Clicks1.5K
de.news
32

Hans Küng mit 93 Jahren gestorben

Hochwürden Hans Küng, ein heterodoxer Theologe Luzerner Herkunft, ist am 6. April im Alter von 93 Jahren in Tübingen gestorben. Küng war ein früher Mitstreiter und später ein lautstarker Kritiker von Benedikt XVI.

Ratzinger und Küng nahmen am Zweiten Vatikanum als Periti ("Experten") teil. Im September 2005 empfing Benedikt XVI Küng zu einem freundschaftlichen theologischen Gespräch im Vatikan.

Küng wurde aufgrund einer direkten Intervention des Vatikans, der ihn Hans Urs von Balthasar vorzog, Dogmatiker in Tübungen, aber 1979 mit einem Lehrverbot belegt. Als Priester wurde er nie suspendiert. Küng leugnete das Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit, die Jungfräulichkeit Mariens und viele andere katholische Lehren. Schließlich gab er das Christentum auf und forderte die Verschmelzung aller Religionen zu einer Eine-Welt-Religion unter dem Namen "Weltethos".

Er sagte auch, dass er an sich, wenn nötig, eine Euthanasie durchführen würde.

Bild: Hans Küng, © UNED / wikicommons CC BY-SA, #newsJgsfnrdzrs
SvataHora
Da trifft wieder mal zu: Häretiker werden steinalt!
michael7
"Der in seinen späten Jahren an Parkinson und einem schweren Augenleiden erkrankte Küng hatte vor einigen Jahren mit der Ankündigung Aufsehen erregt, für sich möglicherweise aktive Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Für ihn komme das in Betracht, 'wenn ich irgendwelche Zeichen von Demenz spüre', erläuterte er in dem Buch 'Glücklich sterben?' von 2014. Nun ist er am Dienstagnachmittag friedlich …More
"Der in seinen späten Jahren an Parkinson und einem schweren Augenleiden erkrankte Küng hatte vor einigen Jahren mit der Ankündigung Aufsehen erregt, für sich möglicherweise aktive Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Für ihn komme das in Betracht, 'wenn ich irgendwelche Zeichen von Demenz spüre', erläuterte er in dem Buch 'Glücklich sterben?' von 2014. Nun ist er am Dienstagnachmittag friedlich eingeschlafen, wie es aus seinem Umfeld hieß."
domradio.de/…en-theologe-und-kirchenkritiker-hans-kueng-ist-tot

