Clicks2K
de.news
14

Erzbischof Gullickson: Der Coronavirus könnte der Gnadenstoß für den Neuen Ritus sein

Viele Katholiken klammern sich "aus Verzweiflung" an den Novus Ordo, anstatt sich "ein volles Projekt" des Vetus Ordo zu eigen zu machen, schreibt Erzbischof Thomas Gullickson auf AdMontemMyrrhae.Blogspot.com (8. August).

Er wünscht sich "einen wahren Paradigmenwechsel" im Gegensatz zu einer "Hermeneutik der Kontinuität", von der niemand weiß, was sie bedeutet.

Gullickson betont, dass dieser Paradigmenwechsel keine bloße "rituelle Neueinwurzelung" ist, sondern eine neue Form des kirchlichen Lebens umfasse, wenn man bedenkt, dass nach dem Konzil ein einst facettenreiches katholisches Leben aufgegeben wurde, während die Messe auf eine "diskursive Übung mit kaum einem Hauch des Erhabenen" reduziert wurde.

Der Erzbischof fragt, ob die zivilen Coronavirus-Maßnahmen "nicht einem Gnadenstoß für den Novus Ordo gleichkommen", weil sie viele praktizierende Katholiken "zum Punkt ohne Wiederkehr" hinausgeführt hätten, so dass der Besuch der Sonntagsmesse zur Ermessensfrage geworden sei.

Für Gullickson ist der Novus Ordo durch Ausgangssperre und sanitäre Distanzierung "völlig relativiert" worden.

Das lasse sich nur teilweise mit Live-Stream-Übertragungen des Novus Ordo erklären, welche die Leute weggelockt hätten. Dagegen hätten die Live-Übertragungen des Alten Ritus die Leute in die Kirche geführt.

#newsTuoqswlokp
Dixit Dominus
Kann mir vielleicht irgendjemand einmal erklären, wieso im Alten Ritus bei der Wandlung das Messkleid des Priesters gehalten werden muss? Ich habe das als Ministrant selbst noch gemacht und schon damals nicht verstanden. Ich habe diese Frage schon damals und auch in diesem Forum schon mehrmals gestellt und bisher keine Antwort bekommen. Ist da eine Art Magie dahinter oder braucht der Priester …More
Kann mir vielleicht irgendjemand einmal erklären, wieso im Alten Ritus bei der Wandlung das Messkleid des Priesters gehalten werden muss? Ich habe das als Ministrant selbst noch gemacht und schon damals nicht verstanden. Ich habe diese Frage schon damals und auch in diesem Forum schon mehrmals gestellt und bisher keine Antwort bekommen. Ist da eine Art Magie dahinter oder braucht der Priester die physisch übertragene Unterstützung der Ministranten? Diese Erklärungsansätze erscheinen mir lächerlich und unchristlich. Und immer wieder wird bei Bildern von der Alten Messe gerade diese Situation gezeigt. Was also steckt dahinter?
Lautato20
@Dixit Dominus

Das Anheben des Messgewandes durch den Ministranten bei der Wandlung deutet man in diesem Ritus als Zeichen des Überfliessens der Gnade des Messopfers vom Priester auf das Volk. Man vergleiche auch Mt 9,21: Wenn ich nur sein Kleid berühre, werde ich gesund.

Der Priester schlüpft beim Sprechen des hl. Textes ganz in die Rolle Christi und bringt damit zum Ausdruck, das Christus …More
@Dixit Dominus

Das Anheben des Messgewandes durch den Ministranten bei der Wandlung deutet man in diesem Ritus als Zeichen des Überfliessens der Gnade des Messopfers vom Priester auf das Volk. Man vergleiche auch Mt 9,21: Wenn ich nur sein Kleid berühre, werde ich gesund.

Der Priester schlüpft beim Sprechen des hl. Textes ganz in die Rolle Christi und bringt damit zum Ausdruck, das Christus selbst durch den Priester wie durch ein Instrument wirkt. Und der Ministrant darf das Messgewandes anheben. So nahe beim Herrn sein.
Maria Franziska
Sehr genau! Ich kenne mehrere Gläubige, die sich mit Entsetzen der neuen Messe mit deren Corona-Maßnahmen abwenden, die ja nur den fehlenden Glauben der Modernistenkirche zeigt! Sie suchen den wahren Glauben wieder in der alten Liturgie!
Myste
In allen anderen traditionellen Kirchen und Denominationen gibt es aktuell einen Trend zu traditionelleren Formen, nur in der katholischen Mainstreamkirche nicht.
Ad Orientem
Es ist zu hoffen dass es etwas gutes an sich hat der Corona wenn dem NO den Todesstoss versetzt wird....
rumi
Hoffentlich ist dies auch eine gute Nachricht
Zweihundert
Aufruf an die ganze katholische Welt, damit sie am 09. August weltweit einen Tag des Fastens und des Gebetes hält, von 12 Uhr bis 18 Uhr

Aufruf an die ganze katholische Welt, damit sie am 09. August weltweit einen Tag des Fastens und des Gebetes hält, von 12 Uhr bis 18 Uhr
Helveticus
Nur Häretiker, wie die Manichäer, Priscillianisten, feierten den Sonntag durch Fasten.
kyriake
@Zweihundert
Am Sonntag fastet man wirklich nicht!!!
Einen Fast- und Gebetstag können Sie an jedem anderen Tag ausrufen, aber bestimmt nicht am Sonntag!!!
Ad Orientem
@kyriake Vielleicht aufgrund der weltweit schrecklichen Situation zu Ehren Gottes als Bitt und Busse?? Warum nicht diese grosse Ausnahme?? Solches gab es auch früher schon und dies aus ähnlichen Gründen. Normalerweise aber ist der Sonnag ein Lob und Danktag da haben Sie Recht. Können wir im Moment Loben und fröhlich sein??Sollten wir nicht ernsthaft Busse tun??
kyriake
@Ad Orientem
Der wahre Gottesdienst besteht darin, GOTT gerade auch im Leid und in der Trauer zu loben und zu preisen (vgl. Hiob).
Fasten können wir an allen anderen Tagen - es es denn, man fastet bewusst mehrere Wochen oder Monate an einem Stück wie das der hl. Franziskus oft getan und auch angeordnet hat.
Zweihundert
in der Fastenzeit kann bestimmt am Sonntag etwas essen aber gerade, wenn sonst nicht fastet ist sehr sinnvoll zu Ehren der Heiligsten Dreifaltigkeit am Sonntag zu fasten!