Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
3
4
1
2
Clicks597

Die mystische Natur der Kirche

Miasojedow
106
Deutsche Übersetzung des Buchs Die mystische Natur der Kirche von Dr. habil. Piotr Natanek. Kontaktadresse: http://www.christusvincit-tv.pl. Weitere Beiträge von Pfarrer Dr. habil. Piotr Natanek …More
Deutsche Übersetzung des Buchs Die mystische Natur der Kirche von Dr. habil. Piotr Natanek.
Kontaktadresse: http://www.christusvincit-tv.pl.
Weitere Beiträge von Pfarrer Dr. habil. Piotr Natanek in deutscher Übersetzung finden Sie hier.
augustinus 4
"Mein Mystischer Leib stirbt keinen menschlichen Tod, sondern einen göttlichen Tod, infolge der Abtrünnigkeit wird Gott selbst getötet, nicht als Mensch, sondern als Gnade und Sakramente, als Leben der Seelen.
Dass ich gesagt habe, die Kirche könne nicht sterben, bedeutet
allerdings nicht, dass sie nicht absterben werde. Ich verspreche euch jedoch, dass sie nicht für ewig verloren gehen wird, …More
"Mein Mystischer Leib stirbt keinen menschlichen Tod, sondern einen göttlichen Tod, infolge der Abtrünnigkeit wird Gott selbst getötet, nicht als Mensch, sondern als Gnade und Sakramente, als Leben der Seelen.
Dass ich gesagt habe, die Kirche könne nicht sterben, bedeutet
allerdings nicht, dass sie nicht absterben werde. Ich verspreche euch jedoch, dass sie nicht für ewig verloren gehen wird, denn obwohl ich gestorben bin, bin ich doch nicht gestorben, und so wird auch meine Braut, auch wenn sie stirbt, nicht für ewig sterben, denn ich werde sie auferwecken."
33
Lilithmyriam and one more user like this.
Lilithmyriam likes this.
Maria Faustyna likes this.
augustinus 4
Ganz hervorragende Arbeit,
kann man nur weiterempfehlen
an alle ! Endlich hebt mal jemand
den mystischen Charakter der
Kirche hervor. Danke !
Lilithmyriam likes this.
One more comment from augustinus 4
augustinus 4
PaulK
Der übliche Subjektivismus und ein Symptom für die Krise der Kirche. Mehr ist das alles nicht. Für mich ist es reine Zeitverschwendung, mich mit sowas genauer zu befassen.
augustinus 4
Den KKK-Satz über die Offenbarung kenne ich längst, wie
Sie sich denken können, Antimodernist.
Dennoch habe ich meine Aussage ganz bewusst gefällt,
weil der Katechismus im gleichen Atemzug zugibt, dass
es sog. "Privatoffenbarungen" gibt, wir der KKK es nennt.
Es kommt drauf an, wie man den KKK-Satz verstehen muss,
den es vor Pius X. nicht im Katechismus gab.

Man muss ihn definitiv so versteh…More
Den KKK-Satz über die Offenbarung kenne ich längst, wie
Sie sich denken können, Antimodernist.
Dennoch habe ich meine Aussage ganz bewusst gefällt,
weil der Katechismus im gleichen Atemzug zugibt, dass
es sog. "Privatoffenbarungen" gibt, wir der KKK es nennt.
Es kommt drauf an, wie man den KKK-Satz verstehen muss,
den es vor Pius X. nicht im Katechismus gab.

Man muss ihn definitiv so verstehen, dass man gleichzeitig
die anderen Offenbarungen, die es faktisch gibt, nicht
verleugnet, sondern sie gelten lässt
. Man kann nicht den
KKK-Satz benutzen, wenn man nicht versteht, was er bedeutet.
Er bedeutet eindeutig, dass die Offenbarung Gottes in der Inkarnation
abgeschlossen ist, nichts anderes.
Er bedeutet, dass Christus nicht mehr
im Fleische auf Erden wandeln wird, weil das definitiv abgeschlossen ist.
Dies ist eine nie dagewesene und einmalige Offenbarung Gottes gewesen,
die abgeschlossen ist
und die es auf der Erde zu verbreiten galt und gilt.
Jedoch kann sich Christus jederzeit, wann und wo
Er will, vom Himmel her offenbaren. Dass dies eine Tatsache ist, bezeugen
genügend Heilige.
Mit liberal-protestantischen oder modernistischen Ansichten habe ich
überhaupt nichts zu tun. Einerseits wollen Sie demütig sein, andererseits
wollen Sie über mich urteilen. Das ist eh zum Lachen.
Zur Klarheit: Mein Katechismus ist der Römische Katechismus und alle andern,
denen die Aussagen von Heiligen noch wichtig sind.

