"Auf den leeren Altären hausen die Dämonen". Von Specola

Petersplatz. Es ist jetzt 7 Uhr morgens und es sind nur ein paar Menschen da, die zu ihren Arbeitsplätzen eilen. Wir betreten die verlassene Basilika…
kyriake
Allein daran muss auch ein Blinder mit Krückstock und Hörgerät erkennen in wessen Dienst Bergoglio in Wirklichkeit steht!!
Winrich von Kniprode
In der Hl. Schrift wird von der Abschaffung des täglichen Opfers gesprochen. War das damit gemeint?
Confitemini Domino
Ja
Solimões
@Winrich von Kniprode
Das steht in Daniel 9, bei der Gabrielmesse. in der Mitte der 70. Jahrwoche hört das Opfer auf. Das ist die Endzeit. Die verleugnende Nation war historisch die Juden, heute sind es wohl die abgefallenen Priester.
Alfons Müller
Unter der Unzahl von Beispielen für den Haß Bergoglios auf den katholischen Glauben, ist dieses Verbot eines der traurigsten. Bergoglio glaubt nichts- es sei denn an Pachamama und die Dämonen. Mir konnte auch noch kein A....kriecher Bergoglios erklären, warum die Feier der Heiligen Messen so schlimm gewesen ist. Bei Romwallfahrten hat das die Pilger jedesmal zutiefst beeindruckt und auf …More
Unter der Unzahl von Beispielen für den Haß Bergoglios auf den katholischen Glauben, ist dieses Verbot eines der traurigsten. Bergoglio glaubt nichts- es sei denn an Pachamama und die Dämonen. Mir konnte auch noch kein A....kriecher Bergoglios erklären, warum die Feier der Heiligen Messen so schlimm gewesen ist. Bei Romwallfahrten hat das die Pilger jedesmal zutiefst beeindruckt und auf wunderbare Weise die Katholizität der Kirche dargestellt. Dieser senile, bösartige Greis im Vatikan will nur zerstören, kaputt machen, Menschen beleidigen und kränken und Gott lächerlich machen. Er wird fürchterlich dafür büßen! Das kann man sicher sagen, denn der Dämonenfreund begeht pausenlos Sünden gegen den Heiligen Geist. Man lese im Evangelium nach, was der Heiland dazu sagt und im Katechismus, was unter dieser Sünde zu verstehen ist.
catharina
Ein vermessentliches Urteil. In der Sache kann und soll man hart kritisieren. Über das Innere eines Menschen hingegen darf man niemals richten. Passen Sie besser auf Ihren eigenen seelischen Zustand auf!
Alfons Müller
Und Sie lesen mal besser das Evangelium und den Katechismus. Ich habe nur daraus zitiert: Besser wäre es, es würde ihm ein Mühlstein umgebunden ..... Kriechen Sie weiter diesem Erzketzer hinterher, damit Sie möglichst auch in der Ewigkeit mit ihm zusammen sind. Viel Spaß dabei!
Mir vsjem
"..Priester aus allen Ecken der Welt, allein oder in Begleitung von Gruppen von Gläubigen, zelebrierten in allen Sprachen und Riten. Das ist jetzt verboten.."
"...und deshalb per Dekret abgeschafft wurde."

Nichts ist verboten - gar nichts! Nichts konnte abgeschafft werden!
Der Pontifex, der Heilige Papst Pius V. erhebt unfehlbar seine Stimme:
"Ebenso setzen Wir fest und erklären: Kein Vorsteher, …
More
"..Priester aus allen Ecken der Welt, allein oder in Begleitung von Gruppen von Gläubigen, zelebrierten in allen Sprachen und Riten. Das ist jetzt verboten.."

"...und deshalb per Dekret abgeschafft wurde."


Nichts ist verboten - gar nichts! Nichts konnte abgeschafft werden!

Der Pontifex, der Heilige Papst Pius V. erhebt unfehlbar seine Stimme:

"Ebenso setzen Wir fest und erklären: Kein Vorsteher, Verwalter, Kanoniker, Kaplan oder anderer Weltpriester und kein Mönch gleich welchen Ordens darf angehalten werden, die Messe anders als wie von Uns festgesetzt zu feiern"


Am 14. Juli 1570 wurde in der Bulle »Quo Primum« von Papst Pius V. – von der wahren Katholischen Kirche unfehlbar heiliggesprochen – für immer festgelegt:

„...daß diesem Unseren gerade herausgegebenen Missale niemals etwas hinzugefügt, weggenommen oder an ihm verändert werden dürfe.
Streng befehlen Wir jedem einzelnen Patriarchen und Verwalter der vorgenannten Kirchen, allen anderen Personen, gleich welchen Ranges sie auch seien, in der Tugend des heiligen Gehorsams: ...sie sollen nicht wagen, bei der Meßfeier andere Zeremonien und Gebete als die in diesem Missale enthaltenen hinzuzufügen oder zu lesen.


... erklären Wir hiermit, dass dies Kraft Unserer apostolischen Autorität geschieht, dass wir dekretieren und bestimmen, dass diese unsere gegenwärtige Anordnung und das Dekret für immer zu gelten hat und niemals rechtens widerrufen oder abgeändert werden kann zu einer zukünftigen Zeit, und sollte irgend jemand dennoch es je wagen, irgendeine gegensätzliche Aktion zu unternehmen zu dieser unserer für alle Zeiten gegebenen Anordnung, lasst es ihn wissen, dass er die Rache der heiligen Apostel Petrus und Paulus und des Allmächtigen Gottes Selbst sich zuzieht.

Gegeben zu Rom bei Sankt Peter im fünfzehnhundertsiebzigsten Jahre der Geburt des Herrn am 14. Juli im Fünften Jahre Unseres Pontifikats."

»QUO PRIMUM« – rechtskräftig für immer!
Theresia Katharina
Klar doch, die echte Heilige Messe muss verbannt werden, das ist das Werk von PF, dem Falschen Propheten der Bibel.