Clicks1.1K

Kann man diese Diktatur der Hygiene überhaupt bekämpfen?

Die Opfer vergangener Diktaturen hatten mindestens-im Gegensatz zu uns- einen doppelten Vorteil:

Einerseits konnten sie auf externe (zumindest moralisch betrachtet) Hilfe aus dem Lager der feindlichen Länder zählen, die gegen ihren Diktator waren. So wussten die deutschen Widerstandskämpfer gegen das Naziregime (zwar waren sie nicht viel, aber immerhin...), dass es andere zivilisatorische Modelle gab, die sie unterstützen konnten (in diesem Fall die Alliierten).

Dasselbe gilt für die kommunistischen Diktaturen, wo die Bevölkerungen wussten, dass es auch ein gegnerisches Lager gab (in diesem Fall "die freie Welt", um den üblichen Ausdruck zu verwenden, auch wenn diese Bezeichnung aus anderen Gründen irreführend ist). Man stelle sich die Verzweiflung von Alexander Solschenizyn vor (siehe sein großes Buch "Der Archipel Gulag"), wenn er sich nicht vom "Westen" unterstützt gefühlt hätte. Hätte er durchgehalten?

Andererseits gab es auch innerhalb dieser Diktaturen Dissidenten. Und selbst wenn diese Dissidenten - aus Angst vor dem Regime - nicht in Erscheinung traten, wusste jeder, dass sie da waren. Auch das war ein Trost. Ein Hoffnungsschimmer...

Jetzt befinden wir uns zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit in einer universellen Diktatur. Diese Diktatur hat sozusagen keinen äußeren Feind, auf den sich Widerstandskämpfer stützen könnten (und sei es nur "moralisch", was schon etwas ist, und vielleicht das Wichtigste). Sie ist eine Diktatur, in der es nicht einmal möglich ist, für die andere Seite zu spionieren, weil es keine andere Seite gibt.

Außerdem, und das ist ein großes Novum, ist diese Diktatur "partizipatorisch", sie ist eine Diktatur, in der die Sklaven, in der großen Mehrheit, grundsätzlich mit ihren Herren übereinstimmen.

In einem solchen System fühlt sich der potenzielle Widerstandskämpfer, von Anfang an isoliert und verzweifelt, und das ist eben was dramatisch und tragisch ist.

Aus all diesen Gründen sind die wenigen Menschen - die es oft nur dank ihres christlichen Glaubens geschafft haben, geistig "am Leben zu bleiben" und der allgemeinen Gehirnwäsche zu widerstehen - hilflos und wissen einfach nicht, wie sie in den Widerstand gehen sollen. Selbst wenn sie ihr Leben geben möchten, um gegen diese globale Zivilisation der Finsternis zu kämpfen, wüssten sie nicht, wo sie anfangen sollten.
Ja, was ist zu tun? Was ist zu tun, wenn es keine Unterstützung gibt, weder intern noch extern, weder in seinem Land noch in anderen?

Schreckliche Frage...

Bild: Alexander Solschenizyn und die Geschwister Scholl. Wenigstens wussten sie, im Gegensatz zu uns, dass andere Nationen auf ihrer Seite waren.
Elista
Wohin soll ich mich wenden,
wenn Gram und Schmerz mich drücken?
Wem künd ich mein Entzücken,
wenn freudig pocht mein Herz?
Zu Dir, zu Dir, o Vater,
komm ich in Freud und Leiden;
du sendest ja die Freuden,
Du heilest jeden Schmerz.

Ach, wenn ich dich nicht hätte,
was wär mir Erd und Himmel?
ein Bannort jede Stätte
ich selbst in Zufalls Hand.
Du bist's, der meinen Wegen
ein sich'res Ziel …More
Wohin soll ich mich wenden,
wenn Gram und Schmerz mich drücken?
Wem künd ich mein Entzücken,
wenn freudig pocht mein Herz?
Zu Dir, zu Dir, o Vater,
komm ich in Freud und Leiden;
du sendest ja die Freuden,
Du heilest jeden Schmerz.

Ach, wenn ich dich nicht hätte,
was wär mir Erd und Himmel?
ein Bannort jede Stätte
ich selbst in Zufalls Hand.
Du bist's, der meinen Wegen
ein sich'res Ziel verleihet,
und Erd und Himmel weihet
zu süßem Heimatland.

Text: Johann Philipp Neumann (*1774 †1849)
Mk 16,16
Die Christen haben Gott auf ihrer Seite in diesem wahrscheinlich letzten Kampf... Sie sind eine große Bereicherung für Deutschland lieber Jean Pierre!

Und wir sollten doch bei der historischen Wahrheit bleiben als Christen. Die Deutschen und speziell der deutsche Widerstand wurde von den Alliierten schamlos im Stich gelassen. Bei den Verhandlungen des Widerstands mit den Alliierten in der …More
Die Christen haben Gott auf ihrer Seite in diesem wahrscheinlich letzten Kampf... Sie sind eine große Bereicherung für Deutschland lieber Jean Pierre!

