Clicks592
M.RAPHAEL
44

Etwas zur Vernunft und Logik

Hintergrund: Es gibt Ökomanager, die verpassen ihren Unternehmen das allseits profitable Ökolabel, womöglich bauen sie Windräder oder Photovoltaikanlagen und privat fahren sie die sehr beliebten schweren SUV Coupés, unglaublich nutzlose und umweltzerstörende Fahrzeuge. Das gilt auch für erfolgreiche Politiker jeder Couleur. Wie verlogen ist es, wenn Umweltaktivisten SUVs kaufen und die Kosten der ökologischen Maßnahmen den Armen und Schwachen aufbürden (EEG Umlage, durch CO2 Abgabe Verteuerung des Heizens und des Individualverkehrs, Kleinwagen werden zunehmend unprofitabel für die Hersteller, etc.)!

Ich erwähne das deshalb so ausführlich, um ein klares Beispiel dafür zu geben, dass es einen riesigen Unterschied zwischen gesellschaftlicher Anerkennung oder eigenen Unschuldsvermutungen und tatsächlicher Mitmenschlichkeit gibt. Das gilt für fast alle menschlichen Unternehmungen (Entwicklungspolitik, Waffenhandel, Industriepolitik, Sicherheitspolitik, etc.). Vor allem gilt es auch für humanistische Universitätsprofessoren, Mitglieder des Club of Rome, Bilderberger, Feministinnen oder eben auch katholische Kleriker und Theologen. Unvorstellbar viele Menschen gehen in die Hölle.

Wer das behauptet, so wie ich, muss sich verantworten. Nur allzu gerne wird man als Fanatiker, Hasser, Obskurant, naiver Idiot, besonders als Feind der Vernunft verleumdet. Also etwas zur Vernunft und Logik:

Der Mensch existiert nur in Bezug auf Gott. Er ist immer schon gerichtet, entweder auf Gott hin oder von Gott weg. Er ist ein grundsätzlich dynamisches Wesen. Anhalten geht nicht. Die modernistischen Perversionen werden deshalb immer schlimmer werden: Abtreibung, Sex, Ehebruch, Lüge, Grausamkeit, etc.

Die Beziehung mit Gott ist der Anfang und das Ende des Menschen. Sie ist die Grundlage. Alles andere baut darauf auf, auch der Umgang mit Vernunft und Logik.

Die analytische Philosophie hat es nicht geschafft, die menschliche Erkenntnis als Produkt der Vernunft auf eine eindeutige, objektive, von Gott unabhängige Basis zu stellen.

„Unter Vernunft wollen wir die nichtsinnliche Erkenntnis verstehen. Es ist eine nicht durch unsere Sinne, sondern durch die Bedeutung von Wörtern gewonnene Erkenntnis. Die Vernunft zieht im Unterschied zur Sinneswahrnehmung Schlüsse.“ Rafael Ferber, Philosophische Grundbegriffe 1, München 1994, 53.

Das ganze Buch von Rafael Ferber verweist auf die Unmöglichkeit, eine endgültige Erklärung und Lösung aller menschlichen Grundfragen (ohne Gott) zu finden. Wie die Physiker und Kosmologen keine letzte Theorie haben, um Quantenmechanik und Relativitätstheorie zu vereinen, so gilt das für jede letzte menschliche Erklärung der Existenz. Hilary Putnam drückt es im Rückgriff auf Wittgenstein so aus: „Unser Sprachspiel beruht weder auf Beweisen noch auf der Vernunft, sondern darauf, dass man sich auf etwas verlässt.“ Hilary Putnam, Für eine Erneuerung der Philosophie, Stuttgart 1997, S. 224. Die analytischen Philosophen sind weder unvernünftig noch dumm.

Gott schenkt dem Menschen die Vernunft, die Logik und die Mathematik, um ihm die Möglichkeit zu geben, die Wahrheit seiner Existenz zu finden, dieser zu entsprechen und ihm dadurch zu dienen. Alle drei empfindet der Mensch deshalb als etwas Objektives, als wahr und unabhängig von seiner eigenen Individualität. Der Mensch muss der Mathematik gehorchen. Das tut er, weil er sie benutzen kann, um mehr Macht über die Natur zu bekommen. Die gesamte Physik und Technik beruht auf Mathematik. (Es ist Wahnsinn, dass Materialisten die rein GEISTIGE Mathematik benutzen, um eine materialistische Realität zu behaupten. Aber so ist das Pack.). Die Logik, als das objektive Regelwerk des richtigen Schlussfolgerns, ist für den Selbstvergötzer da schon wesentlich weniger angenehm. Der von Gott weggerichtete Mensch will nicht bei Gott ankommen. Deshalb versucht er die Logik in seinem Sinne um zu modellieren. Dem Anspruch des richtigen Schlussfolgerns versucht er dadurch zu entkommen, dass er die zu verknüpfenden Grundbegriffe schon in seinem Sinn vorher umdeutet. Diese Heimtücke gilt noch mehr für die Vernunft. Diese pervertiert und kastriert er total, nur um nicht bei der Erkenntnis der Wahrheit der göttlichen Schöpfungsordnung zu enden. Er benutzt Logik und Vernunft instrumentell für seine eigene Erhöhung. Er verdrängt und verleugnet die grundlegenden Axiome der Wahrheit (z.B. Liebe ist objektiv nicht real). Er verändert die Bedeutung von Begriffen. Er verbindet sie auf falsche Art und Weise, um seine eigene Weltanschauung zu konstruieren. @Santiago74 hat den Konstruktivismus kürzlich gut beschrieben. Am Ende hat sich der Selbstvergötzer seine eigene Welt zusammengebaut. Die Welt Gottes gibt es für ihn nicht mehr.