Was bedeutet es, wenn überall gemeldet wird, er sei "friedlich eingeschlafen"??? 🥺 (Vom Empfang der Sterbesakramente wird selbst in kirchlichen Medien nichts berichtet).
Trotzdem sollen wir auch für ihn beten.
Vates
Das grauenvolle Beispiel des von Antichristen außerhalb und innerhalb der Kirche gelobhudelten Erzhäretikers und Apostaten Küng, der Millionen zum Glaubensabfall verführt hat, ist eine Folge des unheilvollen Ausspruchs von Papst Johannes XXIII. in seiner Eröffnungsansprache zum II. Vatikanum, daß die Kirche keine Verurteilungen mehr liebe, weil die Wahrheit sich von selbst durchsetzen werde! …More
Das grauenvolle Beispiel des von Antichristen außerhalb und innerhalb der Kirche gelobhudelten Erzhäretikers und Apostaten Küng, der Millionen zum Glaubensabfall verführt hat, ist eine Folge des unheilvollen Ausspruchs von Papst Johannes XXIII. in seiner Eröffnungsansprache zum II. Vatikanum, daß die Kirche keine Verurteilungen mehr liebe, weil die Wahrheit sich von selbst durchsetzen werde! Seitdem wurde tatsächlich fast niemand mehr wegen Häresie exkommuniziert und dadurch die Kirche von Häresien wie nie zuvor überschwemmt, so daß die Wahrheit "mit der Lupe gesucht" werden muß und für die allermeisten fast unerkennbar geworden ist! Johannes XXIII. hat auf dem Sterbebett sein Konzil bereut und befohlen, es so schnell wie möglich zu schließen - vergeblich. Es ist zu hoffen, daß auch Küng spätestens auf dem Sterbebett bereut hat! Leider hat Benedikt XVI. ihn im September 2005 nicht bekehrt, aber durch die kurz zuvor am 29.8.2005 erfolgte Audienz für den FSSPX-Oberen Fellay wieder einmal seine hegelianische Agenda befolgt: "These-Antithese-Synthese"! Die "Synthese" war er selbst mit seiner "Hermeneutik der Kontinuität"......... .
SvataHora
War er nicht auch einer von denen, die behaupteten, die Hölle sei leer?
boettro
Ich befürchte, er ist in der Hölle!
alfredus
Wahrscheinlich hat ihm Gott eine Gnade gewährt : ... und er brauchte sich nicht selber vergiften und damit das Leben nehmen ... ! Die Kirche und Benedikt XVI. waren zu gütig ihm gegenüber und haben ihn den Glaubenleugner, nicht bestraft und nicht exkommuniziert, wie sie es ungerecht mit der FSSPX gemacht haben. Aber das ist die Art des Handelns der Kirche nach dem Konzil bis heute : …More
Wahrscheinlich hat ihm Gott eine Gnade gewährt : ... und er brauchte sich nicht selber vergiften und damit das Leben nehmen ... ! Die Kirche und Benedikt XVI. waren zu gütig ihm gegenüber und haben ihn den Glaubenleugner, nicht bestraft und nicht exkommuniziert, wie sie es ungerecht mit der FSSPX gemacht haben. Aber das ist die Art des Handelns der Kirche nach dem Konzil bis heute : .. glaubenstreue Priester und Ordensleute werden bestraft und Modernisten mit ihrem Unfug und ihren Sakrilegien haben totale Narrenfreiheit ! Irgendwas stimmt hier nicht und das bis heute und es wird sogar immer schlimmer ! Deshalb, durch seinen Starrsinn und seinen Stolz, wird er es schwer vor Gott gehabt haben und die bösen Früchte seines Handelns tragen müssen ... !
elisabethvonthüringen
Jedenfalls ist er sicher nicht ungeimpft g'storb'n...ob er nach den Sterbesakramenten gefragt hat, wissen wir auch nicht...
Copertino
Das Gewand war das Insignium einer akademischen Ehrung, d.h. die Aufnahme in eine universitäre Gilde, die Küng zugedacht wurde.
Josef Nirschl
des Gwandl is schon spooky,
irgendwie komisch
Maria Katharina
Der ganze Küng ist/war komisch.
Gelinde gesagt.
Jetzt weiß er auf alle Fälle Bescheid!
Josef Nirschl
Mut hat er schon gehabt, so ein Gwandl anzuziehen.
Escorial
@viatorem Auch zu Jesus sagten die Pharisäer, Er sei ein Dämon. Hüten Sie sich vor dem unwürdigen Kommunionempfang...ich warne Sie!!! Wie Antiquas und Moselanus haben Sie hier rechtzeitig Ihre gottlosen Kommentare entfernt. Trotzdem sid Sie bei mir unten durch!
Maria Katharina
Wir alle haben uns dereinst zu verantworten.
Eigentlich sollten alle Christen am selben Strang ziehen. Trotz unterschiedlicher Positionen oder Ansichten.
Auf die wahre Lehre konzentriert, auf die Sakramente, die zehn Gebote.
Da ist die "Armee" des Unteren besser aufgestellt. Die bekriegen sich nicht gegenseitig. Damit sollte Schluss sein.
Gerade in diesen schweren Zeiten.
Wer das anders sieht, …More
Wir alle haben uns dereinst zu verantworten.
Eigentlich sollten alle Christen am selben Strang ziehen. Trotz unterschiedlicher Positionen oder Ansichten.
Auf die wahre Lehre konzentriert, auf die Sakramente, die zehn Gebote.
Da ist die "Armee" des Unteren besser aufgestellt. Die bekriegen sich nicht gegenseitig. Damit sollte Schluss sein.
Gerade in diesen schweren Zeiten.
Wer das anders sieht, ist in meinen Augen nicht echt!
Goldfisch
Manche wollen einfach auffallen - und das hat er mit all seinen eigenartigen Aussagen auch gemacht. Daher ist es nicht verwunderlich, daß er auch äußerlich ein Anderer ist, als man es sich wünschen oder erwarten möchte.
Lichtlein
über jede Seele wird Gericht gehalten, auch über uns.
Rodenstein
Jetzt ist aber erst einmal der häretische NWO-Liebling dran.
Eugenia-Sarto
Möge er in der Gnade gestorben sein.
Maria Katharina
Schwer vorstellbar.
Aus eigenem Antrieb sicher nicht.
Wenn, dann nur durch fürbittendes Gebet, Opfer und Sühne Anderer!
Eugenia-Sarto
Gott will allen noch Gnaden anbieten.
SvataHora
Diese last minute Bekehrungen sind äußerst selten.
Eugenia-Sarto
Ob diese letzten Bekehrungen selten sind, weiß kein Mensch. Wir kennen die Geschichte des Selbstmörders, der beim Sprung von der Brücke in den Fluss diese Gnade bekam (Bericht des heiligen Pfarrers von Ars).
SvataHora
@Eugenia-Sarto - Verzweiflungssituationen sind was ganz anderes. Ich finde diese Geschichte des hl. Pfarrers übrigens sehr tröstlich. - Aber in der Regel gilt: man stirbt, wie man gelebt hat.
Escorial
Der Hochgradfreimaurer, der von seinen "Brüdern" mehrmals in der Frankfurter Frauenkirche ausgezeichnet wurde ist in die Unterwelt gefahren. Einer weniger! Für seine Vorträge verlangte er tausende Euros, wie mal ein Priester berichtete. Dieser bezeichnete ihn zurecht als einen "Heuchler".
Rodenstein
Ja, es ist verbürgt, daß Küng großen Wert auf das legte, was manche "einen gehobenen Lebensstil" nennen.

