Don Reto Nay
1288K

Exklusiv: Bischof Athanasius Schneider über die Familiensynode

Das folgende Interview, das Bischof Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese der Allerheiligsten Jungfrau Maria in Astana, Kasachstan, Dr. …
Sonia Chrisye shares this
Politik: Ehe, Familie, Kirche und Gesellschaft, Ethik.
Ehe, Familie, Kirche und Gesellschaft, EthikMore
Politik: Ehe, Familie, Kirche und Gesellschaft, Ethik.

Ehe, Familie, Kirche und Gesellschaft, Ethik
Boni
Sicher wird dieses wichtige Interview nun auch in den offiziellen Organen der DBK und der deutschsprachigen Diözesen publiziert.
Abramo
Sie sagen es! Gehorsam ohne Wahrheit (= Dogma) ist Führerkult.
Dolfi
@Abramo 7.11.2014 16:14:40 / Sonia Chrisye 7.11.2014 15:40:50
Gerne hoffe ich, den Begriff "Protestantisierung" und das, was ich damit gemeint habe, geklärt zu haben.
Nur: "protestieren" und "Protestanten" sind nicht identische Begriffe. Katholiken sind zum Gehorsam gegebnüber der Hierarchie verpflichtet. Sie müssen nicht "protestieren" - ABER sie können jederzeit den GEHORSAM VERWEIGERN, wenn …More
@Abramo 7.11.2014 16:14:40 / Sonia Chrisye 7.11.2014 15:40:50

Gerne hoffe ich, den Begriff "Protestantisierung" und das, was ich damit gemeint habe, geklärt zu haben.
Nur: "protestieren" und "Protestanten" sind nicht identische Begriffe. Katholiken sind zum Gehorsam gegebnüber der Hierarchie verpflichtet. Sie müssen nicht "protestieren" - ABER sie können jederzeit den GEHORSAM VERWEIGERN, wenn Dogmen "verflüssigt", umgedeutet oder missachtet werden; ihrem Pfarrer vor Ort gegenüber genau so wie dem Bischof oder - es schmerzt, es auszusagen: dem Papst gegenüber.