Gott schenkt uns die Vernunft, um Ihn und unsere irdische Existenz als Teil Seiner einen objektiven Wahrheit erkennen zu können (natürliche Theologie). Das ist die göttliche Vernunft, die einzige wahre Vernunft. Die katholische Tradition weiß das. Die humanistische Vernunft dagegen, dort wo sie gottlos ist, d.h. in der es objektive Gotteserkenntnis nicht mehr gibt, ist deshalb eine Verkürzung und Perversion, mag sie noch so vorteilhaft für die akademische, politische oder wirtschaftliche Karriere sein.

Weil sie keine Beziehung zu dem wahren Gott, dem gegenständlichen und realen Gott (Cappa Magna), haben, sondern allenfalls nur noch zu einem selbstkonstruierten abstrakten Prinzip (lieber Gott), das ihnen zu willen ist, gehen unzählige Humanisten in die Hölle. Nicht nur das schwere SUV Coupé hat sie verraten.
Salzburger
Zunächst eine Kleinigkeit: Die Mathematik ist gerade nicht "rein GEISTIG", d.h. keine Logik, sondern eine Abstraktion der Empirie (und somit unbeweisbar).
Aber Sie schreiben sehr Tiefes: Sobald der Mensch in den GroßStädten sich seine eigene WunschWelt - seine "logischen"/"rationalistischen" Systeme - zurechtbaut, beginnt er auch zu glauben, wir stünden hier und könnten uns überlegen, ob es …More
Zunächst eine Kleinigkeit: Die Mathematik ist gerade nicht "rein GEISTIG", d.h. keine Logik, sondern eine Abstraktion der Empirie (und somit unbeweisbar).
Aber Sie schreiben sehr Tiefes: Sobald der Mensch in den GroßStädten sich seine eigene WunschWelt - seine "logischen"/"rationalistischen" Systeme - zurechtbaut, beginnt er auch zu glauben, wir stünden hier und könnten uns überlegen, ob es irgendwo einen GOTT gibt; aber wie Sie richtig sagen, stehen wir nicht, wir sind auf IHN als unser Telos hingeworfen.
Und werden zugleich von den ob-jektiven (= uns von einer fremden Majestät entgegen-geworfenen) Werten - dem Wahren, Schönen, Guten - bezwungen...
Heilwasser
Heilwasser
Wie steht es um Deutschlands innere Sicherheit ? ->Dr. Curio, noch innenpolitischer Sprecher der AfD: www.youtube.com/watch 😇
Heilwasser
Mr. Statistik @Roland Wolf: Zitat Dr. Curio 2019 aus der Aktuellen Stunde zur Polizeilichen Kriminalstatistik da sagt er wortwörtlich: "Im Sicherheitsranking des Weltwirtschaftsforums ist Deutschland 2017 auf Platz 51, zwei Jahre zuvor noch auf Platz 20." Also nichts mit "Bauchgefühl". Alle anderen Auffassungen von Dr. Curio und seine Zahlen entnehmen Sie bitte seinen Reden im Bundestag oder …More
Mr. Statistik @Roland Wolf: Zitat Dr. Curio 2019 aus der Aktuellen Stunde zur Polizeilichen Kriminalstatistik da sagt er wortwörtlich: "Im Sicherheitsranking des Weltwirtschaftsforums ist Deutschland 2017 auf Platz 51, zwei Jahre zuvor noch auf Platz 20." Also nichts mit "Bauchgefühl". Alle anderen Auffassungen von Dr. Curio und seine Zahlen entnehmen Sie bitte seinen Reden im Bundestag oder seinen Interviews. Er hat die Daten im Kopf.
Roland Wolf
@Heilwasser Ich wusste gar nicht das Sie US-Bürger sind, oder was wollen Sie mit dem "Mr. Wolf" aussagen?
Das Sicherheitsranking ist eine Bewertung der Sicherheit durch Geschäftsreisende, also "gefühlte Sicherheit". Die "Welt" wusste dazu zu sagen:

Für die Studie des Weltwirtschaftsforums wurden Tausende Geschäftsleute aus aller Welt befragt, rund 200 haben ihr Feedback für Deutschland abgegebe…More
@Heilwasser Ich wusste gar nicht das Sie US-Bürger sind, oder was wollen Sie mit dem "Mr. Wolf" aussagen?
Das Sicherheitsranking ist eine Bewertung der Sicherheit durch Geschäftsreisende, also "gefühlte Sicherheit". Die "Welt" wusste dazu zu sagen:

Für die Studie des Weltwirtschaftsforums wurden Tausende Geschäftsleute aus aller Welt befragt, rund 200 haben ihr Feedback für Deutschland abgegeben. Der Anschlag auf den Berliner Breitscheidtplatz kurz vor Weihnachten 2016 kann dabei keine negative Rolle gespielt haben - er lag außerhalb des Erhebungszeitraums.
Neben den Bewertungen der Geschäftsleute und einer Kriminalstatistik der Vereinten Nationen, fließt maßgeblich eine Studie aus den USA in den Report ein. Und die arbeitet mit teils fehlerhaften Daten.
Gemeint ist die „Global Terrorism Database“ der Universität Maryland (USA). Eigentlich sollen dort nur Terroranschläge verzeichnet sein. Es finden sich aber ebenso zahlreiche Vorfälle, bei denen ein terroristischer Hintergrund nicht zweifelsfrei feststeht.

