Clicks1.9K
de.news
11

Das „Ich träume“-Dokument von Franziskus

Das heute mittag veröffentlichte Apostolische Schreiben "Querida Amazonia" wurde am Vormittag von Rorate-Caeli.blogspot.com bereits vollständig geleaked.

Der Text führt weder Priesterehe noch Diakoninnen ein – auch nicht in der Fußnote.

„Querida Amazonia“ zeigt sich im Vorwort sentimental. Franziskus schreibt, dass es ihm in „Querida Amazonia“ um „vier große Träume“ über das Amazonasgebiet gehe, einen sozialen, einen kulturellen, einen ökologischen und einen kirchlichen Traum.

„Ich träume von einem Amazonien, das für die Rechte der Ärmsten, der ursprünglichen (autochthonen) Völker, der Geringsten kämpft, wo ihre Stimme gehört und ihre Würde gefördert wird.

Ich träume von einem Amazonien, dass seinen charakteristischen kulturellen Reichtum bewahrt, wo auf so unterschiedliche Weise die Schönheit der Menschheit erstrahlt.

Ich träume von einem Amazonien, das die überwältigende Schönheit der Natur, die sein Schmuck ist, eifersüchtig hütet, das überbordende Leben, das seine Flüsse und Wälder erfüllt.

Ich träume von christlichen Gemeinschaften, die in Amazonien sich dermaßen einzusetzen und Fleisch und Blut anzunehmen vermögen, dass sie der Kirche neue Gesichter mit amazonischen Zügen schenken.“
bellis perennis
Irgendwie erinnern mich die Träume von P. Franzikus an die berühmte Rede von Martin Luther King am 28. August 1963 "I have a Dream..." 😉
Goldfisch
War auch mein Gedanke ....!
SvataHora
@bellis perennis - Da träumen Sie aber ganz gewaltig! Was M.L. King "geträumt" hat, konnte jeder aufrichtige Mensch nachvollziehen. Bergoglio träumt von neuen Gesichtern in der Kirche mit amazonischen Zügen. Was hat er nur ausgerechnet an den Indianern gefressen?! Ich träume von einer Kirche, wo ich Gesichter aus ALLEN VÖLKERN UND STÄMMEN der Erde sehe, die von der Kirche Zivilisation und Kultur …More
@bellis perennis - Da träumen Sie aber ganz gewaltig! Was M.L. King "geträumt" hat, konnte jeder aufrichtige Mensch nachvollziehen. Bergoglio träumt von neuen Gesichtern in der Kirche mit amazonischen Zügen. Was hat er nur ausgerechnet an den Indianern gefressen?! Ich träume von einer Kirche, wo ich Gesichter aus ALLEN VÖLKERN UND STÄMMEN der Erde sehe, die von der Kirche Zivilisation und Kultur und Achtung der Menschenwürde beigebracht bekommen und in erster Linie: zum Heil in Christus geführt werden!
sudetus
wie ein Kasperl !
Goldfisch
Ich hatte einen Traum, so wunderschön. Als ich aufwachte, stand mir das Wasser bis zum Hals.
Gut, daß die Kirche auch noch an 4. Stelle ihren Platz gefunden hat. - UND:
Ich träume von einem Amazonien, dass seinen charakteristischen kulturellen Reichtum bewahrt, wo auf so unterschiedliche Weise die Schönheit der Menschheit erstrahlt. > das gefällt mir wirklich gut, kann auch so bleiben und dies…More
Ich hatte einen Traum, so wunderschön. Als ich aufwachte, stand mir das Wasser bis zum Hals.
Gut, daß die Kirche auch noch an 4. Stelle ihren Platz gefunden hat. - UND:
Ich träume von einem Amazonien, dass seinen charakteristischen kulturellen Reichtum bewahrt, wo auf so unterschiedliche Weise die Schönheit der Menschheit erstrahlt. > das gefällt mir wirklich gut, kann auch so bleiben und dieser Gedanke überall genau so gelebt werden. Denn das würde heißen, daß wir in unserem Europa unseren katholischen Glauben wieder in vollem und ganzem Leben können, in der Lehre der kath. Kirche und den Geboten des Herrn. Unsere Kultur bewahren - wo in unterschiedlichsten Organisationen auch die Kreuze wieder aufgehängt werden. Europa wieder als durch und durch katholisch erstrahlt. - Das wär (m)ein Traum - bis zum Erwachen.