Es geht hier um Mystik,
welche Offenbarung von oben bedeutet, aber nicht in Form von "Inkarnation Gottes"
(im Fleisch wandelnd auf Erden, denn das ist abgeschlossen und das meint Pius X,
dem ich nicht zu widersprechen wage !), sondern so, wie es im Sprachgebrauch vieler
großer Heiliger der Fall war. Schlagen Sie halt ein einziges berühmtes mystisches Werk
auf, z.B. "Sendbote der göttlichen Liebe" der großen hl. Gertrud v. Helfta und Sie werden
sofort auf das Wort "Offenbarung" stoßen
. Und darum geht es.

Fazit: Es geht um das Verständnis des Wortes "Offenbarung", nicht um den Buchstaben.
Und wie das geht, zeigen die Heiligen in ihren Schriften, siehe mein vorhergehender Kommentar.
Der Buchstabe des KKK-Satzes sagt gar nichts aus, sondern nur das Verständnis und das wollte
ich durch bewusste Formulierung aufzeigen. Sie sind in die Falle getappt, indem Sie meinen, Sie
könnten sich herausnehmen, das Verständnis meiner eigenen Worte zu verdrehen, aber das bestimme
ich schon selber.
Pfarrer Dr. habil Natanek beweist es ohnehin durch die "Offenbarungen", die er selber
in seiner Schrift einbaut.

Die Mystik hat mit übernatürlichem Glauben zu tun, nicht mit dem Buchstaben, der tötet.
Antimodernist
@augustinus 4 @PaulK 1. Mit Christus und den Aposteln wurde die allgemeine Offenbarung abgeschlossen. Sent. certa.
Pius X. verwarf im Gegensatz zu der liberal-protestantischen und modernistischen Lehre von der Fortbildung der Religion durch neue "Offenbarungen" den Satz: "Die Offenbarung, die den Gegenstand des katholischen Glaubens ausmacht, wurde nicht mit den Aposteln abgeschlossen." Daß …More
@augustinus 4 @PaulK 1. Mit Christus und den Aposteln wurde die allgemeine Offenbarung abgeschlossen. Sent. certa.
Pius X. verwarf im Gegensatz zu der liberal-protestantischen und modernistischen Lehre von der Fortbildung der Religion durch neue "Offenbarungen" den Satz: "Die Offenbarung, die den Gegenstand des katholischen Glaubens ausmacht, wurde nicht mit den Aposteln abgeschlossen." Daß nach Christus bzw. den Aposteln, die die Botschaft Christi verkündeten, keine Ergänzung der Offenbarungswahrheit mehr zu erwarten ist, ist klare Lehre der Hl. Schrift und der Tradition. (Ludwig Ott, Grundriß der Dogmatik, 1954) - Ihre Behauptung, "der Katholische Glaube ist eine Religion der Offenbarung und die ist mit dem Tod des letzten Apostels nicht abgeschlossen", ist definitiv falsch und widerspricht der katholischen Lehre. Sie sind mit ihrer Aussage ein Verfechter der liberal-protestantischen und modernistischen Lehre, wie sie selbst beweisen.
2. Nur in der Aussage, daß ich demütiger werden muß, stimme ich Ihnen zu.
PaulK likes this.
Rest Armee likes this.
augustinus 4
Dem Vorredner Antimodernist kann man nur raten,
in die Demut zu gehen.

Theologie heißt schließlich Gottrede und diese
wird dem Menschen offenbart, nicht umgekehrt.

Wie die Überschrift sagt, geht es in dieser
Arbeit um die mystische Natur der Kirche, also vorrangig
um die offenbarten Wahrheiten über die Kirche und die
Mystik als wesentliches Element der Kirche überhaupt.
Somit disqualifiziert…More
Dem Vorredner Antimodernist kann man nur raten,
in die Demut zu gehen.

Theologie heißt schließlich Gottrede und diese
wird dem Menschen offenbart, nicht umgekehrt.