Bauchgefühl und schlechte Daten halt.....
Heilwasser
@Roland Wolf Bis die Wirtschaftsleute dieselbe Einschätzung wie ich haben, muss schon vieles passieren. Wenn die es schon so einschätzen, na dann muss die Kriminalität schon sehr sehr hoch geworden sein.
M.RAPHAEL
Eine gute Darstellung von @Heilwasser:
Was ist für mich Vernunft?
Heilwasser
Danke. Hoffen wir's. 😇 🤗
michael7
✍️
Die Fähigkeiten der Vernunft des Menschen erschöpfen sich nicht im rein theoretischen Bereich ("Mathematik" oder "Logik")!
Die letzten Gründe der Vernunft sind auch keine Axiome (bloße unbegründbare Grundannahmen).

Die Vernunft des Menschen geht weit darüber hinaus!
Logische "Erkenntnisse" sind immer nur abgeleitet, man ist hier also auch nicht vor "Denkfehlern" sicher!

Das praktische …More
✍️
Die Fähigkeiten der Vernunft des Menschen erschöpfen sich nicht im rein theoretischen Bereich ("Mathematik" oder "Logik")!
Die letzten Gründe der Vernunft sind auch keine Axiome (bloße unbegründbare Grundannahmen).

Die Vernunft des Menschen geht weit darüber hinaus!
Logische "Erkenntnisse" sind immer nur abgeleitet, man ist hier also auch nicht vor "Denkfehlern" sicher!

Das praktische Vermögen unserer Vernunft geht über das theoretische "Zuschauen" oder "Schließen" weit hinaus: Es ermöglicht uns ein unmittelbares Vernehmen des absolut Guten (die Erkenntnis des Gesollten im Gewissen)!

Hier eröffnet sich der geschaffenen Vernunft der Zugang und das Verständnis einer absoluten Wahrheit!
Dieses Vernehmen ist viel mehr als bloße Logik! Das Gute (der heilige Wille Gottes) rechtfertigt sich aus sich selbst und muss durch keine außer ihm befindliche Grundannahme erst "abgeleitet" oder "bewiesen" werden! Es ist in sich hell, licht und heilbringend!

Die Erkenntnis Gottes als des in sich absolut Guten ist der eigentliche Zweck und Inhalt aller menschlichen Vernunft! Hier vollzieht sich "Vernunft" als unmittelbares Vernehmen, als unmittelbare Begegnung mit der absoluten Wahrheit, also mit Gott!

Alle anderen Felder, welche wir durch unsere Vernunft umfassen, begreifen wir nicht in dieser hier gegebenen Unmittelbarkeit!
Daraus leitet sich auch die Ver-antwortlichkeit des Menschen als Ebenbild Gottes ab!
🤗 😇 🙏
Heilwasser
@M.RAPHAEL Danke für Ihre lange Ausführung zur Vernunft. Dann weiß ich Bescheid, wie Sie es letztens meinten. Nun ja, letztens wollte ich mich darauf beziehen, dass die Vernunft schlechthin der Logos ist und die Christen nur von einer guten Vernunft sprechen, die sich immer vom Logos herleitet. Doch wenn man die Philosophen mal kurz durchgoogelt, dann stellt man fest, dass gerade dieser …More
@M.RAPHAEL Danke für Ihre lange Ausführung zur Vernunft. Dann weiß ich Bescheid, wie Sie es letztens meinten. Nun ja, letztens wollte ich mich darauf beziehen, dass die Vernunft schlechthin der Logos ist und die Christen nur von einer guten Vernunft sprechen, die sich immer vom Logos herleitet. Doch wenn man die Philosophen mal kurz durchgoogelt, dann stellt man fest, dass gerade dieser Begriff - die Vernunft - wohl mit am schwierigsten zu definieren ist und immer wieder etwas unterschiedlich aufgefasst wurde. Meine persönliche Ansicht, was Vernunft überhaupt ist - und da bin ich sehr froh - , trifft sich mit den Ausführungen von Augustinus am besten. *************Vernünftig ist für mich, dass man glaubt (und tut), was Jesus sagt. Jetzt muss man nur noch erkennen, wo und wann der richtige Jesus spricht. Augustinus sagt etwa dasselbe, nur mit anderen Worten. Vernünftig muss sein, der Vernunft (dem Logos, dem Wort Gottes) zu folgen, also ist es vernünftig, die Gebote Gottes einzuhalten und sein Leben darnach auszurichten. Die Moralprinzipien Gottes einzuhalten, das ist vernünftig. Die Lehre der Kirche sagt: Jeder Mensch hat ein natürliches Licht der Vernunft. Das heißt für mich: Durch das Gewissen erkennt man das Vernünftige. Und das übernatürliche Licht unterstützt die menschliche Vernunft gnadenhaft. Insgesamt ist für mich die Vernunft immer an den Logos gekoppelt, kann gar nicht abgekoppelt verstanden werden, da der Mensch von Gott erschaffen wurde und er nach Seinen Prinzipien, nach Seiner Vernunft funktioniert. Nun ja, ...... nur so ein paar Gedanken dazu.
michael7
👏 🤗
michael7
Die Frage, warum es nicht gelingt, "die menschliche Erkenntnis als Produkt der Vernunft auf eine eindeutige, objektive, von Gott unabhängige Basis zu stellen", könnte man kurz beantworten:

