Animula
1121.9K

Prophetische Bilder der MM Hafenscheer

Als einfache Schneiderin im Wien der Nachkriegszeit erhielt sie ihre Inspirationen zu den religiösen Bildern durch Schauungen, teils durch das innere Wort, manchmal wurde auch ihre Hand geführt. In ihrem Tagebuch betont sie ausdrücklich, dass sie nicht imstande gewesen wäre, von sich aus eine Bildkomposition auszuarbeiten. Der innere Drang, sich zeichnerisch zu betätigen, erfolgte erst im 45. Lebensjahr (1937); ihr erstes Malwerk datiert aus dem Jahre 1948, ihr letztes aus 1966. Die Ölbilder haben Grössen bis max. 2x3m (Bild Nr.13) Sie verstauben derzeit in einer Wiener Privatwohnung... Heute hat sich vieles verwirklicht was auf den Bildern in symbolischer Form gezeigt wird, aber auch vieles was noch kommt.
Sonia Chrisye
Wo ist nur die Zeit geblieben?
elisabethvonthüringen
Ich möchte unserem Animula herzlich gratulieren, er ist seit 14:17 (australische Zeit) glücklicher und dankbarer Großvater. Es ist ein gesundes süsses Mädchen namens Lyra auf der Welt. Normalgeburt-- ansonsten mit 3.2 kg und 48cm Länge.

Er erzählt auch von einem schönen Brauch :
<< Am Hochfest der Hl.Dreifaltigkeit fuhren wir in die City zur St.Patricks Kathedrale. 'Zufällig' hielt der hier …More
Ich möchte unserem Animula herzlich gratulieren, er ist seit 14:17 (australische Zeit) glücklicher und dankbarer Großvater. Es ist ein gesundes süsses Mädchen namens Lyra auf der Welt. Normalgeburt-- ansonsten mit 3.2 kg und 48cm Länge.

Er erzählt auch von einem schönen Brauch :
<< Am Hochfest der Hl.Dreifaltigkeit fuhren wir in die City zur St.Patricks Kathedrale. 'Zufällig' hielt der hier regierende EB Dennis Hart das Hochamt, welches gleichzeitig auch eine Segensmesse für Werdende Mütter war, mit vielen jungen Schwangeren anwesend, die nachher noch einen Spezialsegen abbekamen. Da waren wir also 'in Vertretung' gerufen. Brauchen können wir jedes Bisserl Gnade hier. Gott zeigt sich uns täglich in kleinen Gesten der Ermutigung. <<

👏 😇 🤗
elisabethvonthüringen
Lyra "beging" nun in Wien ihren ersten Schultag! 😇 😊
Gerti Harzl
Die Bilder mögen ja vielleicht immer noch irgendwo "verstauben", Animula. Es gibt sie aber auch im Internet, zum Beispiel hier. 28 Bilder:

profezie3m.altervista.org/ptm_hafenscheer.htm
Animula
Habe gerade EvT's Link angeschaut und war perplexed wie Gerti's Frage so quasi beantwortet wurde, denn es waren einige 'prophetische' Bilder zu sehen, nur die waren nicht von der 'Malerin' Hafenscheer. Aber aussagekräftig! Bei Et nunc hat sich seit damals anscheinend viel getan....
elisabethvonthüringen
Ja, natürlich! Gerti...für prophetische Bilder ist EvT immer zu haben!
Gerti Harzl
Ist der Link von evt hier noch aktuell?
Gerti Harzl shares this
Propheten: verachtet, verjagt, gesteinigt.

+
elisabethvonthüringen
Animula, weitere Prophetische Bilder HIER 😉
Animula
Ach ja, wegen der 'Quelle' der Inspirationen von M Hafenscheer...
Wie immer, wenn kein Lehramt Stellung nimmt. Prüfen mit Vernunft,
Gebet und gutem geistlichen Rüstzeug... (Hl. Geist)
😲
Animula
@Iacobus

Ich habe nur einige Papierkopien und suche selber jemanden der ein elektronisches Format auftreiben kann. Zum Verständnis der Bilder braucht man aber unbedingt einen Kommentar (habe nur eine etwas kryptische Version wie folgt; zu Bild 13)

Deutung der Symbole des 13. Bildes:
MENSCHHEIT ERWACHE!
In der unteren Bildhälfte:
Engelsgestalten mit Glocken, bei Tageslicht
(Im Horizont, …More
@Iacobus

Ich habe nur einige Papierkopien und suche selber jemanden der ein elektronisches Format auftreiben kann. Zum Verständnis der Bilder braucht man aber unbedingt einen Kommentar (habe nur eine etwas kryptische Version wie folgt; zu Bild 13)

