HerzMariae

Homosexualität: Bischöfe stellen sich gegen Segnungsverbot

Die römische Glaubenskongregation hatte am Montag die Segnung homosexueller Paare in Deutschland verboten. Jetzt formiert sich Widerstand an der …
Gutemine
Wie gut, dass die deutschen Bischöfe keine anderen Sorgen haben.
Copertino
Die deutsche katholische Kirche im Jahre 2024
20. März 2024, 5:43 Uhr

Katholische Kirche: Bischöfe stellen sich gegen Segnungsverbot für polyamouröse Verbindungen

Regenbogenfahne vor dem Kölner Dom. Auch Bischöfe wehren sich jetzt gegen das Segnungsverbot für polyamouröse Verbindungen.
(Foto: Oliver Berg/dpa)

Die römische Glaubenskongregation hatte am Montag die Segnung polyamouröser …More
Die deutsche katholische Kirche im Jahre 2024
20. März 2024, 5:43 Uhr

Katholische Kirche: Bischöfe stellen sich gegen Segnungsverbot für polyamouröse Verbindungen

Regenbogenfahne vor dem Kölner Dom. Auch Bischöfe wehren sich jetzt gegen das Segnungsverbot für polyamouröse Verbindungen.
(Foto: Oliver Berg/dpa)

Die römische Glaubenskongregation hatte am Montag die Segnung polyamouröser Verbindungen in Deutschland verboten. Jetzt formiert sich Widerstand an der Spitze der katholischen Kirchenhierarchie.

Nach zahlreichen katholischen Gremien und Verbänden haben sich auch zwei katholische Bischöfe in scharfer Form gegen das Nein des Vatikans zur Segnung polyamouröser Verbindungen gewandt. "Es kann nur misslingen, eine Diskussion beenden zu wollen", sagte der Aachener Bischof Helmut Dieser am Freitagabend bei einer Diskussionsveranstaltung. "Das ist naiv und hat großen Schaden angerichtet. Wir müssen das als Bischöfe nach Rom tragen."
Ginsterbusch ist zurück
Muss ich ungehorsamen Bischöfen folgen?
Nein 🙃
Zivilcourage
Wenn Bischöfe gegen Rom demonstrieren, warum können dann nicht ebenso Priester gegen die Bischöfe demonstrieren - wie ich es kürzlich vorgeschlagen habe. Nämlich gegen dauerhafte Corona-Maßnahmen 😷 ihrer Bischöfe demonstrieren. @nujaas Nachschlag 😂 Gleich werde ich zurechtgewiesen werden nach gut katholischer Art.
Elista
@Zivilcourage "Wenn Bischöfe gegen Rom demonstrieren, warum können dann nicht ebenso Priester gegen die Bischöfe demonstrieren"
Wir können noch eine Stufe weiter nach unten gehen. Warum können dann nicht die Gläubigen gegen ihre Priester demonstrieren?? (z.B. wegen überrtriebener, ängstlicher Einhaltung der Coronamaßnahmen)
Zivilcourage
Weil man von den Priestern nicht erwarten kann, dass sie für etwas Sanktionen riskieren, wofür nicht sie, sondern die Bischöfe die Verantwortung tragen. @Elista
Zivilcourage
Die Bischöfe haben die Möglichkeit nicht genützt, der Regierung die Grenzen aufzuzeigen - ist meine Meinung. Wenn sie weiterhin so handeln, werden wir bald ein Impfzertifikat für den Eintritt in die Kirchen benötigen, befürchte ich.
nujaas Nachschlag
Ich finde nicht sinnvoll, wenn Bischöfe dem Papst widersprechen, schon gar nicht, wenn sie unrecht haben.
Gegen die Hygienekonzepte in ihren Pfarreien könnten sie zwar protestieren, aber kaum jemand will es, ich denke zurecht. In Deutschland kontrolliert die Polizei zwar keine katholischen Kirchen und kein Ordnungsamt genehmigt das Hygienekonzept, dafür müssen die Kirchenvertreter zwar nicht …More
Ich finde nicht sinnvoll, wenn Bischöfe dem Papst widersprechen, schon gar nicht, wenn sie unrecht haben.
Gegen die Hygienekonzepte in ihren Pfarreien könnten sie zwar protestieren, aber kaum jemand will es, ich denke zurecht. In Deutschland kontrolliert die Polizei zwar keine katholischen Kirchen und kein Ordnungsamt genehmigt das Hygienekonzept, dafür müssen die Kirchenvertreter zwar nicht haften aber doch verantworten, was in ihren Mauern passiert. Da sind die meisten lieber übervorsichtig. Nicht völlig ohne Grund.
In Landkreis Lippe mit der Stadt Detmold hatte man vor anderthalb Wochen Inzidenzwerte, mit denen man der Einzelhandel und die Aussengastronomie öffnen konnte. Dann stieg sie deutlich an und das Gesundheitsamt fand heraus, dass ein Gottesdienst der Baptisten völlig ohne Einschränkungen und Anwesenheitsliste stattgefunden hatte. Da für Baptisten kein Konkordat gilt, beschlagnahmt das Amt das Verzeichnis der Gemeindemitglieder, verhängte eine vorläufige Quarantäne und Tests. Als die Ergebnisse vorlagen, verdreifachte sich die Inzidenz,alle Öffnungen wurden zurückgenommen. Die lieben Mitbürger sind echt sauer und mit Christenverfolgung hat das nichts zu tun.
Zivilcourage
Die CoV-Lage ist sehr komplex. Das sehe sogar ich ein.
Zweihundert
💥Liebe Frau Merkel! Das reicht nicht.💥