Weil "Vernunft" (und Erkenntnis)
ohne Bezug auf (absolute) Wahrheit gar nicht denkbar ist.
michael7
✍️ Man könnte sich fragen, ob diese Definition der Vernunft wirklich sinn-voll ist:

- Zitat: „Unter Vernunft wollen wir die nichtsinnliche Erkenntnis verstehen. Es ist eine nicht durch unsere Sinne, sondern durch die Bedeutung von Wörtern gewonnene Erkenntnis. Die Vernunft zieht im Unterschied zur Sinneswahrnehmung Schlüsse.
Enthält dieses Zitat wirklich eine sinn-volle Definition von Vernunft? …More
✍️ Man könnte sich fragen, ob diese Definition der Vernunft wirklich sinn-voll ist:

- Zitat: „Unter Vernunft wollen wir die nichtsinnliche Erkenntnis verstehen. Es ist eine nicht durch unsere Sinne, sondern durch die Bedeutung von Wörtern gewonnene Erkenntnis. Die Vernunft zieht im Unterschied zur Sinneswahrnehmung Schlüsse.
Enthält dieses Zitat wirklich eine sinn-volle Definition von Vernunft?

- Ist eine "nichtsinnliche Erkenntnis" nicht eine Tautologie (also eine sinnlose Definition), weil Erkenntnis als solche ja sowieso kein sinnlicher, sondern immer ein geistiger Akt ist? (Nicht die Sinnesorgane können "erkennen", sondern nur wir. Auch die durch die Sinne vermittelten Erkenntnisse, z.B. der Naturwissenschaften, vollziehen sich als Akte der Vernunft)?
- Was ist aber eine "durch die Bedeutung von Wörtern gewonnene Erkenntnis"? 😀
Soll das heißen, dass man sich nur noch auf Fragen formaler Logik beschränkt, aber nicht mehr die eigentlich inhaltliche oder ontologische Frage nach der Wahrheit stellt oder stellen will, wie es der moderne Zeitgeist heute nahelegt?
Wäre "Vernunft" nur eine aus der Bedeutung (von menschlich gewählten und definierten) Worten abgeleitete Erkenntnis, dann bliebe "Wahrheit" immer in der Relativität gefangen und wäre nur noch ein Ergebnis menschlicher Worte und Begriffe?! Wie soll der Mensch unter einer solchen Definition dann zur Erkenntnis Gottes, der ja absolut und völlig unabhängig von menschlichen Wörtern existiert, finden können? 😲
Roland Wolf
Wer das behauptet, so wie ich, muss sich verantworten. Nur allzu gerne wird man als Fanatiker, Hasser, Obskurant, naiver Idiot, besonders als Feind der Vernunft verleumdet.

Das kann speziell dann passieren wenn man alle Belege für diese Behauptungen schuldig bleibt. Es wird immer Bereiche geben in denen dies unausweichlich ist (wen wird Gott in den Himmel bitten) aber viele andere der von Ihnen …More
Wer das behauptet, so wie ich, muss sich verantworten. Nur allzu gerne wird man als Fanatiker, Hasser, Obskurant, naiver Idiot, besonders als Feind der Vernunft verleumdet.

Das kann speziell dann passieren wenn man alle Belege für diese Behauptungen schuldig bleibt. Es wird immer Bereiche geben in denen dies unausweichlich ist (wen wird Gott in den Himmel bitten) aber viele andere der von Ihnen gemachten Behauptungen könnten problemfrei bewiesen werden. Welche Chefs von Ököunternehmen fahren SUV (Coupe) und welche?

Die modernistischen Perversionen werden deshalb immer schlimmer werden: Abtreibung, Sex, Ehebruch, Lüge, Grausamkeit, etc.:

Diese Behauptung z.B. lässt sich sogar in Teilen wiederlegen:

Das Alter des ersten Geschlechtsverkehrs ist immer noch auf dem Niveau der 70-er Jahre

www.presseportal.de/pm/103509/4138188

Gewaltkriminalität ist auf demselben Niveau wie vor 20 Jahren und deutlich unter seinem Höhepunkt

de.statista.com/…/faelle-von-gewa…

www.watson.ch/…/147295749-11-gr…

Die Anzahl der Abtreibungen ist deutlich zurückgegangen:

de.statista.com/…/anzahl-der-schw…

Ich bin mir auch nicht ganz sicher wie sie auf "modernistische" Perversionen kommen: Meinen Sie im 30-Jährigen Krieg wurde weniger gemordet oder die "Comfort Women" die die japanische Armee verschleppte weniger vergewaltigt als heute?

