Messe verboten: Franziskus' Zentralismus macht Bischof zum Crash-Test-Dummy

Bischof John Folda (61) von Fargo, Norddakota, teilte seinen Gläubigen im Januar mit, dass er Rom um die Erlaubnis bitten würde, die Römische Messe …
Vates
Der vom I. Vatikanum durch die Dogmatisierung des päpstlichen Lehr- und Jurisdiktionsprimats de fide verkündete römische "Zentralismus" kann außerhalb von "ex cathedra" mißbraucht werden, wogegen Widerstand nach dem Beispiel von Eb Lefebvre nicht nur erlaubt, sondern geboten ist!
Daher versagen "konservative" Bischöfe wie dieser Folda und neokonservative Kardinäle wie Burke und Sarah, indem …More
Der vom I. Vatikanum durch die Dogmatisierung des päpstlichen Lehr- und Jurisdiktionsprimats de fide verkündete römische "Zentralismus" kann außerhalb von "ex cathedra" mißbraucht werden, wogegen Widerstand nach dem Beispiel von Eb Lefebvre nicht nur erlaubt, sondern geboten ist!
Daher versagen "konservative" Bischöfe wie dieser Folda und neokonservative Kardinäle wie Burke und Sarah, indem sie unheiligen Gehorsam dem heiligen Ungehorsam vorziehen!

Den Gläubigen, die sich den null und nichtigen Verfügungen von Franziskus und seinen Handlangern in ihrem Krieg gegen den überl. röm. Ritus nicht beugen wollen, bleiben daher vorerst nur die "Katakomben"! Alles andere ist Illusion oder Verrat!
Oenipontanus
Sie haben vom 1. Vaticanum leider nichts begriffen. Setzen, 6!
Erich Christian Fastenmeier
Ja, es geht immer um dasselbe, wie schon bei Lefebvre: 7 - 7 - 7. Die Tradis meinen, die Papstdogmen bedeuten, dass nun jeder Laie prüfen müsse, ob das, was der aktuelle Papst lehrt, auch mit der Lehre der anderen Päpste übereinstimmt....
Wozu wäre das Erste Vatikanum dann nötig gewesen? 😎 😇 😉
Oenipontanus
Das ist in der Tat eine der entscheidenden Fragen. Warum kapieren die Tradis nicht, dass ihnen die vorkonziliaren Päpste ein's gehustet hätten, wenn sie mit solchen Ansichten dahergekommen wären? 🥴
Vates
@Oenipontanus:
Umgekehrt wird ein Schuh draus, deshalb quod scripsi, scripsi!
Dasselbe gilt für den Papagei im modernistischen Duett..... .
Wann kapieren die Modernisten endlich, daß sie nicht mehr katholisch sind?
Das würde ihnen so passen, wenn man ihrem modernistischen Franziskus seine Abirrungen
papolatristisch aus der Hand fräße; kommt aber nicht in die Tüte!
Neben der Gloria-Redaktion …More
@Oenipontanus:

Umgekehrt wird ein Schuh draus, deshalb quod scripsi, scripsi!
Dasselbe gilt für den Papagei im modernistischen Duett..... .
Wann kapieren die Modernisten endlich, daß sie nicht mehr katholisch sind?
Das würde ihnen so passen, wenn man ihrem modernistischen Franziskus seine Abirrungen
papolatristisch aus der Hand fräße; kommt aber nicht in die Tüte!
Neben der Gloria-Redaktion führen ihn gerade Laien ständig vor und lassen
ihm und seinem zusammenschmilzenden Anhängerhaufen nichts durchgehen..... .
Vale!
Oenipontanus
@Vates
"lassen ihm ... nichts durchgehen"
Entschuldigen Sie, wenn ich jetzt schallend lache! 😂 Glauben Sie im Ernst, dass es Bergoglio interessiert, was irgendjemand außer ihm selbst denkt oder sagt oder tut? Nein, es interessiert ihn ebensowenig, wie es einen Mastai Ferretti, einen Sarto, einen Pacelli oder sonst einen Papst interessiert hat.
Aber wieder ein sehr amüsanter Tradikommentar von …More
@Vates
"lassen ihm ... nichts durchgehen"