bild.de/…se-bittet-buerger-um-verzeihung-75847352.bild.html

Übernehmen Sie auch die Verantwortung für
- traumatisierte Kinder?
- verschobene Heil- und Vorsorgeuntersuchungen?
- Selbstmorde?
- vernichtete wirtschaftliche Existenzen?
- tausende (ver)hungernde Menschen weltweit?
- Menschen, die in Isolation versterben?
- Experimenten mit nicht ausreichend …More
💥Liebe Frau Merkel! Das reicht nicht.💥

bild.de/…se-bittet-buerger-um-verzeihung-75847352.bild.html

Übernehmen Sie auch die Verantwortung für
- traumatisierte Kinder?
- verschobene Heil- und Vorsorgeuntersuchungen?
- Selbstmorde?
- vernichtete wirtschaftliche Existenzen?
- tausende (ver)hungernde Menschen weltweit?
- Menschen, die in Isolation versterben?
- Experimenten mit nicht ausreichend getesteten Impfstoffen?
- und allen anderen Kollateralschäden?

Übernehmen die Ministerpräsidenten und die Richter ebenfalls Verantwortung?

Die Aufarbeitung hat schon längst begonnen. Wer aus Angst und Unwissenheit falsche Entscheidungen getroffen hat, kann noch immer zurück. Fehler einzugestehen zeugt von Größe.
Wer aus Profitinteressen oder aus Angst, die eigene Karriere zu gefährden, bewußt Kollateralschäden herbeigeführt hat, wir mit weniger Milde rechnen können. Aber auch hier ist der einzige Weg der, der größtmöglichen Offenheit der Täter.

Sagen Sie den Menschen, dass diese seit mehr als einem Jahr falsch informiert worden sind, um Fehler zu verdecken, sorgen Sie dafür, dass Profitinteressen offengelegt werden.
Nur das hilft, die Spaltung der Gesellschaft zu überwinden.

Die Wahrheit kommt ohnehin ans Licht.

Mein Kanal:

t.me/RA_Ludwig

„Das Böse ist immer nur extrem, aber niemals radikal, es hat keine Tiefe, auch keine Dämonie. Es kann die ganze Welt verwüsten, gerade weil es wie ein Pilz an der Oberfläche weiterwuchert. Tief aber und radikal ist immer nur das Gute.“

Hannah Arendt
Politische Theoretikerin und Publizistin

Wer meine Arbeit unterstützen möchte:

DE59 8605 5592 1631 4730 90

Vielen Dank!
BruderClaus
376. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist eine schwere Sünde
Freitag, 16. März 2012, 22:20 Uhr


Meine innig geliebte Tochter, der Schmerz und das Leiden Meiner armen Anhänger — die hilflos zusehen müssen, wie neue Gesetze, die Meinen Lehren widersprechen, eingeführt werden — erreichen ein in der Welt noch nie da gewesenes Niveau.

