Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks348

Beisetzung im Ritus Minor, nach dem Requiem in der Kirche

Carlus
3
1. Es handelt sich um die Beisetzung einer Lehrkraft, aber nicht um einen Bischof. Aus diesem Grunde auch die vielen Jugendlichen. 2. Ich bin als Kranzträger eingeteilt gewesen und stehe nicht weit …More
1. Es handelt sich um die Beisetzung einer Lehrkraft, aber nicht um einen Bischof. Aus diesem Grunde auch die vielen Jugendlichen.
2. Ich bin als Kranzträger eingeteilt gewesen und stehe nicht weit vom Priester der die Beisetzung geleitet hat.
3. Die liturgische Kleidung des Priester war bei allen Beisetzungen so und nicht nur bei einem Bischof, da aber bei dieser Beisetzung mehre Priester anwesend waren hat einer als Diakon und der andere als Subdiakon assistiert, wobei der Subdiakon mit dem Vortragekreuz an der Kopfseite vom Grab assistier von zwei Ministranten stand.
Carlus
Carlus
Bethlehem 2014

1. zum Thema Beisetzung als Ergänzung hier einen Link zu einem allgemeinen Begräbnis
1. Requiem, 2. Tumbagebet in der Kirche, danach 3. Friedhof und4. Grab
2. Nach dem Messopfer legt der Priester die Kasel ab und betet das Tumbagebet vor dem Sarg in der Kirche oder vor der Tumba in der Kirche, bevor auf dem Friedhof dann die Beisetzung weiter durchgeführt wird.
3. der Prie…More
Carlus
Bethlehem 2014

1. zum Thema Beisetzung als Ergänzung hier einen Link zu einem allgemeinen Begräbnis
1. Requiem, 2. Tumbagebet in der Kirche, danach 3. Friedhof und4. Grab
2. Nach dem Messopfer legt der Priester die Kasel ab und betet das Tumbagebet vor dem Sarg in der Kirche oder vor der Tumba in der Kirche, bevor auf dem Friedhof dann die Beisetzung weiter durchgeführt wird.
3. der Priester trägt dazu einen Rauchmantel der mit Einführung des NOM nicht mehr verwendet wird.

siehe hierzu, Santa Messa da Requiem con Esequie
Hyla and 2 more users like this.
Hyla likes this.
DJP likes this.
Gestas likes this.
Carlus
Bethlehem 2014

@Carlus SIE HABEN ABSOLUT RECHT! - Bei einer levitierten Beisetzung war der Gebrauch des Pluviales Vorschrift

*********************************

1 Sie sollen mich nicht falsch zitieren,

2. ich habe Ihnen und allen Lesern mitgeteilt bis zur sogenannten Liturgiereform wurde außerhalb der Kirche beginnend mit dem Tumbagebet in der Kirche das Pluviale getragen,

2.1. dieses …More
Bethlehem 2014

@Carlus SIE HABEN ABSOLUT RECHT! - Bei einer levitierten Beisetzung war der Gebrauch des Pluviales Vorschrift

*********************************

1 Sie sollen mich nicht falsch zitieren,

2. ich habe Ihnen und allen Lesern mitgeteilt bis zur sogenannten Liturgiereform wurde außerhalb der Kirche beginnend mit dem Tumbagebet in der Kirche das Pluviale getragen,

2.1. dieses wird auch heute getragen, wenn sich ein Gläubiger im Ritus der Katholischen Kirche beisetzen lässt, gemäß dem RITUALE PARVUM,

3. es gibt auch im NOM Priester ebenso Diakone die diese Kleiderordnung bei der Beisetzung nutzen, obwohl im NOM dies nicht vorgeschrieben ist,

4. leide habe ich nicht von jeder Beisetzung, bei der ich als Ministrant den Dienst geleistet habe ein Erinnerungsbild, sonnst könnte ich Ihnen beweisen, ich habe in der Vielzahl der Beisetzung seit 1953 bis 1962 bei keiner Beisetzung weder den Pfarrer, noch den Kaplan ohne den Rauchmantel erlebt. Eine Ausnahme war im Jahre 1962 ein Priester der gleich dem Modernismus verfallen war, der im Anzug, mit dem sogenannten deutschen Kragen aber ohne Soutane kam und sich dann eine kragenlose ohne Zingulum unter dem Rochett anlegte und als erster keine schwarze sondern eine violette Stola trug.