Wenn Sie als Hasser und Obscurant genannt werden sollten Sie vieleicht Begriffe wie "Pack" für Mathematiker weglassen. Wie man in den Wald hineinruft und so.

Nein, Wissenschaftler behaupten nicht das sich die Realität der Mathematik unterordnet oder führen diese als Beweis einer rein mathematische Realität an. Naturwissenschaftler klammern Gott in der Wissenschaft immer aus, alles andere wäre der Versuch Gott vorzuschreiben wie er sich verhalten kann. Statt dessen wird Mathematik als Werkzeug genutzt um Erkenntniss zu gewinnen, die Realität zu beschreiben und Vorhersagen zu machen. Newton und Einstein machten Vorhersagen die sie mathematischen Mitteln erarbeitet hatten. Da diese eintrafen wurden deren jeweilige Theorien als der derzeitige Stand der Wissenschaft erachtet.

Die von beiden verwendete Methode ist mit Algorithmen die beobachteten Vorgänge rsp. die vermuteten Wirkmechanismen abzubilden und zusehen was dabei heraus kommt. Wenn die Vorhersagen stimmen ist man auf einem guten Wege. Mathematik ist hier Werkzeug, ohne Verbindung zur Realität aber nutzlos. (z.B. Aether-Theorie. Mathematisch ok, aber an der Realität gescheitert.)
Roland Wolf
@Heilwasser Die Kriminalstatistiken aller Bundesländer sind massiv verfälscht? Hochinteressant, wie kommen Sie darauf? Haben Sie in Gerichten gesessen und dies mit den veröffentlichten Urteilen verglichen oder eine repräsentative Umfrage bei den Polizeirevieren der Republik veranstaltet? Ohne solche Rohdaten steht eine solche Aussage auf sehr schwachen Füßen. Wären Sie vieleicht bereit diese …More
@Heilwasser Die Kriminalstatistiken aller Bundesländer sind massiv verfälscht? Hochinteressant, wie kommen Sie darauf? Haben Sie in Gerichten gesessen und dies mit den veröffentlichten Urteilen verglichen oder eine repräsentative Umfrage bei den Polizeirevieren der Republik veranstaltet? Ohne solche Rohdaten steht eine solche Aussage auf sehr schwachen Füßen. Wären Sie vieleicht bereit diese Daten, soweit sie Ihnen vorliegen , mit uns zu teilen?

Und ja, die Zeitungen berichten immer wieder von Gewalttaten. So bedauerlich dies ist: Bei über 80 Millionen Bürgern Deutschlands gibt dies die Wirklichkeit der allermeisten nicht wieder. Bei etwa 500 Morden im Jahr könnte man jeden Tag einen auf die Titelseiten der Zeitungen heben. Dennoch werden nur die allerwenigsten von einem solchen Verbrechen betroffen.

Nein, Statistik kann keine Aussage zu Moral machen. Sie kann aber feststellen ob Taten, die von der Moral als gut oder schlecht bezeichnet werden ansteigen oder nicht. Hier spricht die Statistik eine deutliche Sprache: Sie sind es nicht, statt dessen stagnieren sie.

Auch beim Thema Abtreibung sagt die Wirklichkeit etwas anderes als das was Sie ausführen. Diejenigen US-Bundestaaten in denen Religion eine wesentlich wichtigere Rolle spielt und in denen der Sexualkundeunterricht auf Abstinenz wert legt haben die höchsten Raten an Teenagerschwangerschaften und Abtreibungen.

misuse.ncbi.nlm.nih.gov/error/abuse.shtml

Eine bessere Aufklärung und ein Zugang zu Verhütungsmitteln scheint hier erheblich bessere Wirkung zu haben.
Heilwasser
Der echte katholische Glaube verbietet Abtreibungen, die moderne Welt fördert sie. Das und nichts anderes ist die Wahrheit. Kriminalität hat seit 2015 in BRD massivst zugenommen. Das und nichts anderes ist die pure Wahrheit.
M.RAPHAEL
@Heilwasser: Sie haben natürlich recht. Ich freue mich aber über die Kritik von @Roland Wolf. Sie ist sehr hilfreich für unsere Klärung. Eine Antwort kommt.
Roland Wolf
@Heilwasser Kriminalität hat seit 2015 in BRD massivst zugenommen. Das und nichts anderes ist die pure Wahrheit

Das ist Ihre gefühlte Wahrheit. Hier nun ist Ihre Chance das Behauptete in irgendeiner Form zu belegen.
M.RAPHAEL
@Heilwasser: Ein solcher Beweis ist undurchführbar. Die BRD wird niemals erlauben, dass es Statistiken/Veröffentlichungen gibt, die den eigenen Interessen, der Staatsräson, wirklich gefährlich werden könnten. Schon in jeder Polizeiwache wird klar festgelegt, was entsprechend gemeldet wird und was nicht. Staaten sind egoistisch. Sie dienen nicht der Wahrheit, sondern dem eigenen Vorteil (…More
@Heilwasser: Ein solcher Beweis ist undurchführbar. Die BRD wird niemals erlauben, dass es Statistiken/Veröffentlichungen gibt, die den eigenen Interessen, der Staatsräson, wirklich gefährlich werden könnten. Schon in jeder Polizeiwache wird klar festgelegt, was entsprechend gemeldet wird und was nicht. Staaten sind egoistisch. Sie dienen nicht der Wahrheit, sondern dem eigenen Vorteil (Geheimdienste sind verschwiegen und lügen sogar, Industriespionage, Waffenhandel, etc.). Wenn @Roland Wolf die Statistik Keule schwingt ist er entweder naiv oder er ist etwas anderes. Hoffentlich hat er Wahrscheinlichkeitsrechnung studiert. Aber es geht hier überhaupt nicht um Statistiken, sondern um etwas Umfassenderes. Meine Antwort kommt.
Roland Wolf
@M.RAPHAEL @Heilwasser
Schon in jeder Polizeiwache wird klar festgelegt, was entsprechend gemeldet wird und was nicht.

