Clicks1.8K
de.news
1

Priester wegen Missbrauchs angeklagt - in den Netzen eines undurchsichtigen Verfahrens

Bischof Mark Bartchak von Altona-Johnstowner in den USA hat Pfarrer Donald Dusza (63) im Juni suspendiert. Der Vorwurf lautet auf "Missbrauch", der angeblich in den 1980er Jahren stattfand.

Aber Duszas langjährige Freunde Tony und Shari Stopka, Frank Wyland und Sam Piccioni, die mit ihm aufgewachsen sind, zweifeln: "Es gab in Duszas Verhalten nie einen Hinweis auf eine solche Tat," sagten sie vor TribDem.com (8. Juli).

Dusza ist derzeit einem heimlichtuerischen Strafverfahren ausgeliefert. Der Name des Anklägers ist geheim. Die Diözese hält die laufende Rechtsangelegenheit geheim. Für Tony Stopa "mangelt es an einem ordentlichen Verfahren". Piccioni fügt hinzu: "Ich habe große Angst um die Priester."

Die Medien präsentieren Dusza als Kriminellen. "Egal was passiert, sein Name ist ruiniert," bemerkt Frank Wyland. Ihm zufolge ist Dusza "zwischen Verzweiflung und Entschlossenheit hin- und hergerissen."

Wyland stellt fest, dass die Diözesen Priester einfach beschuldigen. Und: "Jeder kann mit einer Anschuldigung daherkommen."