Fantasticmax
Danke für das Video und die schönen Einblicke.
Die Beschreibung/der Text dazu scheint aber veraltet zu sein.
Mir vsjem
"Ausfall öffentlicher Gottesdienste"? - wer bestimmt diesen "Ausfall" und wer lässt dies zu? Wo sind die "10 Gerechten", die diese Strafe Gottes mit allem was wir jetzt erleben hätten verhindern können? Wird die FSSPX gar nicht dazugerechnet?
Ihre Konzilssekte ist die Hauptverantwortliche für alles, was wir jetzt haben! Doch die FSSPX wollte ihr willfährig sein und sich ihr einverleiben.

Diese …More
"Ausfall öffentlicher Gottesdienste"? - wer bestimmt diesen "Ausfall" und wer lässt dies zu? Wo sind die "10 Gerechten", die diese Strafe Gottes mit allem was wir jetzt erleben hätten verhindern können? Wird die FSSPX gar nicht dazugerechnet?
Ihre Konzilssekte ist die Hauptverantwortliche für alles, was wir jetzt haben! Doch die FSSPX wollte ihr willfährig sein und sich ihr einverleiben.

Diese Menschenmachwerkskirche wetteiferte darin, die Fatimabotschaft vollständig zum Schweigen zu bringen.
Johannes Paul II. beharrte darauf, dass Russland sich nicht bekehren, nicht konvertieren müsse entgegen der Absicht Unserer Lieben Frau. Er gab dem schismatischen russischen Patriarchen Alexis II die Ikone Unserer Lieben Frau von Kasan zurück. Enthusiastisch wurde der Niedergang des Sozialismus propagiert, wenngleich er sich unaufhaltsam in verschiedenen Ländern immer mehr ausbreitete. Wenn also Russland nicht konvertieren muss bedeutet das, die Botschaft von Fatima direkt abzulehnen.

Im Jahr 2000 startete dann das Desaster von Joseph Kardinal Ratzinger, ein falsches Schriftstück als "Drittes Geheimnis von Fatima" zu interpretieren, um die Botschaft von Fatima ins Lächerliche zu ziehen, eine neue Herausforderung an den Himmel, die Welt zu strafen.
Konnte Maria wollen, das Dritte Geheimnis "versuchsweise" zu interpretieren, wie das Ratzinger vorgab. Es gab kein einziges Wort in diesem Schurkendokument aus dem Munde Mariens.
Die Piusbruderschaft stellte sich auf die Seite Ratzingers und erklärte das Dokument als echt, nur würde noch "ein Teil fehlen"?? Doch der Piusbruderschaft war doch bekannt, wieviel Zeilen das echte Dokument Lucias aufweist.

Obwohl Ratzinger wusste, dass am 17.3.1990 Kardinal Oddi in Il Sabato folgende Aussage machte: „Die selige Jungfrau warnt uns vor der Apostasie in der Kirche“ und Kardinal Ciappi, der päpstliche Haustheologe, in einem Gespräch mit Professor Baumgartner in Salzburg erklärte: „Im Dritten Geheimnis wird unter anderem vorhergesagt, dass die große Apostasie an der Spitze der Hierarchie beginnen wird“, und er selbst davon sprach, täuschte er die Welt mit der Interpretation irgend einer "Vision".

Für Ratzinger gibt es also im Dritten Geheimnis und in der Fatimabotschaft keine Apostasie, ausgelöst durch das verwerfliche Konzil, keinen Abfall vom katholischen Glauben, keine Notwendigkeit der Bekehrung Russlands, keine Strafe vom Himmel; kein Verschwinden ganzer Nationen; kein Sieg des Unbefleckten Herzen Mariens, kein "Verlorengehen vieler Seelen", keine absolute Notwendigkeit der Russlandweihe. Alle diese Inhaltspunkte der Fatimabotschaft wurden zum Schweigen gebracht und der Menschheit vorenthalten.