Natürlich MUSS man auch hier wissen, was man sagt, etwa: WAN, WARUM und WIE etwas zum "Dogma" der kath. Kirche wird. Ohne das zu wissen ist alles Reden über Dogmen und das Einstehen dafür irgendwie nicht mehr als ein "Protest"... Und der ändert nix, weil es eine negative Reaktion und somit GEGEN etwas ist. Den Gehorsam verweigern ist ein positives Einstehen FÜR etwas.
Hier wird oft und viel über Domen gesprochen, aber kaum deren Entstehung und DaseinsNOTWENDIGKEIT erklört... Schade.
Abramo
@Dolfi: stimmt. Bei einigen Briefen von Sankt Paulus hat die protestantische Exegese (abwertend) von "Frühkatholizismus" gesprochen, im Sinne einer negativen Institutionalisierung des romantisch verbrämten, charismatischen Brausens des Heiligen Geistes.
Dolfi
Also gut_ Unter Protestantisierung - ein Begriff von Prof. May geprägt und so muss er auch verstanden werden - bedeutet:
-Abschafffung der Sakramente (Ehe, ein "weltlich Ding", Priester, sakramenale Beichte, Eucharistie etc...)
- Biblische Fixierung und ohne Lehramt, d.h. Dogmen werden "flüssig" gemacht / Papst ist bischöflicher Mitbruder / Glaubensentscheidungen trifft man durch Votum / Moral gibt …More
Also gut_ Unter Protestantisierung - ein Begriff von Prof. May geprägt und so muss er auch verstanden werden - bedeutet:
-Abschafffung der Sakramente (Ehe, ein "weltlich Ding", Priester, sakramenale Beichte, Eucharistie etc...)
- Biblische Fixierung und ohne Lehramt, d.h. Dogmen werden "flüssig" gemacht / Papst ist bischöflicher Mitbruder / Glaubensentscheidungen trifft man durch Votum / Moral gibt es nicht sondern nur Sittenlehre usw.was Dogmen, Konzilien und Lehramt angeht so gut wie alles
- Keine "Universalität der Kirche" /einig,heilig,katholisch,apostolisch/ aber auch nicht autokephal wie die Orthodoxen Mitgläubigen
und einiges mehr.
Ich möchte doch betonen, dass hier kein einziges Wort GEGEN EINEN PROTESTANTEN gesagt wurde! Das wäre in der Tat unfair UND ungerecht!
- Ich gebe gerne zu, dass sich momentan MIT SICHERHEIT MEHR PROTESTANTEN als Katholiken über diese unsere Rom-Synode staunen, und wenn auch nur darum, weil man sowas aus Rom nicht gewohnt war! Man muss kein Fachmann sein um zu bemerken, wie die Messe ungestraft zum Theater gemacht wurde vor den Augen der Bischöfe, währenddessen man den alten Ritus unrechtmässig verboten hat (weil ein Bischof dazu kein Recht hat; Verbote oder Suspensionen aus diesem Grunde sind null und nichtig!), wie man auf "kaltem Wege" und scheibchenweise die Beichte ersetzt hat, Laien an den Altar befördert hat usw...
Das alles zusammen genommen lässt die kath. Kirche der Protestantischen Glaubensgemeinschaft immer mehr ähneln - ich betone:LEHRMÄSSIG.
Die Gegenrichtung würde bei den Protestanten KATHOLISIERUNG heissen. Nun, das würde doch auch keinen Katholiken stören! Warum sollte das Wort Protestantisierung, wenn es begründet ist und man weiss, was damit gesagt wird, diese ärgern oder gar persönlich angegriffen fühlen?
Abramo
@studiosus: wie wahr, wie wahr.
studiosus
das Problem ist: die Protestanten hatten jahrhundertelang nicht Recht mit deren Vorwuerfen an uns (beispielsweise: Missachtung der Hl. Schrift, ungesunde Froemmigkeitsformen mit Ausartung des Marienkultes, ungesunde Sicht des Papstamtes etc.)
und jetzt haben sie ploetztlich irgendwie recht... zwar nicht so wie es die Protestanten meinen, aber dieselben Vorwuerfe nur auf einer anderen Seite werden …More
das Problem ist: die Protestanten hatten jahrhundertelang nicht Recht mit deren Vorwuerfen an uns (beispielsweise: Missachtung der Hl. Schrift, ungesunde Froemmigkeitsformen mit Ausartung des Marienkultes, ungesunde Sicht des Papstamtes etc.)
und jetzt haben sie ploetztlich irgendwie recht... zwar nicht so wie es die Protestanten meinen, aber dieselben Vorwuerfe nur auf einer anderen Seite werden ploetztlich Tatsaechlichkeit... Sicht der Ehebruech/Homosexualitaet, man unterscheidet nicht zwischen echten und unechten Marienerscheinungen, man verwirft oder ueberhoeht das paepstliche Lehramt, je nach Geschmack, ohne es an die dogmatischen Vorgaben anzubinden...
