Clicks834
Criticon
9

Kardinal Woelki meint, Jesus säße heute in einem Flüchtlingsboot.

Kardinal Woelki in Köln hat in Zusammenarbeit mit der Kölner Presse ein altes "Flüchtlings"-Boot in Italien gekauft und nach Köln schaffen lassen. Das möchte er morgen bei der Fronleichnamsprozession als Altar nutzen, denn er ist überzeugt, daß Jesus heute "im Flüchtlingsboot" säße. (Woher will er das wissen?) Deshalb werde dieses Boot als ein "Ort der Gegenwart Gottes" (!) den Altar tragen, d.h. es stellt den Altar dar.

Weiß Kardinal Woelki nicht, daß die Mehrheit der Menschen, die in solchen Booten sitzen, Muslime sind? War Jesus denn ein Muslim? Und weiß er nicht, daß es vorgekommen ist, daß Muslime im Mittelmeer bei stürmischer See Christen über Bord warfen, als sie aus Angst anfingen, zu unserem Gott zu beten? Und weiß Kardinal Woelki nicht, daß in nicht wenigen "Flüchtlings"-heimen in Europa Christen von den dortigen Muslimen verfolgt werden, vielleicht gerade auch von solchen, die mit diesem Boot hierhin gekommen sind?
Jesus hat gesagt: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen." Jesus hat nicht gesagt: "Ich sitze in einem Holzboot im Mittelmeer."
www.ksta.de/politik/koelner-kardina…
a.t.m
Sehr geehrte @Viandonta : Da uns bekannt ist, das Gott der Herr sich bei seiner Wiederkehr keines Menschen bedienen wird und dieser vom Himmel aus Wiederkehren wird, siehe
2 Thessalonicher. 5 - 9
Darin zeigt sich eben das gerechte Gericht Gottes: Ihr sollt des Reiches Gottes würdig erachtet werden, für das ihr zu leiden habt. Es ist nur gerecht von Gott, wen er euren Bedrängern mit Drangsal …More
Sehr geehrte @Viandonta : Da uns bekannt ist, das Gott der Herr sich bei seiner Wiederkehr keines Menschen bedienen wird und dieser vom Himmel aus Wiederkehren wird, siehe
2 Thessalonicher. 5 - 9
Darin zeigt sich eben das gerechte Gericht Gottes: Ihr sollt des Reiches Gottes würdig erachtet werden, für das ihr zu leiden habt. Es ist nur gerecht von Gott, wen er euren Bedrängern mit Drangsal vergilt, euch aber, den Bedrängten, samt uns mit Erquickung lohnt, wenn sich der Herr Jesus mit seinem Engelheere vom Himmel her in Feuerflammen offenbart, Dann wird er Vergeltung an denen üben, die Gott nicht kennen und die sich dem Evangelium unseres Herrn Jesus (Christus) nicht unterwerfen. Die werden dann mit ewigen Verderben büßen: sie werden verstoßen vom Angesichte des Herrn und seiner machtvollen Herrlichkeit.

Da ich annehmen muss das dieser Satz auch den Kardinal bekannt ist, so muss dieser auch wissen dass sich Gott der Herr Jesus Christus niemals unter den Bootsflüchtlingen befinden kann und diese Aussage daher nur als Metapher zu sehen ist, ebenso wie mein Kommentar der als Mahnung im Bezug auf dem Massenmord an ungeborenen Kindern genannt "Babycaust" im deutschsprachigen Raum erfolgte, so nach dem Motto "Zuerst vor der eigenen Haustüre kehren". Denn es ist erbärmlich wenn ein Kardinal die schlimmste Aller SÜNDEN negiert um "islamischen Invassoren" den Weg zu ebnen. Ich hoffe diese Antwort genügt ihnen, wenn nicht so fragen sie einfach nach.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
elisabethvonthüringen
...Jesus wirklich in einem Flüchtlingsboot gesessen hätte?

Version 1:

Nun wie wir ihn kennen- und lieben gelernt haben, war er Gottes Sohn. Und eines seiner wichtigsten Worte war "Fürchtet Euch nicht!". Ich kann mir also gut vorstellen, dass er dann schon auf dem Flüchtlingsboot das Evangelium verkündet hätte .... Immer wieder hätte er die Leute zur Umkehr und zur Buße aufgefordert. Das hätten …More
...Jesus wirklich in einem Flüchtlingsboot gesessen hätte?