Nicht nur müsst ihr die Sünde mit ansehen, Kinder, ihr müsst dann …More
376. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist eine schwere Sünde
Freitag, 16. März 2012, 22:20 Uhr


Meine innig geliebte Tochter, der Schmerz und das Leiden Meiner armen Anhänger — die hilflos zusehen müssen, wie neue Gesetze, die Meinen Lehren widersprechen, eingeführt werden — erreichen ein in der Welt noch nie da gewesenes Niveau.

Nicht nur müsst ihr die Sünde mit ansehen, Kinder, ihr müsst dann auch noch mit ansehen, dass euch die Sünde auf eine Weise dargestellt wird, dass ihr gezwungen seid, sie so zu akzeptieren, als ob sie menschlich sei.

Ich beziehe Mich insbesondere auf eine bestimmte Sünde, nämlich auf die gleichgeschlechtliche Ehe, die als ein natürliches Recht präsentiert wird.

Dann wird von euch erwartet, dass ihr diese Abscheulichkeit hinnehmt, da sie vor dem Thron Meines Vaters in einer Kirche stattgefunden hat. Es reicht diesen Leuten nicht, dass die gleichgeschlechtliche Ehe durch die weltlichen Gesetze gestattet wird, sie wollen Gott den Vater außerdem noch zwingen, ihnen Seinen Segen zu geben. Aber Er könnte dies niemals tun, weil es in Seinen Augen eine schwerwiegende Sünde ist.

Wie können diese Menschen es wagen, zu denken, dass es akzeptabel sei, diesen abscheulichen Akt in den Kirchen Meines Vaters vorzuführen?

Kinder, Ich liebe jede Seele.

Ich liebe die Sünder.

Ich verabscheue ihre Sünden, aber liebe den Sünder.

Gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen sind in den Augen Meines Vaters nicht akzeptabel.

Betet für diese Seelen, denn Ich liebe sie, aber Ich kann ihnen nicht die Gnaden gewähren, die sie sich wünschen.

Sie müssen wissen, dass sie — egal wie sehr sie versuchen, die gleichgeschlechtliche Ehe zu entschuldigen — nicht berechtigt sind, am heiligen Sakrament der Ehe teilzuhaben.

Ein Sakrament muss von Gott kommen. Die Regeln für den Empfang der Sakramente müssen aus den Lehren Meines Vaters hervorgehen.

Ihr könnt Meinen Vater, Gott den Allerhöchsten, nicht zwingen, euch Seinen Segen zu geben, oder Ihn zwingen, euch den Zugang zu Seinen heiligen Sakramenten zu gewähren, solange sie nicht auf die Art und Weise geachtet werden, wie sie geachtet werden sollten.

Die Sünde wird jetzt in der Welt als eine gute Sache präsentiert.

Wie Ich es früher bereits gesagt habe, steht die Welt auf dem Kopf.

Das Gute wird als böse dargestellt, und jene Menschen, die versuchen, nach den Gesetzen von Gott, dem Vater, zu leben, werden höhnisch belächelt.

Das Böse — egal in welche Verkleidung man es steckt — kann in den Augen Meines Vaters nicht in eine gute Tat umgewandelt werden.

Mein Vater wird diejenigen bestrafen, die damit fortfahren, ihre Sünden vor Ihm stolz zur Schau zu stellen.

Beherzigt diese Warnung; denn eure Sünden, die begangen werden, wenn ihr euch weigert, Gott zu gehorchen, werden nicht und können nicht vergeben werden.

Dies liegt daran, dass ihr euch weigert, die Sünde als das anzunehmen, was sie ist.

Euer Erlöser

Jesus Christus.

Quelle:

dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2012/0376.htm
Sunamis 49