(Guten Morgen! M/Deine Füße sind kalt!)
Immaculata90
Ich träume von einem wahrhaft katholischen Papst, der dem Treiben der konzilskirchlichen Hure Babylon ein gnadenloses Ende macht!
Thomasius
Puhhh
P.Andrijs
Was ich ja finden interessant das dieses komische Professor Mattei und katholisches.info usw. ja angeblich haben fertiges Dokumente schon lange gekannt und von Abschaffung von Zölilbat und Diakonat von das Frau geredet. Und jetzt: wieder alles nur heisses Luft. Sag ich doch schon langes Zeit hier das unbestätigtes Quellen und "wie man so hört aus Vatikan" und Kardinal Burke hat sicheres …More
Was ich ja finden interessant das dieses komische Professor Mattei und katholisches.info usw. ja angeblich haben fertiges Dokumente schon lange gekannt und von Abschaffung von Zölilbat und Diakonat von das Frau geredet. Und jetzt: wieder alles nur heisses Luft. Sag ich doch schon langes Zeit hier das unbestätigtes Quellen und "wie man so hört aus Vatikan" und Kardinal Burke hat sicheres Informationen einfaches nur so blabla sind!
miracleworker
Tja, es gibt eben auch viele Träumer in diesem Portal . . . gnothì seauton !
HerzMariae
Zwei interessante Paragraphen
62. Auf die vielen Nöte und Ängste, die aus dem Herzen Amazoniens an uns herandringen, können wir mit sozialen Initiativen, technischen Ressourcen, Gesprächsforen oder politischen Programmen antworten, und all dies kann zu einer Lösung beitragen. Aber als Christen verzichten wir nicht auf die Option des Glaubens, die wir aus dem Evangelium empfangen haben. Obwohl …More
Zwei interessante Paragraphen
62. Auf die vielen Nöte und Ängste, die aus dem Herzen Amazoniens an uns herandringen, können wir mit sozialen Initiativen, technischen Ressourcen, Gesprächsforen oder politischen Programmen antworten, und all dies kann zu einer Lösung beitragen. Aber als Christen verzichten wir nicht auf die Option des Glaubens, die wir aus dem Evangelium empfangen haben. Obwohl wir uns gemeinsam mit allen engagieren wollen, schämen wir uns nicht für Jesus Christus. Für diejenigen, die ihm begegnet sind, die in seiner Freundschaft leben und sich mit seiner Botschaft identifizieren, ist es unumgänglich, von ihm zu sprechen und andere auf seine Einladung zu einem neuen Leben aufmerksam zu machen: »Weh mir, wenn ich das Evangelium nicht verkünde!« (1Kor 9,16).

63. Die echte Option für die Ärmsten und Vergessenen, die uns dazu bewegt, sie von ihrem materiellen Elend zu befreien und ihre Rechte zu verteidigen, beinhaltet gleichzeitig, sie zur Freundschaft mit dem Herrn einzuladen, der ihnen weiterhilft und Würde verleiht. Es wäre traurig, wenn sie von uns nur eine Sammlung von Lehrsätzen oder Moralvorschriften erhielten, aber nicht die große Heilsbotschaft, jenen missionarischen Ruf, der zu Herzen geht und allem einen Sinn verleiht. Wir können uns auch nicht mit einer sozialen Botschaft zufriedengeben. Wenn wir uns mit unserem Leben für sie einsetzen, für die Gerechtigkeit und die Würde, die sie verdienen, können wir nicht vor ihnen verbergen, dass wir dies tun, weil wir in ihnen Christus erkennen und weil uns bewusstgeworden ist, welch große Würde Gott, der Vater, der sie unendlich liebt, ihnen verleiht.
HerzMariae
"...der Kirche neue Gesichter mit amazonischen Zügen schenken."