de.news
132.1K

Erzbischof gegen Franziskus: Keine Kommunion für Ehebrecher

Erzbischof Telesphore-George Mpundu von Lusaka in Sambia hat erklärt, dass es geschiedenen Wiederverheirateten nicht erlaubt ist, die Sakramente der Beichte und der Kommunion zu empfangen.

Mpundu kritisierte vor Radio Vatikan (7.Dezember), dass sich Ehepaare bei Problemen an zivile Gerichte wenden, um sich scheiden zu lassen. Sie kommen in dieser Situation nicht zur Kirche, weil sie die Scheidung ablehnt: „Sobald das Gericht die Scheidung gewährt hat, heiraten sie ein zweites Mal und kehren dann zur Kirche zurück, um zu den Sakramenten der Beichte und Kommunion zugelassen zu werden.“

Mpundu stellte fest, dass die Kirche die Scheidungen durch zivile Gerichte nicht anerkennt.

Bild: Telesphore-George Mpundu (Zambia News), #newsQrffxxbees
Carlus
1. ein neues Zeichen der Hoffnung,
2. ein Bischof der sich auf den Weg begeben hat von Besetzter Raum zurück zur Heiligen Mutter Kirche,
3. die Heilige Mutter benötigt ihre treuen Bischöfe und Priester für die Zeit im Untergrund, wenn die Herrschaft des Antichristen begonnen hat,
4. Jesus Christus stärke seinen Diener, damit er sehr schnell die letzten verderblichen Schalen von Besetzter Raum …More
1. ein neues Zeichen der Hoffnung,
2. ein Bischof der sich auf den Weg begeben hat von Besetzter Raum zurück zur Heiligen Mutter Kirche,
3. die Heilige Mutter benötigt ihre treuen Bischöfe und Priester für die Zeit im Untergrund, wenn die Herrschaft des Antichristen begonnen hat,
4. Jesus Christus stärke seinen Diener, damit er sehr schnell die letzten verderblichen Schalen von Besetzter Raum abschüttelt und ganz rein für die Heilige Mutter Kirche wird. Amen
Theresia Katharina
@Eugenia-Sarto Das wirft das passende Licht auf PF! Das ist das non serviam (= ich werde nicht dienen) des Widersachers Christi!
Eugenia-Sarto
@Theresia Katharina Der jetzige Papst erwähnt den Titel nicht. Deshalb schrieb ich das. Er zeigt sich als Herrscher.
Eugenia-Sarto
@
niclaas
»Sobald das Gericht die Scheidung gewährt hat, heiraten sie ein zweites Mal und kehren dann zur Kirche zurück, um zu den Sakramenten der Beichte und Kommunion zugelassen zu werden.«
Vielleicht kommt das daher, daß die »gläubigen« WVG nur durch eine anthropozentrische Liturgie geformt wurden und dadurch der vertikale Bezugspunkt der Gebote abgerissen ist?More
»Sobald das Gericht die Scheidung gewährt hat, heiraten sie ein zweites Mal und kehren dann zur Kirche zurück, um zu den Sakramenten der Beichte und Kommunion zugelassen zu werden.«

Vielleicht kommt das daher, daß die »gläubigen« WVG nur durch eine anthropozentrische Liturgie geformt wurden und dadurch der vertikale Bezugspunkt der Gebote abgerissen ist?
Theresia Katharina
@Eugenia-Sarto Diesen Titel Diener der Diener Christi hat der Papst immer noch!
JohannesT
Der Kommunion-Empfang für geschiedene Wiederverheiratete ist nicht erlaubt nach der Lehre JESU CHRISTI. AMEN. JESUS: *Wer mein Fleisch unwürdig (im Stande der Todsünde) isst, isst sich das Gericht (die Verdammnis)."
Eugenia-Sarto
Ein Papst nannte sich früher:" Diener der Diener Christi."
Usambara
@Josephus --->> Wenn mit Chef Gott gemeint ist, haben sie recht. Ist aber FP gemeint, dann ist es nur sehr großmütig von diesem EB Einspruch zu erheben und sich an die Gesetze/Gebote zu halten.
Eugenia-Sarto
Nun werden es immer mehr, die offen die Wahrheit über die Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe aussprechen. Dank sei Gott! Das gibt wieder etwas Hoffnung.
Usambara
@Josephus Wenn mit Chef
Katharina Maria
Doch, @Josephus, genau das ist die Aufgabe eines wahren Hirten!!
Denn der "Chef" der Kirche ist nicht FP, sondern der Herr selber.
Josephus
Mit Verlaub: was der Chef entschieden hat, hat ein Angestellter nicht zu kommentieren, geschweige denn, zu revidieren.