4.1. das war kurz vor dem Ende meiner aktiven Ministrantenzeit. So konnte ich mich aber nicht täuschen, alle Beisetzungen bei denen ich den Dienst verrichtet hatte hätten Ihre Feststellung immer ein Bischof auch ohne Leviten leiten müssen.

5. wie ich Ihnen im Kommentar zuvor sagt, dies war die Beisetzung von einem Lehrer, da es in einer Stadt war, waren mehre Priester bei der Beisetzung anwesend, der Gemeindepfarrer war der Zelebrant und der Subdiakon und Diakon waren mit im befreundete Priester,

6. Sie wollen nicht annehmen wie früher die Beisetzungen und der Dienst eines Priesters außerhalb der Kirche oder in der Kirche bei der Vesper oder bei den sakramentalen Andachten, oder zum Beginn des Hochamtes am Sonntag gekleidet war.

7. in der heutigen Zeit und im NOM ist dieses liturgische Kleidung weitgehendst in Vergessenheit und junge Menschen, Ihres Alters haben keine Kenntnis von der Feierlichkeit und Erhabenheit der Göttlichen Liturgie, dazu gehören

7.1. die Gestaltung des Altares,

7.2. die liturgische Kleidung,

7.3. die Gebetsrichtung und die Körperhaltung beim Gebet,

und 7.4. die Gebetssprache

8. wir könnten evtl. eine Abgleichung machen wer von uns beiden mehr Zahlen aufweisen kann, an Beisetzungen teilgenommen zu haben,

> ich der ich in unzähligen Beisetzungen den Dienst als Ministrant verrichtet habe evtl. mit Sicherheit bereist vor der Zeit Ihrer Geburt im römischen Ritus und danach als Besucher im NOM,

oder

> Sie und wieviele davon im römischen Ritus,

9. Sie sollten es aber unterlassen mich zu belehren, die Priester bei denen ich den Dienst verrichten durfte habe sich entgegen der kirchlichen Ordnung gekleidet.

10. selbst habe ich Verständnis dafür, wenn Ihnen diese Kenntnisse fehlen, so sollten Sie aber den Personen nicht ständig widersprechen die ihren eigen Erfahrungswert mitteilen, warum sollte ich fern der persönlichen Erfahrung über einige Jahre hinaus, diese niederlegen und mit ihrer Unkenntnis ersetzen.
Bethlehem 2014
@Carlus SIE HABEN ABSOLUT RECHT! - Bei einer levitierten Beisetzung war der Gebrauch des Pluviales Vorschrift - hab ich im Moment nicht dran gedacht, sorry! Dachte nur an die Anwesenheit eines einzigen Priesters, weil ja auch der Kreuzweg auf dem Photo nicht "levitiert" war. - Übrigens: ich meinte mit dem "Bischof" nicht den Toten, sondern den Zelebranten: wenn ein Bischof Beisetzungsfeierlic…More
@Carlus SIE HABEN ABSOLUT RECHT! - Bei einer levitierten Beisetzung war der Gebrauch des Pluviales Vorschrift - hab ich im Moment nicht dran gedacht, sorry! Dachte nur an die Anwesenheit eines einzigen Priesters, weil ja auch der Kreuzweg auf dem Photo nicht "levitiert" war. - Übrigens: ich meinte mit dem "Bischof" nicht den Toten, sondern den Zelebranten: wenn ein Bischof Beisetzungsfeierlichkeiten leitet, trägt er Albe und Pluviale. - Ein sehr schönes Photo; habe es abgespeichert.