taten und beleidigen so Gott,
4. die …More
Weihbischof Manuel Cruz von Newark erklärte am Ende der Messe, dass es seine „Lieblingsansicht“ der Basilika sei, „wenn die Türen offen stehen, um alle für die Liebe Gottes zu begrüßen“.
***************************************
1. Gott liebt alle Menschen,
2. jedoch lieben nicht alle Menschen Gott,
3. sie machen das was Gott beleidigt und rühmen sich ihrer Taten und beleidigen so Gott,
4. die größte und schmählichste Beleidigung erhält Gott aber nicht von diesen Sündern,
4.1. die größte Beleidigung erhält Gott durch die Menschen die sich dafür einsetzen die Sünder im Handeln zu bestärken und Gott zu zwingen deren Lebenswandel als GUT anzuerkennen,
elisabethvonthüringen
Wundert man sich noch? Fatima erfüllt sich grade...wir sind mittendrin im prophezeiten Unheil!

Bischof sieht Einfluss der Homo-Lobby in kirchlichem Unterrichtsbehelf

In der Broschüre über den Umgang mit Mobbing seien viele Übereinstimmungen mit Unterlagen zu finden, die von Organisationen der Schwulenbewegung erstellt worden sind, sagt Bischof Philip Egan.
[mehr]