Das ist eine außergewöhnliche Behauptung. Das würde bedeuten das 16 Bundesländer entsprechende Anweisungen an tausende von Polizeirevieren herausgegeben haben ohne das dies veröffentlicht worden wäre. Hunderttausende Polizisten, davon nicht so wenige AfD-Wähler, würden …More
@M.RAPHAEL @Heilwasser
Schon in jeder Polizeiwache wird klar festgelegt, was entsprechend gemeldet wird und was nicht.

Das ist eine außergewöhnliche Behauptung. Das würde bedeuten das 16 Bundesländer entsprechende Anweisungen an tausende von Polizeirevieren herausgegeben haben ohne das dies veröffentlicht worden wäre. Hunderttausende Polizisten, davon nicht so wenige AfD-Wähler, würden sich in den sozialen Medien nicht dazu äußern. Es würde weiter bedeuten das tausende von Angehörigen von Ermordeten die nicht erfolgte Bearbeitung ihrer Fälle in den sozialen Medien beklagen würden. Ärzte würden nicht fragen warum aus ihren Totenscheinen keine Ermittlungen folgen.

Geheimnisse können nur dann bewahrt werden wenn relativ wenige Beteiligte involviert sind und diese ein hohes Interesse an der Bewahrung dieses Geheimnisses haben. Die Wahrscheinlichkeit das so viele Beteiligte alle still schweigen obwohl sie z.T. ein gegenteiliges Interesse haben (Angehörige z.B.) ist gleich null.

Können Sie denn solche Aussagen von Angehörigen oder gefrusteten Polizisten zeigen?
Heilwasser
@M.RAPHAEL Sie haben natürlich recht, was das Thema Staat und Statistiken angeht. Und zu Mr. Wolf: Ich würde @Roland Wolf
mal gerne zu Herzen legen, dass der Atheismus, würde man ihm völlig freie Hand lassen, die Erdkugel völlig zerstören würde. Doch das wird er Gott sei Dank nicht dürfen. Der Himmel wird eingreifen. Denken Sie doch mal drüber nach, lieber Herr Wolf, wie der entfesselte …More
@M.RAPHAEL Sie haben natürlich recht, was das Thema Staat und Statistiken angeht. Und zu Mr. Wolf: Ich würde @Roland Wolf
mal gerne zu Herzen legen, dass der Atheismus, würde man ihm völlig freie Hand lassen, die Erdkugel völlig zerstören würde. Doch das wird er Gott sei Dank nicht dürfen. Der Himmel wird eingreifen. Denken Sie doch mal drüber nach, lieber Herr Wolf, wie der entfesselte Atheismus wirklich ist und welche Folgen er hätte: er würde niemals für Ordnung, die er vorgibt, sorgen können, weil er vom Teufel gesteuert ist, der keine Grenzen der Bosheit kennt. Keine Grenzen heißt: Er liebt auch seine eigenen Günstlinge nicht. Sogar diese will er zerstören. Bitte mal drüber nachdenken. 😇 Schauen Sie doch einfach mal das unrühmliche Ende sogenannter Größen des Spiritismus und Atheismus an, z.B. Rudolf Steiner oder Nietzsche. Da ahnt man dann, dass es doch nicht so ist, wie der "Untere" verspricht.
Heilwasser
@Roland Wolf Spielen Sie eigentlich gern den Ahnungslosen? Und finden Sie das lustig?
Roland Wolf
@Heilwasser Sehr spannende Aussage zu meiner Person. Sie kennen weder meine Glaubenszugehörigkeit, an was oder wen ich glaube, aber Sie behaupten ich würde daran Glauben das ein keinen Gott gibt. Nicht das ich mir über dessen Exsistenz im unklaren wäre, was auch falsch wäre, sondern das es gar keinen gibt.

Sie haben dazu als Grundlage meine Beiträge bei GTV die sich zum allergrößten Teil mit …More
@Heilwasser Sehr spannende Aussage zu meiner Person. Sie kennen weder meine Glaubenszugehörigkeit, an was oder wen ich glaube, aber Sie behaupten ich würde daran Glauben das ein keinen Gott gibt. Nicht das ich mir über dessen Exsistenz im unklaren wäre, was auch falsch wäre, sondern das es gar keinen gibt.

Sie haben dazu als Grundlage meine Beiträge bei GTV die sich zum allergrößten Teil mit Wissenschaft und Politik beschäftigen. Das heisst sie haben zu Thema meines Glaubens gar nichts und auf der Basis stellen Sie eine Behauptung auf.