aber an sich will man die katholische Kirche schon der protestantischen Glaubensgemeinschaft angleichen...
Animula
@Tina13
Ich wollte ihnen gerade zustimmen (und kam da durch Zufall drauf dass ich geblockt bin, Nachricht unerwünscht) Hab kein Problem damit, aber ganz klar ist es mir nicht. Vielleicht lerne ich jetzt GTV Praktiken besser verstehen... (?)
Tina 13
Ich bin fest überzeugt, dass jeder der mit dem Herzen sieht Seine Priester erkennt! (Denke wir verstehen uns)
Tina 13
Christus wird einmal alle Seine Priester fragen : "Wart ihr Priester für Mich, oder wart ihr Priester für euch?" und da sie wissen was sie tun, kennen sie auch die Antwort.
Abramo
Ich kann Sie gut verstehen, allerdings wird der Begriff "Protestantisierung" im katholischen Bereich auch oft so leicht dahergesagt, ohne viel zu denken und ohne explizit die Protestanten zu meinen.
Sonia Chrisye
Genau das ist mein großer Kummer. Dieses Pauschalieren ist unakzeptabel und unseriös.
Abramo
@Sonia Chrisye: Völlig einverstanden. Es ist unfair jeden Dreck der in der Katholischen Kirche produziert wird als "Protestantisierung" zu bezeichnen. Vielen Protestanten stehen die Haare zu Berg, wenn sie sehen, was gerade aus Rom kommt.
intellego1
Gott segne Bischof Athanasius Schneider.
Sonia Chrisye
Dolfi 7.11.2014 14:21:47
Ich glaube, wir müssen allmählich die Begriffe "protestieren" bzw. "Protestanten" neu definieren.
Jeder "echte überzeugte Christ", - mag er Mitglied einer katholischen oder einer evangelischen Kirche sein, der hier nicht protestiert und einer Uminterpretation der Lehre Jesu Christ das Wort redet, - die schließlich in allen Kirchen und Denominationen vorangetrieben wird, …More
Dolfi 7.11.2014 14:21:47
Ich glaube, wir müssen allmählich die Begriffe "protestieren" bzw. "Protestanten" neu definieren.
Jeder "echte überzeugte Christ", - mag er Mitglied einer katholischen oder einer evangelischen Kirche sein, der hier nicht protestiert und einer Uminterpretation der Lehre Jesu Christ das Wort redet, - die schließlich in allen Kirchen und Denominationen vorangetrieben wird, versündigt sich am Wort des Herrn.
So gesehen bin ich ein katholisch allumfassender Protestant
Was glauben Sie wohl, wieviele Protestanten es unter den Protestanten gibt, die sich gegen die falschen Bibelexegeten bzw. Propheten stellen?
Und ich bin ganz erstaunt, wieviele Katholiken plötzlich zu Protestanten werden.
Wir benötigen also einen neuen Begriff für "protestieren".
Dolfi
S.Exzellenz hat recht. Dieses Papier wird besonders für die dt.sprachigen Bischöfe von grossem Nutzen sein im Hinblick auf die weitere Protestantisierung dek kath. Kirche in Deutschland, Den sogenannten (bisherien) "Papsttreuen" wird man vorwerfen, es käme doch dieses Papier aus Rom... also folgt ihm! Noch warten sie ab, bis es so viele protestantisierte Katholiken gibt, dass sie den Offenbarungseid …More
S.Exzellenz hat recht. Dieses Papier wird besonders für die dt.sprachigen Bischöfe von grossem Nutzen sein im Hinblick auf die weitere Protestantisierung dek kath. Kirche in Deutschland, Den sogenannten (bisherien) "Papsttreuen" wird man vorwerfen, es käme doch dieses Papier aus Rom... also folgt ihm! Noch warten sie ab, bis es so viele protestantisierte Katholiken gibt, dass sie den Offenbarungseid leisten werden... Es gibt wohl kein Entrinnen: 2017 wurd entweder ein FATIMA-MARIANISCHES JAHR oder ein Jahr des Bruchs mit Rom...
Tradition und Kontinuität
@Tina 13
Sic est!
Das haben Sie wirklich treffend formuliert.
Tina 13
Bitte lassen Sie sich nie verbiegen, egal was kommt!
Getreu nach dem Motto, "da müssen schon Maschinen kommen und keine Ersatzteile!"More
Bitte lassen Sie sich nie verbiegen, egal was kommt!

Getreu nach dem Motto, "da müssen schon Maschinen kommen und keine Ersatzteile!"
Tina 13
Vergelts Gott