Clicks8.9K
Nachrichten
18

Hintergründe zu Kopfing: Die Kronzeugen des „ORF“ und die Unterschriftenliste

(gloria.tv) Am 29. September drehte der Österreichische Rundfunk in Kopfing einen Beitrag gegen den dortigen Pfarrer Andreas Skoblicki.

Der Rädelsführer gegen den Pfarrer ist der Pensionist Johann Weibold. Er konnte nur ganz wenige, sehr zweifelhafte Zeugen vor die Kamera bringen.

Der Pensionist Weibold ist Leiter der Rot-Kreuz-Stelle in Kopfing. Darum geht er nach Aussagen mehrerer Gläubigen im Ort einmal im Jahr zur Rot-Kreuz-Messe.

Die Pensionistin Margit Späth wohnt neben der Kirche. Vor dem ORF behauptete sie – dass „nur eine kleine Gruppe“ für den Pfarrer sei, obwohl sie von mehreren Gläubigen im Ort heuer nur bei einer Messe in der Bründlkapelle gesehen wurde, um dort die Messe zu "sehen". Zur Kirche kommt sie außerhalb der Hl. Messe, nur um die Gottesdienstordnung zu holen. Frau Späth beziehungsweise ihre Familie machte in der Vergangenheit wegen angeblicher Lärmbelästigung bei Renovierungsarbeiten der Kirche eine Anzeige gegen die Pfarrei.

Die nächste Zeugin des ORF, Claudia Stammler, ist ebenfalls keine praktizierende Katholikin. Sie wurde von einem Gläubigen einmal an Allerheiligen am Friedhof gesehen. Die Messe besuchte sie nicht. Vor dem ORF drohte sie mit Kirchenaustritt.

Die nächste Stimme, Markus Schmidbauer ging früher manchmal zur Messe. Damals hat er ohne Ehesakrament, jedoch mit einer Frau zusammen lebend, die Hl. Kommunion empfangen. Jetzt ist er verheiratet, aber in der Kirche kaum mehr zu sehen.

Woher kommen die 431 Unterschriften gegen den Pfarrer?

Weibold missbrauchte in der Vergangenheit auch seine Arbeit beim Roten Kreuz. Dort lag in der Dienststelle eine Unterschriftenliste gegen den Pfarrer auf.

Laut Zeugenaussagen sollen auch Kinder die Unterschriftenlisten mit in die Schule genommen haben, wo die Mitschüler unterschrieben haben (ab 13. Lebensjahr). Auch am Fussballfeld sollen die Listen kursiert sein. Mittlerweile behaupten die Organisatoren, die Listen seien angeblich „vernichtet“.

Laut der Zusammenfassung gab es insgesamt 431 Unterschriften. 24 Prozent davon stammten von Leuten unter 19 Jahren. Die Pfarre Kopfing hat insgesamt 1876 Katholiken.
elisabethvonthüringen
Das war vor fünf Jahren...Usambara... 😀 ✍️
Usambara
Worum geht es in dieser Unterschriftenaktion überhaupt???
Klaus
@cinereum

nur zur Wahlbeteiligung ... schauen Sie mal die Wahlbeteiligung in anderen Pfarreien an ... in den Durchschnittspfarreien.

500 von 1876 bedeutet ca. 26.65% Wahlbeteiligung. Das ist eher ein gutes Ergebnis. Ich weiß von liberalen Pfarreien, wo keine 10% erreicht wurden ... also ...
ratiorustica
@a.t.m.
Danke für Deinen Protest.
Habe auch noch diese lokale E-Mail gefunden: info(at)roteskreuz.kopfing.at
punctum
Hallo cinereum,

zu Ihren drei Punkten:
1. merkwürdig, dass man überall das Gegenteil hört und liest und sieht (Videos!). Könnte es sein, dass Sie als Skoblicki-Gegner Ihr Wunschdenken zum Ausdruck bringen?
2. Sie kennen die Liste also? Dann sind Sie also selber Partei in diesem Streit! Sie sind einer der Kopfinger Spalter!
3. Die Pfarrgemeinderatswahl fand jedenfalls in kirchlichem Umkreis statt…More
Hallo cinereum,

zu Ihren drei Punkten:
1. merkwürdig, dass man überall das Gegenteil hört und liest und sieht (Videos!). Könnte es sein, dass Sie als Skoblicki-Gegner Ihr Wunschdenken zum Ausdruck bringen?
2. Sie kennen die Liste also? Dann sind Sie also selber Partei in diesem Streit! Sie sind einer der Kopfinger Spalter!
3. Die Pfarrgemeinderatswahl fand jedenfalls in kirchlichem Umkreis statt. Nicht beim Roten Kreuz und in Sportvereinen ...
cinereum
Ich kann nur sagen: "So wie der Mensch ist, so denkt er das auch die anderen sind".