Das passt exzellent zu Ihren Aussagen zum Thema Gewalt in Deutschland: Sie haben keine Daten, aber eine Meinung. Und wie öfters mal ist die falsch.
Roland Wolf
@Heilwasser

Spielen Sie eigentlich gern den Ahnungslosen? Und finden Sie das lustig?

Stellen Sie gern da das Sie keine Belege für Ihre Behauptungen haben? wenn Sie recht hätten müsste es Ihnen ein leichtes sein den verweis auf solche Posts und aussagen zu machen. Keine Verschwörung verträgt hunderttausende Mitwisser, das muss Spuren hinterlassen. Zeigen Sie doch mal.

Vieleicht sollten Sie …More
@Heilwasser

Spielen Sie eigentlich gern den Ahnungslosen? Und finden Sie das lustig?

Stellen Sie gern da das Sie keine Belege für Ihre Behauptungen haben? wenn Sie recht hätten müsste es Ihnen ein leichtes sein den verweis auf solche Posts und aussagen zu machen. Keine Verschwörung verträgt hunderttausende Mitwisser, das muss Spuren hinterlassen. Zeigen Sie doch mal.

Vieleicht sollten Sie auch einmal darüber nachdenken das in einem Staat den Sie beschreiben Ihre Beiträge schon vor einer ganzen Weile aufgehört hätten weil man Sie mal zu einem Gespräch eingeladen hätte.

Pipi Langstrumpf "Ich mach mir die Welt wie ich will" ist ja für Kinder ganz lustig, aber für einen Erwachsenen?
Heilwasser
@Roland Wolf Wir können hier alles belegen, was wir sagen. Aber wir verwenden AfD-Statistiken, die übrigens oft aus Bundesstatistiken entnommen sind. Kein Problem. Doch Sie haben ja trotzdem Ihre anderen Statistiken. Das würde also an der Meinungsverschiedenheit null ändern. Weil Sie und ich und wir hier alle wissen, dass Statistiken gefälscht sein können und vielfach auch gefälscht sind. Falls …More
@Roland Wolf Wir können hier alles belegen, was wir sagen. Aber wir verwenden AfD-Statistiken, die übrigens oft aus Bundesstatistiken entnommen sind. Kein Problem. Doch Sie haben ja trotzdem Ihre anderen Statistiken. Das würde also an der Meinungsverschiedenheit null ändern. Weil Sie und ich und wir hier alle wissen, dass Statistiken gefälscht sein können und vielfach auch gefälscht sind. Falls Sie das für unwahrscheinlich halten, dann wissen Sie es halt jetzt. 😉 😀
Roland Wolf
@Heilwasser Und zu Mr. Wolf: Er ist Atheist

Wir versuchen es mal mit der allgemein gültigen Definition:

"Person, die die Existenz Gottes verneint"

Ich habe in reichlich Beiträgen von der Schöpfung und von Gott gesprochen, mit Sicherheit nicht darüber das ich Atheist sei. Ich bin mir sicher das wir beide sehr verschiedene Vorstellungen von Gott haben, das macht weder Sie noch mich zum …More
@Heilwasser Und zu Mr. Wolf: Er ist Atheist

Wir versuchen es mal mit der allgemein gültigen Definition:

"Person, die die Existenz Gottes verneint"

Ich habe in reichlich Beiträgen von der Schöpfung und von Gott gesprochen, mit Sicherheit nicht darüber das ich Atheist sei. Ich bin mir sicher das wir beide sehr verschiedene Vorstellungen von Gott haben, das macht weder Sie noch mich zum Atheisten. Wenn Sie sich so sicher sind: Sie können meinen angeblichen Beitrag ja gern einstellen.
Wenn Sie den nicht haben haben Sie: Nichts außer einer Behauptung. Und da wären wir bei den 10 Geboten, hier dem 8. Du sollst nicht falsch Zeugniss legen....

Aber wir verwenden AfD-Statistiken,

Da bin ich ja mal gespannt. Haben Sie mal einen Link oder sind das geheime Geheimstatistiken die nur Sie und andere Eingeweihte kennen?
CrimsonKing
Na dann belegen Sie doch einfach mal. Die Aussage "Wir können alles belegen" ist nur leerer Schall, wenn diesen Worten keine Taten folgen. Und was soll bitte eine "AfD Statistik sein? Klingt wie die "Alternativen Fakten" von Trump, auch nur ein anderes Wort für Lügen.
Heilwasser
@Roland Wolf Sie dürfen gerne mit voller Überzeugung erklären, dass Sie kein Atheist sind, was Sie bisher wohl nicht gemacht haben, doch ist Ihre Argumentation oft atheistisch angelegt. Sie hören Argumente, die von Gott und vom christlichen Glauben her aufgestellt werden können und müssen und Sie argumentieren zielsicher dagegen. Was soll das anderes als atheistisch sein ? Wie würden Sie es …More
@Roland Wolf Sie dürfen gerne mit voller Überzeugung erklären, dass Sie kein Atheist sind, was Sie bisher wohl nicht gemacht haben, doch ist Ihre Argumentation oft atheistisch angelegt. Sie hören Argumente, die von Gott und vom christlichen Glauben her aufgestellt werden können und müssen und Sie argumentieren zielsicher dagegen. Was soll das anderes als atheistisch sein ? Wie würden Sie es denn bezeichnen ?
Roland Wolf
@Heilwasser Für mich gibt es Sphären in denen der Glaube seinen Platz hat, in anderen die Wissenschaft. Immer wenn einer der beiden in die Sphäre des anderen eindringt gibt es Probleme. So wie die Wissenscht nicht Gottes Dasein (oder das Gegenteil) beweisen kann sollte Religion nicht versuchen Aussagen über die Welt zu machen.

