de.news
5792

Covid, Russophobie werden zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit eingesetzt

Die kanadische Regierung hat eine neue "Experten"-Beratungsgruppe für "Online-Sicherheit" - ein Codewort für Zensur - angekündigt, die sich mit "schädlichen Online-Inhalten" befassen soll. Zu den "…More
Die kanadische Regierung hat eine neue "Experten"-Beratungsgruppe für "Online-Sicherheit" - ein Codewort für Zensur - angekündigt, die sich mit "schädlichen Online-Inhalten" befassen soll.
Zu den "Experten" gehören ein Professor für Religion, ein Kommunalaktivist und ein Professor für Kunst und Geisteswissenschaften.
"Es ist klar, dass schädliche Online-Inhalte ein ernstes Problem sind", sagte der aus Argentinien stammende Pablo Rodrigues, Minister für das kanadische Kulturerbe. Als "schädliche Inhalte" könnten "Desinformation", "Mobbing", "Belästigung", "Verleumdung" und "Verschwörungstheorien" angesehen werden.
DailyExpose.uk (1. April) erklärt, dass dies alles von der Interpretation abhängt, die "einer Regierung zustehen, die ihre eigenen Bürger angegriffen und ihre Bankkonten eingefroren hat, nur weil sie sich drakonischen Regierungsmandaten im Namen von Covid-19 widersetzt haben."
Bild: Crusty Da Klown (Busy), Flickr, #newsXdvyzgoznz
Waagerl
Goldfisch
Falsch, Geld ruiniert die Welt!!
Waagerl
Goldfisch
Da sollte er erst mal sein EGO unter Kontrolle bringen und zur Vernunft kommen, an Überheblichkeit ist er ohnehin kaum zu toppen.
De Profundis