Entschuldigen Sie, wenn ich jetzt schallend lache! 😂 Glauben Sie im Ernst, dass es Bergoglio interessiert, was irgendjemand außer ihm selbst denkt oder sagt oder tut? Nein, es interessiert ihn ebensowenig, wie es einen Mastai Ferretti, einen Sarto, einen Pacelli oder sonst einen Papst interessiert hat.
Aber wieder ein sehr amüsanter Tradikommentar von Ihnen, herzlichen Glückwunsch! 🥳
Vates
Blabla; quod scripsi, scripsi!
Oenipontanus
@Vates
Ist Ihre Schallplatte hängengeblieben oder warum wiederholen Sie immer wieder die gleiche Phrase, d. h. die vermutlich einzigen drei Wörter Latein, die Sie beherrschen?
Vates
Blablabla; quod scripsi, scripsi!!
Der Hofrat
der Bischof verhält sich korrekt
a.t.m
@Goldfisch das schlimme ist ja die Tatsache das antikatholisches Seelenverdammendes innerkirchliches Wirken und Wüten von der irdischen kirchlichen Obrigkeit geduldet und gefördert wird, Abnormal: Für deutsche Kirche ist Homosex-"Segnung" normal , oder WsK, ZdK, Pfarrerinitiative, Kirchenmemmorandum 2011 , Aktion Leben Österreich, usw. usw. Wirken zur Rettung der Seelen aber verboten und …More
@Goldfisch das schlimme ist ja die Tatsache das antikatholisches Seelenverdammendes innerkirchliches Wirken und Wüten von der irdischen kirchlichen Obrigkeit geduldet und gefördert wird, Abnormal: Für deutsche Kirche ist Homosex-"Segnung" normal , oder WsK, ZdK, Pfarrerinitiative, Kirchenmemmorandum 2011 , Aktion Leben Österreich, usw. usw. Wirken zur Rettung der Seelen aber verboten und ausgesperrt wird, siehe 800 Pilger aus Wallfahrtskirche ausgesperrt , Franziskus löscht Alte Messe aus, verbietet Firmung und Priesterweihe usw. usw. Und genau dieses teuflische Spiel wird seit dem Unseligen VK II von Seiten Roms der Nach VK II Ära und den VK II und Nach VK II Päpsten, als auch von dort geführten Mithelfern gespielt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegne
Goldfisch
Benedikt XVI. Papst von 2005-2013
Ansprache während des V. Welttreffens der Familien in Valencia (Spanien) am 8. Juli 2006 (© Libreria Editrice Vaticana)

„Gott ist die Liebe. Er hat die Menschen aus Liebe erschaffen und zur Liebe berufen. Als Mann und Frau erschaffen, hat er sie in der Ehe zu einer innigen Gemeinschaft des Lebens und der gegenseitigen Liebe berufen, so dass sie ‚nicht mehr zwei,…More
Benedikt XVI. Papst von 2005-2013

Ansprache während des V. Welttreffens der Familien in Valencia (Spanien) am 8. Juli 2006 (© Libreria Editrice Vaticana)

„Gott ist die Liebe. Er hat die Menschen aus Liebe erschaffen und zur Liebe berufen. Als Mann und Frau erschaffen, hat er sie in der Ehe zu einer innigen Gemeinschaft des Lebens und der gegenseitigen Liebe berufen, so dass sie ‚nicht mehr zwei, sondern eins‘ sind (Mt 19,6)“ (Katechismus der katholischen Kirche. Kompendium, 337). Das ist die Wahrheit, die die Kirche unablässig in der Welt verkündet. Mein geliebter Vorgänger Johannes Paul II. sagte: „Der Mensch ist nicht nur durch sein Menschsein als solches, sondern auch durch die personale Gemeinschaft, die Mann und Frau von Anfang an bilden, zum ‚Abbild und Ebenbild‘ Gottes geworden… Der Mensch wird nicht so sehr im Augenblick seiner Einsamkeit als vielmehr im Augenblick der Gemeinschaft zum Abbild Gottes“ (Katechese bei der Generalaudienz am 14.11.1979, 3; in O.R. dt., Nr. 47, 23.11.1979, S. 2). […]

Die Familie ist eine vermittelnde Institution zwischen dem Individuum und der Gesellschaft, und nichts kann sie gänzlich ersetzen. Sie beruht nämlich vor allem auf einer tiefen interpersonalen Beziehung zwischen Ehemann und Ehefrau, die von Zuneigung und gegenseitigem Verständnis getragen wird. Dazu erhält sie die reiche Hilfe Gottes im Sakrament der Ehe, das eine wahre Berufung zur Heiligkeit einschließt. Mögen die Kinder mehr die Momente der Harmonie und der Zuneigung der Eltern erfahren als eine Atmosphäre der Zwietracht und Gleichgültigkeit, denn die Liebe zwischen Vater und Mutter schenkt den Kindern eine große Sicherheit und lehrt sie die Schönheit der treuen und dauerhaften Liebe.