Sie haben oft für eine Welt die ca. 6000 Jahre alt ist argumentiert …More
@Heilwasser Für mich gibt es Sphären in denen der Glaube seinen Platz hat, in anderen die Wissenschaft. Immer wenn einer der beiden in die Sphäre des anderen eindringt gibt es Probleme. So wie die Wissenscht nicht Gottes Dasein (oder das Gegenteil) beweisen kann sollte Religion nicht versuchen Aussagen über die Welt zu machen.

Sie haben oft für eine Welt die ca. 6000 Jahre alt ist argumentiert und dies wohl zu einer Frage des Glaubens erhoben. Gott hat uns Augen geschenkt und einen Verstand um die Welt zu erkunden. Ihre Aussage hierzu, ob nun von Heiligen gedeckt oder nicht einfach falsch. Daran hängt aber auch keine Seligkeit.

Es ist Ihre Definition das diese Aussagen Glaubensnotwendig sind. Die Kirche, in Form von Papst Pius XII, sieht es anders. (Enzyklika Humanis Generis). Der Papst nicht gläubig genug für Sie?
Heilwasser
@Roland Wolf Ich habe meine Aussage, Sie seien Atheist nun gelöscht. Atheist kann jemand sein, der die Existenz Gottes verneint und ein Atheist kann jemand sein, der Ihn so sehr verneint, dass er gegen Ihn kämpft. Was ist nun einer, der zielsicher die Argumente Gottes bzw. jene, die man im christlichen Glauben mit Sicherheit aufstellen kann, bekämpft ? Wie würden Sie es nennen ? @Roland WolfMore
@Roland Wolf Ich habe meine Aussage, Sie seien Atheist nun gelöscht. Atheist kann jemand sein, der die Existenz Gottes verneint und ein Atheist kann jemand sein, der Ihn so sehr verneint, dass er gegen Ihn kämpft. Was ist nun einer, der zielsicher die Argumente Gottes bzw. jene, die man im christlichen Glauben mit Sicherheit aufstellen kann, bekämpft ? Wie würden Sie es nennen ? @Roland Wolf Einen Vorschlag hätte ich dazu: Die Kirche nennt es "Positivismus", Wissenschaftsgläubigkeit, aber streng genommen wäre es atheistischer Positivismus. Ich nehme es Ihnen nicht übel, dass Sie gerne auf Statistiken verweisen, doch meiner Überzeugung nach können sich Glaube und Vernunft, auch menschlich wissenschaftliche Vernunft gar nicht widersprechen. Das ist meine ganz klare Erfahrung. Aber vielleicht sind wir gerade da nicht einer Meinung. Dann sei's drum. Möge jeder die Wahrheit mehr erkennen.
Roland Wolf
@Heilwasser Welche meiner Beiträge verstößt denn gegen Ihrer Meinung nach gegen die Argumente Gottes?
Heilwasser
Lieber @Roland Wolf : Ich könnte Ihnen viele Beispiele unserer Diskussionen geben. Ich habe schlicht keine Zeit, sie nochmal aufzuwärmen. Einfach an Ort und Stelle nachlesen.
Roland Wolf
@Heilwasser Ich sage Ihnen was Sie an Fakten haben: Nichts. Wann immer Sie Ihre Behauptungen untermauern sollen kommt nichts. Keine angeblich atheistischen Beiträge, keine (AfD) Statistik oder ein anderer Beleg, kein Eingehen darauf das ein vor VKII Papst das was ich vorbringe unterstützt, einfach nichts. Nur die Behauptung es sei so und das müssen jetzt alle Glauben.
michael7
Ja, die angeblich "grüne" Umweltpolitik ist oft verlogen!
👍 Z.B. "Umweltfahrverbote" benachteiligen massiv einfache Pendler, alleinerziehnde Mütter, Pensionisten, Familien usw., die zwar ein spritsparendes Auto besitzen, aber plötzlich damit nicht mehr fahren dürfen, nur weil es noch nicht die allerneueste Abgastechnologie verwendet (die sich oft ganz minimale Verbesserungen zu bisherigen …More
Ja, die angeblich "grüne" Umweltpolitik ist oft verlogen!
👍 Z.B. "Umweltfahrverbote" benachteiligen massiv einfache Pendler, alleinerziehnde Mütter, Pensionisten, Familien usw., die zwar ein spritsparendes Auto besitzen, aber plötzlich damit nicht mehr fahren dürfen, nur weil es noch nicht die allerneueste Abgastechnologie verwendet (die sich oft ganz minimale Verbesserungen zu bisherigen Technologien bieten)!
Extrem spritfressende SUVs usw. dürfen natürlich weiterhin fahren, nur weil sie technisch etwas neuer, aber insgesamt wohl kaum "umweltfreundlicher" sind!
🤦