Moslem schafft exakte Holznachbildung des Kölner Doms

Ein Syrer namens Fadel Alhudr hat eine zwei Meter hohe Holznachbildung des Kölner Doms angefertigt. Er brauchte dafür mehr als 2,5 Jahre - oder rund 5.000 Stunden, wie er sagt.

Der in Aleppo geborene Handwerker arbeitete mit hartem Buchenholz und alten syrischen Werkzeugen in einem kleinen Keller im Kölner Stadtteil Kalk.

Alhudr ist Moslem. Während seiner Arbeit fühlte er sich nach eigenen Worten mit der katholischen Kathedrale sehr verbunden. Das Modell der Kathedrale ist jetzt im Domforum auf der Domplatte zu sehen.

#newsZpavytciax
Der Wahr_sager Bert
Als Andenken wenn der IS ihn in die Luft jagt.
Vates
Mit der Gnade Gottes möge er zum wahren katholischen Glauben gelangen!
Elista
Wenn er sich so viele Stunden mit dem Dom beschäftigt hat, zieht es ihn vielleicht auch zum Glauben. Gottes Wege sind unergründlich 🙏
Rodenstein
Sollte er seine Talente nicht viel eher in seiner gottgegebenen Heimat zum Nutzen und Frommen seines Volkes entfalten?
Zumal Präsident Assad seine hochmobilen Landeskinder bereits mehrfach aufgefordert hat wieder nach hause zurückzukehren.
Wieviel Gutes und Schönes könnte dieser begabte Mann erst in seiner verwüsteten Heimat schaffen!More
Sollte er seine Talente nicht viel eher in seiner gottgegebenen Heimat zum Nutzen und Frommen seines Volkes entfalten?

Zumal Präsident Assad seine hochmobilen Landeskinder bereits mehrfach aufgefordert hat wieder nach hause zurückzukehren.

Wieviel Gutes und Schönes könnte dieser begabte Mann erst in seiner verwüsteten Heimat schaffen!
nujaas Nachschlag
Nun sind viele seiner Landeskinder ausdrücklich vor Assad geflohen, auch bevor es den islamischen Staat gab.
Goldfisch
Sollte er seine Talente nicht viel eher in seiner gottgegebenen Heimat zum Nutzen und Frommen seines Volkes entfalten? WARUM?? Weiß dieser Mann nicht am Besten, weshalb er was, wo macht? Der Dom steht auch fast vor seiner Nase ... nochmals eine Erleichterung.
Nur weil ich russisch spreche, muß ich nicht in Russland leben. - Wir leben auch in Europa und nutzen die Missionierung nicht - …More
Sollte er seine Talente nicht viel eher in seiner gottgegebenen Heimat zum Nutzen und Frommen seines Volkes entfalten? WARUM?? Weiß dieser Mann nicht am Besten, weshalb er was, wo macht? Der Dom steht auch fast vor seiner Nase ... nochmals eine Erleichterung.
Nur weil ich russisch spreche, muß ich nicht in Russland leben. - Wir leben auch in Europa und nutzen die Missionierung nicht - weder die eigene noch eine andere. Wir warten und warten .... bis der Zug abgefahren ist.
kyriake
HERR schenke ihm die Gnade der Taufe - Amen.
Bibiana
Wunderschön. Gott schütze ihn!
Goldfisch
Da ist wohl einer über alle menschlichen Kräfte hinausgewachsen;
die Heiden geben Gott somit mehr die Ehre -als es die Seinen, die sich IHM als Hirten verpflichtet haben - tun.
Der nächste Schritt wird sein, daß er sich die Frage stellen wird: Für WEN hab ich das gemacht??? Wohl nicht für mich selbst, sondern ....!?Wenn es tatsächlich diesen Gott gibt, wird er mich das sicher wissen lassen!!?? More
Da ist wohl einer über alle menschlichen Kräfte hinausgewachsen;
die Heiden geben Gott somit mehr die Ehre -als es die Seinen, die sich IHM als Hirten verpflichtet haben - tun.
Der nächste Schritt wird sein, daß er sich die Frage stellen wird: Für WEN hab ich das gemacht??? Wohl nicht für mich selbst, sondern ....!?Wenn es tatsächlich diesen Gott gibt, wird er mich das sicher wissen lassen!!?? Der richtige Priester zur Hand und der Schritt ist getan!
Nichts kommt von ungefähr, da hat GOTT wohl einen ganz bestimmten Plan.
N. N.
Wow, das nenne ich Fleißarbeit. Sehr schön, vor allem wenn er jetzt auch noch zum Glauben findet.