Clicks17
Santiago_
5
Parmenides über das Sein - Folgen für das christliche Gottesbild / Dr. Weilmeier. Parmenides war einer der wichtigsten griechischen Philosophen, der Begründer der Lehre vom Sein, der Ontologie. Im …More
Parmenides über das Sein - Folgen für das christliche Gottesbild / Dr. Weilmeier.

Parmenides war einer der wichtigsten griechischen Philosophen, der Begründer der Lehre vom Sein, der Ontologie. Im Video skizziere ich den Kern seiner Lehre. Darüber hinaus stelle ich dar, wie seine Seins-Lehre das christliche Gottesbild bis in die Gegenwart prägt, obwohl es in einem Gegensatz steht zum Gott der Bibel. Man sieht daran, wie sehr das Christentum von der griechischen Philosophie geprägt wurde. In Zukunft nichts verpassen und am besten gleich diesen YouTube-Kanal abonnieren: www.youtube.com/channel/UCF-fARvx7EsrUa… Die Facebook-Seite zum YouTube-Kanal: www.facebook.com/weilmeiervideos
Salzburger
Das Wichtigste vergass ich: Ermöglicht wurde uns Menschlein die OntoLogie nicht durch P., sondern durch die TautoLogie "ICH BIN der, der ICH BIN"!
Salzburger
Nebenbei mehrere Irrtümer (Gnostiker [bitte langes o] alle NeuPlatoniker usf.). Und P. war eben auch nur Vor-Sokratiker, nicht mehr: Das eleatische Problem ward erst von der IdeenLehre des ApolloSohnes gelöst.
Aber sehr richtig ist, dass der GOTT der Juden Dynamik ist (selbst in unseren den germanischen UeberSetzungen kaum wiedergebbar). Und in der Tat steht P. über allem immanentistischem …More
Nebenbei mehrere Irrtümer (Gnostiker [bitte langes o] alle NeuPlatoniker usf.). Und P. war eben auch nur Vor-Sokratiker, nicht mehr: Das eleatische Problem ward erst von der IdeenLehre des ApolloSohnes gelöst.
Aber sehr richtig ist, dass der GOTT der Juden Dynamik ist (selbst in unseren den germanischen UeberSetzungen kaum wiedergebbar). Und in der Tat steht P. über allem immanentistischem DämmerVieh, welches es für "vernünftig"/"normal"/"natürlich" hält, dass in diesem JammerTale Sein zu NichtSein werden kann.
Sehr irrig aber ist die BeHauptung, dass GOTT mit dem Werden der Welt zusammenhinge und dass Griechentum und Christentum nicht zusammenpassten: Der Wert - z.B. eine unbewegliche Statue des PRAXITELES - springt den Geistigen an und erschlägt ihn.
Santiago_
Über das providentielle Verhältnis von griechischer Philosophie und biblischem Glaube: Benedikt XVI. - Glaube, Vernunft und Universität
Salzburger
Danke fürs EinStellen, hab's bisher nur gelesen, nie gehört.
Die Konservativen des XX. (Franco, Salazar, Churchill, sowieso Reagan & Thatcher) waren realiter nur Liberale und auch der "kons." PapiRatzi hat genau das WeltBildchen gehabt, das im XIX. die antiklerikalen Liberalen gehabt hatten: Am Anfang waren die unseligen Semiten mit ihren "inhumanen" Despoten-Göttern/Königen, aber die dann durch …More
Danke fürs EinStellen, hab's bisher nur gelesen, nie gehört.
Die Konservativen des XX. (Franco, Salazar, Churchill, sowieso Reagan & Thatcher) waren realiter nur Liberale und auch der "kons." PapiRatzi hat genau das WeltBildchen gehabt, das im XIX. die antiklerikalen Liberalen gehabt hatten: Am Anfang waren die unseligen Semiten mit ihren "inhumanen" Despoten-Göttern/Königen, aber die dann durch "die europäische Philosophie" und "die Vernunft" - worunter beide einzig die Sophistik, die antike Form der "Aufklärung" (=SelbstVerGoetzung) verstanden haben - "gereinigt" (auf gut deutsch: kastriert) wurden...
Vernichtend für den Prof.Ratzinger: "An den Gott der PhiloSophen und TheoLogen dürfen wir nur glauben, sofern es ein Gott des Schreckens ist." (GOMEZ DAVILA)
Salzburger
... aber in der Tat gilt, dass damals die Zeit erfuellet war: Die Religiosität von Judentum, Griechentum, Römertum fand im Christentum seine (Über) Erfüllung (und gerade auch das Germanentum, so fatal die blonde Bestie in den letzten JahrHunderten auch gewesen sein mag). Nicht umsonst wollen die antichristlichen "Reformchristen" das Christentum von all diesen Elementen zur fiktiven "Urkirche" …More
... aber in der Tat gilt, dass damals die Zeit erfuellet war: Die Religiosität von Judentum, Griechentum, Römertum fand im Christentum seine (Über) Erfüllung (und gerade auch das Germanentum, so fatal die blonde Bestie in den letzten JahrHunderten auch gewesen sein mag). Nicht umsonst wollen die antichristlichen "Reformchristen" das Christentum von all diesen Elementen zur fiktiven "Urkirche" zurück "reinigen".