Und wir sollten doch bei der historischen Wahrheit bleiben als Christen. Die Deutschen und speziell der deutsche Widerstand wurde von den Alliierten schamlos im Stich gelassen. Bei den Verhandlungen des Widerstands mit den Alliierten in der Schweiz wurde den deutschen Widerstandskämpfern um Oberst Graf von Stauffenberg keinerlei minimale Zugeständnisse gemacht als es um die Beseitigung Hitlers und die Zeit danach ging. Es ging den Alliierten, voran England und den USA ausschließlich und immer um die totale Vernichtung Deutschlands.
jean pierre aussant
Herr von Stauffenberg hat unzumutbare Ansprüche gefordert, unter anderem wollte er Elsass für Deutschland behalten. Zudem als er in den widerstand gegangen ist, war es schon klar, dass Deutschland den Krieg verloren würde. Hätte er dies früher gemacht, hätten die Alliierten vielleicht anders reagiert. Eines bleibt sicher, es gab einen Kriege zwischen verschiedenen Nationen, und "moralisch" …More
Herr von Stauffenberg hat unzumutbare Ansprüche gefordert, unter anderem wollte er Elsass für Deutschland behalten. Zudem als er in den widerstand gegangen ist, war es schon klar, dass Deutschland den Krieg verloren würde. Hätte er dies früher gemacht, hätten die Alliierten vielleicht anders reagiert. Eines bleibt sicher, es gab einen Kriege zwischen verschiedenen Nationen, und "moralisch" betrachtet, war dies , so oder so, eine Tür für den Widerstand.. Diese Tür haben wir heute nicht, da die ganze Welt infiziert ist. Sonst ja, ich behaupte nicht, dass die Alliierten keinen Fehler begangen haben. Aber nach Jahren Nazi Terror (nicht nur Auschwitz, sondern auch zum Beispiel die Vernichtung der ganzen polnischen katholischen Oberschicht, war dies nicht wirklich eine Überraschung, dass die Alliierten hart geblieben sind.
Mk 16,16
So ein Putsch muß jahrelang vorbereitet werden, das kostet viel Zeit um die richtigen Leute zu finden und das Attentat zu planen usw. Ob Stauffenberg in der verzweifelten Lage während des Krieges noch über Gebietsansprüche verhandelt hat, kann ich mir kaum vorstellen. Vielleicht wissen Sie da mehr. Jedenfalls war der Vernichtungswille gegen Deutschland bereits vor dem 1. WK vorhanden. Und …More
So ein Putsch muß jahrelang vorbereitet werden, das kostet viel Zeit um die richtigen Leute zu finden und das Attentat zu planen usw. Ob Stauffenberg in der verzweifelten Lage während des Krieges noch über Gebietsansprüche verhandelt hat, kann ich mir kaum vorstellen. Vielleicht wissen Sie da mehr. Jedenfalls war der Vernichtungswille gegen Deutschland bereits vor dem 1. WK vorhanden. Und moralisch gesehen haben die Alliierten beide Kriege verursacht

STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern

und auch nach dem Krieg wurden die deutschen Kriegsgefangenen zum Teil menschenunwürdig behandelt von den westlichen Alliierten

youtube.com/watch?v=QEwZyebIjXU

youtube.com/watch?v=IoG33t4lqXs
jean pierre aussant
Ich möchte nicht anfangen in diese Richtung zu debattieren. Mein Kampf bei Gloria.tv ist der Kampf gegen die heutige Kultur des Todes (jenseits Frankreich und Deutschland). Ich möchte nichtsdestotrotz nur noch dies beantworten. Im Gegensatz zu dem, was die Deutschen denken, ist der zweite Welt Krieg nicht die Folge des Versailler Vertrags, sondern die Folge des Krieges, den Bismarck gegen …More
Ich möchte nicht anfangen in diese Richtung zu debattieren. Mein Kampf bei Gloria.tv ist der Kampf gegen die heutige Kultur des Todes (jenseits Frankreich und Deutschland). Ich möchte nichtsdestotrotz nur noch dies beantworten. Im Gegensatz zu dem, was die Deutschen denken, ist der zweite Welt Krieg nicht die Folge des Versailler Vertrags, sondern die Folge des Krieges, den Bismarck gegen Frankreich brauchte (1870), um eine nationalistische Reaktion der Deutschen zu kreieren, und dadurch die Einheit der deutschen Fürstentürmer durchzusetzen. Dass Bismarck, Elsass und Lotringen (die seit Ludwig der XIV zu Frankreich gehörten) klaute, war der Anfang des Ressentiments der Franzosen gegen die Deutschen und sollte zum ersten Welt Krieg führen, was wiederum später zum zweiten Welt Krieg führte. Bismarck ist der, der verantwortlich ist.. Was den Versailler Vertrag angeht, der zwar zu hart für Deutschland war, muss ich trotzdem sagen , dass der Brest Litowsk-Vertrag, dass die Deutschen auf das besiegte Russland durchgesetzt haben (1917), war noch schlimmer für die Russen als der Versailler Vertrag zwei Jahre später für die Deutschen.
Tree
jean pierre aussant
Nein, nichts ist so hoch wie die 100 Millionen Menschen, die nicht wegen Coronas, sondern wegen der Maßnahmen gegen Corona gestorben sind (Verdoppelung der Hungersnot weltweit). Und ich würde auch hinzufügen: "nichts ist so hoch wie die Feigheit der weichgespült falschen Christen..."
Tina 13
Der Böse will die Vernichtung aller Christen und seine Handlanger sind zahlreich wie der Sand im Meer, somit die Aussichten sind schlecht.
Betet den Rosenkranz, damit die Züchtigung Gottes schnell und zügig geht und eure Familien tapfer bleiben und die Reinigung überstehen und gerettet werden. 🙏🙏🙏
jean pierre aussant
DrMartinBachmaier
Und damals gab es auch noch Unterstützung seitens der Kirche, wenn auch effektiv nur vereinzelt.