1.Den Verurteilern von einzelnen Kopfingern kann ich nur empfehlen öfters in die Kirche zu gehen damit sie selber sehen wer da ist (war) und wer nicht. Aktuell gehen sehr wenige in die Kirche was aber eben der Pfarrer zu verantworten hat.

2. Zu den Unterschriften au der genannten Unterschriftenkiste: da diese …More
Ich kann nur sagen: "So wie der Mensch ist, so denkt er das auch die anderen sind".

1.Den Verurteilern von einzelnen Kopfingern kann ich nur empfehlen öfters in die Kirche zu gehen damit sie selber sehen wer da ist (war) und wer nicht. Aktuell gehen sehr wenige in die Kirche was aber eben der Pfarrer zu verantworten hat.

2. Zu den Unterschriften au der genannten Unterschriftenkiste: da diese nur der Diözesanleitung vorgelegt wurde und diese weis das die oben genannten Unterstellungen nicht richtig sind, stellt sich die Frage woher der Verfasser des Artikels wissen will wer da unterschrieben hat.

3. Da bei der letzten Pfarrgemeinderatswahl nicht ganz 500 Personen gewählt haben (lt. Aushang im Pfarrschaukasten) könnte man ja die gleiche Anschauung wie im Artikel oben anwenden und fragen: repräsentieren sie die 1876 Katholiken in der Pfarre?
simeon f.
Wo aber die Sünde mächtig geworden ist, dort ist die Gnade übergroß geworden' (Röm 5,20).
punctum
Die Rädelsführer der versuchten Priestervertreibung und Verleumder in Kopfing können es nicht ertragen, dass ein Pfarrer geradlinig katholisch ist. - Leider gibt es auch unter den Klerikern in der Diözese Linz ganze Netzwerke und Seilschaften, denen das Scheitern eines wirklich katholischen Amtsbruders sehr willkommen wäre.
.
Wer soll diesen Augiasstall, namens Diözese Linz, einmal ausmisten?
Galahad
Na da schau her, was es doch nicht alles für kleine Schwulitäten und Schweinereien gibt. Soll man eingentlich gar nicht glauben.
Aber wie hieß das doch immer so schön?
"Man hat schon Pferde 🤮 sehen. Und das mitten vor der Apotheke."

🤨
Margit57
Das Rote Kreuz + Halbmond (in Kopfing liegt die Betonung eher auf Halbmond) ist ein Weltkonzern + Spenden.
Wohin mit dem vielen Geld?
Auf jeden Fall nichts für Priesterverfolgung!
Frany
Ich schlisse mich voll und ganz der Meinung an Herrn Mag. Dietmar Fischer an. Ich muss sagen wenn Weibold nicht schnell den Sessel räumt, wird dem Roten Kreuz großer schaden entstehen.
Franz Reiter, JA zum Glauben - JA zum Leben
a.t.m
Als ehrenamtlicher Mitarbeiter des OÖ Roten Kreuzes, bin auch ich über diesen Missbrauch des Vereines Rotes Kreuz sehr verärgert, und habe bereits ein E- Mail gesandt, hier die Adresse:
www.roteskreuz.at/…/kontaktieren-si…
Hoffe der Link funktioniert, und ich kann nur hoffen das hier das Rote Kreuz so schnell als möglich reagieren wird, wenn nicht! man wird sehen. . Denn diese Aktion verstößt …More
Als ehrenamtlicher Mitarbeiter des OÖ Roten Kreuzes, bin auch ich über diesen Missbrauch des Vereines Rotes Kreuz sehr verärgert, und habe bereits ein E- Mail gesandt, hier die Adresse:
www.roteskreuz.at/…/kontaktieren-si…
Hoffe der Link funktioniert, und ich kann nur hoffen das hier das Rote Kreuz so schnell als möglich reagieren wird, wenn nicht! man wird sehen. . Denn diese Aktion verstößt gegen die Grundsätze des Roten Kreuzes mit denen sich viele meiner Kameradinnen und Kameraden identifizieren. Aber was will man von einen Brunnen und Nestbeschutzer auch anderes erwarten, als das dieser alles versucht um seinen Willen durchzusetzen. 🤬 😡

Gott zum Gruße
TomLuka
Das ist ja unglaublich, dass jemand das Rote Kreuz dafür mißbraucht um gegen einen katholischen Pfarrer Unterschriften zu sammeln. Das schreit ja zum Himmel!

