Clicks78

Neckereien können sogar zur Tugend gehören, aber Spott ist schwere Sünde

Neckereien können sogar zur Tugend gehören

Wenn man bedenkt, dass Humor keine Sünde ist, sondern
etwas Gutes, weil er Aufheiterung und fröhliches Mitei-
nander bringt, möchte man mit Erleichterung und Dank-
barkeit zur Kenntnis nehmen, was der heilige Seelsorge-
bischof Franz v. Sales im 27. Kapitel seines berühmten
Werkes Philothea (=Gott liebende Seele) sagt:

27. Kapitel: Anstand im Reden – Achtung vor dem Mit-
menschen


[…]

„Wortspiele aber und Neckereien, die man einander bei
fröhlicher, anständiger Unterhaltung zuwirft, gehören
zur Tugend, die bei den Griechen Eutrapelia, bei uns
Geselligkeit heißt. Man neckt einander fröhlich und
spaßt miteinander in harmloser Weise über die kleinen
Fehler und Menschlichkeiten, die jeder aufweist. Man
muss nur achtgeben, dass man nicht von unschuldiger
Neckerei zum Spott übergeht.

Der Spott reizt nur durch die Geringschätzung des
anderen zum Lachen, bei fröhlicher Neckerei aber
lachen wir über die herzlichfrohen Worte, die mit
unbeschwertem Freimut in freundschaftlicher Offen-
heit gesagt werden. Manchmal wollten Ordensleute
mit dem hl. Ludwig nach dem Mahl über ernste Dinge
sprechen, er wies das aber zurück mit der Begründung,
jetzt sei nicht die Zeit für theologische Gespräche,
sondern für frohe und heitere Erholung, jeder möge
in Ehrbarkeit sagen, was ihm Spaß mache. Damit
wollte er den Edelleuten der Gesellschaft Gelegenheit
zu ungezwungener Unterhaltung geben. Verbringen
wir aber die Zeit unserer Erholung immer so, dass
wir die ewige Seligkeit durch unsere Frömmigkeit
bewahren!“

Man kann gerne um die Gnade des Humors beten!

ABER: Spott ist schwere Sünde

"Auslachen und Verspotten geht nie ohne Verachtung
ab, daher ist es auch schwere Sünde. Die Lehrer der
Frömmigkeit sagen mit Recht, dass der Spott die
schlimmste Kränkung ist, die man durch Worte zu-
fügen kann, weil bei anderen kränkenden Worten
doch eine gewisse Achtung vorhanden sein kann,
beim Spotten aber nur Verachtung."

Joannes Baptista
Ein wunderbares Bild, in der Farbkombinationen und fast gleichen Größe Marienkäfer-Blüten fast ein wenig neckisch 😉, also gut getroffen.
Nicky41
In der Antike hieß die zarte Pflanze Mäuseohr.
Joannes Baptista
Jetzt, wo Sie dies schreiben, erinnere ich mich. Es ist ein besonders hübsches Blümlein.
Nicky41
Vergissmeinnicht
Rest Armee
Heilwasser
Very nice. Vergelt's Gott! 😊
Heilwasser
Franz v. Sales im 27. Kapitel seines berühmten
Werkes Philothea (=Gott liebende Seele) sagt:
Heilwasser
Achtung oder Verachtung, das ist hier die Frage. 😘 🥴