Deutung der Symbole des 13. Bildes:
MENSCHHEIT ERWACHE!
In der unteren Bildhälfte:
Engelsgestalten mit Glocken, bei Tageslicht
(Im Horizont, links des Kreuzes): = Die Menschheit wird wachgerüttelt bei Tag.
Engelsgestalten Fackeln, bei Nacht (Im Horizont, rechts des Kreuzes) = Sie bringen Licht. Die Menschheit wird wachgerüttelt, wo es auch Tag oder Nacht sein möge.
Rosenkette, von 2 Engelsgestalten gehalten (unter dem Anker)= Die Liebe wird die Völker und Rassen im Zeichen des Glaubens (Kreuz) und des Friedens ( zwei gekreuzte Palmen) vereinen.
Vier Gestalten um das Kreuz (umschlungen von der Rosenkette der Liebe) = Alle Rassen und Nationen werden Gott und der Menschheit in Liebe dienen.
Zersprungene und gefallene Fesseln (rund um die vier Gestalten um das Kreuz) = Der Rassenhaß wird fallen.
Unten, links: Männer und Frauen = die getreuen Kämpfer und Sieger im Namen Christi und Seiner Liebe.
Das Sinnbild ihrer Tätigkeit = blaues Emblem mit Herz als Inhalt, Zeichen der Liebe.
Unten rechts:
Polster mit Krone, Zepter und Schmuck = Reichtum und Würden werden abgelegt.
Links neben dem Kreuz:
Waffen werden abgelegt und eingesammelt
(aus allen Richtungen trägt man alle Waffen herbei und vernichtet sie) = der große Völkerfriede
Pater, (Ordensmann), mit Schwert auf rotem Polster = Die streitende Kirche legt das Schwert ab.
Rechts neben dem Kreuz:
Eine Frau wirft verschiedene Schönheitsmittel auf einen Haufen. Zwei Engelsgestalten mit Fackeln entzünden alles
= Die Frau der Zukunft wird es nicht mehr nötig haben, sich maskenhaft zu verschönern. Ihre innere und äußere Schönheit wird dies unnötig machen. Die natürliche Anmut wird siegen.
Noch weiter rechts:
Die Muttergottes, umgeben von 10 Engeln, vor ihr kniend, eine Frau:
Die Frau der Zukunft =
Die Frau und Mutter wird für die schönen Tugenden aufnahmebereit sein und ihr Herz dafür öffnen:
Großes, am Boden liegendes Herz (rechts neben der knienden Frau) = Liebe
Inhalt des grossen Herzens, darin eingebettet (ein Engel hält schützend die Hände darüber):
Kreuz = Glaube,
Anker = Hoffnung,
Lilie: Reinheit des Herzens.
Taube: Geistiges Gut und Herzensfriede.
Mutter Maria, der Frau ein Kind reichend = Segen der Mütterlichkeit.
Mutter Maria, das Vorbild reiner, mütterlicher Liebe, teilt die schönen Gaben und Tugenden (über die Engel) an die Frau aus:
Die Engel zur Rechten der Muttergottes:
Engel mit Spindel = Fleiß.
Engel mit Lämmchen = Geduld, Sanftmut, Demut.
Engel mit Blumenkranz = Natürlichkeit.
Engel mit Schlüssel = Hausfrauenrechte.
Engel mit Rebstock = Treue, Wahrheit, Ordnung, Güte, Bescheidenheit, Schamhaftigkeit und Pflichterfüllung.
Die Engel zur Linken der Muttergottes:
Engel mit Buch = Hausgebet.
Engel mit Wickelkind = Mutterpflichten, Pflegepflichten in der Familie.
Engel mit gekreuzten Händen = Andacht.
Engel mit Grünen Früchten = Hausfrauenpflichten.
Rechts, neben den Engeln:
Fanfarenbläser und Herolde = Verkünder einer neuen Zeitepoche. Ein Soldat sammelt die Schwerter ein.
In der oberen Bildhälfte:
Ganz oben, links:
Engel mit Waage und Kelch:
Waage: auf der linken Waagschale eine Krone, auf der rechten Waagschale ein Herz
= Die Liebe wird einmal alles aufwiegen.
Kelch = Offenbarungen werden uns zuteil.
Ganz oben, rechts:
Zwei Engel mit Rosenkette und Herz = Die Liebe wird die Wesen vereinen.
Darunter: Engel mit Lyra = Die Harmonie fließt in die Schale der Liebe in der Hand der Muttergottes.
Zehn Fäden aus der Lyra fließend = Die zehn Gebote Gottes.
Engel mit Spiegel in der Rechten, mit der Linken überdeckt er sein vom Spiegel abgewandtes Gesicht (Im Spiegel die Schlange = Sünde) = Der Menschheit wird der Spiegel der Selbsterkenntnis vorgehalten. Sie wird die Sünde = Schlange erkennen.
Anker mit vier Haken = Vier Windrichtungen: In Nord, Ost, Süd und West werden sich Glaube, Hoffnung und Liebe fest verankern.
Brücke über das große Wasser = Brücken werden geschlagen und Verständigungen angebahnt im Zeichen der Liebe.
(In der späteren Fassung): Wasser = Reinheit. Berge = Schaffenskraft
-Ende Kurzbeschreibung-
Iacobus
@Animula:
Könnten Sie die gesamte Serie online stellen?
Zu solchen Dingen ist prinzipiell zu fragen:
wer führte die Hand?
Animula
Es würde mich interessieren, ob jemand bei GTV diese Bilder kennt. In den 80/90er Jahren gab es noch Lichtbildvorträge über die vielen detailreichen Ausssagen (zu einer turbulenten Zukunft - damals) in den insgesamt 48 Bildern, gehalten von einer lieben alten Dame.