🤬
j3s
Hat denn jemand von euch schon den Pfr. i.R. Spalter Otto Soukup aus Diersbach mal angeschrieben, was dieser sich mit der Veranstaltung dieser Demo-Andacht an Erntedank in Kopfing gedacht hat?
Es war weder mit Pfr. GR Thaddäus Kret aus Diersbach noch mit Pfr. Skoblicki abgesprochen und schon garnicht von denen genähmigt gewesen!
Ich hab bis jetzt noch keine Reaktion erhalten!

Hier seine Adress…More
Hat denn jemand von euch schon den Pfr. i.R. Spalter Otto Soukup aus Diersbach mal angeschrieben, was dieser sich mit der Veranstaltung dieser Demo-Andacht an Erntedank in Kopfing gedacht hat?
Es war weder mit Pfr. GR Thaddäus Kret aus Diersbach noch mit Pfr. Skoblicki abgesprochen und schon garnicht von denen genähmigt gewesen!
Ich hab bis jetzt noch keine Reaktion erhalten!

Hier seine Adresse: otto.soukup@aon.at
*AVE_MARIA*
Auch wenn ich mich von der Poltik Heinz-Christian Straches distanzieren möchte, so muss ich ihm mit seiner Aussage "Der ORF war noch nie für seine Sachlichkeit berühmt" doch rechtgeben.

Furchtbar wie Fernsehsender mit derartig unseriösen Berichten versuchen, den Menschen den Glauben zu nehmen.

Bedenklich ist jedoch, dass sich so viele Menschen durch solche Berichte zum Kirchenaustritt verleite…More
Auch wenn ich mich von der Poltik Heinz-Christian Straches distanzieren möchte, so muss ich ihm mit seiner Aussage "Der ORF war noch nie für seine Sachlichkeit berühmt" doch rechtgeben.

Furchtbar wie Fernsehsender mit derartig unseriösen Berichten versuchen, den Menschen den Glauben zu nehmen.

Bedenklich ist jedoch, dass sich so viele Menschen durch solche Berichte zum Kirchenaustritt verleiten lassen.

Hier bestätigt sich wohl die Aussage "Wir haben keine Kirchenkrise, sondern eine Glaubenskrise"

Omnes angelos et sanctos, orate pro nobis 🙏
Mag. Dietmar Fischer
"Weibold ist Leiter der Rot-Kreuz-Stelle in Kopfing" - das schlägt dem Fass den Boden aus !!!
und ich dachte mir, das Rote Kreuz ist neutral ?
Das grenzt ja an AMTS-MISSBRAUCH, wenn der Leiter der Rotkreuzdienststelle am Dienstort Unterschriftenlisten gegen die Katholische Kirche und ihre Priester auflegt und sich so auf eine Seite schlägt. Damit wird das ganze Rote Kreuz diskreditiert !
Bin …More
"Weibold ist Leiter der Rot-Kreuz-Stelle in Kopfing" - das schlägt dem Fass den Boden aus !!!
und ich dachte mir, das Rote Kreuz ist neutral ?
Das grenzt ja an AMTS-MISSBRAUCH, wenn der Leiter der Rotkreuzdienststelle am Dienstort Unterschriftenlisten gegen die Katholische Kirche und ihre Priester auflegt und sich so auf eine Seite schlägt. Damit wird das ganze Rote Kreuz diskreditiert !
Bin gespannt, was da die höheren Instanzen des Roten Kreuues sagen, ob sie sich auch wegen ihrem "Leiter Weibold" in diesen Streit hineinziehen lassen. Wenn das Rote Kreuz nicht sofort die Notbremse zieht, ist der Schaden für das Rote Kreuz sicher.
Ich werde auf jeden Fall solange dieser Spalter "Rotkreuzleiter WEIBOLD" gegen die Katholische Kirche und ihre Priester kämpft, keinen Groschen [Cent + Euro] mehr spenden und das auch meinen über 100.000 Adressaten empfehlen.
Mag. Dietmar Fischer, JA zum Glauben - JA zum Leben
Pilatus' Frau
Was sich da in Kopfing alles zusammenrottet.
Und interessant ist auch die Rolle des ORF (Marcus Marschalek bei "Wir sind Kirche"...)
HerzMariae
Interessant wäre noch, wieviele Leute von den 431 überhaupt aus Kopfing waren. Da haben ja sicher Auswärtige unterschrieben.