Die Familie ist ein notwendiges Gut für die Völker, ein unverzichtbares Fundament für die Gesellschaft und ein großer Schatz für die Eheleute während ihres ganzen Lebens. Sie ist ein unersetzliches Gut für die Kinder, die Frucht der Liebe und der großherzigen Ganzhingabe der Eltern sein sollen. Die ganze Wahrheit der Familie zu verkünden, die auf die Ehe als „Hauskirche und Heiligtum des Lebens“ gegründet ist, dafür tragen alle eine große Verantwortung.
a.t.m
@Goldfisch Ja, aber was hat er als langjähriger Präfekt einer vatikanischen Behörde oder als Papst gegen diejenigen Unternommen die Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zuwidergehandelt haben??? Siehe eben WsK (inkl. - Kirchenvolksbegehren), Kirchenmemorandum 2011, Pfarrerinitiative, ZdK, KFB usw. usw. Daher
Matthäus 7. 20 An ihren Früchten also werdet…More
@Goldfisch Ja, aber was hat er als langjähriger Präfekt einer vatikanischen Behörde oder als Papst gegen diejenigen Unternommen die Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zuwidergehandelt haben??? Siehe eben WsK (inkl. - Kirchenvolksbegehren), Kirchenmemorandum 2011, Pfarrerinitiative, ZdK, KFB usw. usw. Daher

Matthäus 7. 20 An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen.

Also NICHT an ihren WÖRTERN, sondern an ihren FRÜCHTEN werden wir die falschen von den richtigen Propheten ( Hirten) unterscheiden können. Ich sehe es eben so: Theoretisch hui, Praktisch Pfui. Wobei ja auch mir bewusst und klar ist das unter den VK II und Nach VK II Päpsten, PBXVI als der Beste zu bezeichnen wäre. Und stellenweise kommt es mir eben so vor, das diese wahrlich katholische Schreiben nur deshalb veröffentlichten (Humanae Vitae, Ordinatio sacerdotalis , Summorum Pontificum usw. usw.) um die Spreu vom Weizen zu trennen, aber eben nicht so wie es Gott der Herr machen würde, also den Weizen zu behalten und die Spreu zu verbrennen, nein sie behalten die Spreu und verbrennen den Weizen. Vgl. Matthäus 3. 12

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Goldfisch
@a.t.m > hier möchte ich ihn nochmals in Schutz nehmen, da man weiß, daß sich - vorantreibend waren in 1. Linie die deutschsprachigen Bischöfe/Kardinäle -, die bewußt alles negierten, was Benedikt gefordert hat. Man siehe nur bei den Wandlungsworten: VIELE nicht ALLE, er hat immer wieder die Familie als die Stärke in der heutigen Zeit hervorgehoben etc. ;
Aber was soll's, wir müssen im HEUTE…More
@a.t.m > hier möchte ich ihn nochmals in Schutz nehmen, da man weiß, daß sich - vorantreibend waren in 1. Linie die deutschsprachigen Bischöfe/Kardinäle -, die bewußt alles negierten, was Benedikt gefordert hat. Man siehe nur bei den Wandlungsworten: VIELE nicht ALLE, er hat immer wieder die Familie als die Stärke in der heutigen Zeit hervorgehoben etc. ;
Aber was soll's, wir müssen im HEUTE leben und das Beste daraus machen. Die Vergangenheit nützt keinem mehr was.
a.t.m
@Goldfisch Als Soldat und Krankenpfleger bin ich es gewöhnt das erteilte Befehle befolgt werden und wen nicht so hat man eben mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen. Daher Wörter alleine genügen nicht man muss auch dafür sorgen das diese in die Tat umgestzt werden und das gilt vor allem für das Heil unserer Unsterblichen Seelen. Und genau dieser Ungehorsam der seit dem Unseligen VK II …More
@Goldfisch Als Soldat und Krankenpfleger bin ich es gewöhnt das erteilte Befehle befolgt werden und wen nicht so hat man eben mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen. Daher Wörter alleine genügen nicht man muss auch dafür sorgen das diese in die Tat umgestzt werden und das gilt vor allem für das Heil unserer Unsterblichen Seelen. Und genau dieser Ungehorsam der seit dem Unseligen VK II geleistet wird, führt eben zu den Zuständen wie Sodmiesegnungen, Kommunion für Ehebrecher, Zölibatsbruch, Eucharistien durch Laien, Wehret den Anfängen" und eben nicht so wie es die VK II und Nach VK II Päpste getan haben "Nähret die Anfänge". ....

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Claudia Seven
Papst Franziskus ist offenbar der grausamen Göttin Pachamama mehr zugetan als der überlieferten tridentinischen Messe des heiligen Papstes Pius V.
Goldfisch
Hier gilt wie immer: Wer viel fragt, geht viel irr! Also, machen und nicht lang herumfragen - das Negative kommt immer noch früh genug!