Clicks733

Die erste Parasol-Ernte dieses Jahr

vor 2 Stunden gepflückt und sofort zubereitet! Im jungen Zustand geschmacklich vorzüglich!

Alle Formen des Gemeinen Riesenschirmlings sind essbar und gelten als gute Speisepilze. Verwendet werden meist nur die Hüte, die sich ähnlich wie Schnitzel zubereiten lassen. Die Stiele sind oft zäh und nicht zum direkten Verzehr geeignet, können aber zu Pilzpulver verarbeitet werden. In sehr seltenen Fällen wird von Übelkeit und Brechreiz nach dem Konsum berichtet.

Standort: Nadelwald, wild, Fichten dominant, Nähe Möschenfeld/Oberbayern.
Stefan Albrecht
Da muss ich gleich mal an meinen Parasol Platz schauen :-) danke für den Tipp
Theresia Katharina
Die guten Pilzstellen gibt es tief im Wald, da traue ich mich nicht mehr hin, so wie früher, da zuviel Gesindel unterwegs ist.
Wilgefortis
Bei uns im Landkreis gibt es 16 100 ha Wald. Ich bin mindestens einmal die Woche im Wald. Außer Radfahrern begegnet mir da eigentlich niemand, jedenfalls kein Gesindel.
Elista
Das Gesindel sehe ich hauptsächlich in den Städten, da gehe ich nicht mehr gerne hin. Im Wald und Flur treffe ich Hundespaziergänger, Jogger, Radfahrer, Familien mit Kindern... 🚴‍♀️🏇🌲🌳
Wilgefortis
Wer sich auf den Weg in den Wald macht, der baut dorthin schon Stress ab und wird ruhiger. Winterhoff empfiehlt Eltern, die im Hamsterrad drehen, ausgiebige Waldspaziergänge ohne Handy.
Josef aus Ebersberg
Pilze suchen meine Frau und ich immer gemeinsam. Als Frau alleine Pilze suchen? Meine Empfehlung: Eher nicht!
Theresia Katharina
Hier in den Wäldern wachsen der Maronenröhrling, der Butterpilz und die Braunkappe. Werden aber immer seltener. Steinpilze gibt es kaum noch. Auch der Pfifferling ist fast ausgestorben. Die Leute reißen alles ab in ihrem Unverstand, auch die Echte Schlüsselblume und die echte Arnika.
Wilgefortis
Maroni überlasse ich den Tieren. Diese sind in Südbayern von Tschernobyl her noch zu radioaktiv belastet und sollen nicht gegessen werden.
Theresia Katharina
Hier nicht, die Maronenröhrlinge kann man essen., die Braunkappen auch. Sie sind nicht mehr belastet als die Pfifferlinge.
Theresia Katharina
Tja, ich habe heute Pilze beim Aldi gekauft! Ich finde nicht, dass der Parasol gut schmeckt, Steinpilze schon. Was sollen denn Eierschwammerl sein? Aber der Parasol-Hinweis ist schon gut, wenn es mal nichts zu kaufen und zu essen gibt.
Wilgefortis
Eierschwammerl nennt man in Bayern Pfifferlinge- vermutlich weil man diese oft mit Rührei isst - oder weiß jemand Genaueres?
Oenipontanus
Bei mir gibts bald wieder Steinpilze und Eierschwammerl vom Patscherkofel 😍
Oenipontanus
@Theresia Katharina "Eierschwammerl" ist ein österreichischer Ausdruck für "Pfifferlinge". In meiner bayerischen Heimat heißen sie "Rehgoissl".
Mir vsjem
Gleich fahr' ich zum Patscherkofel und schnapp mir die Steinpilze.
"Rehgoissl" in Ihrer "bayerischen Heimat"? - jedoch nur im Niederbayerischen, nicht in ganz Bayern.
Oenipontanus
@Mir vsjem Auch in der Oberpfalz, wenn die Großmutter aus Niederbayern stammte! 😉

Kommen Sie ruhig und versuchen Sie, die Steinpilze zu schnappen! 😂🥳 Vergangenes Jahr hätte ich sogar freiwillig mit Ihnen (und vielleicht sogar mit @Theresia Katharina 🤫) geteilt, so viele sind mir quasi von selber in die Hände gefallen 🥳😍