Clicks78
Tina 13
3

Überfremdung ist Völkermord - Es gibt fast keinen Wohnraum mehr für die Deutschen Bürger in Deutschland.

Wohnraum in Deutschland bleibt knapp und teuer.

2021 werden erstmals seit 20 Jahren wieder mehr als 300.000 neue Wohnungen in Deutschland gebaut, schätzt die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in einer kürzlich veröffentlichten Prognose. Die Zahl der genehmigten, aber noch nicht fertiggestellten Wohnungen soll sich auf mehr als 750.000 erhöht haben. Dennoch reiche dieser Zuwachs nicht aus, um den wachsenden Bedarf vor allem in städtischen Ballungsräumen zu decken.

Gab es 2006 noch rund 2,1 Millionen Sozialwohnungen in Deutschland, waren es 2019 nur noch 1,1 Millionen, ein Rückgang von mehr als 45 Prozent. Im gleichen Zeitraum ist die Bevölkerung in Deutschland um 850.000 Einwohner gewachsen, was zu einem großen Teil dem Zuzug sozial schwacher Einwanderer geschuldet ist. Kein Wunder, dass bezahlbarer Wohnraum bei uns immer knapper wird.

Beobachter rechnen damit, dass der Zuzug nach Deutschland weiter steigen wird, wenn Corona erst einmal überwunden ist und die Beschränkungen fallen. Auch der Migrationsdruck aus Afrika und dem Nahen Osten dürfte hoch bleiben. Mit einer Entspannung auf dem deutschen Mietwohnungsmarkt ist deshalb in den nächsten Jahren kaum zu rechnen.

pi-news.net/…chland-bleibt-knapp-und-teuer/

Es wird immer noch zu wenig, zu teuer und viel zu häufig am falschen Ort gebaut.

Alle Indikatoren deuten auf weitere Verschärfung hin.

Fehlender Wohnraum wird zum sozialen Sprengstoff, dessen müssen wir uns alle bewusst sein: Politik, Gesellschaft und Bauschaffende.

dgfm.de/…hnraumproblem-bleibt-ungeloest

So groß ist die Wohnungsnot in deutschen Städten wirklich

Die Nachfrage ist groß, das Angebot klein: Wer in der Großstadt eine Wohnung sucht, hat schlechte Karten. Allein in Berlin fehlen 310.000 bezahlbare Wohnungen, bundesweit sind es fast zwei Millionen. Eine Studie zeigt, wo die Not am größten ist - und wer am stärksten davon betroffen ist.


dgb.de/…9a-a204-11e8-8956-52540088cada

MIETEN FRESSEN DAS EINKOMMEN AUF
Deutschland fehlen 1,9 Millionen bezahlbare Wohnungen

In deutschen Großstädten bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist fast aussichtslos geworden. Besonders heikel ist es für einkommensschwache Haushalte, die meist über die Hälfte ihres Einkommens für Mietkosten aufbringen müssen. Die finanzielle Belastung liegt dabei weit über der zumutbaren Grenze.

noz.de/…millionen-bezahlbare-wohnungen

Wer ein neues Zuhause sucht in einer deutschen Großstadt, kann ein Lied davon singen: Der Wohnraum ist knapp. Das verdeutlicht auch eine neue Untersuchung.

focus.de/…u-viel-gebaut_id_10946841.html

Investoren werden als Spekulanten diskreditiert, die Forderungen nach Enteignungen werden immer lauter. Dabei ist die Wohnungsnot in Deutschland Ergebnis staatlicher Eingriffe, langer Behördenwege, und sinnloser Gesetze.

welt.de/…uft-schief-in-Deutschland.html

Die Jagd nach bezahlbarem Wohnraum in Deutschland

Seit Jahren ist die Lage auf dem deutschen Wohnungsmarkt angespannt. Das gilt vor allem für Großstädte.

dw.com/…raum-in-deutschland/a-49698293

Die Wohnungsnot in Teilen Deutschlands ist so groß, dass von Enteignungen gesprochen wird.

Es gibt den Kampf. Und es gibt verzweifelt suchende Menschen.

Wenig Wohnungsbau und viel Zuzug in Städte.

t-online.de/…tlinge-damit-zu-tun-haben.html

Der Wohnraum wird knapp

Besonders bei Mietwohnungen in Deutschland ist das Angebot nach Ansicht des Mieterbundes zu knapp.

In den vergangenen Jahren haben die Mieten bereits merklich zugelegt. „In den Metropolen ist es massiv, völlig massiv“, sagt Kiefer. „In manchen Ecken ist es nicht mehr bezahlbar“, so Kiefer. Für eine Arzthelferin oder eine Metzgereifachangestellte sei es in München nicht mehr möglich, eine bezahlbare Wohnung zu finden.

handelsblatt.com/…raum-wird-knapp/7515788-2.html

Das Land sei dramatisch unterversorgt mit bezahlbarem Wohnraum, wird beklagt – und das stimmt.

zeit.de/…r=https%3A%2F%2Fwww.google.com
Waagerl
Tina 13
„Existenzielle Frage“ – Plötzlich fehlen Deutschland drei Millionen Wohnungen„

„Der Wohnungsbau wird für unsere Volkswirtschaft zur existenziellen Frage“, sagt Hubert Schulte-Kemper, Vorstandschef der Fakt AG. Bis zu zehn Millionen Arbeitnehmer aus Europa könnten in den nächsten zehn bis zwölf Jahren gebraucht werden. Und wenn man annehme, dass die durchschnittliche Familie, die dann nach …More
„Existenzielle Frage“ – Plötzlich fehlen Deutschland drei Millionen Wohnungen„

„Der Wohnungsbau wird für unsere Volkswirtschaft zur existenziellen Frage“, sagt Hubert Schulte-Kemper, Vorstandschef der Fakt AG. Bis zu zehn Millionen Arbeitnehmer aus Europa könnten in den nächsten zehn bis zwölf Jahren gebraucht werden. Und wenn man annehme, dass die durchschnittliche Familie, die dann nach Deutschland komme, aus drei bis vier Personen bestehe, dann dürften die Einwohnerzahlen bei uns auf deutlich über 100 Millionen ansteigen.„

(Welt)
Tina 13
Überfremdung ist Völkermord.