Ana Luisa M.R
Als die Mutter Gottes im Jahr 1858 zu Lourdes dem Hirtenmädchen Bernadette Soubirous 18mal erschien, trug sie jedes Mal am rechten Arm einen Rosenkranz. Das hatte sicherlich seine Bedeutung. Offenbar wollte die Mutter Gottes dadurch andeuten, wie lieb ihr das Rosenkranzgebet sei. Dieses Gebet dürfte wohl unter allen Gebeten, die zur Verehrung Mariens dienen, ihr am liebsten sein. Denn darin …More
Als die Mutter Gottes im Jahr 1858 zu Lourdes dem Hirtenmädchen Bernadette Soubirous 18mal erschien, trug sie jedes Mal am rechten Arm einen Rosenkranz. Das hatte sicherlich seine Bedeutung. Offenbar wollte die Mutter Gottes dadurch andeuten, wie lieb ihr das Rosenkranzgebet sei. Dieses Gebet dürfte wohl unter allen Gebeten, die zur Verehrung Mariens dienen, ihr am liebsten sein. Denn darin kehren immerfort wieder jene denkwürdigen Worte, mit denen sie einst der Erzengel begrüßt hatte, damals, als er ihr die Ankunft des Heiles ankündigte. Diese Worte des Engels erfreuen noch heute das Herz der Himmelskönigin und rufen in ihr eine der schönsten Erinnerungen ihres Lebens wach.