Version 1:

Nun wie wir ihn kennen- und lieben gelernt haben, war er Gottes Sohn. Und eines seiner wichtigsten Worte war "Fürchtet Euch nicht!". Ich kann mir also gut vorstellen, dass er dann schon auf dem Flüchtlingsboot das Evangelium verkündet hätte .... Immer wieder hätte er die Leute zur Umkehr und zur Buße aufgefordert. Das hätten die sich natürlich nicht gefallen lassen und sie hätten versucht, diesen "Christen" irgendwie loszuwerden. Mit versammelten Kräften hätten sie ihn über Bord geworfen.... Und dann passiert das Wunder! Jesus erhebt sich aus dem Wasser, schreitet über die Wellen ins Boot zurück. Die dort verbliebenen knien nieder, werfen stattdessen ihre Bücher ins Meer und folgen fortan dem Herrn nach, um ihren Heimatländern die frohe Botschaft zu bringen. "Alles muss man selber machen", denkt sich der Herr dann und "wozu habe ich eigentlich die Jünger ausgesandt und diese ihre Nachfolger berufen?"
jesusistmeinefreude
Bischof Woelki soll aufhören den Namen des Herrn für seine Woelki-Show zu missbrauchen.
Die katholische u. evangelische Kirche in Deutschland, Bischöfe, Berufs-und Verbandskatholiken u. liberale Christen haben alle ihre Glaubwürdigkeit in Bezug auf echte Christliche Nächstenliebe verloren. Christus schreit Tag und Nacht durch die verfolgten Christen: Warum verfolgt ihr mich? Und stößt bei vielen …More
Bischof Woelki soll aufhören den Namen des Herrn für seine Woelki-Show zu missbrauchen.
Die katholische u. evangelische Kirche in Deutschland, Bischöfe, Berufs-und Verbandskatholiken u. liberale Christen haben alle ihre Glaubwürdigkeit in Bezug auf echte Christliche Nächstenliebe verloren. Christus schreit Tag und Nacht durch die verfolgten Christen: Warum verfolgt ihr mich? Und stößt bei vielen liberalen Christen, Kirchen und Bischöfe auf taube ohren und AUF EINE MAUER der Kälte, Ermbarmungslosigkeit und Gleichgültigkeit. Woelki soll aufhören den Name Christi zu missbrauchen, um seine Woelki-Show wie ein Drama zu inszenieren. Der Bischof erhebt den moralischen Zeigefinger während drei Finger auf ihn zeigen. Er; der christliche Flüchtlingen hartherzig keines Blinkes würdigt, hat noch die Nerven von Christus im Flüchtlingsboot zu reden.Jesus wird all diesen Christen, die stolz auf ihre poltisch korrekten von Mainstream u. Politik verordneten Nächstenliebe sind, sagen: Als ich ein verfolgter Christ war, bedroht und drangsaliert habt ihr mir nicht geholfen und ignoriert.
Melchiades
@Viandonta
Stimmt, doch sieht es leider nicht so aus.
a.t.m
Jesus hätte in der heutigen Zeit fasst keine Chance auf die Welt zu kommen, weil er vorher schon Opfer der Antibabypille, der Pille danach, einer Abtreibungspille oder noch im Leib seiner Mutter abgeschlachtet werden würde und das traurige daran ist die Tatsache dass das was sich als Kirche Gottes unseres Herrn tarnt und auch für diese ausgibt, daran beteiligt (zumindest in Österreich) ist.

Gott…More
Jesus hätte in der heutigen Zeit fasst keine Chance auf die Welt zu kommen, weil er vorher schon Opfer der Antibabypille, der Pille danach, einer Abtreibungspille oder noch im Leib seiner Mutter abgeschlachtet werden würde und das traurige daran ist die Tatsache dass das was sich als Kirche Gottes unseres Herrn tarnt und auch für diese ausgibt, daran beteiligt (zumindest in Österreich) ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Melchiades
@Criticon
Kein Problem ! Denn es tut halt sehr weh, wenn ausgerechnet ein deutsche Kardinal sich eher für Muslime einsetzt, anstatt auf das Leid der orientalischen Christen zu schauen. Und dann auch noch indirekt sagt:" Es wäre der Herr bei den Muslimen, aber nicht bei den betenden Christen, die ertrunken oder getötet wurden.
Nun, vielleicht müssen wir uns daran gewöhnen, dass allem anschein nach…More
@Criticon
Kein Problem ! Denn es tut halt sehr weh, wenn ausgerechnet ein deutsche Kardinal sich eher für Muslime einsetzt, anstatt auf das Leid der orientalischen Christen zu schauen. Und dann auch noch indirekt sagt:" Es wäre der Herr bei den Muslimen, aber nicht bei den betenden Christen, die ertrunken oder getötet wurden.
Nun, vielleicht müssen wir uns daran gewöhnen, dass allem anschein nach für Kardinal Woelki Muslime wertvoller sind, als irgendwelche orientalischen Christen ! Hoffen wir darauf, dass ihn vielleicht ein Mitbruder aus dem Kardinalsamt darauf aufmerksam macht, dass er immernoch ein Kardinal der römisch- katholischen Kirche ist.
CSc
Jesus war gewiss auch unter den vier irakischen Kindern, die sich von ISIS lieber die Köpfe abschlagen ließen, als Ihn zu verleugnen: Kinder zu ISIS: "Nein, wir lieben Jesus!"
Plagosus Orbilius
Jesus säße nicht im Boot, sondern wäre von seinen Verfolgern und Peinigern aus dem Boot geworfen worden!
Criticon
Sorry, ich habe nicht gesehen, daß das schon ein Thema hier war. Aber mich regt es auf.