Clicks1.6K
de.news
22

Irische Fake-News-Zeitungen müssen sich für Erfindung von Sex-Skandal im Priesterseminar entschuldigen

Irische Oligarchen-Zeitungen wie The Irish Times, The Irish Examiner und The Evening Echo sind gezwungen worden, Entschuldigungen für die Publizierung eines erfundenen "Sexskandals" im Päpstlichen Irischen Kolleg in Rom zu veröffentlichen.

The Irish Times behauptete im Mai 2018, dass zwei Seminaristen aus dem Kolleg entlassen worden seien, nachdem man sie zusammen im Bett gefunden habe. Das Kolleg hatte die Falschmeldung bereits kurz darauf dementiert.

Die Zeitungsente wurde jetzt dementiert, weil der ehemalige Seminarist Connor Gannon am Irischen Kolleg, ein Gerichtsverfahren gegen acht Zeitungen angestrengt hatte, um seinen Namen rein zu waschen.

Im Dementi geben die Oligarchen-Zeitungen zu, dass der Artikel "falsch war und nicht hätte veröffentlicht werden dürfen." Sie müssen Gannon Schadenersatz bezahlen.

Die Zeitungen hatten die Vorwürfe verbreiten, ohne die betroffenen Personen zu kontaktieren oder unabhängige Informationen einzuholen.

Bild: The Irish College, Rome © Peter Clarke, CC BY, #newsShpzhwvjxb
Walpurga50
Es sollten eher Millionen für gute Zwecke fliesen,dann wären die ganzen Lügenblätter,Zeit,Welt,Krankfurter Rundschau,M. Merkur,Schäbige Zeitung usw.usf. bald blank...
CollarUri likes this.
Alexander VI.
Wie gut, dass Mister Gannon das nicht auf sich hat sitzen lassen, nicht nur um seiner selbst willen...
Walpurga50 likes this.
Gestas likes this.