An schäbiger Weltlichkeit erkennt man den Materialisten.
kyriake
Begräbnis wird wahrscheinlich ein Freimaurerritual sein.
Lutrina
Was für ein Begräbnis? Der läßt sich garantiert einäschern 🔥
kyriake
Dann gibt es eben eine Freimaurer-Bestattung!
Escorial
Nicht nur wahrscheinlich sondern 100%ig sicher.
Sunamis 49
Psalm 53
Die Torheit der Gottesleugner
Sunamis 49
psalm 39,10
ich bin verstummt, ich tue den Mund nicht mehr auf. / Denn so hast Du es gefügt

psalm 49,21
Der Mensch in Pracht, doch ohne Einsicht,....

Herr sei ihm barmherzig
Hubertus_
Schicke Uniform. Der "Weltethos" Ornat ? Die blaue Kugel am Hut ist Mutter Erde, umfasst vom ehernen Gesetz der Ringparabel, Toleranz, Brüderlichkeit und der goldenen Regel...
Copertino
NOVENE ZUR GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT - FÜNFTER TAG

JESUS: "Bringe Mir heute die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen: tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Sie waren es, die Meinen Leib und Mein Herz, also die Kirche, während Meines bitteren Leidens zerfleischten. Wenn sie aber in den Schoß der Kir- che zurückkehren, heilen sie Meine Wunden. und Ich empfinde Trost in Meinem …More
NOVENE ZUR GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT - FÜNFTER TAG

JESUS: "Bringe Mir heute die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen: tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Sie waren es, die Meinen Leib und Mein Herz, also die Kirche, während Meines bitteren Leidens zerfleischten. Wenn sie aber in den Schoß der Kir- che zurückkehren, heilen sie Meine Wunden. und Ich empfinde Trost in Meinem Leiden."

Beten wir für die im Glauben Irrenden.

Barmherziger Jesus, Du bist die Güte selbst und versagst keinem das Licht, wenn er es von Dir erbittet. Nimm alle Ketzer und Abtrünnigen und im Glauben Irrenden auf in Dein barm- herziges Herz. Durch Dein Licht führe sie in den Schoß der Kirche. Verweise sie nicht aus Deinem Schutz, sondern hilf, dass auch Sie die Freigebigkeit Deiner Barmherzigkeit loben.

Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen, welche verstockt, in ihren Fehlern ver- harrend, Deine Gnaden mißbraucht haben. Schaue nicht auf ihre Bosheit, sondern auf die Liebe und das Leiden Deines Sohnes. Gib, daß sie bald zur Herde zurückkommen und zusammen mit uns Deine Barmherzigkeit ewig verherrlichen. Amen

kath.net/news/26223