Wie die Überschrift sagt, geht es in dieser
Arbeit um die mystische Natur der Kirche, also vorrangig
um die offenbarten Wahrheiten über die Kirche und die
Mystik als wesentliches Element der Kirche überhaupt.
Somit disqualifiziert sich jeder, der Offenbarungen von
vornherein ablehnt, als jemand, der das Thema verfehlt.
"Setzen sechs" sagte man bei uns in der Schule.

Zur Info: Die großen Heiligen hatten in ihrem Sprachgebrauch ständig das Wort "Offenbarung" im Munde wie Benedikt XVI./Joseph Ratzinger in seiner Habilitationsschrift über das Offenbarungsverständnis und die Geschichtstheologie Bonaventuras bestens nachweist, z.B. der hl. Benedikt von Nursia, ein Großer des Anfangs der Orden oder der hl. Bonaventura selbst (doctor seraphicus). Man könnte die Liste lange fortsetzen. Wer das bestreitet, hat die Heiligen nie ernsthaft gelesen.
Pfarrer Dr. habil. Piotr Natanek ist ein mystischer
Priester und wenn man seine Schrift aufmerksam liest, wird
man sicher erkennen, dass es Wahrheit ist, was er schreibt.

Der Katholische Glaube ist eine Religion der Offenbarung
und die ist mit dem Tod des letzten Apostels nicht
abgeschlossen (die Offenbarung Jesu in der Inkarnation Gottes ist abgeschlossen !), weil Jesus sagte:
Joh 16,12 ff:
Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.
13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird.
14 Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden.
15 Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden.

Das Buch der Offenbarung des Johannes bezeugt mit seinem
Namen, dass es eine verborgene Offenbarung noch gibt, die
nur vom Lamm Gottes selbst ganz offenbart werden kann.
Nur das Lamm ist fähig, das Buch mit den 7 Siegeln zu öffnen.
Und wenn das Lamm spricht, hören die Seinen auf Seine Stimme.

Im Buch Daniel steht, dass es ein Buch gibt, das bis zur Zeit des
Endes versiegelt bleibt. Das ist das Buch der Wahrheit. So ist es
wortwörtlich im Buch Daniel genannt. Wer es nicht glaubt, lese
nach.

Dies zum Thema Mystik.
Lilithmyriam likes this.
Carlus likes this.
Antimodernist
Außer einigen Zitaten aus Konzilsdokumenten des Vat. 2 basiert seine gesamte Arbeit auf irgendwelchen "Offenbarungen". Theologisch ist daher die Arbeit nicht viel wert, auch wenn sie einiges Richtige benennt. Aber für einen Dr. habil. hätte ich eher eine Arbeit auf theologischer Grundlage gewünscht, dann wären ihm sicher weniger theologische Fehler passiert. Auch seine Erklärung zu seiner …More
Außer einigen Zitaten aus Konzilsdokumenten des Vat. 2 basiert seine gesamte Arbeit auf irgendwelchen "Offenbarungen". Theologisch ist daher die Arbeit nicht viel wert, auch wenn sie einiges Richtige benennt. Aber für einen Dr. habil. hätte ich eher eine Arbeit auf theologischer Grundlage gewünscht, dann wären ihm sicher weniger theologische Fehler passiert. Auch seine Erklärung zu seiner Exkommunikation durch die polnischen Bischöfe basiert auf solchen "Offenbarungen". Mit solchen "Offenbarungen" als Quelle seines Glaubens kommt man selber auf eine schiefe theologische Bahn. Schade.
PaulK likes this.
Es tut mir in der Seele weh Ihren Kommentar zu lesen !
Wer glaubt denn ernsthaft - als gläubiger, echter Christ-, dass Gott uns nach seiner Himmelfahrt im Regen stehen lässt und die Kommunikation einstellt ...
Gott ist ein weiser Lehrer und stellt sich auf den Wissensstand seiner Schüler ein !!!!!
Also gibt es Informationen / Offenbarungen zu gegebener Zeit !!
Tina 13 likes this.
Maria Faustyna
Ewiges Vergelt´s Gott für das Einstellen! Der Herr segne Sie reichlich!
Bitte auch um weitere Bücher von Dr. habil. Piotr. Natanek in deutscher Übersetzung, wenn es möglich ist! Vielen herzlichen Dank!
augustinus 4 likes this.
Maria Faustyna and 2 more users like this.
Maria Faustyna likes this.
augustinus 4 likes this.
Abramo likes this.