Das gebräunte starke Fleisch lacht über die schwachen Armen im Geiste

Woher kommt die Wut? Warum kämpft der NOM so gegen die römische Liturgie? Warum hassen nicht wenige entschiedene Konzilskleriker die katholische Tradition?

Warum das rigide Verbot?

Gepanzerte Rigidität: Vatikan lehnt JEDEN Antrag auf Zelebration der Römischen Messe ab

Warum Urlaubsfreuden?

Pater Karl Wallner postet Foto von sich im Pool. Was meint ihr dazu?

Warum macht sich Pater Karl über uns lustig? Hat er diese Veröffentlichung auf GloriaTV gewollt? Wer ist HerzMariae? Es würde mich nicht wundern, wenn HerzMariae etwas mit P. Karl zu tun hat. In jedem Fall ist es eine durchaus durchdachte schwerwiegende Provokation, mit mittlerweile über 200 Kommentaren. HerzMariae, du wirst nicht entkommen. Die Armee wird dich jagen und dir entsprechen. Ich verspreche dir das.

Für ein Spielchen für fromme Groupies von P. Karl ist es viel zu ernst. Angesichts seiner Fitnessräume gehe ich davon aus, dass er trotzdem darüber lacht. In diesem Sinn:

Man kann mit ihm zusammen Bier trinken und Spaß haben. Da ist er nett, angenehm und sympathisch. Auch nichts gegen einen Urlaub mit der Familie, aber warum eine solche Ikonographie auf GloriaTV, auf einem Portal, auf dem mit aller Entschiedenheit darum gerungen wird, an die Verbindung mit dem Unsichtbaren und dem Übernatürlichen zu erinnern. P. Karl hält uns dagegen sein durchtrainiertes Fleisch und seinen Hedonismus ins Gesicht. Er will nicht das Unsichtbare, Unkonkrete, Qualitative. Er will das Sichtbare, Vermessbare, Quantitative. Er will ein Maßband um seine Muskeln. Dann glaubt er, seinen Mangel im Geistlichen nicht verteidigen zu müssen. Das ist nicht zisterziensisch. Das ist nicht kontemplativ. Er ist ein aufgeklärter Josephinischer Stiftsherr. In der Welt des Herrn der Welt ist er ein Sieger. Manche Österreichische Kulturbürger erstarren in Ehrfurcht. Aber Heiligenkreuz (nicht nur) hat die Zisterzienser unter Joseph II verraten. Wir sehen uns vor Gericht!!! (Ich bin ein Kind Benedikts und Bernhards. Wegen Euch bin ich heute im Exil. Ihr habt mein Kloster vernichtet. Gerechtigkeit, ich schwöre es euch.)

Pater Karl Wallner postet Foto von sich im Pool. Was meint ihr dazu?

Die Konzilskleriker hassen die Kontemplation, weil sie das Fleisch anbeten. Dazu gehört auch, eine große und wichtige Machtpersönlichkeit in Wien zu sein. Kein wahrer kontemplativer Mönch würde jemals Gewichte heben. Pater Karl tut genau das.

Ich bin ein Rennruderer. Ich komme aus dem Kampf. Wir ertragen unvorstellbare Laktatwerte in unserem Blut, wie in fast keiner anderen Sportart. Die letzten 500 Meter der Regattastrecke bedeuten ein Eintauchen in eine Dunkelheit unbeschreiblicher Schmerzen. Diese Sprache des physiologischen Körpers wird P. Karl wahrscheinlich verstehen. Rennruderer hören nie auf, besonders nicht im geistlichen Kampf gegen Josephinisten!!! Alle konziliaren Spaßfuzzis der materiellen Orientierung werden angeklagt!

Das Geistliche ist stärker als das Physische. Die Materie ist eine Konkretion/Manifestation/Fleischwerdung des Geistes/des Logos. Der Geist ist N I E M A L S ein Epiphänomen der Biomaterie/des neuronalen Feuerns im Gehirns. Der Materialismus ist reiner Schwachsinn, ein Wunschtraum von Menschen, die auf Grund ihrer physiologischen Vorteile andere Menschen unterdrücken und/oder mit ihnen unzüchtig werden wollen.

Der NOM hasst die Tradition, weil letztere den Sieg und Erfolg in dieser Welt verachtet. Das gilt u.a. bzgl. der entsprechenden konziliaren Muskeln (die auch Chinesen verstehen) und ihrer Animateure, Sprachler, Siegertypen, Schlauberger, Kapitalisten, Manager und Herrscher. Wenn diese sich zum Zeitpunkt ihres Todes mit den intimen und sehr persönlichen Wahrheiten der Auferstehung, d.h. der Kreuzigung (hängen/brennen) auseinandersetzen müssen, werden sie weinen. Wer vor Petrus steht, will sich in keiner Weise an Freimaurerei, Ökumenismus, Humanismus oder universelle Gutmenschlichkeit erinnern.

Die Wahrheit ist: „Es geht um deinen Kopf, lieber Leser, und sonst nichts, deinen Kopf in Bezug zu Deinen Mitbrüdern vor Gott". Es geht nicht um die Menschheit im Sinne der Freimaurerei, denn diese und ihre abstrakte Konzeptionen gibt es nicht. Das ist Privation. Das ist die Phantomzone. Da sind nur Gespenster des Bösen. Alles nur Spinnerei, sagt der moderne Mensch, fast schon einsichtig. Leider wird er bald dazugehören.
Winrich von Kniprode
Also auf mich wirkt es befremdlich, wenn Angehörige eines kontemplativen Ordens Urlaub machen. Das ist ja heute bei vielen Klöstern üblich. Meist wird zwar ein anderes Kloster dafür besucht, aber was soll das? Wer in ein beschauliches Kloster eintritt und dessen Berufung das Lob Gottes (Stundengebet) in Stellvertretung für den Rest der Kirche ist (weil die Gläubigen in der Welt nicht dazu kommen)…More
Also auf mich wirkt es befremdlich, wenn Angehörige eines kontemplativen Ordens Urlaub machen. Das ist ja heute bei vielen Klöstern üblich. Meist wird zwar ein anderes Kloster dafür besucht, aber was soll das? Wer in ein beschauliches Kloster eintritt und dessen Berufung das Lob Gottes (Stundengebet) in Stellvertretung für den Rest der Kirche ist (weil die Gläubigen in der Welt nicht dazu kommen) , der muss doch nicht in ein anderes Kloster gehen um dort dasselbe zu tun. Oder wozu dieser Urlaub? Urlaub vom Gebet? Von der Betrachtung? Oder was? Wie passt das zur Stabilitas? Ich könnte mir höchstens vorstellen, das man dann in ein Anbetungskloster geht um mal mehr Zeit vor dem Allerheiligsten in der Monstranz verbringen zu können.
catharina
"Der NOM hasst die Kirche und die Tradition?" Wie soll eine Gottesdienstform etwas hassen? Und was hat das mit Pater Wallner zu tun? Und wenn schon von Kontemplation die Rede ist: Legt dieses wirre Geschreibe Zeugnis von ihr ab? Pater Wallner hätte im Hinblick auf seine öffentlichen Auftritte und Meinungsbekundungen wohl intelligentere Kritiker verdient.